Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 251.

  • Benutzer-Avatarbild

    Jogi, da stellt sich immer auch die grundsätzliche Frage: Was möchte Derjenige, der ein Radio repariert ? Möchte er ein Radio im Originalzustand ? Gut, dann ab in die Vitrine damit. Nicht anfassen ! Will er es soweit wie möglich im Originalzustand , aber betriebsfähig ? Dann sollte Alles getan werden,um die originalen Bauteile zu erhalten, allerdings mit der Konsequenz, vermutlich öfters mal wieder dieses Gerät auf der Werkbank zu haben... Und eventuelle Leistungseinbußen hinzunehmen. Oder will …

  • Benutzer-Avatarbild

    Jogi, Stefan, sorry, aber wenn bei einer deutlichen Mehrheit der SABA Radios mit diesen Gleichrichter-Typen (Selen) die Soll-Spannung um 10-20% unterschritten wird, selbst bei heutigen 230V Netzspannung, dann kann ich schon nachvollziehen, daß allgemein zum Tausch dieser Dioden- bzw. Brückengleichrichter geraten wird, so wie sie z.B. hier im Wildbad 100 verwendet werden Von min. 200 SABA Radios dieser Baureihen, die ich in den letzten Jahren bisher reparieren durfte, hatte nach Beseitigung ander…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Werner, Es gibt natürlich viele Möglichkeiten, aber, ohne Messungen , einfach aus Erfahrung und "Bauch" heraus: Versuch mal eine andere ( neue ) ECH81. Grüße Martin

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Rainer, interessant wäre v.a. , ob die Röhre überhaupt etwas zum gleichrichten hat... Ob also vom Trafo überhaupt eine entsprechende Wechselspannung geliefert wird. Lt. Schaltbild ca. 270 V Wechselspannung. Zu messen z.B. an PIN 1 oder 7 der EZ80. Den 5nF Kondensator C70 der auch an PIN 1 und 7 anliegt bitte erst mal entfernen... Grüße Martin

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, sehr oft habe ich die Erfahrung gemacht, daß für leisere Störgeräusche wie Du sie schilderst, die man sehr gut auch bei Phono ( TA ) ohne angeschlossene NF-Quelle hören kann, (da man dann auch durch aufdrehen des Lautstärkereglers diese Störungen deutlicher darstellen kann ) die Vorverstärkerröhren EF86 dafür verantwortlich sind. (Bei anderen Radiomodellen auch z.B. die ECC83 als Vorverstärkerröhre ) Grüße Martin

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Wildbad 125

    Villinger - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Zitat von Rawa 71: „Die ECC85 - Schirmung ist ja verlötet und die Röhre entsprechend schwierig zu entfernen ohne die Schirmung ab zu löten - ist das denn nötig die Abschirmung wieder an Chassis zu löten oder würde das nicht auch reichen es auf zu stecken ??“ Ja, ablöten. Das sind 2 Laschen, die da abgelötet werden müssen. Unter Zuhilfename eines kleinen Schraubenziehers beim Löten, mit dem man zwischen Lasche und Schirmung "hebelt" während dem Löten geht das mit etwas "Timing". Anlöten nach Taus…

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Wildbad 125

    Villinger - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Zitat von Rawa 71: „wenn mir das auch als "try and error" - Methode die deutlich teurere Variante als zwei, drei Kondensatoren zu tauschen erscheint“ Wenn das so einfach wäre... ...würde ich Dir nicht empfehlen, erst mal eine neue ECC85 zu probieren Glaub mir, im UKW-Kästchen, dem Tuner, da tauscht man nicht mal eben 2 oder 3 Kondensatoren so einfach aus. Da wird es dann doch deutlich komplizierter, aus mehreren Gründen. Als da wären: Bauteile mit engen Toleranzen, ziemlich enge Verdrahtung, die…

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Wildbad 125

    Villinger - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, also direkt nach dem Einschalten ein Sender in den ersten 2-3 Minuten "wegläuft" und nachgeregelt werden muss, dann aber nach paar Minuten, so lange das Radio AN ist , stabil ist, dann probiers erst mal mit 'ner neuen ECC85. Ist viel häufiger Ursache für Dein Problem als ein defekter ( temperaturabhängiger ) Kondensator im UKW- Teil. Aber nimm eine NEUE. Gebrauchte können genau den gleichen Effekt haben... Grüße Martin

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Wildbad 125

    Villinger - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Rainer, hast Du eigentlich mal die EABC80 gegen eine NEUE getauscht ? Diese Röhre hat mehrere Funktionen, aber u.a. auch die Funktion als Vorverstärker für die EL84. Auch wenn Du die Gitter wie beschrieben von EABC80 und EL84 testweise auf Masse legst, kann durchaus ein irgendwie durch Defekt in der EABC80 generierter Brumm auch über die Anodenspannung ( und damit die Versorgungsspannungen generell ) an den Übertrager gelangen.... Ich weiß nicht, ob ich das jetzt fachlich einwandfrei erklärt hab…

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Wildbad 125

    Villinger - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Kleine Korrektur: Für UKW und den Wildbad 125 gilt: Nur das FM Hebelseil ist ein Stahlseil. Das FM- Antriebsseil und das FM-Zeigerseil sind normale Textil-Skalenseile. @Rainer: Fotos helfen weiter , denke ich. Das mit dem Hebelseil war ja nur EINE Möglichkeit für Dein Problem. Aber Eins nach dem Anderen... Gruß Martin

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Wildbad 125

    Villinger - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Ja, dieses Drahtseil ist auf der großen Bakelit - Rolle aufgelegt ( siehe Dein Photo ), wird über die Rückseite dieser Rolle geführt, geht dann über die von mir beschriebene kleine Umlenkrolle am Hebel des UKW Tuners und dann in die Justierschraube , die am Tunerkästchen fixiert ist. Das siehst Du auf meinem Foto. Und auch auf dem von Dieter hochgeladenen Schnurlaufbild ! Wenn Du diesen Draht auf der großen Rolle gelöst hast, dann frage ich mich nur, warum ?? Zum Tausch der anderen Seile ist das…

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Wildbad 125

    Villinger - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Rainer, im Besten Fall ist einfach nur das dünne Drahtseil, welches die Abstimmstange, das "Variometer", im UKW -Empfangsteil bewegt, von der Umlenkrolle gesprungen. Ich meine die kleine Umlenkrolle auf dem großen Messinghebel am UKW-Kästchen ( UKW-Tuner ), der diese Abstimmstange bewegt. Grüße Martin Das Photo ist nicht vom Wildbad 125, aber es soll ja auch nur den Mechanismus zeigen...

  • Benutzer-Avatarbild

    @Dieter: Du hast recht, ich habe mich da unklar ausgedrückt: Mir ging es ausschließlich um die Entstörkondensatoren, darum ging ja die Frage von Rainer. Und wir sprechen hier von dem Teil der Radios, der mit hoher WECHSELSPANNUNG zu tun hat ! An dieser Stelle kann und wird von Amateuren sehr oft unterschätzt, was da passieren kann, wenn man mit falschen Bauteilen agiert. Wie oft habe ich Radios gesehen, bei denen primärseitig 22nF 400V DC Folienkondensatoren eingebaut wurden. Auch sekundärseitig…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, mit diesen Y2 Kondensatoren, wie Sie Stefan empfohlen hat, machst Du zumindest TECHNISCH wenig falsch, egal ob vor oder hinter dem Trafo.... Wobei ich Entstörkondensatoren, die VOR dem Trafo liegen , also direkt am Netz, vorsichtshalber nie ersetzen würde - zu groß ist einfach die Gefahr bei einem Defekt. Ein kaputter Trafo ist harmlos gegen einen kaputten Rainer... reichelt.de/Funkentstoer-Konde…P-Y2+4%2C7N2&SEARCH=%252A Ob Du damit Störungen im Empfang in Deiner Wohnung verringern kanns…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn Du mal an die Preise denkst, die ein paar Farbkleckse auf Leinwand bringen können, nur wenn der Name stimmt, dann ist klar, daß das mit den Preisen im Sammlerbereich nie "logisch" oder "rational" abläuft, geschweige denn "wert" ist.... Grüße Martin

  • Benutzer-Avatarbild

    Na dann viel Spaß mit dem Freudenstadt Martin

  • Benutzer-Avatarbild

    Du musst garnichts kaufen und ersetzen , sondern die Litze ( das dünne Drähtchen ) nur wieder anlöten. Das ist sicher nur an einem der beiden Anschlüsse abgerissen... Ja, die beiden EC92 bekommen dann (außer der Heizung ) keine Versorgungsspannung mehr, da geht dann auf UKW gar nichts. Und ja, dann reagiert das magische Auge auf UKW natürlich auch nicht. Die anderen Wellenbereiche haben NICHTS mit diesen beiden EC92 zu tun, die sind nur für UKW zuständig. Grüße Martin PS: Natürlich kannst Du die…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ganz genau - das könnte es sein Das ist eine Spule und Du wirst beim Putzen eine Seite dieser dünnen Drahtlitze abgerissen haben. Grüße Martin

  • Benutzer-Avatarbild

    C57 mit 50pF. WARUM tauschst Du den ?? Das ist ein Styroflex Kondensator der nicht getauscht werden musste NUR die TEERVERGOSSENEN, schwarzen Kondensatoren, davon war die Rede! Alle mit Werten zwischen 500pF und 0,1µF. Andere Kondensatoren ( Styroflex oder Keramik ) sind in der regel absolut in Ordnung und bleiben im Gerät. Auch der 50 pF. Löte den wieder ein... Ansonsten, wenn das Radio jetzt nicht mehr auf UKW will, dann such vor Allem nach Kurzschlüssen, die Du wahrscheinlich beim Putzen oder…

  • Benutzer-Avatarbild

    Rainer, Wenn man "vom Fach" ist, mag man es anders machen, aber wenn nicht, wie in Deinem Fall, dann mach es doch einfach so: Tausche der Reihe nach, also immer nur EINEN , die teervergossenen SABA und ERO Kondensatoren. Dabei peinlichst darauf achten, daß Du keine Anschlüsse verwechselst ! Also beim Abknipsen der alten Kondensatoren immer ein kleines Stück Draht stehen lassen, dann siehst Du immer, wo der Alte war ! Und dann achte darauf, daß Du SORGFÄLTIG lötest. Kalte Lötstellen und "angekleb…