Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Loewe Opta Bella Luxus

    Jogi - - Andere Marken

    Beitrag

    Eine Bella Luxus, ideales Radio für die Melodien zur Nacht auf dem Nachtkonsölchen. Hatte ich auch mal, es lohnt sich jeder Aufwand das hübsche Kleinod wieder auf die Füße zu stellen. / Bella Modern, das perfekte Küchenradio, hatte ich in der Küche. Dreipfund Zucker und fünf Liter Fett haben das Innenleben zusammengehalten, gut geräuchert im Dunstschwaden. Das kriegt wirklich keiner klein.

  • Benutzer-Avatarbild

    Angezeigt wird bei FM vorne +1 in einem Siebensegment, bei AM 1 ohne +, wie man sieht. Gegenfragen: Geht die Segmentfolge für 1 an der ersten Stelle bei AM auch mal weg - unter 1000kHz AM müsste sie das ja? Geht das zusätzliche + Zeichen an der ersten Stelle bei FM im Verlauf der Abstimmung mal weg und/oder wird zum - Zeichen? Vermutung: Mischanzeige, fehlerhafte Trennung der Anzeigen für AM/FM aufgrund Logikfehler oder unterbrochenem Signal.

  • Benutzer-Avatarbild

    GRUNDIG Fine Arts T9000

    Jogi - - Andere Marken

    Beitrag

    So geht das. Man muß nur die Ingenieurs-Spitzenklasse auf so eine Entwicklung setzen und nicht zu früh den Geldhahn abdrehen. Fehlersuche kann dann natürlich auch nicht jeder Orang-Utan, sondern auch da sind Qualitätsleute gefragt. Genau jenes ist heute aber schwierig zu übermitteln, keiner glaubt mehr das es einen Sinn hat das Fernsehtechniker (ich bleibe der Einfachheit bei diesem Ausdruck) nicht aus Langeweile dreieinhalb Jahre lang die Werkstatt- und Schulbank drücken. Weil beim EiPott brauc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Sengpiel hat Recht. Gilt für Halbleiterschaltungen und Hybrid-Module wie im Pioneer. Meine eigene Dolby-Surroundanlage muß auch mit LS-Boxen niedrigerer Nenn-Impedanz arbeiten und lebt dennoch seit über 15 Jahren unbeschwert damit.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jan, es ist immer wieder schön zu lesen, das wieder so ein altes Schätzchen seine Funktion erfüllt. Das beschriebene Klangbild trifft gut auf die Gegebenheiten bei der Mehrzahl von Röhrenradios zu. Ich kann darin keinen Fehler erkennen, das ist das Normalverhalten. Der "schöne Klang" bei leisen Klängen bis etwa Zimmerlautstärke entspringt der Beschaltung bei "besseren" Radiogeräten die auf die physikalischen Besonderheiten des menschlichen Gehörs abzielen. Ohne diese "Loudness" oder "Kontu…

  • Benutzer-Avatarbild

    SABA MI 215 erste Inbetriebnahme und Fragen

    Jogi - - Verstärker

    Beitrag

    Korrigierte Fragestellung und Antwort. 1. Wenn du das Balance-Poti auf L5 stellst, geht der Ton nach links, stellst du es nach R5 dann geht er nach rechts. Ob in Endstellung der jeweilige geschwächte Kanal ganz verschwindet, das ist Auslegungssache des Entwicklers, wie das bei diesem Gerät ist kann ich nicht sagen. Von mir entwickelte Geräte waren jedenfalls oft so konstruiert das immer noch ein Restsignal hörbar war, aus gutem Grund. 2. Wenn das Gerät zur Vermeidung von Endstufen-Überlastungen …

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Netschalter dekekt!!!!!

    Jogi - - Verstärker

    Beitrag

    Entweder aus einem Schlachtgerät, wenn ihn ein freundlicher Mensch zur Verfügung stellt. Oder völlig autark, dazu kaufte ich früher mal gerne Industrie-Restbestände an gemsichten Netzschaltern auf und hatte so einen Pool an potentiellen Ersatzteilen. Sowas gibt es auch heute noch bei den üblichen Verdächtigen (Resterampe-Versendern). Wichtig ist das man für nicht originalen Ersatz einen "Schnapschalter" besorgt. Er muß beim draufdrücken also spürbar mit einem Schnapp aus und einrasten. Übertotpu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Jens, danke für dein feedback. Ich weiß aus vielen Nachrichten und mittlerweile über 20 Jahren Erfahrung im Internet, in eigenen und fremdgeführten Foren das es jede Menge Leser gibt, die aus vielerlei Gründen das Zeitkolloid um die Basisinformation herum sehr schätzen, weil sie sich nicht mehr in diese Hochzeiten der Röhrentechnik hineinversetzen können respektive sie garnicht miterleben konnten. Daher überhaupt schreibe ich eben nicht im Telegrammstil und auch nicht wie eine Hochschulvorlesung…

  • Benutzer-Avatarbild

    Stefan, man muß es einfach frei von den heutigen hineingedichteten Überansprüchen betrachten, Stereo ist (so gut wie) immer bei allen Nachkriegs-UKW-Superhets ohne irgendwelche skurrilen Schaltungstricks technisch machbar - das es Flankendecoder und anderes Zeug bis hin zum Pendelempfänger auch gab lasse ich absichtlich unbeachtet wohin sollte denn so eine Diskussion dann auch führen. Ob es auch bei genauer Betrachtung überhaupt wünschenswert ist, ob das Ergebnis noch irgendwas mit gutem Klang z…

  • Benutzer-Avatarbild

    Jens, was uns damals und auch davor schon fehlte war die an Masochismus grenzende Verbissenheit. HaiFai (soll der alte Max dazu immer gesagt haben) war für uns nicht Krampf und Kampf um Hundertstelstellen hinter dem Komma, es war lockere und an technischen Grundvoraussetzungen orientierte Freude und Vergnügen. Die heutigen, verspäteten Dogmatiker-Kämpfe - oft dazu noch von physikalisch-elektrotechnisch völlig unbeleckten Laien bis aufs Blut betrieben - gab es einfach noch nicht, man war schnelle…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wer sich als Normalverdiener neben einem Fahrrad im Stall auch noch als stolzer Ansparer auf eine Schneider oder Rosita Flachbrett Dreiwege Stereo-Anlage für immerhin über eintausend steinharter DeMark bei sage und schreibe zwölfhundert DM Bruttolohn jahrelang auf das Hochzählen der Monatsend-Kleckerbeträge bis zum Einstandspreis konzentrierte, wer dann noch auf einem Sidebord Opas Radio ungenutzt doch stets blankpoliert stehen hatte, dem gingen S-Laute da vorbei wo niemals außer am Bade-Samstag…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zu Fuß und ohne nette Steckfassungen kann im Prinzip jedes Radio mit einem Stereo-Decoder nachgerüstet werden. Der besagte Fachmann weiß wie man diesen anschließt. In den Siebzigern gab es eine regelrechte Mode wieder zu den Opas gutklingendem aber im Keller verstaubenden Röhrenradio zurückzukehren, aber dabei die aktuelle korrekte Darbietung in Stereo zu erwarten. Wir bauten damals unzählige Stereo-Decoder in klassische Radios ein - minimalinvasiv versteht sich. Es wurde auch manchmal gewünscht…

  • Benutzer-Avatarbild

    Telefunken HiFi Studio 1M Box

    Jogi - - Andere Marken

    Beitrag

    Damals gab es neben Kitt noch eine andere Masse um Lautsprecher-Gehäuse sicher luftdicht und klapperfrei zu machen, das sieht aus wie Sülze und klebt wie Sau, es ist elastisch, stinkt komisch und läßt das befestigte Objekt so leicht nicht mehr los (Silikon ist es wohl nicht). Da muß man sich was einfallen lassen wie man Krafteinsatz und Vorsicht in besten Kompromiß bringt. Oft geht trotzdem etwas in die Binsen, dann hat man Pech gehabt. Sowas hatte ich mal an einer Telefunken-Box und es zum Glüc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Denon DCD 1700 -- Steinzeit CD-Spieler

    Jogi - - Sonstiges

    Beitrag

    ...dann auch noch ein paar Anmerkungen von mir zu den Geräten der Firma Denon damals und heute. Ich kann mich noch gut erinnern das die Geräte der Marke eine wohlabwägende Anhängerschaft hatte, nicht wie so oft in Japangeräte-Fanclubs eine blindwütige Prollclique die lediglich billig verhauenes Katzengold anbeteten. Im Service tauchten die Geräte unterdurchschnittlich oft auf, sie gehörten durch die Bank nicht zum Billigsten am Markt, waren aber auch keine Astralstrahler nach denen die Hype-Hopp…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dein Freund, der Klein-Elko

    Jogi - - Fachwissen

    Beitrag

    Aber aber, diese Diskussionslinie führt doch direkt in die dann wieder zu Kritik führende Beschreibung wie man mit seiner Sammlung vernünftig umgeht oder es ganz bleiben läßt, wenn man lieber vor dem TV herumlümmelt oder Stunden seiner Zeit mit Sinnlosgeblubber am Smartphone vergeudet. Die Tagesarbeit der Berufstätigen störte mich dabei selten, man kann ein Radio auch mal auf dem Weg zwischen Klo und Wohnzimmer einschalten und nach einer halben Stunde wieder aus. Und tut man das jedesmal bei ein…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dein Freund, der Klein-Elko

    Jogi - - Fachwissen

    Beitrag

    Eigentlich ist die Sache doch eh schon um und um in den letzten Jahren, ich könnte mich also nur wiederholen. - Kondensatoren kleiner Formfaktoren waren immer schon weit entfernt von den Produkteigenschaften großer Formfaktoren - ich wiederhole diese Eigenschaften jetzt nicht. - Ergänzend waren diese ev.t früher superminiaturisiert, mit all den Nachteilen daraus, während sie heute die Normalform darstellen, schlicht und einfach eine technische Fortentwicklung. - Es gibt sehr viele Sparmöglichkei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Denon DCD 1700 -- Steinzeit CD-Spieler

    Jogi - - Sonstiges

    Beitrag

    Ich weiß ja nicht wieviele Glaslinsen-Laufwerke es überhaupt gibt, aber ich gehe selbstverständlich immer von dem Fall aus, der maximale Vorsicht bei der Anwendung von "Tinkturen" erfordert. Kunststoff. Dann ist man schon im Voraus auf der sicheren Seite. Und ja, Isopropanol hinterläßt sogar auf den achso berühmten Glas-Ferrit-Tonköpfen gewisser umtanzter Bandgeräte sichtbare Schlieren - ein gutes praktisches Beidpiel weil das jeder mit bloßem Auge sehen kann - wieso sollte das bei Linsen anders…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dein Freund, der Klein-Elko

    Jogi - - Fachwissen

    Beitrag

    Bist du sicher das es liebevoll genug war? Ich warf neulich mal, ebenfalls liebevoll, eine handvoll LESR-Elkos undefinierbarer Herkunft in den Müll, alle aufgegangen in einem Schaltnetzteil. Da ist es dann wirklich mal angebracht nach den ESR-Werten und der max. zulässigen Temperatur sowie dem Zusammenhang Temp/Lebensdauer zu gucken und das Datenblatt-Leserennen zwischen Nichicon und Panasonic Fr ging ganz haarscharf zugunsten von Pana aus. Außerdem wurden einige sehr knapp kalkulierte Elkos dur…

  • Benutzer-Avatarbild

    Denon DCD 1700 -- Steinzeit CD-Spieler

    Jogi - - Sonstiges

    Beitrag

    @Andreas, ich hab entgegen meinen sonstigen Gepflogenheiten noch nie reingeschaut in den Sony CD-Spieler. Ich weiß aber wo noch ein zweites baugleiches Gerät steht und auch das spielt nach über dreißig Jahren noch so gut wie meines, der Besitzer war mal starker Raucher und andere in seinem Haushalt auch, darum ist seines stark durchgeräuchert. Der Grundig-Mobilspieler müßte ein Panasonic sein, habe ich jedenfalls schon mal als einen solchen gelabelt gesehen. Das tollste Ding war ein früher Auto-…

  • Benutzer-Avatarbild

    Denon DCD 1700 -- Steinzeit CD-Spieler

    Jogi - - Sonstiges

    Beitrag

    Hallo Michael, mechanische Probleme sind bei Digitalgeäten mit beweglichen Teilen nicht gerade selten. Derzeit kommen auch die heute unersetzlichen Digital Cassetten Recorder (DCC) in das Alter wo Wartungsarbeiten an der Mechanik nicht mehr aufschiebbar sind. Im Gegensatz zu CD-Spielern, die durch so gut wie jedes Gerät das ein Laserlaufwerk enthält, ersetzbar sind (DVD-BlueRay- ...usw... Spieler und Rekorder) werden diese geräte seit über 20 Jahren nicht mehr produziert. Man muß sie also instan…