Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Tobias, den Mainau F gab es nur in Mono. Das äußerlich ähnliche Stereo Gerät war ein Meersburg. An die Tonbandbuchse (Symbol "auf dem Kopf stehende Brile") kannst Du eine "Line"-Quelle wie MP3-Player, PC, BT etc. anschließen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Siemens Spezialsuper B7

    nightbear - - Andere Marken

    Beitrag

    Man muss eigentlich zweistufig vorgehen: 1. Schritt: Prüfung des Isolationswiderstandes entweder mit einem Isolationsmessgerät unter ausreichend hoher Prüfspannung bzw. ersatzweise im Betrieb durch Messung der DC-Verhältnisse. 2. Schritt: Messung der Kapazität im ausgebauten bzw. einseitig abgelöteten Zustand. Dieser Schritt liefert allerdings mit den meist üblichen Kapazitätsmessgeräten nur dann aussagekräftige Ergebnisse, wenn Schritt 1 erfolgreich bestanden wurde. Anderenfalls verfälscht der …

  • Benutzer-Avatarbild

    Siemens Spezialsuper B7

    nightbear - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Dieter, wenn man konservativ vorgehen möchte, kann das eigentlich nur bedeuten: Erst messen, dann entscheiden. Prüfe Isolationswiderstand und Kapazität der Blauen und der Elkos. zumindest bei den Elkos bin ich optimistisch. Sie sind, sofern sie nicht starker Hitze ausgesetzt waren, meist in Ordnung. Bedenken habe ich eigentlich nur bei dem Schwarzen Hydra Papierkonsdensator mit Teerverguss (0,1µF). Der an derselben (südlichen) Lötstelle angeschlossene Widerstand sieht schon ziemlich verbru…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wech!

    nightbear - - Allgemeine Fragen/Statements

    Beitrag

    Für Hans, Jogi und einige weitere langjährige Teilnehmer hier: Ich freue mich über Jeden, der einfach weiter macht. Trotz Hindernissen, trotz gesundheitlicher Querschläger, trotz knapper werdender Zeit! Und ich sehe Euch als Vorbilder. Passend zitiere ich an dieser Stelle erneut die Inschrift an einem Gymnasium im alten Griechenland: "Als Kind sei ein gelehriger Schüler, als junger Mann zügle deine Leidenschaften, im Erwachsenenalter sei gerecht, im Alter sei ein guter Ratgeber. Und wenn der Tod…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Mia, die kann man nicht mit den 92xx vergleichen. Kleinere Beriebsspannungen (+-32 / +-38V), und andere Schaltungen. Ich glaube aber auch nicht, dass der primäre ZWeck der 6K8 die schnelle Entladung für den Service war.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo die Runde, es gibt bei so einer Verstärkerschaltung ja Ausnahmebetriebszustände, z. das Ein- und Ausschalten, oder auch das Einschalten sofort nach dem Ausschalten - sei es durch nervöse Zeitgenossen, oder Wachelkontakte am Netzstecker bzw. der Steckdose. Gleichzeitig kann die Endstufe stark ausgesteuert sein, mit irgendeinem Signal oder Impuls. Auch können die Ladeelkos durch Toleranz und/oder Alterung stark unterschiedliche Kapazitäten haben, so dass die Verläufe der Pos. und Neg. Betrie…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Ma, aus dem Philips Video Werk in Wien hatte ich mal einen VR2350. Das war wohl das leistungsfähigste und fortschrittlichste 2x4 Gerät ever. Und astrein verarbeitet. Das war so Mitte der 80er Jahre.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo die Runde, 1. Vorsicht! "alle Drei auf ein gemeinsames Kühlblech mit gleichen Verhältnissen" kann man so nicht sagen. Thermische Kopplungen haben immer ganz bestimmte Gründe, sollen temperaturabhängige elektrische Veränderungen Kompensieren. Koppelt man irgendeinen anderen Halbleiter blind thermisch mit ein, kann es ganz schnell vorbei sein mit der Kompensation und man hat ein sich gegenseitiges Verstärken, eine Instabilität, eine sich selbst verstärkende Tendenz, die Zum Feuerwerk oder zu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bei 22KOhm würde sogar 0,5W reichen (0,32).

  • Benutzer-Avatarbild

    Fortsetztung: So langsam gibt es Fortschritte. Den BFR91A der Vorstufe habe ich heute ersetzt. Der alte sass in einem großen Klecks Klebstoff, mit dem eigentlich eine Ferritperle am Kollektorwiderstand befestigt ist und der wohl etwas üppig angewandt wurde. Da diese Kleber bisweilen nach Jahrzehnten elektrisch relevant werden können, habe ich alle Reste im Bereich des Transistors entfernt. Danach war der Empfang schlechter, der Vorkreis musste nachgeglichen werden. Bei der Gelegenheit habe ich d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo allerseits, Danke für die Unterstützung und Danke an Hans für das Angebot die Transistoren betreffend. Nach dem Urlaub werde ich die Reparatur angehen und versuchen, eine technisch einwandfreie Lösung zu realisieren. Weil mir dieser Verstärker in den Jahrzehnten, seit ich ihn (1977) gekauft habe, ans Herz gewachsen ist, scheue ich auch den Aufwand nicht. Man will sch schließlich nicht zwei Mal im Leben einen Verstärker kaufen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das jeweils zweite Kontaktpaar besteht aus dem Innenleiterstift und einem Massestift außerhalb des Abschirmkragens in ca. 8-9 mm Abstand. Es muss (USA?) anderenorts solche Steckverbinder zum Antennenanschluss geben. Die Begriffspaare FM I - FM II, Antenna - Cable und DX - CB werden alternativ in den Unterlagen verwendet, bedeuten aber immer dieselben Eingänge. Während die Umschaltung I <-> II direkt aus dem Prozessor gesteuert wird, wird die Umschaltung 10dB Dämpfung <-> 0dB Dämpfung aus dem PLL…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Reinhard und Leser, auch eine umfassende Lösung ist für mich eine Option, vorausgesetzt man bekommt wirklich gute Vergleichstypen und die von untadeligen Herstellern. Jeder Eingriff an den Endstufen ist mit viel Arbeit verbunden, danach muss neu abgeglichen werden. Man möchte also möglichst keine Zeitbomben in der Schaltung lassen, aber man möchte sich genauso wenig neue einbauen, weil Qualität und / oder technische Daten der Ersatztypen unzureichend sind. Inzwischen werden die Knackstörun…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Rolf, ich habe noch ein paar Blätter gefunden. Hier ist der Ausschnitt, wo vom Prozessor Pin 5 über T703, T704 und T705 die +- Umschaltspannung für die Schaltdioden gesteuert wird (T705 ist fälschlich als T505 beschriftet): saba-forum.dl2jas.com/index.ph…2b26e178d8836ca2ec5a141b2 -5V und -5V sind vorhanden, Pin 5 des Proz. liegt unabhängig von der Schalterstellung "Eingang1 / Eingang2" auf 0V. Wenn man den Ausgang (Pin5) des Proz. zur Schaltung unterbricht, schnellt die Schaltspannung sofo…

  • Benutzer-Avatarbild

    Nach ersten Messungen nun etwas konkreter: Beim Umschalten Eingang 1 <-> Eingang 2 ändert sich die Schaltspannung für das Dämpfungsglied korrekt zwischen +1,7V und -1,7V. Die Verschlechterung des Empfangs über Eingang 1 beim Schalten auf Einganmg 2 wird genau durch diese 10 dB Dämpfung verursacht, denn die Schaltspannung für die Dioden der Eingangswahl bleibt kosnstant auf ca. +1,5V. So wird beim Umschalten nie der Eingang 2 aktiv geschaltet, nur die Dämpfung für "Cable" zugeschaltet. Jetzt muss…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Andreas, die Schaltspannung ändert sich auf jeden Fall in irgendeiner Form, sonst würde Eingang 1 nicht beim Schalten auf "Cable" gedämpft. Ob aber die +2,1V für Eingang 1 und -1,8V für Eingang 2 anliegen, muss geprüft werden. An die Schaltdioden dachte ich auch zuerst, alternativ an Schäden an Widerständen, Spulen oder Leiterbahnen durch Überspannung (wie in diesem Thread gerade beim ST6000). Aber zunächst war die Funktion ja einwandfrei. Hätte der Vorstufentransistor ein Problem, wären b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Reinhard, Bravo - wieder ein Fall gelöst! Ganz genau - Beharrlichkeit, oder sogar Hartnäckigkeit führen bei derlei Fehlern zum Erfolg, begleitet von einem systematischen Vorgehen. Das braucht oft Zeit und ich genieße es heute, mir die in solchen Fällen auch nehmen zu können, ohne dass mir ein Chef im Nacken sitzt, der mich stündlich fragt, warum ich so viel Zeit mit einem Receiver dieser Preisklasse "vertrödle", statt im Akkord gewinnbringend Standardfehler abzuarbeiten. Solche Spulenfehle…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jan, Auf das Ultraschallen, Polieren und Abrubbeln mit K60 sollte man hier gerade verzichten. Es verbessert zwar die Optik, schwächt und beschädigt aber die Silberschicht. Und auf die Silberschicht kommt es an. Sie muss ohne Fehlstellen die gesamte Oberfläche bedecken und sie muss eine gewisse Dicke haben. Die elektrischen Ströme, auch Wirbelströme, im HF-Bereich neigen gemäß Stromverdrängung (Skin Effekt) dazu, sich in der äußersten Materialschicht abzuspielen. Somit wandern sie zumindest…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo UKW-Tunerfreunde, da ich nun doch neugierig geworden war und heute die UKW-Spitzentechnik kaum noch etwas kostet, habe ich mir zwecks Bildung einer Meinung einen Fine Arts T1000 zugelegt. Das Gerät kam mit Originalverpackung, allem Zubehör, alles unbenutzt (bestenfalls mal ausgepackt), verströmt im Betrieb den original Geruch seiner Zeit. Den Tuner habe ich dann, wie seinerzeit den Philips FT980 (temporär) in meine Wohnzimmer-Stereoanlage integriert. Zunächst habe ich all meine üblichen Se…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo die Runde, wenn ich mir meine noch vorhandenen Fotos von reparierten 9240 und 9241 ansehe, war der C1165 eigentlich immer bestückt. Bei den 9260 nicht. Man hat ihn also später weggelassen. Nun wissen wir, dass es in der Produktion bei Saba in diesen Jahren teils etwas chaotisch zuging. Wenn also der C1165 irgendwann wieder auftauchte, kann das auch ein Versehen oder Zufall gewesen sein.