Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Da kommt ja nicht soviel in Frage, wenn man sich an der Wellenlehre in Sachen Hochfrequenz orientiert. Zwischen Eingang des Radios und Antennenbuchse - "Verlängerung" einer Langdraht-Antenne. Zwischen Eingang und Masse als Saugspule - Ortssender-Limitierung gegen Kreuzmodulation. Beides zusammen oder in Kombination Antennenabstimmung in Bezug auf Frequenzbereiche LMK. Gerne hungen in Radios auch mal Verkürzungs-Kondensatoren, um die Antenne anzupassen. In Geradeausempfängern gab es gar manchmal …

  • Benutzer-Avatarbild

    Kaufempfehlung Röhrenradio Stereo

    Jogi - - Röhrenradios, Stereo

    Beitrag

    Ich würde eines kaufen das keine S... haben will. Du siehst an den meisten besprochenen SABA-Typen was da für ein Tanz um das heilige Kalb veranstaltet wird. Neulich sah ich unter einem Link auf einen Bauteile-Lieferanten der auch reparierte Radios verkauft Zahlen... ! ... Die reine Gebrauchstauglichkeit und der Wert von Gerüst und Ingredienzien rechtfertigen solche Zahlengebilde auf garkeinen Fall. Kaufempfehlung gibt es leider keine von mir, ich seh schon die blindwütigen Horden über jeweils g…

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba CD360 Aufnahme / Wiedergabe - Kopf

    Jogi - - Cassettendecks

    Beitrag

    Am Transistortester mit statischer Meßmethodik ist dieses Problem kaum sinnvoll zu prüfen, es sei denn der Transistor hat sich schon endfertig gemacht. Wenn man messen will kann man ihn provisoirsch als hochverstärkende Emitterschaltung mit einem Sinuston beaufschlagen und diesem Oszilloskop kontrollieren. Aber viel zu viel Aufwand und immer noch keine allerletzte Gewissheit - die Praktikermethode ist hier mal sinnvoll, all das Gestrüpp mit Stumpf und Stiel rausschmeißen und vernünftige Europäer…

  • Benutzer-Avatarbild

    600SH HF einstellen

    Jogi - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Nein, kann es nicht. Auf Drehkos steht in der Form der Anfangs- und Endbereich drauf. Sie Maximalspannung ist - wenn überhaupt - farbcodiert.

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba CD360 Aufnahme / Wiedergabe - Kopf

    Jogi - - Cassettendecks

    Beitrag

    Die Uc an X104 und X105 sind suspekt, interessant wäre ob die resultierenden BE-Strecken (Steuerkreis) im richtigen Spannungsgefälle liegen. Ja, dann ist die externe Beschaltung suspekt, nein dann sind die BE-Strecken höchstwahrscheinlich unterbrochen. Mal nur am Rande bemerkt... in die Runde... Solche Transistoren - Japanesen dieser Typen und Baujahre - waren schon neu Mist und sind heute nicht besser. Sie neigen zu hochohmig werdenden Verbindungen des Plättchens nach außen und damit zuviel Rau…

  • Benutzer-Avatarbild

    600SH HF einstellen

    Jogi - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Alte Trimmkondensatoren solcher Bauart sind gerne mal verdächtig. Nominalwert ist lt. Aufdruck von 20pF bis 150pF. Da man heute schon froh sein muß, wenn man überhaupt dafür Ersatz findet muß der Einstellbereich nicht so streng gesehen werden, moderne Typen (nur ein Beispiel) 10/220 o.Ä. sollten es auch tun.

  • Benutzer-Avatarbild

    600SH HF einstellen

    Jogi - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Zu den Sperrkreisen muß man vielleicht mal ein Wort sagen. Diese sollen! ihren Einfluß nicht im HF-Kreis entfalten, sie dienen dazu, daß keine HF zurück in den Verstärker und an die Anschlußbuchsen wirkt. Der HF-Kreis muß also mit und ohne sie funktionieren. Wenn trotz einwandfrei arbeitendem BIAS-Kreis und keinen anderen Stellen an denen die HF abfließen kann nicht genügend HF zustande kommt ist der Fehler im Folgeschluß wohl in Richtung Oszillator zu suchen. Nimm dir mal diese Stufe (Schaltbil…

  • Benutzer-Avatarbild

    Optisch zu einem altehrwürdigen Radio passend ist da aber bisher kein Neuteil oder? Was ich mich auch frage ist, wie es kommt das viele Kondensatoren angefleddert, angekokelt, abgeplatzt usw. aussehen und zwar auch gerade offensichtlich neue. (Die kannst du gleich wieder entfernen und wegwerfen wenn sie schon neu beschädigt und ohne konsistente Schutzhülle da herumhängen, mir sticht da besonders so ein roter WIMA ins Auge der aussieht wie durchgekaut) Ebenso unbrauchbar sind - rein optisch selek…

  • Benutzer-Avatarbild

    20% übliche Toleranz in üblichen einfachen Röhrenschaltungen über alles sind ok. Toleranz von Widerständen nach höheren Werten ist besser als Toleranz nach unten - sichere Vermeidung von Gitterstrom. Toleranz von metrisch zu E-Reihe ist fast immer ok. Besser nach oben als nach unten. Parallelschaltung ist besser als Reihenschaltung, weil Funktion bei Durchschlag nicht ganz ausfällt. Sollte allwelche Fälle erschlagen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba CD360 Aufnahme / Wiedergabe - Kopf

    Jogi - - Cassettendecks

    Beitrag

    Ahja, ein kleiner Niponese mit einem SABA-Bapperl drauf. Der Kopfspiegel sieht für meine Holzaugen noch gut aus. Etwas versifft ist der Reinraumbereich des Laufwerks aber. Ich glaube wie Achim nicht an eine durchgebrannte Kopfspule, sondern eher an Kontakt- oder Kabelprobleme. Die Kontakte sind immer suspekt, die flexiblen Kabel zum Tonkopf ebenso, diese werden im Betrieb bei jedem wechsel der Laufwerksfunktion hin und her gebogen. Durch sind eigentlich nur immer teure und seltene Köpfe, wie ein…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie schön das Röhrentechnik so einfach und übersichtlich ist. Eine Röhrenschaltung muß ein paar einfache Grundsätze einhalten um im Grundsatz funktionieren zu können, diese sind ruck-zuck gelernt. Die Anodenspannung muß (hierda) viel höher sein als die Kathodenspannung, das Gitter soll nicht im Gitterstrombereich arbeiten, also eine negative Gittervorspannung (Bezug Kathode) haben. Bei der hierob verwendeten Schaltung mit automatischer Vorspannungserzeugung ist es also wichtig (1) das dem Gitter…

  • Benutzer-Avatarbild

    @ Stefan - geschenkt, was nicht taugt geht raus, wir sind ja nicht geizig und außerdem kann man anhand des Zwecks durchaus an der Durchschlagsfestigkeit berechtigte Zweifel anmelden. Bei 1000V muß ich aber Kritik anbringen, zwar gibt es heute auch Folienkondensatoren - je nachedem, es ist ja auch nicht Folie gleich Folie - die für 1000V noch taugen. Aber man muß auch sehen - was man in bspw. Verwendungszweck-Tabellen von bspw. Siemens (sicher auch von anderen, aber als alter Simensienser...) gut…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bitte um Bestimmung eines SABA-Gerätes

    Jogi - - Verstärker

    Beitrag

    Das sieht mir doch sehr nach einem Individualbau aus, Skalen, Frontplatten-Durchbrüche usw. scheinen händisch oder im Metall-Kleinbau hergestellt. Das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht von SABA. Btw. was ist denn das für eine komische Stegleitung da, führt die etwa Netzspannung? Dann wäre sie seit über 40 Jahren nicht mehr zulässig.

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Geschirr

    Jogi - - Historie

    Beitrag

    Hehehe, ich hätte da noch einen AKAI Klosettdeckel. Jaja, man macht viel durch.

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Industrie fiel es billiger auf Leiterplatten aufzubauen, die Wiederkehrgenauigkeit des Ergebnisses war auch ohne viel Tamtam besser. That´s all. Nur mußte man erstmal diese Erkenntnis auch bekommen. Technik fällt nicht vom Himmel sondern besteht aus unzähligen Weiterentwicklungen und Erkenntnissen. Ein Automotor ist im Grundgerippe heute nicht viel anders als vor 100 Jahren, läßt man det Jedöns für Spritsparen und Abgasrückführung weg, U-Elektronik hat sich in jenen Jahren hingegen überschla…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bluetooth am SABA Mainau

    Jogi - - Kompaktanlagen und Truhen

    Beitrag

    Eventuell eine Masseschleife, einfach mal testweise eine der Cinch-Schirme (Kupfergeflecht um die Mittelader) einseitig abtrennen, ein Schirm reicht ja um die Masse mitzuführen, die Abschrimung funktioniert dennoch weiter auch wenn der Schirm nur einseitig angeschlossen ist. Außerdem sind diese BT-Empfänger meistens für Kopfhörerbetrieb vorgesehen, was bedeutet das der Abschluß durch ein DIN-Gerät nicht nur mit falscher Impedanz erfolgt sondern auch mit unabgeschlossenen Kopfhörerverstärker. Das…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Rawa 71: „Ich wage es nicht zu schreiben.....mir ist es gerade zu viel die andere Bauart in Kombination mit dem Schaltplan und dem Verständnis der röhrenbeschaltung zu kombinieren. Kurz: ich finde die Bauteile nicht. Es mag auch daran liegen dass mir das Gewusel von Bauteilen zu viel ist und dazu kommt dass dass die Beschriftung der Bauteile nicht mit dem Schaltplan kombinierbar ist...... kann man man mir bitte mittels eines Bildes auftun welche Bauteile gemeint sind ? Kurzwelle, Mitte…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Jogi: „Moin. Laßt euch (nicht du persönlich sondern überhaupt) doch nicht alles popelgenau wie einen Generalplan vorkauen wie man an Dinge heran kommt die der eine viel zu viel und der andere viel zu wenig hat, ich prophezeie das der Mensch in ganz Deutschland ähnlich funktioniert und der Müll flchendeckend ähnlich organisiert ist und nirgends mehr so offen auf die Straße fliegt. Der Rest ist zwischenmenschliches Blabla um zu erreichen was man will. “ Es ist dazu nicht alles aber einig…

  • Benutzer-Avatarbild

    Mit Verlaub, ja, es spricht etwas dagegen. @deltamike55 hat schon beschrieben, was. Es wird behauptet das es nicht bloß einmal diverse Probleme mit Kondensatoren aus SABA-Produktion gab, und obwohl ich solche wie andere komische Fehlerbilder selber noch nie hatte (bei hunderten eigener Exponate und etlichen Jahren in handwerklichen Reparaturbetrieben und Großwerkstätten mit gehörigem Durchsatz gerade auch an solchen Apparaten) und auch nicht für das generelle Vernichten ganzer Radioinhalte bezüg…

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin. @Jan, die Lage ist nicht mehr wie zu Zeiten meiner Radiosammlung, soweit so gut, Ibäh versaut die Preise durch vollständige Bündelung aller Betrüger Europas auf eine Plattfoem, auch nicht ok aber von uns allen kaum zu ändern. Aber es gibt immer noch Abertausende herumschwirrender Radios vergangener Zeiten. Allein bei uns in der Recyclinganlage hier am Ort werden täglich tausende davon kalt verformt oder deintegriert, ich sah es neulich noch als ich einen Röhrenfernseher dortens in den Cont…