Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 108.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hello Surec, thanks for the detailed failure description. However, I am afraid that a definite diagnosis without further measurements will be difficult. A first thougt: Usually these receivers have a system for blocking the audio signal during power on. Checking for accurate voltages in this functional part could make sense. But it is not more than a first guess. For a systematic search of the defect it would be good to test, if it is the same for all signal sources. If yes, the failure will be …

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Netschalter dekekt!!!!!

    chriss_69 - - Verstärker

    Beitrag

    Hallo, Diese Schalter haken oft. Wenn das das Problem ist, hilft vorsichtiges Zerlegen, Reinigen und Silikon Fett beim Zusammenbau. ( Von den Kontakten aber fernhalten) Es ist schade um die elektrisch einwandfreien Schalter, die nur etwas hakelig konstruiert sind. Bei einem MD292 war ich damit erfolgreich. Der Ersatz mit artfremdem Material wird erschwert, weil Zusatzkontakte in der richtigen Konstellation vorhanden sein müssen. Viele Grüße Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke fürs Teilen...

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Sascha, bezüglich -20dB-Taste: Du kannst auch versuchen, wie es mit linear arbeitendem Abschwächer klingt: C3203 (220 uF) brücken - verhindert die Bassanhebung, C3201 (1 nF) auslöten - verhindert die Höhenanhebung. Der Umbau mindert aber die Wirkung der Loudnessschaltung etwas, da man das Poti für gleiche Ziellautstärke weiter aufdrehen muss. Auch die Stärke der Abschwächung lässt sich mit linearem Netzwerk einfach mindern, z.B. durch größere Werte von R3203. @Jogi: Was Du alles weißt! Ich…

  • Benutzer-Avatarbild

    Um Verwirrung vorzubeugen: Beim SABA 9140 wird mit aktiviertem Mutingschalter das UKW-Zwischenkanalrauschen unterdrückt. Die -20-dB-Taste senkt den NF-Pegel frequenzgangkorrigiert ab, bevor er an die Lautstärkepotis gelangt. Edit: Den Frequenzgang der Abschwächerschaltung habe ich schnell mal in LTSpice simuliert. 2002-Simul-Abschwaecher-JPG Die durchgehende grüne Linie ist der Frequenzgang des Netzwerkes. Wundert mich nicht, dass das dumpf klingt. Frequenzen unterhalb von 100 Hz werden stark - …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Sascha! Mehr als Anregung zum Suchen zu verstehen: Muting: Schalter brücken, wenn es dann geht, ist der verschmutzt und benötigt eine Kontaktpflege. Ansonsten Beschaltung des CA3189 zwischen den Pins 5 und 12 unter die Lupe nehmen. -20dB: In Ruhestellung des Schalters brückt er einige Bauelemente. Wird er betätigt, ist er offen und aktiviert ein frequenzabhängiges Abschwächer-Netzwerk aus ein paar Cs und Rs. Wenn es dumpf klingt, könnte der Zweig aus 1 nF und 22 kOhm keinen Durchgang haben…

  • Benutzer-Avatarbild

    gefällt mir... Auf eine lange zweite Lebenshälfte des Receivers

  • Benutzer-Avatarbild

    Nun, für besagten Trafo sind damit neben Achims Vorschlag theoretisch die Varianten "Trafolack" und "Kapseln" interessant. Letzterem stehe ich äußerst skeptisch gegenüber, da dann nicht nur der Schall, sondern auch die Verlustwärme zurück gehalten wird. Bei Ersterem halte ich Achims Einwurf für überzeugend: Schafft es ein Beruhigungsmittel bei einem schon getränkten Trafo an die entscheidende Stelle? Sollte ich den Brummer je wieder einsetzen, werde ich alles, was außen knistert, mit Lack stills…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, das stimmt natürlich und war auch hier so. Wenn die Diagnose schwerwiegender war, kam der Fernseher in den Monteurstrabbi. Nach erfolgter Reparatur mussten wir ihn dann selbst wieder heim holen. Ich hoffe, Du hast mir meinen etwas zugespitzt formulierten Beitrag nicht krummgenommen. Die Menge an SW-Fernsehern war dem Preis geschuldet. Für Farb-Neugeräte musste man in den 80ern locker 5-7 Monatslöhne über die Theke reichen. Ich wusste deshalb nicht, welche Farbe das Fell von Jerry, d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zur Schwere der Fernseher fällt mir auch was ein: Reparaturen an Fernsehern wurden in unserer Gegend fast immer vor Ort gemacht. Das Werkzeug war leichter als der Fernseher. Die Reparatur musste man per Postkarte oder persönlich beim Reparaturbetrieb anmelden, dann kam ca. eine Woche später jemand vorbei, lud den Fernseher auf den Wohnzimmertisch und fing an zu messen und dann zu löten. Ich hab als Kind immer gestaunt, wie der Fernsehonkel genau wusste, was bei den vielen Teilen kaputt war und d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jogi, nun sag mal konkret: Was würdest Du mit dem Teilzeitbrummer anstellen. Randbedingungen: es gibt keinen potentiell beruhigungsfähigen Kunden und keine Vakuum-Tränkanlage. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Als relativ neuer Forenteilnehmer und einseitig im Bereich der Receiver unterwegs sag ich hier mal: Mir ist das Forum - inklusive mehrerer klassischer Beiträge - bisher eine nicht zu schätzende Hilfe gewesen, Saba-Receiver wieder flott zu bekommen. Mir fehlt der berufliche Hintergrund, ich bin rein hobbymäßig in der Elektronik unterwegs. Aktuell versuche ich zum Beispiel, einen 9241-Tuner stabiler zu gestalten. Das hätte ich mir ohne Vorarbeit von Achim, Reinhard und anderen nicht getraut. Auch …

  • Benutzer-Avatarbild

    Das defekte Gerät wurde verkauft, aus Kostensicht eine durchaus sinnvolle Lösung. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Heute habe ich den Transformator ausgebaut, um in genauer unter die Lupe nehmen zu können. Da ich einen als Ersatzteil da hatte, habe ich diesen anderen gleich eingebaut. Den Geräuscheverursacher wollte ich ursprünglich nach Achims Empfehlung auseinander nehmen. Ich hab es lieber gelassen, weil ich befürchtet habe, mehr Schaden als Gutes zu tun. Der Tränklack sitzt satt zwischen Wickelkörper und Kern und ebenso zwischen den Wickelkörpern. Das Spannband ist fest, die Kernhälften lassen sich kein …

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Andreas, ja, einen Trenntrafo habe ich. Es brummte trotzdem. Selbst bei zusätzlicher 100W-Glühlampe in Reihe war es zu vernehmen. Die Glühlampe nutze ich normalerweise immer, wenn ich ein altes Gerät das erste Mal einschalte. Auch bei Reparaturen an der Endstufe hat sie sich schon bewährt. Sie verlängert die Abfackelzeit restlicher Bauteile um die Sekunden, die man zum Abschalten braucht, wenn sie hell aufleuchtet. Sogar eine schwingende Endstufe habe ich so einmal sehr schnell entdeckt. …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Grisu, sind wir tatsächlich Namensvetter? Zu Deinen Angaben: R37 und R38 auf der Klangplatine sind simple Vorwiderstände. Sie vermindern die Vorspannung und sieben Welligkeiten aus, bevor die Transistoren T7 und T8 eine geregelte Spannung von 21 V daraus machen. Laut Schaltplan werden sie mit 51 V beaufschlagt und liefern danach noch 27 V an den jew. Kollektor. Ergibt 24 V Stromabfall. Bei 820 Ohm fließt da ein Strom von 29 mA. Verlustleistung: 29 mA * 24 V = 0,7 Watt. Dass die warm werden…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Grisu, echt, alle Transistoren tauschen? Krieg ich dann die Ausgebauten ? Die 2SA798 er-Doppeltransistoren sind so gut wie nicht mehr erhältlich. Den Rest mit den entsprechenden Selektionsklassen zu bekommen, wird sicher auch nicht ganz einfach und auch nicht ganz billig. Zum Schluss landen vielleicht noch China-Fakes in Deiner Kiste. Ich würde an Deiner Stelle nur wechseln, was wirklich kaputt ist. Verhaltensauffällige Typen, wie z. B. der 2SC1451, sind ja zum Glück nicht verbaut. Ist jem…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Andreas, die Saba-Konstrukteure haben das gut gelöst. Der Transformator ist mit vier Gummilagern an die linke Chassiswand geschraubt. Die Lager sind noch schön weich, man kann den Transformator von Hand ein wenig in seiner Aufhängung bewegen. Da klappert nichts, die Schrauben selbst sind fest angezogen, die mechanische Entkoppelung ist gegeben. Als es wiedermal brummte, habe ich mit der Hand versucht, testweise den Transformator zu bedämpfen, das hatte keinerlei Wirkung. Mir scheint so, a…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Grisu, Wenn Du mit Normaldurchlass die Basis-Emitterspannung meinst, deutet der Wert von 0,8 Volt vage auf zu hohen Stromfluss. Trotzdem, spare bitte nicht am Aufwand des Messens der Spannungen, wie in meinem vorigen Post beschrieben. Eine Ferndiagnose ist nur möglich mit sauberen Daten. Ansonsten bleibt es beim Kaffeesatz-Lesen. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Grisu, versteh ich das richtig, die übermäßige Erwärmung der Transistoren ist 1-2 Minuten nach dem Einschalten weg? Christian