Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 26.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, erst einmal Entschuldigung das ich mich erst jetzt melde, mich hat eine Wintergrippe letzte Woche komplett lahm gelegt. Ihr habt vollkommen recht, die Frage war meinerseits nicht überlegt. Preise hier zu nennen währe kontraproduktiv, ich habe jetzt aber einige Antworten per Nachricht erhalten. Zitat: „Ich selbst kaufe lieber einen Oldie, der nicht funktionieren muss.Meist ist da die Chance groß, daß er unverbastelt ist.“ Ja, das mache ich genauso außer das Angebot ist gut. Ich bi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Guten Abend, meinem Sammelsurium von Freiburgs (WIII, 9 und 125) würde ich gerne ein FR18 hinzufügen. Die Geräte werden selten verkauft, das macht es für mich schwierig eine Preisvorstellung zu haben. Ich weiß das ist neben dem 3DS so ziemlich das gesuchteste Gerät, was muss man ungefähr für eine gute (unrestaurierte!) Basis zahlen? Vielen Dank schonmal und einen schönen Abend! Gruß, Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Freiburg WIII pfeift leicht auf UKW

    Jan K. - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Hallo zusammen, Zitat: „Es ist gerade die Crux bei solchen Fehlern die nach der Veränderung von Mengen an Bauteilen ohne das bei jedem Schritt eine Funktionsprüfung erfolgt ist, das es so einfach ist wie das leichte Klappern oder Brasseln am Auto irgendwo tief in der Karosse zu finden. Man findet es unter Umständen garnicht mehr. Der Gesamtaufbau ist eben etwas komplexer als eine knarzende Türscharniere.Kondensatoren auszuschließen ist schon wieder der nächste Fehler. Wer sagt denn das eine über…

  • Benutzer-Avatarbild

    Freiburg WIII pfeift leicht auf UKW

    Jan K. - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Hallo Manni, Hallo Jogi, Zitat: „Fehler bei diesem Gerät war, das ca. 3 Minuten nach dem Einschalten ein leichtes Pfeifgeräusch zu hören war.Nach Austausch der EL 84 war der Fehler behoben.“ Der Fehler liegt nicht in der NF, über TA oder AM gibt es keine Probleme. Zitat: „Das ist es was ich immer wieder höre und erlebe wenn alles mögliche "irgendwie" getauscht, erneuert, ver"bessert" wurde.Ein vorher nicht vorhandenes Problem tritt auf und man kann es kaum noch nachvollziehen was und wann es gek…

  • Benutzer-Avatarbild

    Freiburg WIII pfeift leicht auf UKW

    Jan K. - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Hallo zusammen, mein Freiburg WIII pfeift leicht im Hintergrund beim Empfang von UKW Sendern, zu hören ist das praktisch nur bei Sendepausen oder Sprachaufnahmen. Mein Bodensee WIII macht das nicht, der HF Teil ist ja nahezu identisch. Beide Empfänger rauschen auf UKW leicht mehr als spätere Radios wie z.B. der Freiburg 9, vermutlich normal. Das pfeifen ist geschätzt unter 4khz und eher mittel bis hochfrequent. Vom Vorbesitzer wurden diverse Widerstände getauscht die vom Wert weggelaufen sind, d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Suche komplettes SABA TK75 Tonband

    Jan K. - - Suche / Biete

    Beitrag

    Hallo Jogi, ich versuche den Versand auch wenn möglich immer zu vermeiden, deshalb der große Radius in dem ich es selber abholen würde. Ich habe in der Vergangenheit schon oft solche Sachen per Post empfangen, Sammler oder Liebhaber geben sich so gut wie immer Mühe damit das Schätzchen sicher zum neuen Besitzer kommen kann. Ich hatte auch schon Verpackung oder Abholung beim Verkäufer Organisiert, da lässt sich sicher eine Lösung finden die einigermaßen Stressfrei und sicher für das Gerät ist. Gr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Suche komplettes SABA TK75 Tonband

    Jan K. - - Suche / Biete

    Beitrag

    Hallo zusammen, ich suche oben genanntes Tonbandgerät, kann defekt muss aber vollständig sein. Es soll in Verbindung mit meinem FB WIII oder FB 9 laufen, außerdem will ich schauen wie dicht die Aufnahme an die Qualität der Quelle kommen kann. Mich fasziniert das Gerät einfach. Abholung wäre möglich im 150km Kreis um Stuttgart, wenn der Verkäufer kein Problem damit hat geht natürlich auch Versand. Vielen Dank! Gruß, Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Freiburg ist so gut wie fertig, Bild im Anhang. Gehäuse und Chassis sind nicht perfekt aber für ein 64 Jahre altes Gerät akzeptabel, die Schrammen gehören zur Patina. Einen Fehler gab es beim zusammenbauen in den ersten 10 Minuten Betrieb, der Schalter an den Lautsprecherbuchsen hatte keinen richtigen Kontakt mehr. Den habe ich zwar gereinigt, kurz nach dem einschalten war der Ton aber plötzlich weg. Ich habe ihn zur Sicherheit mit Silberdraht überbrückt, zum Glück hat der AÜ nichts abbekomm…

  • Benutzer-Avatarbild

    So, der Freiburg rennt wieder Schuld an dem Fehler waren falsche Bauteilwerte und ein Verdrahtungsfehler in der Rauschunterdrückung, die Originale Verdrahtung wurde so gut es geht wiederhergestellt. Der Empfang ist jetzt ziemlich genauso gut wie bei meinem Bodensee daneben, ohne dieses hätte ich eine Weile gebraucht um den Fehler zu finden. Beim ersten Versuch fehlte der Endstufe ein bisschen die Power die man aus 2x EL84 erwarten würde, schuld ist ein fehlerhafter Kontakt zwischen Sockel und Fa…

  • Benutzer-Avatarbild

    Mir viel die KEF 104aB ein aber das trifft es eigentlich nicht, denn die klingt wirklich muffig und hat einen Grummelbass.Gemeint war das das Gerät eher warm klingt meiner Meinung nach. Die Elektrostaten von Quad kenne ich leider noch nicht persönlich, kommt hoffentlich noch. Die Potis von Franz sind bei mir angekommen, bald geht es weiter am Freiburg. Spätestens Nächte Woche soll das Gerät endlich wieder zusammengebaut werden. Gruß, Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Guten Abend, danke Franz habe ich bald Ersatz für die Potis, damit lässt sich die Originale Funktion wiederherstellen. Das mit dem Überbrücken gefiel mir auch nicht, passiert aber ja nur bei Endanschlag. Deshalb hielt ich es für eine Notlösung, der Vorbesitzer brückte es auch schon. Bin aber sehr froh das ich diese Funktion nun erhalten kann. Der Teil um die beiden EL84, EF40 und EABC80 war stark verändert, (also Demodulator + NF) ich habe versucht mit Bildern aus dem Forum die Teile wieder an i…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Franz, habe dir eine Mail geschickt. So habe ich das auch im Schaltbild gesehen, ich wundere mich aber bei meinem Gerät darüber das die beiden Leitungen vom Schalter am Höhenpoti hinter dem Tastensatz beim Bandfilter Enden. Das sieht auch Original aus, ich glaube nicht das hier etwas verändert wurde. Gruß, Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Guten Abend, ein weiteres großes Problem ist gestern aufgetaucht, beide Potis für die Klangregelung sind durch Zinkpest kaputt. Das Problem ist, nicht nur das sie jeweils einen Schalter enthalten sondern das Doppelpoti hat auch noch unterschiedliche Werte verbaut. (500k für die Höhenregelung und 1k für die MHG-Schaltung) Ganz toll Das Poti am Bassregler ist schon ersetzt, ich hatte noch ein passendes 16MOhm Teil. Der Schalter ist überbrückt und zwar so das der Gegenkopplungsübertrager aktiv blei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Franz, Danke für deine Antwort! Mit den Widerständen liegst du richtig, die wurden schonmal getauscht. Im Vergleich zum Bodensee wichen die Werte der neuen Bauteile auch ab. (12,5Mohm statt 10, 15MOhm statt 30) Da die Originalen Teile am Tastensatz von den Werten meistens identisch mit dem Bodensee sind habe ich mich daran gehalten. Ich hoffe das das mit ein Problem war. Den Tastensatz spüle ich morgen mit Isopropanol durch, das verdampft rückstandfrei. Allerdings ist speziell der Tastensa…

  • Benutzer-Avatarbild

    Guten Abend, (oder gute Nacht) an meinem Meersburg WIII geht es wegen diesem Schiff nicht weiter, dem Freiburg WIII. Er wurde vom Vorbesitzer überholt und spielt, hat aber ein paar Macken die mich stören. Ich werde ihn auch nochmal überholen da viele Moderne Bauteile verwendet worden (radiale Kondensatoren + Parallelschaltungen um auf den Wert zu kommen, Metallschichtwiderstände in blau, einen Modernen ungetarnten Brückengleichrichter...) und mich sowas extrem stört. Ansichtssache, ansonsten ist…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „Na jut, dann viel Spaßbei den Arbeiten, viel Glück was die Zahl der Defekte betrifft und Daumendrück für ein schönes Endergebnis!“ Vielen Dank, kann ich beides gebrauchen! Es ist gestern & heute ein bisschen weitergegangen am Meersburg. Nach dem Abbeizen musste der alte Lack und Reste der Beize vorsichtig mit Wasser abgewaschen werden, das Gerät wurde mit einem Tuch soweit es ging abgetrocknet. Beim Meersburg löste sich das Furnier schon leicht um die Drehknöpfe, nach dem Trocknen war es…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Zusammen, Zitat: „Bilder von den einzelnen Arbeitsschritten sind hier immer gerne gesehen.“ Kann ich gerne machen. Kann ich den Thread umbenennen oder soll ich einen neuen starten? Zitat: „ist es trotzdem erlaubt, die SInnfrage zu stellen?“ Ja, na klar! Mir ist bewusst, ein Meersburg WIII ist nichts "besonderes", obere Mittelklasse bei SABA eben. (wobei man damals für das gleiche Geld bei anderen Herstellern die Spitzengeräte bekommen konnte, Graetz Sinfonia oder Loewe Opta Hellas z.B.) Wi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Udo und Achim, Der Thread von Achim zum Freiburg WIII hat mich inspiriert, habe doch schon angefangen mit dem Gerät. Das Niveau werde ich aber wohl nicht erreichen, werde mir aber Mühe geben das das Gerät am Schluss wieder gut aussieht. Das man die Bandfilter nach unten abziehen kann hat mich schonmal beruhigt. Das Chassis steht vor mir, das Gehäuse habe ich heute gleichzeitig mit meinem anderen Projekt (kein SABA) angefangen abzubeizen. Morgen klebe ich eine Stelle an der sich das Furnier…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Udo, Da habe ich einiges zu lesen, danke dafür! Bilder wie gewünscht im Anhang. Man sieht nur leicht das sich die Trafobleche zur Mitte hin durchgebogen haben, in Wahrheit ist da schon ganz schön Kraft dahinter. Die werden nicht mehr gegeneinander isoliert sein. Der AÜ sieht ein wenig rostig auf den Bildern aus, ist er aber nicht wirklich. Das täuscht. Das Design der "alten" W-Serie fand ich schon immer gut, nur schade das man dem Gerät keine EL34 oder eine Gegentaktendstufe mehr gegönnt h…

  • Benutzer-Avatarbild

    Guten Abend, ich habe ein Meersburg WIII bekommen das feucht gelagert war, es soll mein Winterprojekt werden. Das ganze Chassis hat Rostflecken, der Netztrafo ist aufgequollen und damit Schrottreif. Lautsprecher sieht grenzwertig aus, sollte aber noch funktionieren. Lustigerweise hat der Ausgangsübertrager nichts abbekommen. Ich überlege nun wie und vorallem mit was ich das Chassis entrosten kann, das Problem ist selbst unter den Bandfiltern und in der Mechanik ist starker Rost. Das Gerät ist le…