Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 994.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Kuni, mit P512 auf die 87,4 MHz Marke der Skala einstellen und mit P516 auf die 101 MHz Marke. Mehrere Durchgänge sind sinnvoll. Sollte kein Messender vorhanden sein, nimm UKW Sender mit sicher bekannter Frequenz möglichst nahe an diesen MArken.

  • Benutzer-Avatarbild

    EC92 Freudenstadt 125

    nightbear - - Röhrenradios, Stereo

    Beitrag

    Hallo Martin, warum so kompliziert? Testen durch Prüfung der Funktion im Gerät. Die EC92 ist nun auch keine sehr alterungsanfällige Röhre. Im NF-Teil wirst Du die Endpentoden 5 Mal ersetzen müssen, bevor die EC streikt. Wenn eine EC92 in der UKW Box als Oszillatorstufe bis ans Skalenende mit der höchsten Frequenz arbeitet, hat sie noch TÜV. Ob die EC in der Vorstufe nicht mehr optimal ist, kannst Du schnell ermitteln, indem Du einfach die aus dem NF-Teil probeweise dort einsetzt und beobachtest,…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Christian, bei den schweren Farbfernsehern haben wir auch alles was möglich war vor Ort repariert. Klassische Netzteil- oder Ablenkfehler, der Ersatz gealterter Leistungsröhren - all das waren typische "Hausreparaturen". Aber dann gab es unberechenbare Aussetzfehler, Temperaturfehler, Fehler, die nur 1 x in der Woche auftraten, Fehler, die nur mit extremem Zeit- und Messaufwand zu finden waren, oder auch Bildröhrenwechsel mit nachfolgenden Einstellarbeiten. All das kam aus wirtschaftlichen…

  • Benutzer-Avatarbild

    Mein Alptraum aus dieser Zeit ist und bleibt die Philips Goya Vitrine mit K6 Chassis mit Holzjalousie, umlaufendem Holzsockel und Standfüßen, die in einem Altbau mit Wendeltreppe im 5. OG abzuholen und nach erfolgter Reparatur wieder auszuliefern war. radiomuseum.org/r/philips_goya_vitrine_d25k770d_25.html

  • Benutzer-Avatarbild

    Genau den meinte ich selbstverständlich.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo allerseits, Seien es nun Röhrenradios, Fernsehgeräte oder HiFi Komponenten - die großen Player, wie Grundig, Saba, Philips und Telefunken standen damals alle in direkter und harter Konkurrenz und haben sehr häufig auch ganz verschiedene eigene Ansätze, Schaltungen und Konzepte bei Entwicklung, Fertigung und Vertrieb verfolgt. Sehr oft führt die genaue Betrachtung eines Nicht-Saba Gerätes hier daher auch zu direkten Vergleichen mit den Produkten von Saba. Stärken und Schwächen werden deutli…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Helmuth, was spricht denn aus deiner Sicht dafür, dass irgendwer hier einen "elitären Club" aufziehen möchte? Oder ist das einfach so ein gern benutztes Schalgwort, wenn X mehr verdient als Y oder A mehr Berufserfahrung hat, als B oder C ´s Auto mehr PS als D´s? So ist nun mal die Welt - immer gewesen und wird immer so sein. Derzeit ist es doch so, dass sehr viele Fragende hier kostenlos von andern Ratschläge und Hilfe bekommen, die dafür ihre Freizeit opfern. Da frage ich mich: Wer ist de…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo die Runde, ich hatte mich auch schon über dieses Thema bzw. das Philips Fernsehgerät gefreut und auch angenommen, dass es damit hier noch weiter geht. Sowas ist eben etwas anderes, als der 2000ste 9241. Die Motivation, hier im Saba Forum aufwändige Reparaturberichte zu verfassen, war, das gabe ich auch zu, schon höher. Das Verschwinden unzähliger Fotos, Schaltbildausschnitte und Skizzen, Ärgernisse mit inzwischen glücklicherweise hier nicht mehr aktiven Quertreibern und dazu noch das alter…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hans, einverstanden. Sehr wichtig finde ich hier jedenfalls die beiden Hinweise in deinen Posts, die eigentlich irgendwo festgepinnt sein müssten, damit sie jeder, der einen Reparaturthread startet, sieht: 1. Die tatsächlichen Toleranzen von Röhren. 2. Die heute anders gehandhabte Modulation der UKW Sender, die zu mehr Lautstärke, damit zu einer kleineren Position des Lst.-Reglers führt und damit eine übermäßige Basswiedergabe über die gehörrichtige LAutstärkeregelung erzeugt. Hier ist noc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: "Im allgemeinen muss ich zugeben, das die Bestückungssauberkeit der Bauteile im SABA echt mies ist und in meinen Augen als "Gelegenheitsbastler" eine sehr hohe Fehlerquelle sein kann." Hallo Helmuth, und das sehen nicht nur "Gelegenheitsbastler" so. Da wurde streckenweise sehr lausig gearbeitet. Auch die Bauteilqualität wurde durch den täglich wechselnden Herstellermix irgendwann Glückssache. Ich bin sicher, dass in der Endkontrolle schon überdurchschnittlich viel nachzuarbeiten war. Saba…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Christian, ich würde mir die beiden Kernhälften ganz genau ansehen, auch den Luftspalt. Das Spannband musst Du ohnehin vollständig lösen, um es richtig spannen zu können, weil es durch die Tränkmasse flächig mit dem Kern verklebt ist. Dann siehst Du, ob die Kernhälften Auffälligkeiten haben und kannst sie auch gleich richtig spannen. Sonst könnte natürlich auch eine lose Windung schwingen. Aber wenn ein Trafo schon vakuumgetränkt wurde, bezweifle ich, dass ein erneutes - wie auch mmer auss…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hans, wegen lebensfeindlicher Werkstatttemperaturern blieben Capella und Messender heute Nachmittag abgeschaltet, ich habe lieber Kleinteile einsortiert. Von Telefunken finden sich auch noch Unterlagen bei "Jogi". saba-forum.dl2jas.com/index.ph…db9661ca8c30f962223c2c297 saba-forum.dl2jas.com/index.ph…db9661ca8c30f962223c2c297 Angeschlossen ist jetzt eine Siemens NOS EM80. Die Leuchtschirmspannung beträgt 250V, der Außenwiderstand 470K und am Anodenanschluss liegen ca. 244V. Ich betrachte m…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hans, aalso, ich fange mit den Spannungen an. Am Gitter der EM80 liegen bei einem Sender mit 75 dBµV 14V an. Dann ist der Fächer gerade so voll geschlossen. Gehe ich auf bis zu 100 dBµV, passiert nichts mehr. Das sieht doch ganz korrekt aus radiomuseum.org/tubes/tube_em80.html Die Ratiospannung ist im Maximum, also bei geschlossenem Fächer 26V. Auch sie steigt bei höheren Pegeln nicht mehr. Vielleicht ist auch die Funkschau Schaltungsbescheibung der UKW-ZF bzw. Ratioschaltung interessant: …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hier noch ein Hinweis für Capella Besitzer, die einen Plattenspieler oder eine andere Signalquelle an die (der Phono-Bananenbuchse parallel geschaltete) 3-Pol DIN-Buchse anschließen möchten und sich einen Adapter dafür anfertigen: Im Schaltbild sind die Anschlüsse der Pins 2 und 3 vertauscht eingezeichnet. Im Gerät liegen - wie üblich - die Masse an Pin 2 und der Wiedergabeeingang an Pin 3. saba-forum.dl2jas.com/index.ph…db9661ca8c30f962223c2c297 Es zeigte sich, dass der Eingang für heutige Sign…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Christian, mit 100 Hz wirst Du ihn am hiesigen Stromnetz nicht zum Brummen bringen, eher mit dero 50. Ich hatte unlängst so einen sporadischen Trafobrumm. Es stellte sich heraus, dass an derselben Steckdose ein kräftiges Schaltnetzteil ohne PFC hing. Wenn es Last hatte, hat es den Sinus so verquält, dass der Trafo mit Eisenkern übel knarzte. Die 92xy Trafos sind eigentlich nicht brummfreudig. Die einzige Schwachstelle ist der Spalt innerhalb der Spulen, wo der Eisenkern geschnitten wurde. …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Dieter, wenn Du das Netzteil in Ordnung gebracht hast, der Kurzschluss also beseitigt ist, solltest Du nicht einschalten, ohne zuvor die Kondensatoren in der Hor.-Endst, der Hor.-Ansteuerung und rund um den ZTR ersetzt zu haben. Nicht dass der schöne ZTR durch eine falsche Ansteuerung oder Schlüsse / Feinschlüsse in der Beschaltung überlastet wird und Schaden nimmt. Diese Typen, meist noch mit freiliegender Sekundärwicklung sind ohnehin empfindlich, durch ihre Alterung noch mehr.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Dieter, da hat wohl jemand die Netzsicherung mit Alufolie umwickelt. Die Brandspuren sieht man noch am Sicherungshalter. Auf Bild 2 sind Durolit zu sehen, einer davon wird Schluss haben (C134, C149, C150?) und das Feuerwerk ausgelöst haben. Selbst am Zeilentrafo sitzt noch einer. Der liegende rote KT18yx ist dafür auch heute noch top. Das ist wahrscheinlich der Ersatz für den 27nF Boosterkondensator. Die Durolit hat sicher der Service anstelle von Tropydur eingebaut, als die Durolit noch j…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Alex, der Fehler kann im Bereich des Netzteils liegen, muss aber nicht. Fehler auf der NT-Platine sind relativ häufig, aber das beschriebene Symptom - dass kein Ton zu hören ist - kann ebenso auf andere Ursachen außerhalb dieser Platine zurückgehen. Ist etwa der Selengleichrichter für die 12V Versorgung defekt (der sitzt auf der Hauptplatine), kann das Lautsprecherrelais nicht schalten, der Receiver bleibt stumm. Liegt ein Problem in den Endstufen oder Treiberstufen vor, verhindert die Sch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo allerseits, die genaue Funktionsweise des so genannten Philips Selectors kann man in den Beschreibungen der Serviceanleitung und in einem Funkschau Artikel von 1955 detailliert nachlesen. Die ganze Mechanik ist durchaus trickreich konstruiert, die Idee dahinter absolut zielführend, wenn es darum geht, ein "Sendergedächtnis", also das was später Stationstasten hieß, zu realisieren, übrigens rein mechanisch, ohne eine einzige Röhrenfunktion zusätzlich zu benötigen. Man hat 6 Stationstasten, …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Dieter, das kannst Du im RM.org herunterladen. radiomuseum.org/r/philips_raffael_luxus_17td144a17.html Die ersten 3 Seiten (=Schaltbild) habe ich mir aus purem Übermut und Interesse geladen, die habe ich dir gemailt. Dann brauchst Du nur noch die 3 Bild- und Textseiten und hast dann full house. Die kannst Du mir ja dann schicken... Meine Herren! 30 KG Lebendgewicht, 22 Röhren, eisenlose Endstufe wie die Capella, Röhrengleichrichtung,...scheint ein schöner Fernseher zu sein.