Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 35.

  • Benutzer-Avatarbild

    Wollte noch Vollzug vermelden: - der Ersatz für das Netzteil-Relais ist eingebaut: dieses schaltet nun wie erwartet gleich brav beide Spannungen durch und die dig. Anzeige erscheint von Beginn an korrekt. - der rechte Kanal von LS-Paar 1 tuts auch wieder: obs am Nachziehen der kleinen Schrauben auf der Platinenunterseite lag (nur die von Paar 1 waren recht lose) o. ein wenig Kantakt 61 in die betreffende Buchse? Egal... Allen (soweit möglich) schöne Feiertage, viele Grüße, Jörg

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn der AZ1531-Ersatz eingetrudelt ist, werde ich der LS-Sache auf den Grund gehen: melde mich dann wieder; bis dahin viele Grüße, Jörg

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Reinhard, danke für den Link zu 1); zu 2): Standardmäßig habe ich nur ein Stereo-Paar an "1" angeschlossen: wenn der LS-Wahlschalter auf "1" steht, funktioniert seit neuestem der rechte LS nicht (hinten beide dann auch an Paar 1 angeschlossen). Steht der Wahlschalter auf "2", funktioniert der rechte Kanal (beide LS dann hinten an Paar 2 angeschlossen). Links funktioniert bei beiden Varianten problemlos. Viele Grüße, Jörg

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, nach längerer Abwesenheit lassen mich 2 Probleme meines mit eurer Hilfe revidierten 9241 Neuvorstellung und 3 Fragen zum 9241 digital: Anzeige verschoben/keine 42V/Ruhestrom hier wieder nachfragen: 1) die dig. Anzeige zeigte den immergleichen Unsinn an: Schuld waren die fehlenden 9V, die das Relais AZ1531 nicht durchschaltete (die -17V schon). Ausgebaut und geöffnet sah es eigentlich ordentlich aus (kaum sichtbarer Abbrand), saba-forum.dl2jas.com/index.ph…1fba11321e62b64942290be1…

  • Benutzer-Avatarbild

    So, gerade wieder rétour: Zitat von Klarzeichner: „fährst du nen Taunus 12M oder woher kommt das P6?“ Richtig, ich fahre schon ewig (>30J.) im Alltagsbetrieb Ford Taunus 12m und 15m P6. Die Platinen des Tensai habe ich nochmal gut durchgesehen und neben ein paar weiteren Lötstellen vor allem einige wackelige Elkos entdeckt und nachgelötet. Ein 1kHz-Signal habe ich via Smartphone über den Aux-Eingang eingespeist und versucht, das Signal zu verfolgen resp. die anliegende Spannungen- irgendwie war …

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke für die Beiträge- da mein Poti nicht kratzt o.ä., werde ich es dann nur messtechnisch auf Übergangswiderstände prüfen und es sonst in Ruhe lassen. Ein 1kHz-Signal kann ich zwar nicht einspeisen, mittels CD-Spieler o.ä. werde ich aber den Fehler auf Vor-o. Endstufenbereich einzugrenzen versuchen. Dauert nur etwas, weil ich ein paar Tage nicht vor Ort bin. Gibt es eigentlich-abgesehen von guten Nerven- ein Hilfsmittel, die um die eckigen Pins getüdelten Kabel (statt gelötet) schadensfrei auf…

  • Benutzer-Avatarbild

    Interessant ist ja sehr relativ: hier habe ich dann meinen neuen Beitrag im Forum erstellt. Viele Grüße, Jörg

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, wie angedroht nehme ich mir nun, beflügelt durch den Erfolg am 9241, meinen nächsten Kandidaten vor: https://www.hifi-wiki.de/index.php/Tensai_TA_2045 Seit Anfang der 80er in meinem Besitz/Betrieb, hat er nun folgendes Symptom: der rechte Kanal ist anfangs nur leise, nach 30min oder noch länger ist er dann gleich laut wie der linke, unabhängig von der Quelle. Bei den Leistungstrans. fällt auf, daß am Emitter des 2SD428 des rechten Kanals nur -20mV anliegen (rechts sind es +110mV)…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von kugel-balu: „Nun warten wir alle auf die Erfolgsmeldung ...“ Da ist sie: nachdem von Reichelt heute die Teile endlich ankamen (ein Posten war in Verzug), habe ich die beiden richtigen 10k-Treiberpotis gleich eingelötet- die Spannungen an Pin 1,6 und 7 liegen nun im grünen Bereich. Für Pin 3 ließen sich auch jeweils die 0mV gut einregeln, die 42V passten ja vorher schon. Ruhestrom war auch kein Problem mehr und ist nun auf die geforderten 14mV eingestellt. 2 defekte Modulösen hatte ich …

  • Benutzer-Avatarbild

    Oh man, wer keine Arbeit hat, macht sich (und andern) welche... Zu Anfang hatte ich mir die Daten aus div. Forenberichten zusammengeklaubt und die irgendwo genannten Piher 100 für Stufen u. Treiber übernommen, ohne das später nochmal am Schaltplan zu verifizieren: da steht ja 10k für die Treiberpotis. Eins der alten war auch tatsächlich defekt mit ~Ohm zwischen Pin11 u. R1115: jetzt wird (hoffentlich zum letzten mal) bestellt und ich sehe mich auf einem guten Weg zum finalen "happy end" - dank e…

  • Benutzer-Avatarbild

    Weiter geht´s: Teile waren gekommen und der Regentag konnte zum Löten genutzt werden. - auf beiden Treibern alle Elkos und den Tantal C1101 ersetzt: es war aber wohl nur der eine Tantal defekt gewesen, der Rest war i.O. - ebenfalls T1108 u. T1124 neu Nach Wiedereinbau aber leider kein Fortschritt: an Pin 1,6,7 sind die Spannungen kaum unverändert (s.o.) und zu gering, weshalb auch weiterhin kein Ruhestrom messbar ist. An der Basis von T1144 liegt so nur eine geringe Spannung an (L -30mV , R 130m…

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke, daß ihr soviel Hirnschmalz in die Lösung investiert: Zitat: „Kann es vielleicht sein, dass beim Einbau eines der Transistoren T1144 (Ruhesstrom), T1146 (Treiber npn), T1171 (Treiber pnp) Vorderseite und Rückseite eines Transistors versehentlich vertauscht wurde oder der eingebaute Transistor eine andere Pinfolge hat als das herangezogene Datenblatt ausweist? “ Die Glimmerfolie/das Kühlblech sitzen jeweils auf der Kühlkörperseite des Transistors, auch sind die Beinchen (nach einer guten Vo…

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke für die weiterführenden Ratschläge- als nächstes werde ich die Elkos auf den Treibern erneuern sowie den kritischen T1108/BC639 und evtl. den T1124/BC447. Ein Überprüfen auf Schluss der Elkos ist kein Problem, bzgl. deren Kapazität kann mein DMM nur bis 20µF und stösst schnell an seine Grenzen, es reichte aber, um den Tantal C1101 des linken Treibers mit nur 1,9µF (statt 22) als schon mal defekt zu klassifizieren. Zitat: „Haben R1146 und R1163 beide noch je 100 Ohm oder sind sie hochohmig …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Reinhard, auch über den beiden rechten Messpins resp. R1152 ist kein Spannungsabfall messbar/einregelbar- an jedem Einzelpin liegen aber die ca. 42V an.(Die +/-42V variieren auch etwas: mal nur 41,7V (mit eingeschaltetem FM-Teil), aber auch 42V bis zu 42,4V (FM=aus, z.B. Band1 ein), zudem wohl auch abhängig von der Einschaltdauer.) Und eben bei beiden Stufen dasselbe - das wäre doch ein komischer Zufall, wenn bei beiden (trotz Überprüfens/Nachlötens) die Messpins Kontaktarmut hätten. An de…

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke für die ausführlichen Ratschläge, auf eure Löthinweise hin habe ich mir erstmal eine stärkere Lesebrille zugelegt und mit Lupe und (bleihaltigem) Lötzinn nun beide Treiber+Endstufen nachgelötet, insbes. die gekenzeichneten Pins. Bei manchen war der vermeintliche Riss zwar eher ein Schatten oder auch verbrutzeltes Flussmittel/Lack - trotzdem nochmal nachgelötet. Weiteres: -C1144 sind getauscht, deren zuvor gemessenen Werte waren aber i.O. (93nF/108nF), kein Schluss in der Nähe -R1143 ausgel…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hier die ersten der angeforderten Bilder: saba-forum.dl2jas.com/index.ph…1fba11321e62b64942290be17 saba-forum.dl2jas.com/index.ph…1fba11321e62b64942290be17 Auf den Treibern sind wie gesagt nur erst die Potis ersetzt und die Trans. getestet, wobei ich die Messungen für den T1108 nicht beurteilen kann, inwiefern diese als "normal" gelten können: "Die beiden T1108/BC639 auf den Treibern haben außer -BE noch Durchgang -CE (ca.730): korrekt für diesen Typ?" Im Zweifel werden die beiden eben auch erse…

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke für die konkreten Ratschläge, die genannten Komponenten werde ich auslöten und messen (zuvor nur eingelötet geprüft) sowie deren Peripherie untersuchen. Bzgl. T1144: auf der rechten Endstufe ist der ja zusammen mit T1146 u. T1171 erneuert/durch BD139/40 ersetzt worden. Da auf der linken Stufe die Messergebnisse scheinbar passten, habe ich die genannten Trans. dort so belassen: dann tausche ich die eben doch noch aus. Bis demnächst u. viele Grüße, Jörg

  • Benutzer-Avatarbild

    ...und noch einmal: da ich nun doch neugierig war, ob auch der TCA530-Ersatz funzt, habe ich diesen nun auch eingesetzt+abgestimmt: alles bestens, analoge+digit. Anzeige sind wieder synchron, der Bereich passt. Eine super Arbeit von Christian!! Dann an 2 kleinere 35W(Nennlstg.)-Boxen mit 4-8Ohm Impendanz angeschlossen: kein Verzerren, guter Empfang. Wieder nur bis zur gehobenen Raumlautstärke aufgedreht: dann regt sich auch die Spannungsanzeige des Multimeters bis auf ca. 10mV an den Ruhestrom-M…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, nachdem die Pins auf der Lötunterseite optimiert wurden, konnten auch die anfangs von Chris angeforderten Spannungen auf den Treibermodulen gemessen werden: saba-forum.dl2jas.com/index.ph…1fba11321e62b64942290be17 Manche Abweichungen scheinen ja nicht mehr im tolerablen Bereich zu sein? Widerstände auf Treiber+Endst. sind ja ebenfalls nachgemessen, dto. alle Transistoren. Bei den Messungen war jeweils nur ein Treibermodul gesteckt, zudem habe ich das revidierte Abstimm-Modul noch draußen …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von oldiefan: „die Steckpins sind auf der Lötseite des NF-Hauptboards doch genauso, wie auf der normalen Steckseite.“ Hallo Reinhard, das kann ich so nicht bestätigen -->Bild saba-forum.dl2jas.com/index.ph…1fba11321e62b64942290be17 Die Pins innen sind schön zylindrisch und die Module stecken gut darauf fest, auf der Lötseite sind die Pins verzinnt und dadurch meist recht unregelmäßig/konisch und mit einem "Buckel" an der Basis, wodurch die meisten Module dort nur einen wackeligen Halt habe…