Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 986.

  • Benutzer-Avatarbild

    Elektroleitung Gängige Leitung 1,5 mm² hat etwa pro Ader 1,3 mm Durchmesser. Eine Ader mit 1 m Länge hat somit ein Volumen von 1500 mm³. qwertz yxcvbnmµ Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Namensbruder! Manchmal kann man mich auch auf einem falschen Fuß erwischen. Deshalb die Bitte an nicht nur zukünftige Mitglieder: Gerade die, die Hilfe suchen, sollten möglichst gut dokumentieren. Asche auf mein Haupt, weiter oben, habe ich übersehen, ist dokumentiert. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Stronzo: „ ... Ich ging jedoch davon aus, dass ihr diese Platine wahrscheinlich auswendig kennt und daher kein Foto davon benötigt. ...“ Wie bist Du den drauf? Ich kenne die Platine nicht, zumindest nicht auswendig. Um Missverständnissen vorzubeugen, ich bin kein Laie und Administrator des Forums. Keinesfalls ist der Zweck des Forums, kostenlos maßgeschneiderte Reparaturanleitungen zu liefern. Wir haben hier einige Profis, die sich bezüglich SABA gedanklich austauschen. Laien wird sehr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Platinenmaterial Epoxy oder Pertinax? Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Naja, bei VA und W bin ich nicht so kritisch. In beiden Fällen ist es Leistung. VA kriecht nicht gern gesehen als Blindleistung durchs Netz. Watt ist die echte ohmsche Leistung, wie man sie dem Netz entnehmen sollte. Beides hat man auf jeden Fall bei Geräten, die einen Netztrafo haben. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Dipol! Kann es sein, daß ich Dich aus Baldurs Forum kenne? Im Hinterkopf habe ich, HF ist Dir nicht fremd, bist eventuell auch Funkamateur. 73 de DL2JAS

  • Benutzer-Avatarbild

    Interessant! Vor Jahren, als ich noch mit Win unterwegs war, benutzte ich auch AVIRA. Damals fand ich den brauchbar, machte aber voreilende Meldungen. Der Funkamateur ist vor ca. 4 Jahren verstorben, das Programm ist wesentlich älter. Da bin ich mir recht sicher, damaliger Scanner AVIRA schlug da nicht an. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Transall de Luxe

    dl2jas - - Sonstiges

    Beitrag

    Als Funkamateur spreche ich da aus Erfahrung! Die Dinger bekommt man nicht wirklich sauber entstört. Da breitet sich ein ganzer Teppich aus, Oberwellen. Momentan baue ich bei uns das Dachgeschoss aus. Wo es nur geht, vermeide ich Schaltnetzteile. Aktuelle Leuchtstofflampen scheint es nur noch mit Schaltnetzteil zu geben. Da habe ich zuvor gebunkert, meine sind noch alle mit Drossel 50 Hz. Gleiches Problem bei Energiesparlampen, da fing das mit den Schaltnetzteilen früher an. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Passt ja bestens! Beim Programm von DL5SWB kann man noch den Skineffekt berücksichtigen. In dem Fall ist der halbwegs egal, da sollte nur grob die Hausnummer stimmen. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Transall de Luxe

    dl2jas - - Sonstiges

    Beitrag

    Nicht ganz billig, es gibt auch recht kleine Ringkerntrafos. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Achim hat da gängige Praxis angesprochen. Eigentlich ist das aus der Not heraus geboren, geht aber häufig gut. Besteht z.B. eine Kabelanlage und man möchte auf Sat umrüsten, bietet sich das an. Man möchte möglichst nicht die vorhandenen Kabel zu den Wohnungen ersetzen. Bei einer Kabelanlage ist der Übergabepunkt im Keller, deshalb Speisung von unten. Kurz was zu Koaxialkabeln. Entscheidend ist dabei die Dämpfung pro 100 m, nicht das Schirmungsmaß. Letzteres schützt vor Ab- oder Einstrahlung, kan…

  • Benutzer-Avatarbild

    Einlagige Luftspulen dieser Größe kann man recht einfach berechnen! Bei mir auf der Homepage sind ein paar nette Helferlein: dl2jas.com/downloads/dl5swb/dl5swb.html Die stammen von einem leider verstorbenen Funkamateur. Der Mini Rinkern-Rechner ist es, läuft auch mit wine unter Linux. Das Programm kann auch prima Luftspulen berechnen, war damals meine Idee. Berechnung und Realität stimmen recht gut überein, habe schon einige Luftspulen gewickelt. Andreas Nachtrag Spule auf Widerstand gewickelt k…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Schwabe! Zuvor habe ich es nicht geschrieben, Produkte von Kathrein kann ich mit bestem Gewissen empfehlen. Das LCD 115 kenne ich nicht, wohl aber recht gute Vorgänger, selbst gern benutzt. Nimm das Kabel, spontan kann ich kein besseres bei ähnlichem Preis nennen. Du kannst mit dem Switch weiter weg von der Schüssel, deutete ich an. Richtest Du auf ASTRA aus, hast Du mit 1 m Schüssel hinreichend Reserve. Schüssel und LNC entscheiden, wie gut die Signalqualität ist. Ist der LNC rauscharm u…

  • Benutzer-Avatarbild

    Vorsicht mit 1N4148! Die ist in der Tat eine universelle Diode, kann auch etwas Hochfrequenz in Mischern. Man weiß nur nicht immer, was heute im Gehäuse steckt, was mit 1N4148 beschriftet ist. Mir ist das mal aufgefallen, als ich für einen Mischer selektierte. Ich habe noch recht alte 1N4148, die auch welche sind. Hat man Pech, kauft man seltsames Zeugs vom China-Mann, was alles sein kann. Hans hat es angedeutet, lieber recht ähnliche Dioden nehmen, die verlässlich sind. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Früher kannte ich mich mal mit dem Krams halbwegs aus. Das mit dem einen Antennenkabel und Perlenschnur würde ich mal lassen. Soweit ich mich erinnere, müssen dann LNC und Receiver zueinander passen. Das ist eher eine Notlösung, wenn nicht alle gleichzeitig TV gucken. Was Reinhard vorschlägt, ist schon eine sehr gute Richtung! Ich beziehe mich mal auf ASTRA. Früher reichte ein Doppel-LNC, heute braucht man vierfach. Eine Frequenz kann von zwei "Programmen" belegt werden. Der Trick, man schaltet …

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Transall de Luxe

    dl2jas - - Sonstiges

    Beitrag

    Ich hätte noch eine andere Idee! Vorab, es wundert mich, daß da anscheinend keine Netzteilbuchse vorhanden ist. Man kann auch minimalinvasiv vorgehen, dünne Leitung direkt in den Batteriekasten führen. Statt der Batterien nimmt man Hölzchen oder Kunststoff, der Länge der Batterien entsprechend. An den Enden befestigt man Kontaktbleche, z.B. aus einer alten Batterie. Daran werden dann Plus und Minus des versorgenden Netzteils angeschlossen. Habe ich selbst schon gemacht bei einem anderen Gerät, b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die MEMSen finde ich recht interessant! Naja, die Grundidee ist alt, Großvater kannte auch schon den Kristallhöhrer. Leider haben Fraunhofers wenig zu Frequenzgang und Impedanzverlauf geschrieben. Halbwegs niederohmig werden die Dinger schon sein, wenn sie für batteriebetriebene Geräte sind. Erst mal sind sie für Kopfhörer und Kleinstgeräte gedacht. Eierpott und Daddelfon habe ich nicht, da benötigt man Schallwandler auf kleinem Raum. Wie quäkig waren anfangs die Flachbildschirme! Ich kann mir d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Vorsicht, Fake-Kabel

    dl2jas - - Lautsprecherboxen

    Beitrag

    Zitat von nightbear: „Der Punkt mit den Kontakten ist ganz wichtig- ... Aber auch fertig konfektionierte Leitungen mit unzureichender Kontaktierung durch halbherzige Punktschweißungen oder Korrosionseffekte, Elementbildung und Feuchtigkeit fallen in diese Kategorie. Die von mir beobachteten Effekte sind: ... - spannungs- (lautstärke-) und frequenzabhängige Effekte, die nur bei kleinen Lautstärken oder kleinen Signalen ohne Bass auftreten. Die Kontaktübergänge der Leitungen verhalten sich dann ni…

  • Benutzer-Avatarbild

    Herzergreifender Jogi! Den Offtopic beenden wir mal hier. Ich habe was geschrieben und Du jetzt auch. Damit ist die Sache jetzt hier im Thread beendet, Schluss! Du darfst mich gern via PN oder E-Mail anschreiben. Da können wir gern verbales Kaugummi kauen. Admin

  • Benutzer-Avatarbild

    Jogi, ich habe überlegt, ob ich hier allgemein antworten soll. Technische Fachliteratur ist meist in einem eher einfachen Deutsch geschrieben. Das ist auch gut so, z.B. der Ingenieur interessiert sich für den fachlichen Inhalt. Stark verschachtelte Sätze findet man eher bei den philologischen Geisteswissenschaften. Ich nehme an, dieser Spezies gehörst Du nicht an. Hier wird bestimmt nicht gemeckert, wenn mal vereinzelt die Tastatur klemmt. Der ein oder andere Fipptehler schleicht sich schon mal …