Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 985.

  • Benutzer-Avatarbild

    Uher 4200 Stereo

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Lieber Hans, Danke für den Schaltplanausschnitt. Wenn ich es richtig sehe, ist das der Schaltplan vom 4200 stereo IC. Holgi hat offensichtlich den Vorgänger ohne IC. Bis auf die Endstufe sind beide Modelle nahezu identisch. Beim Vorgänger sind die Endstufen mit Germaniumtransistoren bestückt. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Uher 4200 Stereo

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Lieber Holgi! Den Beitrag werde ich verschieben, da nicht SABA. Soweit ich mich erinnere, ist das so konstruktionsbedingt. Für die Mitleser, es handelt sich um ein UHER Report halbspur mit AW-Kopf ohne Hinterbandkontrolle. Du kannst bei mono beide Spuren in einer Richtung aufnehmen oder Stereoaufnahme. Nimmst Du nur mono auf und willst das Band umdrehen, geht natürlich nur eine Halbspur. In dem Fall wählt man üblicherweise Spur 1. Das dürfte des Rätsels Lösung sein, warum Du bei Aufnahme nur Spu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Suche Lautsprecher für Saba Triberg G

    dl2jas - - Suche / Biete

    Beitrag

    Soll es ein Lautsprecher gebraucht und original sein? Ich würde in dem Fall eher Neuware einbauen, die möglichst gut passt. Mein Favorit ist Visaton in solchen Fällen, großes Angebot an Lautsprechern. Schaue auch bei Monacor, da gibt es ebenfalls einige Lautsprecher für solche Zwecke. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo von mir

    dl2jas - - Vorstellung

    Beitrag

    Uli, freut mich! 73 de DL2JAS

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Freiburg 100 Automatic Stereo

    dl2jas - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Altes Rezept, die Pins der Röhre mit einem Glasfaserpinsel blank machen! Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Hans! Gerade habe ich den Artikel zur Anpassung durchgelesen und bedanke mich dafür. Thema Anpassung ist mir natürlich als HF-Menschen sehr gut bekannt. So manche Röhre habe ich dazu gebracht, daß sie an der Antenne optimal spielt. Das ist dann nicht nur die ohmsche Leistungsanpassung, sondern auch Kompensation Blindleistung. Bei Hochfrequenz hat man meist nur eine Frequenz oder einen kleinen Frequenzbereich. Bei Audio ist es komplizierter, kein fester Arbeitspunkt und großer Frequenzbere…

  • Benutzer-Avatarbild

    Freut mich, daß meine Anregung den Nachwuchs offensichtlich begeistert hat! Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Nordmende BREMEN Rigoletto 300

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Jogi, 3000 Ω ist ein Wert in E24! Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Antennen-Impedanz-Anpassung

    dl2jas - - Fachwissen

    Beitrag

    Der Balun ist passiv, funktioniert in beiden Richtungen. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Stromversorgung Meersburg W5 - 3D

    dl2jas - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Auch die Skalenlämpchen sind dunkler? Da scheint was gewaltig nicht zu stimmen! Im einfachsten Fall ist es der vorgeschaltete Trafo, der 220 Volt liefern soll. Die Spannung Skalenlämpchen/Heizung ist nahezu unabhängig von den anderen Betriebsspannungen. Wird der Trafo zu stark belastet, sinkt diese, der Trafo wird üblicherweise mehr als warm. Auch der Trafo selbst kann es sein, Windungsschluss. Geht so ein Schluss nur über wenige Windungen, ist er meist nicht einfach erkennbar. Auch hier wird ei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Christian, freut mich, daß die Anregung gut angekommen ist! Die Einschränkung des X-Verstärkers bringt mich auf Ideen. Bei höherer Eingangsspannung bietet sich ein Spannungsteiler 10:1 an. Der junge Mann darf dann löten, z.B. 10 Widerstände zu 1 kΩ. Er kann dann überall abgreifen, messen und begreifen, Rechnung und Praxis. Das erklärt prima, was üblicherweise der Drehknopf am Y-Eingang macht. Eventuell später könnte man einen Verstärker Faktor 10 mit OPV bauen. Jugendliche sind fast immer begeis…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schöne Lernstunde mit dem Oszilloskop! Einfache Oszillatoren sind prima für solche Lernzwecke. Ich werfe mal NE555 ins Rennen, gab es unter ähnlichem Namen auch im Osten. Damit kann man viele schöne Sachen machen, dafür bietet sich ein Steckboard an. Das Oszilloskop hat ja zwei Kanäle. Jetzt weiß ich nicht, ob mit dem Oszi Lissajous geht, sehr spannend. Was aber bestimmt geht, zwei Oszillatoren anschließen. Einer kann ja Netzfrequenz sein, von einem Trafo abgreifen. Der zweite ist einstellbar, e…

  • Benutzer-Avatarbild

    Stefan schrieb schon, langsam ufert es aus. Naja, ich habe da auch einen Tip, jedoch noch nicht ausprobiert. Einige alte Gehäuseformen damaliger Produktion bekommt man nicht mehr. Meine Idee, vorsichtig die alte LED zertrennen, den Kelch mit dem Chip herausnehmen. Heute gibt es SMD-LEDs wie Sand am Meer, groß wie ein Sandkorn. So eine SMD-LED setzt man dann in das alte Gehäuse als Ersatzleuchtmittel ein. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    SABA 442 WLK

    dl2jas - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Lieber Klaus! Glimmerkondensatoren gibt es weiterhin zu kaufen. Die sind für mich die erste Wahl bei Hochfrequenz und Toleranz. Die wandern fast nicht, nahezu unabhängig von Temperatur, Spannung und Frequenz. Suche gegebenenfalls nach "Mica", der englische Name. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Gretchenfrage

    dl2jas - - Sonstiges

    Beitrag

    Jogi, interessantes Thema! Momentan ist bei mir nicht viel angeschlossen, Dachgeschoss wird ausgebaut. Bei mir gibt es recht wenig Digitalzeugs, außer natürlich PC mit Internetanschluss. Ich bin nicht gegen digitale Geräte, mag nur nicht den billigen Mist. Die Jugend favorisiert MP3, nur noch Dateien, die für das Daddelfon geeignet sind. Jogi, da sind wir bei der Frage mit den Tonbandgeräten. So etwa 20 Tonbandgeräte besitze ich von Reparaturfall bis perfekt funktionierend. Es sind von klein nac…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lautsprecher Box 1 Daten

    dl2jas - - Lautsprecherboxen

    Beitrag

    Sei so nett, scanne sie und mache sie hier verfügbar! Gruß, Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Wildbad 125

    dl2jas - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Ich lösche nicht, gibt sonst vermutlich nur unnötig Verwirrung. Andreas, Admin

  • Benutzer-Avatarbild

    Noch ein Tip! Ich schrieb schon, achte auf möglichst identisches Gehäuse. Achte auch auf möglichst geringe Helligkeit bei Nennleistung! Das ist kein Schreibfehler. Die mit geringer Helligkeit entsprechen eher den alten Typen. Heutige LEDs werden meist auf Hochleistung gezüchtet, Farbe stimmt teilweise nicht. Hier ein Beispiel 3 mm rot, würde ich bei einem Oldie versuchen: segor.de/#Q=LED3rt-dif&M=1 Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Rainer und weitere Leser! Im Zweifelsfall sollte man sich an den Schaltplan halten. Die Entwickler haben sich schon was überlegt, nicht sinnlos Material eingebaut. 4700 pF Y2 ist ein sehr guter Ersatz für die damals verwendeten Kondensatoren. Y2 muss an der Stelle nicht sein, bietet aber deutlich mehr Sicherheit. Es geht an dieser Stelle nur um ganz wenige Cent. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Sind die Leuchtdioden wirklich defekt? Gleiche oder ähnliche Leuchtdioden wird es aus heutiger Produktion kaum mehr geben. An der Betriebsspannung hat sich kaum was geändert, heutige Typen sind wesentlich heller. Auch altern Leuchtdioden, die Helligkeit lässt über Jahre nach bei gleichem Strom. Suche nach LEDs, die von Farbe und Gehäuseabmessungen passen. Die gewünschte Helligkeit kann man über den Vorwiderstand einstellen, größer wählen. Brauchte man damals 10 mA, passt heute eher 1 mA für iden…