Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 985.

  • Benutzer-Avatarbild

    GRUNDIG Fine Arts T9000

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Kleiner Tip bei abgekanteten Anschlussbeinen! Ich nehme da gern einen sehr feinen Federhaken. Zuerst die Lötstelle mit frischem bleihaltigen Lot kurz nachlöten. Dann Federhaken ansetzen, Lötstelle erwärmen und Anschlussdraht mittig ziehen. Ist man geübt, dauert Nachlöten und Aktion mit dem Federhaken jeweils etwa 1 Sekunde. Jetzt kann man gut mit Saugpumpe oder Entlötlitze das Zinn entfernen. Der Entlötlitze, gerade wenn älter, sollte man vorher etwas Kolophonium gönnen. Bei mir ist die Lötstati…

  • Benutzer-Avatarbild

    Franz gibt eine Methode an, die recht effektiv sein dürfte. Du kannst es auch mit Isopropanol versuchen. Dieser Alkohol greift fast keine Oberflächen wie Lacke an. Damit kann man brauchbar altes Fettgedöns lösen, eher die sanfte Methode. Einmal Pscht und dann abwischen reicht nicht, schon etwas Fleißarbeit. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    In Berlin kann ich natürlich bei AM-Empfang mitreden! Ich wohnte damals in Charlottenburg, etwa die Gegend zwischen Kurfürstendamm und Ernst-Reuter-Platz. Auch da geht was, da habe ich übrigens meine Dachrinnenexperimente auf 1,8 und 3,7 MHz durchgeführt. Mit der Dachrinne habe ich empfangen und gesendet. Ich hatte so etwa 150 Watt PEP und die Gegenstationen meist ähnliche Leistung. Da ging schon was, nicht nur Deutschland, auch Osten und nahes Skandinavien. Man muss halt filtern, bzw. einen gut…

  • Benutzer-Avatarbild

    GRUNDIG Fine Arts T9000

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Ergänzung für die Mitleser Grob strebt man bei analogem Empfang einen Pegel von 60 - 80 dBµV an Antennendosen an. Die Angabe gilt für Antennenanlagen und auch für Kabelanschluss. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    GRUNDIG Fine Arts T9000

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Feine Nase! Ich habe jetzt nicht die Daten des Empfängers parat, Antwort aus dem Ärmel. Auch unterstelle ich, UKW ist gemeint, da Du mono erwähntest. UKW-Empfang mono leicht verrauscht bei 10 µV sollte normal sein. Nicht normal ist die Geschichte mit dem Suchlauf, 70 dBµV ist schon halbwegs knackig Signal. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Leser! Der Einwand von Achim ist gut, hatte ich nicht ganz bedacht. Ist die Dachrinne im Blitzschutz integriert, taugt sie eher wenig für Mittel- oder gar Langwelle. Bei Kurzwelle muss ein eventueller Blitzschutz nicht störend sein. Auch geerdete Systeme kann man schön erregen, wird gern professionell gemacht. Damit will ich sagen, selbst bei einer geerdeten Dachrinne sollte man es durchaus versuchen. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Mach das mal mit der Dachrinne! Da dann die Antennenverhältnisse asymmetrisch sind, auch die Erde des Radios anschließen. Ich habe schon mal eine Dachrinne als Sendeantenne benutzt und als Erde die Wasserleitung genommen. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    GRUNDIG Fine Arts T9000

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Ich musste auch kurz nachdenken bei der Schaltung! Meist sind ja Netzteilschaltungen recht simpel, Funktion innerhalb von Sekunden erkannt. Wenn stabilisiert, gewöhnlich mit Stabi wie 78xx oder was mit Längstransistor. Hier muss man schon genauer schauen, wo da wie was geht und warum. Das mit der Z-Diode ist auch ein hinterlistig Ding, da ist ein Komponententester sehr hilfreich. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Hello everybody

    dl2jas - - Werbung, nur im Zusammenhang mit SABA

    Beitrag

    Die Sache ist ganz einfach! So ein großes und bekanntes Forum ist natürlich sehr interessant für Spammer. Viele Buben dieser Art, die nur Werbung setzen wollen, scheitern meist schon bei der Anmeldung. Den hier, schon etwas geschickter, muss ich per Hand löschen, den habe ich übersehen. Als Beispiel lasse ich ihn noch ein paar Tage machen, der ist recht harmlos. Ich kann nachverfolgen, wer sich bei mir anmeldet. Die Mailadresse ist relativ egal, ich sehe, von wo (IP) die Beiträge kommen. Alles s…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Norbert! Hier im Forum gibt es einen gut bebilderten Bauvorschlag, wie man von 75 Ω auf 300 Ω kommt. Suche mal danach! Der Trick, man symmetriert Koax und kommt auf die vierfache Impedanz. Früher wurde öfter 60 Ω verwendet, daraus wird dann 240 Ω. Heute ist Koax 75 Ω gebräuchlich, ergibt dann 300 Ω. Professionell, Messtechnik, wird meist 50 Ω verwendet, ergibt dann 200 Ω. Die Fehlanpassung von 200 oder 300 Ω auf 240 Ω ist gering, passt auch für Sendeantennen. Hier ein Link, wie man so ein…

  • Benutzer-Avatarbild

    Kondensator-Kur Meersburg 125

    dl2jas - - Röhrenradios, Stereo

    Beitrag

    Lieber Jens! Zu wild Kondensatoren tauschen würde ich nicht, gerade bei der Automatik, Motoren. Stefan hat es schon angesprochen, Thema Entstörkondensatoren. Hast Du einen guten Schrauber, nicht nur abknipsen, lieber ersetzen. Da ist es ganz wichtig, daß es zugelassene Entstörkondensatoren mit VDE-Zeichen sind. Hast Du die nicht, ist Sparvariante Abknipsen besser zur eigenen Sicherheit. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Frans! Beim Problem kann ich leider nicht helfen, besitze nicht dieses Radio. Dein Deutsch ist gut lesbar, habe ich sofort verstanden. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Norbert! Bezüglich UKW-Antenne und Selbstbau gibt es ein paar Themen im Forum. Link habe ich gerade nicht, es gibt hier einen sehr guten bebilderten Bauvorschlag Dipol. Soll es eine Richtantenne werden, kann auch geholfen werden: dl2jas.com/antennen/ukwfm/yagi_ukw.html Die habe ich vor etwa 10 Jahren hauptsächlich für unsere Mitglieder im Forum entwickelt. Der Nachbau ist relativ einfach, die Yagi wurde anscheinend schon häufiger erfolgreich nachgebaut. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Denon DCD 1700 -- Steinzeit CD-Spieler

    dl2jas - - Sonstiges

    Beitrag

    Isopropanol und Wattestäbchen ist eine gute Methode. Von Spucke statt Isopropanol würde ich jedoch dringendst abraten. Es ist im Gegensatz zu einigen anderen Reinigern recht unwahrscheinlich, daß Iso Oberflächen angreift. Eine viel größere Gefahr ist das falsche Hantieren mit dem Wattestäbchen. Drückt man zu sehr, ist schnell die Aufhängung der Linse hinüber. Mit Iso bekommt man zuverlässig die Schicht aus Raucher- oder Kohleofenhaushalten weg. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Ivica! Da wird es recht schwierig bei einer reinen Netzdrossel. Normalerweise geht auch die Primärwicklung eines Trafos als Drossel. Die Sekundärwicklung(en) bleiben dann offen. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Denon DCD 1700 -- Steinzeit CD-Spieler

    dl2jas - - Sonstiges

    Beitrag

    Interessant! Von welchem Hersteller stammt das Laufwerk? Laufwerke von Sony gelten eher nicht als langlebig. Recht selten nach meiner Erfahrung fallen Laufwerke von Philips aus. Damit meine ich hauptsächlich den Laser, offensichtlich bei Philips langlebiger. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Dein Freund, der Klein-Elko

    dl2jas - - Fachwissen

    Beitrag

    Ich sehe es ähnlich! Wilden Elko-Tausch betreibe ich bestimmt nicht, repariere sinnvoll. Die großen Elkos in Röhrenradios für die Anodenspannung kann man nicht selten wiederbeleben. Die bekommt man heute auch nicht mehr so einfach und man lässt sie gern drin wegen Originalzustand. Naja, klappt das nicht, kann man meist gut vertuschen und unten gleichen Wert moderner Bauart einlöten. Ab Transistorzeitalter tausche ich kleinere Elkos fast immer, wenn sie Auffälligkeiten zeigen. Sind sie sehr klein…

  • Benutzer-Avatarbild

    Jogi hat zum Glück auch die Gefahren erläutert. Wirklich sendefähige Antennen zu bauen ist eine kleine Kunst für sich. Erste Resonanz bei einem Vertikalstrahler liegt bei grob Lambda/4. Solche Antennen, meist Teleskopantennen, waren bei älteren Autos üblich. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Anmerkung Beiträge zu anderen Firmen sind recht interessant, gerade Röhrenzeitalter. Nicht selten ist das eine Bereicherung für das Forum. Was konnten andere Firmen besser oder schlechter? Wer hat wie eine Grundschaltung umgesetzt? ... Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Mitglieder! Hier sind offensichtlich von mir als Admin ein paar Worte erforderlich. Dieters Handlungsweise ist unhöflich, wird allgemein in Foren nicht gern gesehen. Man darf ja durchaus in einem anderen Forum ein identisches Thema starten. Mindestmaß an Höflichkeit, man weist auch darauf hin, setzt einen Link! Hans war so nett und hat den Link gesetzt, wo es weiter geht, nicht Dieter. Nebenbei, gerade in Fachforen fällt das auf, dort ist die Welt eher klein... Allgemein zu diesem Forum Ni…