Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo allerseits, also wenn Dogmen und Stichproben vom Umfang n=1 hier inzwischen als schlagende Argumente gegen die anerkannten Regeln der Technik, gegen die Erfahrungen eines halben Jahrhunderts und gegen Tausende defekte Bauteile, die man im Laufe des Lebens ersetzt hat, in Stellung gebracht werden und als schlagender Gegenbeweis gelten sollen, dann habe ich hier nichts, aber auch gar nichts mehr verloren. Ich könnt mich auf die lange Liste der hier schon erfolgreich vergrämten Teilnehmer set…

  • Benutzer-Avatarbild

    Der im ersten Post genannte Verkäufer hat übrigens neben uralt Selenbrücken auch FRAKO Kleinelkos radial (gelb), wo unten schon der Stopfen austritt (nur echt mit dem original infernalischen Gestank), jede Menge Durolyt Kondensatoren (nur echt mit dem Doppelriss in der Vergussmasse und dem Null Ohm Parallelwiderstand) und NOS(!) RIFA Netzeingangsentstörkondensatoren (nur echt mit dem Feuerwerk) "Horcht, was knistert da so brutal? Es ist der RIFA im Dual" und NOS WIMA X2 Entstörkondensatoren (sil…

  • Benutzer-Avatarbild

    FM Marke Eigenbau

    nightbear - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo die Runde, bei AM wird also 4-fach abgestimmt, bei FM nur 3-fach? Da waren wohl in der Entwicklung große Mittelwellenfans am Werk, die es mit UKW nicht so hatten, oder das Gerät war eigentlich strikt für den US-MArkt konzipiert, wo Trennschärfe nicht das Problem war.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Michael, genau das ist der Punkt - heute führt das Kostenkriterium genau zur umgekehrten Entscheidung UND man muss sich über die Lebensdauer- und Stabilitätsprognose der NOS Selenbrücken keine Gedanken machen, da die Siliziumbrücke eindeutig die dominante Strategie darstellt. Ernst zu nehmende technische Aspekte über das Gesagte hinaus vermag ich nicht zu erkennen. In Siegberts Beispiel (Braun) sieht das ganz anders aus. Hier, bei der Heizspannungsversorgung für hochempfindliche NF-Verstär…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo allerseits, das ist ja alles kein Geheimnis. Welche wichtigen Eigenschaften unterscheiden denn Silzium- und Selengleichrichter? 1. Selen hat eine höhere Unempfindlichkeit gegenüber Spannunsspitzen 2. Selengleichrichter haben einen höheren Innenwiderstand, der Ladestrom des Ladeelkos wird beim Eischalten begrenzt. 3. Die Kennlinie im Schaltübergang verläuft bei Selen "weicher", das erzeugt weniger Oberwellen, was bei AM-Empfängern günstig sein kann. Weitere wichtige Aspekte können gerne erg…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Mia, wenn ich das korrigieren darf: Mit der Eingangswahlumschaltung (TDAs, FlipFlop Module, Tiptastenmodul...) haben die 12V ("+3") überhaupt nichts zu tun, das wird alles über die 12V ("+5") erledigt. Da die +3 nichts im Signal- (HF und NF) Teil versorgt, können AM Störungen höchstens über verschleppte / abgestrahlte Oberwellen verursacht werden. Das sollte sich mit richtig bemessenen Parallelkondensatoren an den passenden Positionen in den Griff bekommen lassen. Ganz allgemein sind die S…

  • Benutzer-Avatarbild

    Pünktlich vor den Feiertagen...

    nightbear - - Sonstiges

    Beitrag

    Hallo Reinhard, die Politik der Telekom ist undurchschaubar. Wahrscheinlich einfach unsystematisch und von Apathie und Desinteresse gekennzeichnet. Ich habe einen Kunden 5 Häuser weiter, der hat auf Anhieb 100er VDSL bekommen, ist weiter vom neu errichteten VDSL-Schrank entfernt, als ich. Ich habe um 1980 herum mal 6 Monate Prktikum bei der "grauen Post" absolviert. Da war ich auch 3 Wochen dem Baubezirk zugeteilt. Dort saß morgens der Leiter der Abteilung, blätterte durch seinen chronologisch s…

  • Benutzer-Avatarbild

    Pünktlich vor den Feiertagen...

    nightbear - - Sonstiges

    Beitrag

    Hallo Reinhard, na das ist doch locker VDSL25 Niveau (jedenfalls im Download). 8er Ping ist auch prima. Wenn ich mir die Daten von meiner Leitung anschaue saba-forum.dl2jas.com/index.ph…de6c60a5738af3f10e50c53bd saba-forum.dl2jas.com/index.ph…de6c60a5738af3f10e50c53bd müsste da locker VDSL 50 bzw. 100 drin sein *), aber dann müsste irgendein Telekomiker aktiv werden... *)Mit der Einschränkung, dass ich nicht weiß, bei welcher Frequenz die FB die Dämpfung misst. Die Telekom misst bei VDSL bei 1MH…

  • Benutzer-Avatarbild

    Pünktlich vor den Feiertagen...

    nightbear - - Sonstiges

    Beitrag

    Man kann diese Elkos in Mehrlayerboards ja auch nicht unbegrenzt oft ersetzen, ohne irgendwann Schäden zu verursachen. Bei den alten Fritzboxen mit Rastnasen am Gehäuse ist sogar da ein Schaden möglich. Unbegrenzt oft kann man solche Geräte nicht zerlegen. Auch die winzigen UFL-Stecker der Antennen sind irgendwann ausgeleiert. Mir ist auch unbegreiflich, wie man in Reparaturkits dann wieder die miese Qualität liefern kann. Ich versuche immer, das Langlebigste auszuwählen, was gerade verfügbar is…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Betriebsspannung "+1", die über R473 für beide Kanäle kommt, hat natürlich, wenn sie bei einem Kanal massiv belastret wird, prinzipiell auch auf den anderen Kanal Auswirkungen. Allerdings ist über die beiden 6,8K eine gewisse Entkopplung gegeben. Möglich auch, dass Tantalelkos in beiden Känälen defekt waren, so dass die Regelung für beide Seiten gleichzeitig, aber unabhängig voneinander blockiert war.

  • Benutzer-Avatarbild

    Pünktlich vor den Feiertagen...

    nightbear - - Sonstiges

    Beitrag

    Entwarnung! Zunächst einmal haben viel mehr Leute mit Sppedports Ärger, als mit FritzBoxen. Mit den 7490 und 7590 hatte ich bei Kunden noch gar keine Probleme. Die Technik arbeitet energieeffizienter, das thermische Design wurde durch großzügige Kühlkörper und wesentlich mehr Lüftungsschlitze erheblich verbessert. Die Netzteile werden natürlich von allen Anbietern billig zugekauft, da kann es fallweise immer mal Ärger geben. Aber das Netzteil ist billig und schnell ersetzt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ganz einfach, ein Blick ins Schaltbild (hier 8120) genügt. saba-forum.dl2jas.com/index.ph…de6c60a5738af3f10e50c53bd Stell Dir vor, C453 hat Schluss oder Feinschluss, was bei diesen Tantalelkos sehr oft vorkommt. Dann wird, je nach Stellung des Potis P452, die Emitterspannung (und Basispannung) von T451 über R454 nach Masse kurzgeschlossen. Auch die folgende Stufe der Schaltung mit T452 ist betroffen. Die Verstärkerschaltung kann nicht mehr korrekt arbeiten, die Lautstärke des betroffenen Kanals …

  • Benutzer-Avatarbild

    Pünktlich vor den Feiertagen...

    nightbear - - Sonstiges

    Beitrag

    Dabei ist gerade diese alte 7270 infolge ihres noch eher langsamen Prozessors und weil sie nur den WLAN Standard N und da nur einen Kanal hat, im Betrieb noch sehr kühl. Deshalb habe ich sie immer beibehalten. Die folgende 7390 erzeugte schon wesentlich mehr Wärme, hat auch ein stärkeres Netzteil.

  • Benutzer-Avatarbild

    Pünktlich vor den Feiertagen...

    nightbear - - Sonstiges

    Beitrag

    Das Thema bleibt aktuell. Diese Woche hieß es bei mir, nach über 25 Hahren von ISDN Abschied zu nehmen und auf IP-Telefonie umzustellen. Für den Betrieb meiner Telefonmobilteile hatte ich mir vor ca. 10 JAhren eine AVM FritzBox 7270 zugelegt, damals eine der wenigen, bei der man verschlüsselte DECT-VErbindungen erzwingen konnte. Außer der Telefonie hatte sie keine Aufgaben. Sie war naturgemäß Tag und Nacht am Netz Nach dem Neukonfigurieren der Rufnummern als IP-Nummern startete die Box nicht meh…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, sind da wirklich 7 Stück E10 Lämpchen in der Preomatbeleuchtung?

  • Benutzer-Avatarbild

    Grundig 5040W

    nightbear - - Andere Marken

    Beitrag

    Klar, kann man Glück haben. Ich habe mir im Rahmen der Reparatur etlicher Freiburg 3DS und Bodensee 3DS vor ein paar Jahren eine ganze Menge ECC81 NOS, alles Markenware, für die UKW-Boxen mit Gegentaktvorstufe, von verschiedenen Händlern zusammengekauft. Ich musste feststellen, dass die konkrete Empfangsleistung im UKW-Teil sehr(!!) unterschiedlich war. Nur ganz wenige blieben übrig, die wirklich volle Empfindlichkeit schafften. Das Testen war mühsam, weil man für jede Röhre die UKW-Box neu abgl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Grundig 5040GW/3D Dummheit

    nightbear - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Dieter, also bei € 18,95 einschl. Versand für eine neue Valvo ebay.de/itm/Rohre-Tube-UL41-UL…Philetta-etc/254231084628? was ja kaum mehr ist, als der Preis damals, würde ich keine Verrenkungen machen und Umbauten bei einem so schönen Grundig Radio machen. Gönne dem 5040GW/3D eine Originalröhre! P.S.: Ich habe die Schilderungen weiter oben über den Werkstattalltag sehr genossen. Da könnte man Bücher drüber schreiben... Ich glaube schon, dass es damals mehr Querköpfe, Käuze und überhaupt Ori…

  • Benutzer-Avatarbild

    Grundig 5040W

    nightbear - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Dieter, die UKW-Boxen dieser Serie sind nicht ganz pflegeleicht, aber wenn sie in Ordnung snd, ist die Empfangsleistung sehr gut. Bei meinem 5050W war der UKW-Empfang zeitweise miserabel, manchmal auch besser. Es stellte sich heraus, dass 2 der Rotorplatten an einem der UKW-Drehkos, da wo sie mit der Achse verpresst sind, Wackelkontakte hatten. Da liefen die beiden Drehkos natürlich asynchron, was den Empfang stark verschlechterte. Zum Glück hatte ich damals noch so einen Drehko im Bestand…

  • Benutzer-Avatarbild

    Grundig 5040W

    nightbear - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Dieter, ECC92 und (auch) ECC81, bei denen beide Trioden wirklich noch fit sind, muss man heute ja schon mit der Lupe suchen. Hast Du da welche drin, die wirklich noch o. k. sind? Stimmen die Gleichspannungen an den anderen Elektroden der Systeme?

  • Benutzer-Avatarbild

    SABA Sabette 11 von 1961

    nightbear - - Koffer- und Küchenradios

    Beitrag

    Hallo allerseits, als Nachtrag zum Langwellenempfang heute hier noch ein interessanter Link: wabweb.net/radio/radio/lw.htm Man sieht, welche Sender abgeschaltet und welche (relativ wenigen) noch in Betrieb sind. Was man davon konkret empfangen kann, hängt natürlich (neben Empfänger und Antennne) von der Tageszeit und der geographhischen Lage ab, wobei in meinem Fall gar nicht die absolute Entfernung zu den Sendern das Problem ist (die waren frühger genauso weit weg), sondern die extreme Belastun…