Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 729.

  • Benutzer-Avatarbild

    MT 201 - bleibt auf fm1

    chriss_69 - - Tuner

    Beitrag

    Hallo Hrovje, Da stimmt etwas nicht mit dem Programmspeicher. Betriebsspannung, Schaltspannungen an den Pins und die Reaktion an den vier BCD-Ausgängen des Chips MC14430 wären zu prüfen, um herauszubekommen, ob das IC selbst oder nur dessen Peripherie defekt sind. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba 8280

    chriss_69 - - Auktionen

    Beitrag

    ebay.de/itm/SABA-8280-Quadro-R…6&mkrid=707-127634-2357-0 Leider arg ramponiert, aber immerhin redet der Beschreibungstext das nicht schön.

  • Benutzer-Avatarbild

    saba-forum.dl2jas.com/index.ph…81a7ede4263fe496f0b8f3be2 Obige Grundig-Episode habe ich zum Anlass genommen, die Leiterplatte zu überarbeiten. Durch Verwendung von zwei übereinander angeordneten Leiterplatten von 12 X 22 mm Größe gibt es auch keine Platzprobleme mehr und die neue Variante ersetzt die bisherige Vertikalanordnung. Die war beim Zusammenlöten durch die vielen notwendigen abgewinkelten Drahtstücke ziemlich aufwändig in der Herstellung. Nun reichen kurze gerade Drahtstücke aus, da ist…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Reinhard, Interessant, dass bei den späteren Geräten die Blechnasen dann nicht mehr verlötet wurden. Ob da wohl Grundig einen Rücklauf vom Kundendienst berücksichtigt hat? Das Auslöten hat bestimmt auch damals schon keinen Spaß gemacht. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Ein Nachtrag: Da der Ausbau dieses Grundig-ZF-Moduls nicht selbsterklärend ist, sind hier ein paar Bilder dazu. Diese Verhältnisse gelten zumindest für den R25 und R35, beide in meiner Asservatenkammer befindlich. saba-forum.dl2jas.com/index.ph…81a7ede4263fe496f0b8f3be2 Leiterplattenseite: Das gesamte Modul inkl. Blechkasten wird durch drei Schrauben (Pfeile im Bild) und vier verlötete Blechnasen gehalten. Um es nach Reinhards Beschreibung mit Deckel auszubauen, müssen die drei Schrauben entfern…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Miniman: „Hallo zusammen @Christian und geneigte Mit-Leser, der R691 liegt NICHT in Reihe mit R688, an der Stelle ist das Schaltbild leider falsch. Wurde aber an anderer Stelle hier im Forum schonmal erwähnt. Die Widerstände liegen beide direkt an 12V, somit kann der R688 nichts "mitbekommen" beim Kurzschluß auf dem grauen Kabel, sondern lediglich R691 "abrauchen", wie auch zu sehen. “ In der Tat. Da hat mich das Schaltbild genarrt. Mein Ansichtsexemplar und auch die Leiterplattenbilde…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Kurt, Ja, 22 Ohm für R691 ist korrekt. 1/4 Watt ist die vorgesehene Belastbarkeit. Deine Erklärung mit Massekontakt des grauen Kabels ist plausibel. In dem Fall fließt Strom von der 12V-Versorgungsspannung durch die Reihenschaltung R688, 15 Ohm, und R691, 22 Ohm. Das dürften so 325 mA sein. Dieser Strom wird an einem 22-Ohm-Widerstand 2,3 Watt Leistung in Wärme verwandeln. Da verbrennt die Farbe innerhalb weniger Sekunden an einem Viertelwatt-Widerstand. Der 15-Ohm-Widerstand hat immerhin …

  • Benutzer-Avatarbild

    Vielen Dank für eure Kommentare und Hinweise. Grundigs Masseführung auf den Platinen wirkt auf mich planvoll und durchdacht, so wie auch der sonstige Aufbau dieser Geräte. Da wird die Einbeziehung des Blechkastens in den Leiterzug kein Zufall gewesen sein. Der R35 gefällt mir von innen übrigens wesentlich besser als von außen. Reinhard, Dein Qualitätsurteil über den ZF-Baustein trifft auch bei meinen drei betriebsfähigen Geräten zu. An diesem Schaltungsteil waren keine Defekte zu finden, auch ke…

  • Benutzer-Avatarbild

    Glück Auf, Leute, Letztens habe ich einen R35 von Grundig wieder einmal benötigt. Das Gerät ist von mir nur mit den allernotwendigsten Maßnahmen betriebsbereit gemacht worden, sprich, Reinigung/ Deoxidation von Schaltern und Potis, Kontrolle aller Elkos, Basis-Betriebskontrolle. Danach lief der NF-Teil einwandfrei, beim HF-/ ZF-Bereich gab es Auffälligkeiten. Für die Elko-Kontrolle hatte ich das in einem separaten Blechgehäuse sitzende ZF-/ Stereo-PLL-Modul ausgelötet. Dazu sind mehrere Blechnas…

  • Benutzer-Avatarbild

    Sehr schön, die Beschreibung. Wenn mein Hameg mal die Hufe nach oben reckt, weiß ich, wonach ich suchen muss. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    (:-) Die eigenen Kinder sollen sich doch als nützlich erweisen. VG, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo an alle Interessenten und Nutzer der Ersatzschaltung mit internem Spannungsteiler! Dieser Tage kam trat bei einem Nutzer der Ersatzschaltung eine NF-Brummspannung auf. Betroffenes Gerät: Grundig R3000. Bei der Ersatzschaltung handelte es sich um die Vertikalvariante mit Hilfsplatine. Auf der Hilfsplatine sind Pin 12 (Gerätemasse) und Pin 16 (Heizungsmasse) gebrückt, was zu einer Masseschleife führte. Der elektronikerfahrene Nutzer trennte daraufhin diese Verbindung auf und das Störgeräusch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Steuergerät in Handarbeit

    chriss_69 - - Andere Marken

    Beitrag

    Neuer Zwischenstand Die Basisfunktion des Moduls ist gegeben, ich habe es auch schon zum Radio-Hören im Saba 9260 genutzt. Das Modul ist nun komplett bestückt, die vor der eigentlichen Demodulation liegende ZF-Selektion mit vier Keramikfiltern und zwischengeschalteten Verstärkerstufen entspricht der Grundig-Schaltung und funktionierte auf Anhieb. Einen BF440 (letzte Stufe vor dem IC) hatte ich nicht in meinem Fundus, dafür KT326B, russische Si-HF-Transistoren mit PNP-Leiterfolge. Der tut es klag…

  • Benutzer-Avatarbild

    Steuergerät in Handarbeit

    chriss_69 - - Andere Marken

    Beitrag

    In Sachsen ist die Abschaltung 2025 erst Mal wieder vom Tisch, ein neuer Termin noch nicht in Sicht. Und selbst wenn es doch dazu kommen sollte, beim PLL-Demodulator geht es doch eher darum, ein etwas ungewöhnliches Schaltungskonzept auszuprobieren und vielleicht auch ein paar Hürden zu nehmen, die nicht beim ersten Blick auf die Schaltung auffallen. Ob der Grundig-Nachbau die Qualität des Originals erreicht und im Saba letztlich auch ausspielt, da bin ich mir noch nicht sicher. Viele Grüße, Chr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jens, Nur eine Vermutung: Das BT Modul ist zum Treiben eines Kopfhörers gedacht, also etwas mit einem relativ kleinen Widerstand. Oft sind solche Dinge heutzutage als minimalistische Class-D-Verstärker realisiert, die die Glättung des Ausgangssignals unter Zuhilfenahme der Kopfhörer-Wicklung bewerkstelligen. Dann passt dieser Ausgang nicht ohne weiteres zu einem DIN-Eingang. Ich würde erst mal versuchen, die Ausgänge mit 32-Ohm-Widerständen in Richtung Masse abzuschließen und dann die TB-B…

  • Benutzer-Avatarbild

    Steuergerät in Handarbeit

    chriss_69 - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo zusammen, ein Teilerfolg lässt sich heute vermelden. Ich habe das erste Mal mit der PLL-Nachbauschaltung ein ZF-Signal erfolgreich demoduliert. Aber der Reihe nach: Der VCO erwies sich als hartnäckig. Zunächst musste ich noch einen Fehler ausmerzen. Die Kapazitätsdioden hatte ich falsch herum gepolt eingebaut und damit besaßen sie eine wesentlich höhere Kapazität als vorgesehen. Nachdem sie richtig herum - in Sperrrichtung - eingesetzt waren, war leider keinerlei Zeichen einer Schwingung m…

  • Benutzer-Avatarbild

    Steuergerät in Handarbeit

    chriss_69 - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo zusammen, lange haben mich andere Projekte in Beschlag genommen, nun fiel wieder etwas Zeit für das Projekt "Saba mit PLL-Decoder nach Grundig-Art" ab. Der erste Schritt liegt schon etwas zurück und bestand in der Beschaffung eines T7500, um die Fragen zu den Spulendaten zu klären. Außerdem befindet sich im Schaltbild des Grundig-Decoders ein Kondensator ohne Wertangabe, der im Filter mit untergebracht ist. Nach dem Auslöten ließen sich die Daten bestimmen: Die Hauptwicklung besitzt ca. 20…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja, es ist in meinen Augen eine elegante, moderne Schaltung. Den 2SK2145 GR gibt es übrigens bei mehreren großen Distributoren. Leider nur in SMD. Aber mittels Adapterplatine könnte man den auch in einem bedrahteten Umfeld verwenden. Oder man sieht gleich einen Mix-Platinenentwurf vor. Mit feiner Lötspitze, 0,5 mm Lotdurchmesser und ruhiger Hand ist das durchaus im Heimwerk machbar. Solche Adapter [SMD-Bedrahtet] gibt es z.B. hier: ebay.de/itm/6x-Adapter-SOT23-6…6&mkrid=707-127634-2357-0 Viele G…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, danke, Reinhard, den TI-Artikel werde ich heute Abend mal gründlich durchsehen. Nun hat das Ding wenigstens einen Namen. Ich konnte bisher nur den Wilson-Stromspiegel zuordnen. Rauschmäßig scheint die Schaltung auch gut zu sein. Mit Anti-RIAA-Netzwerk am Eingang und LSK170C im Eingang hat Microcap 45 uV eff. Rauschspannung ausgespuckt. Am Analogoszi entspräche das einem Rauschband der ca 6-fachen Breite, also ungefähr 250-300 uV. Die Rauschspannungsdichte des Ausgangs über das Fr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich kämpfe noch immer mit dem Verständnis der Eingangsstufen (JFET-Differenzverstärker und die nachfolgende Bipolarstufe) In der Simulation zeigt sich zumindest, dass der rechte Zweig der Bipolarstufe die gesamte Spannungsverstärkung stemmt. Arbeitswiderstand ist der Stromspiegel (Q4-Q6). Nachfolgend (nach OUT1) kommt erwartungsgemäß Stromverstärkung dazu, bis die Opamp-Stufe nochmals für eine moderate Verstärkung und in Verbindung mit dem passiven Netzwerk davor für die Absenkung der hohen Freq…