Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    FM Marke Eigenbau

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Danke Andreas, es war selbstverständlich so gemeint, wie von Dir klargestellt. Die Zeichnung war beim von Dir präzisierten Detail unglücklich - ich hatte sie so vom verlinkten Artikel kopiert und die Werte für 96 MHz eingetragen. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von nightbear: „Eigentlich(!) ist das nicht die Aufgabe dieses Forums, Geräte für den Verkauf "fertig zu machen". Auf die Dauer leidet der Idealismus der Hobbyisten und das ist schade.“ ...besonders wenn es gewerbsmässiger Handel ist. Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    FM Marke Eigenbau

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Achim, jedenfalls muss man aufpassen, ob am Generator-Ausgang (oder in der Beschreibung) "EMF" (oder in Deutsch "EMK") angegeben ist. Das dürfte meist der Fall sein. Dann gilt die Ausgangsspannung ja für den offenen Ausgang. Sobald mit der Nennimpedanz abgeschlossen wird, halbiert sich der Pegel, also z.B. aus angezeigten 66 dBµV EMF werden dann 60 dBµV = 1 mV. Ich habe meinen Leader 3216 mit einem selbstgebauten und unabhängig kalibrierten HF-Powermeter nachgemessen. Der Sensor des Powerm…

  • Benutzer-Avatarbild

    FM Marke Eigenbau

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Christian, so, der Grundig SG hat einen 75 Ohm HF-Ausgang? Das ist ja ein Glücksfall! Die älteren Generatoren haben meist 60 Ohm und die neueren 50 Ohm, Koax Kabel haben 50 oder 75 Ohm, aber nicht mehr 60 Ohm. Da passt dann nichts mehr so einfach zusammen. Vielleicht war die Motivation für das Eigenbau Frontend genau diese Begrenzung für starke Sender? Vielleicht wurde das Sylvania Frontend zu leicht von starken Sendern "überfahren"? Hast Du die AGC vom Frontend abgehängt? Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    FM Marke Eigenbau

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Christian, also probieren! Bei Antennenverteilern gibt es verschiedene Konstruktionen. Es darf kein Richtkoppler sein (unidirektional ein Signal auf zwei Ausgänge aufteilen), sondern Du musst zwei Signale, je eins an einem Eingang (1) und (2), auf einen Ausgang (3) bringen. dabei sollen die beiden Eingänge gut (18dB oder mehr) voneinander isoliert (entkoppelt) sein. Die Durchgangsdämpfung ist nicht ganz so kritisch, 3db wäre sehr gut, 6 dB geht aber auch noch. Also am besten Deinen Antenne…

  • Benutzer-Avatarbild

    FM Marke Eigenbau

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Christian, am einfachsten wäre, wenn Du ein FM-ZF-Teil als Ganzes fertig einsetzen könntest. Z.B. eins vom Saba 9120, 9140, etc. Mit Hobbymitteln messen: 1. Rauschzahl des Empfängers - m.E. nicht einfach mit Hausmitteln bestimmbar. Aber den Signal-Rauschabstand bei hohem HF-Pegel (z.B. 3mV HF) kann man "mit Hobbymitteln" (HF-Generator, FM-modulierbar, NF-Millivoltmeter oder PC-Soundkarte, wenn man bei der PC-Messung den 50 Hz-Brumm hinreichend unterdrücken kann) selbst messen. 2. Weitabsel…

  • Benutzer-Avatarbild

    FM Marke Eigenbau

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Chris, selbstgemacht, hmm - wenn man wüsste warum? Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Jaaa, DAS ist ein Unterschied! Auch die 8080, 8120 hatten ja echtes Nussbaumfurnier. Wenn nicht verkratzt und schön hergerichtet sieht das noch und besonders heute sehr edel aus. Richtig ist, dass die Amis ja auch dem Imitat-Wahn verfallen waren. Jogi erwähnte die in Holzoptik beklebten Autos. Es gab die Autos sogar mit aufgesetzten Holzleisten, ich erinnere mich noch gut. Die kamen eben von den Kutschen nicht weg. Aber mal im ernst, Gehäuse in echt "Amercan Walnut Veneer" (bei uns dasselbe Nuss…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Jogi: „es sind meist Spätgeburten die daran etwas herum zu nörgeln haben“ Dann kann ich damit ja nicht gemeint sein. Über Geschmack lässt sich nicht streiten, richtig. Btw. Schieberegler, Tiefenregler, Höhenregler, Präsenzregler, Balance-Regler: Sind alles offiziell von SABA verwendete Ausdrücke für diese "Bedienelemente". saba-forum.dl2jas.com/index.ph…21c222720a88f079becb7d855

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, der SABA 8200K hat ja oben eine grosse Nussbaumfurnierplatte, warum denn um Himmels willen dann an den Seiten den Plastik-Holzdruck? Das beisst sich gegenseitig! Ist ja wie ein Bentley, bei dem das Armaturenbrett aus Wurzelholz gefertigt ist, aber statt ebensolcher Holzienlagen in den Dekorelementen der Türen nur holzfarbenbedrucktes Plastik der billigsten Sorte wäre, ein faux-pas ohnegleichen. Schiebepotis an sich sind mehr ein funktionelles, ergonomisches bzw. haptisches Manko, de…

  • Benutzer-Avatarbild

    Technisch finde ich den Saba 8200 Quadro sehr gelungen. Gutes Empfangsteil und ausreichend starkes echtes Quadro-Verstärkerteil. Aber die holzimitierten-Plastik-Seitenteile im "Camping-Resopaltisch-Stil" sind einfach nur abgrundtief schändlich. Die Schieberegler sind leider einer Marotte der Zeit geschuldet und damals wie heute funktional und ergometrisch schlechter als Drehregler, aber das wollte der Zeitgeschmack damals wohl so (oder man glaubte das). Leider brechen die Plastik-Nasen der Schie…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Christian, saubere Analyse, Hut ab! "Do not modify any circuit!" steht im Service Manual. Hier ist schon der Ersatz eines Operationsverstärkers durch einen etwas anderen Typ nicht ratsam (es sei denn man modifiziert dafür eben doch die Schaltung - was aber weit über einen regulären Service hinausginge). Will sagen, nicht jedem wäre das Schwingen auch aufgefallen, es braucht dafür Deine Gründlichkeit. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Michael, Eine externe Anregung mit dieser Frequenz benötigt das nicht. Schaltung mit Verdrahtung geben die Randbedingungen für die Resonanzfrequenz. Offenbar ist der 8280 wählerisch, was seine OpAmps betrifft. Gruss, Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Metaxas Iraklis Urversion

    oldiefan - - Sonstiges

    Beitrag

    Hallo Michael, Simulation: Der Mataxas Ikarus Phonovorverstärker liefert 52dB Verstärkung im Betriebsmodus für MC (330 Ohm Widerstand zugeschaltet) und exakt 40dB für MM (330 Ohm Widerstand abgeschaltet). RIAA-Entzerrung ist von 20Hz bis 20 kHz gut bis sehr gut eingehalten: bei 30Hz +0,7dB; bei 20 kHz +0,2dB. saba-forum.dl2jas.com/index.ph…21c222720a88f079becb7d855 Aufgrund der ungeschwächten Verstärkung bei 20 Hz und darunter, sollte der nachgeschaltete Verstärker ein notfalls zuschaltbares Rum…

  • Benutzer-Avatarbild

    Metaxas Iraklis Urversion

    oldiefan - - Sonstiges

    Beitrag

    Hallo Michael, das weiss ich nicht. Auch nicht, warum die Verstärkung sich bei Alterung verringert, wie Du habe ich das auch schon häufiger bemerkt. Beim Grundig A 5000 und V 5000 gibt es keine DC-Offset-Einstellung, stattdessen sind die Transistoren im Differenzverstärker auf gleiche Verstärkung hin selektiert. Bei unterschiedlicher Verstärkung gibt es einen Offset von >50mV bis über 100mV auf dem Endstufenausgang. Ich habe mehrfach nach Endstufenreparatur gefunden, dass der DC-Offset auch zu h…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Christian, Achim, der SQ-Decoder ist sehr einfach zu testen. - Ein Sinus 500mV/1kHz an AUX oder Tape einspeisen, gleichphasig /pegelgleich aufgespalten auf den rechten und den linken Eingang (Y-Glied). - Stereo auf "ein" - Dann muss bei aktiviertem SQ-Decoder an den Ausgängen für die beiden hinteren Lautsprecher der Sinus zueinander phasenverkehrt auftreten und bei beiden hinteren Lautsprechern mit dem gleichen Pegel, der aber nur halb so groß (-6dB) zum Pegel der beiden vorderen Lautsprec…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Manuel, Radios, die nur 50 Jahre alt sind, sind ja typisch Transistorradios (spätestens ab 1967), Antik-Radios sind das längst nicht. Ein VW-Käfer von 1968 ist für mich auch kein Antik-Auto, Oldtimer, würde ich sagen. Aber das sieht die Jugend vielleicht schon anders.Alles vor der Geburt ist "antik", oder? Aber Elkoalterung kümmert sich nicht darum, ob daneben eine Röhre steht, ein IC oder ein Transistor. Schaltungen die Gleichspannung an Potis haben gibt es unendlich viele. Für Klangregle…

  • Benutzer-Avatarbild

    Metaxas Iraklis Urversion

    oldiefan - - Sonstiges

    Beitrag

    Zitat von kugel-balu: „Die 2N2219A/2N2905A haben normal wenigstens 120, oft so um 200. Das ist alles unkritisch.“ Hallo Michael, Ah, die meintest Du. In der Simulation haben 2N2905A und 2N2219A Beta von 230 bzw. 250. Wenn ich Beta auf 60 reduziere, finde ich keine stärkere Schwingneigung. Sondern das Gegenteil ist der Fall. Wenn ich eine Grenzbedingung wähle, bei der die Endstufe mit Beta 60 für 2N2905 und 2N2219 noch nicht schwingt, schwingt sie dann heftig, wenn ich Beta auf 200 setze. So heru…

  • Benutzer-Avatarbild

    Metaxas Iraklis Urversion

    oldiefan - - Sonstiges

    Beitrag

    Zitat von oldiefan: „habe sowohl ein korrektes Modell für TL071 verwendet, als auch das vereinfachte TI Modell, an das Du denkst. Beide, das einfache von TI auf Basis BJT, und das genauere auf Basis JFET, geben in der Metaxas Iraklis Simulation dasselbe Ergebnis“ Hallo Jogi, in einem Punkt haben wir allerdings beide nicht recht gehabt: Das einfache Modell von TI ist doch kein BJT-Modell sondern auch bereits ein JFET Modell. Ich habe heute genauer hingesehen. Aus dem zugehörigen .sub File geht ei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Dieter, Achim, nehmt mich mit! Al-Elkos und Tantalelkos sind tonnenweise in alten Receivern/Verstärkern massiv defekt. Alt heisst hier mehr als 40 Jahre. Tantals gerne mit Feinschluss oder sattem Vollschluss. Je nach Fabrikat, verbauter Position in der Schaltung, Spannungsfestigkeit relativ zur anliegenden Betriebsspannung, Impulsbelastung oder nicht,... usw, gibt es allerdings grosse Unterschiede der Häufigkeit. Elkos gerne mit Kapazitätsverlust oder Leckstrom oder beidem, manchmal auch m…