Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 637.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „Das mittels einer Simulation zu finden...“ Hallo Michael, naja, die Erleuchtung kam mir beim Rekapitulieren der Ströme des Knotens von P1103, R1127, R1143, T1144_Emitter, wo Kirchhoff sagt, dass die Summe von Zu- und Abfluss Null ergeben muss. Zu Anfang habe ich das Poti aufgrund des geringen Stromes bei Nennwert noch außer Acht gelassen. Beim Überprüfen meines Posts habe ich doch noch einmal überlegt, unter welchen Bedingungen eine Stromdifferenz von ca. 6,5 mA darüber fließen könnte. K…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jörg, mit Deinen jüngsten Angaben komme ich zum Schluss, dass die Strecke Pin 1 des Treibers- R1127 - R1128 - neg. 42Volt-Versorgung einen zu hohen Widerstand aufweist. Warum? Über die Widerstandskette an T1144 fließen 1,2 mA. Über R1144 nichts, geschlossen aus den Messungen mit gleichem Ergebnis über BC und R1142. Wenn also an Pin 1 etwas weniger als 0 Volt anliegen und an Pin 7 die korrekten -42V, müssten bei der Widerstandssumme von 5,4 kOhm 7,7 mA fließen. Es sind aber nur ca.1,2mA. Üb…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jörg, Reinhard war zwischenzeitlich schneller... Trotzdem findest Du hier meine Antwortversion auf Deine Frage: Zitat: „Eine "Noob"-Frage dazu: eine zentrale Ursache (z.B. auf der Hauptplatine) für dieses Problem kann ausgeschlossen werden, der Fehler muß also individuell in jedem Kanal für sich zu finden sein?“ Ja das kann man anhand Deiner Spannungsmessungen ausschließen. Auf der Hauptplatine sitzen keine separaten Bauelemente, die für den Ruhestrom eine Bedeutung haben. Lediglich Leiter…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jörg, was Treiber und Endstufen betrifft, kannst Du mir die gerne zuschicken. Wenn Du möchtest, geh ich auf Fehlersuche und ersetze ggf. defekte Teile. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    JBL SUB 200

    chriss_69 - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Thomas, Na ja, so ganz ohne Befund ist das ja nicht. Der Anstieg der Spannung über R111 von 0,6 auf 1,46 Volt zeigt, dass tatsächlich der Ruhestrom mit der Erwärmung der Transistoren stark ansteigt und nicht durch die thermische Gegenkopplung eingefangen wird. Die Frage ist, warum. Deine bisherigen Aussagen legen nahe, dass Du erfahren im Umgang mit einem Oszi bist. Wie ist Deine Einschätzung? Ist die Spannung über R111 von einer HF- Schwingung überlagert, speziell, solange der Wert noch n…

  • Benutzer-Avatarbild

    JBL SUB 200

    chriss_69 - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Stefan, ja, Schwingen auf HF mit einer hörbaren Interferenz bei 1 kHz wäre die zweite, ebenfalls naheliegende Theorie. Aber beim Ruhestrom wirkt hier eine den Ruhestrom senkende Ube gegen zwei, die ihn steigen lassen. Deshalb meine Gedanken dazu. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    JBL SUB 200

    chriss_69 - - Andere Marken

    Beitrag

    Zum Q101: Der ist verantwortlich für den Ruhestrom des Systems. Deshalb sitzt er mit auf dem Kühlkörper. Zwischen C und E stellt er eine Spannung ein, die von seinen Widerständen an der Basis und seinem Ube bestimmt wird: Uce = Ube/4.7k * (4.7k+6.8k), ca. 1,5 V. Die legt er an die Basen von Q103/Q104. Deren BE-Dioden verschlingen davon wieder geschätzte 1,2 bis 1,3 V. Die Restspannung liegt über den Emitterwiderständen (2* 47 Ohm) und bestimmt den Strom durch diese Stufe und den Spannungsabfall …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „Abrieb wirds sicher geben, über die Evolvente“ Hallo Mia, hallo zusammen, da fühle ich mich bemüßigt, mal mechanisch zu klugscheißen. Die Evolventenverzahnung (fast alle unseren üblichen Zahnräder mit Modulangabe) hat den Charme, dass da nix reibt, sondern die Zahnflanken wie bei einem Rad auf einer Ebene aneinander abrollen. So die Theorie. In der Praxis stimmen die Wellenabstände nicht ganz genau, es kommen Fluchtungsfehler dazu, etwas Spiel haben die Wellen auch immer..., so dass es d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von JörgP6: „...und noch einmal: da ich nun doch neugierig war, ob auch der TCA530-Ersatz funzt, habe ich diesen nun auch eingesetzt+abgestimmt: alles bestens, analoge+digit. Anzeige sind wieder synchron, der Bereich passt. Eine super Arbeit von Christian!! “ Jörg, das freut mich! Ansonsten komme ich bezüglich Ruhestrom zu denselben Schlüssen wie Reinhard: - Ein nicht mit dem Multimeter zu detektierender Defekt von T1144 oder - C1144 leitend, Größenordnung kleiner 1 kOhm, oder - Unterbrech…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das sollte so nicht sein und deutet auf einen Fehler auch im linken Kanal hin. Mit der stufenweisen Signalverfolgung kommst Du dem sicher auf die Spur. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Helmuth, ja, das funktioniert. Solange ein Strang vollständig und intakt ist mit Treiber und Endstufe, kann dieser Kanal auch ein Audiosignal liefern. Da kann der andere komplett gefleddert sein. Nur einen Kurzschluss oder von Null abweichende Spannung am Ausgang des gefledderten Kanals darf er nicht verursachen. In ersterem Fall fliegt eine Sicherung. In letzterem Fall schaltet das Lautsprecher-Schutzrelais nicht frei und blockiert auch den intakten Kanal. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Röhren kaufen

    chriss_69 - - Allgemeine Reparaturtips

    Beitrag

    Conr. hat den Hinweis im Kleingedruckten der Artikelbeschreibung, dass es sich nur um Beispielbilder handelt. Sie lassen bewusst offen, von welchem Hersteller die jeweilige Röhre kommt. Das finde ich nicht gerade prickelnd. Andererseits: 5 bis 8 € für eine neue ZF-Röhre ist durchaus als fairer Preis zu bezeichnen, auch für NoName, denke ich. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Steuergerät in Handarbeit

    chriss_69 - - Andere Marken

    Beitrag

    Ja, das ist schon recht speziell, was Hans' Entwicklungsgruppe da um den TDA1576 herum gebaut hat. Rolf, danke fürs Nachschauen. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Steuergerät in Handarbeit

    chriss_69 - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo zusammen, so ganz langsam möchte ich mich mal an den Nachbau des PLL-Demodulators machen. Grobkonzept: Ein ZF-Modul vom Saba wird mit dem entsprechenden Nachbau der Grundig-Schaltung ausgestattet. Beim Sammeln der Informationen bin ich beim notwendigen Filter F14 des ST6500 mit der Grundig-Artikelnummer 19 202 628 97 hängen geblieben. Die Werte von integriertem Kondensator und die Spulendaten sind leider nicht mit im Schaltplan angegeben. Während bei der Primärspule im Zusammenhang mit den…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „ Bei den Signaleingängen bin ich mir unsicher, wo diese liegen.“ saba-forum.dl2jas.com/index.ph…00549c7e09da1a400584303e6 saba-forum.dl2jas.com/index.ph…00549c7e09da1a400584303e6 saba-forum.dl2jas.com/index.ph…00549c7e09da1a400584303e6 ...und ggf. in Radiobetrieb Stereo noch hier: saba-forum.dl2jas.com/index.ph…00549c7e09da1a400584303e6 Wenn Du einen Signalgenerator (Simpelstbauweise reicht) hast, ist das natürlich deutlich zuverlässiger zu nutzen als die Brummspannung, die Dein Körper e…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Pit, Deine Vermutung mit dem Verstärkerdefekt aufgrund des Kanalausfalls auch bei einem von außen eingespeisten Signal kann ich nachvollziehen. Ich kenne das Gerät zwar nicht, aber prinzipiell ist das Vorgehen bei einer Reparatur immer ähnlich. 1. Fehler weiter eingrenzen: Endverstärker, Vorverstärker, Eingangswahlgruppe. Das geht meist ganz gut mittels Brummprobe. Bei moderat aufgedrehter Lautstärke mit einer Metallspitze, z. B. Schraubendreher, die Verbindung zu Deiner Hand hat, die Sign…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Heiko, nein, normalerweise geht es friedlich zu, soweit meine Erfahrung. Die Admins Stephan und Andreas kennen Sabafreak1952 offenbar schon aus anderen Foren... Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, nun offiziell: Die neue Version der Ersatzschaltung arbeitet in allen getesteten Geräten vernünftig und ich biete sie dem geneigten Reparateur zum Erwerb an. Ich musste nochmals etwas an der Schaltung ändern. Der restliche Wechselspannungsanteil von ca. 10 mV bestand aus einer Schwingung im hörbaren Bereich und war bei hohen Lautstärken in Sprechpausen als unangenehmes Fiepen hörbar. Grund: der AFC-Verstärker schwang durch den 1-µF-Kondensator zwischen den Anschlüssen. Verkleiner…

  • Benutzer-Avatarbild

    Röhren kaufen

    chriss_69 - - Allgemeine Reparaturtips

    Beitrag

    Hallo, einige gängige Röhren werden tatsächlich noch neu hergestellt, in China, Russland oder auch in der Slowakei (JJ-Electronic). Ich denke, Conrad und Reichelt beziehen von da. Zumindest sollte der Hersteller mit angegeben sein. Dann gibt es noch spezielle Händler, z. B. AskJanFirst, die fast alles rund um die Röhrentechnik anbieten. Da kann man getrost auch mal eine gebrauchte Röhre kaufen. Die gehen dort nur nach Prüfung raus. In der Bucht kann man auch kaufen, sollte aber wissen, was man t…