Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Christian, die Bem. mit dem vermutlich passierten Modultausch kommt nicht wirklich ueberraschend. Es gibt leider recht viele Leute, die ohne hier im Forum mal nachzusehen oder nachzufragen munter drauflos tauschen. Das war uebrigens aus meiner Sicht der Grund, warum ich weiter oben den Erwerb eines intakten Moduls angeragen hatte (klar, Achim hat recht -- man sollte immer nach den Ursachen forschen ... aber es gibt halt eine recht hohe Zahl von Modulvarianten, und die sind nur teilweise dokum…

  • Benutzer-Avatarbild

    Genau -- es gibt hier wirklich "Lagerschaeden", im doppelten Wortsinne ... ansonsten ist halt oft der Kleber marode, und die Dingelchen werden stossanfaellig. Ich hatte auch schon einige defekte, da hat mir Volker weiterhelfen koennen. Seine Beitraege dazu sind ja hier im Forum nachzulesen, ist was fuer Spezialisten mit ruhigen Haenden ... (wenn es z.B. ein gerissener Draht ist). Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Achim, Fa. Bertram war damals einer der grossen Zulieferer fuer Drehspulinstrumente. Diese Instrumente hier sind von der Firma, wie viele andere bei Saba sonst auch. Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin Achim, 9141 tc hatte ich erst zweimal -- in beiden steckte Silizium. Einer war wohl schon einmal in (schlechter) Reparatur gewesen, da koennte der Selener getauscht worden sein, es war ein eher "moderner" drin (die alten, die Saba verbaut hat, sind etwas dicker als die neueren). Aber in dem anderen Exemplar war genau so einer drin, wie ich sie aus den Verstaerkern kenne (also auch diese etwas dickere Bauweise). Das war ein 9141 tc der spaeteren Bauart, also schon mit den Mini-Chips ohne Bei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Achim, interessante Randinformation -- danke !! Ich habe in der Tat letzthin auch schon das eine oder andere Mal von der Restaurationskunst bei Autos profitiert -- da tummeln sich naemlich echt faehige Lackierer, die auch mal eine Sonderaufgabe nebenbei machen. Ich hatte einen versauten Deckel von einem Meracus Intrare -- der ist aus MDF und sieht nur schoen aus, wenn er _wirklich_ Hochglanzlackiert ist. Das ging dann auch ueber so einen kleinen Nebenauftrag ... und ist wunderschoen geworden.…

  • Benutzer-Avatarbild

    Folienkondensatoren definitiv drin lassen, die muss man nur ansehen, wenn sie mechanisch beschaedigt sind oder ein Defekt vorliegt, der sicher auf einen davon zurueckgeht. Ich hatte noch keinen Ausfall an derlei Teilen ... Die Module sind anderswo alle im Detail beschrieben, ein Grossteil der Module stimmen ja mit denen von den 92xx ueberein (soweit kann man das dann uebertragen). Die Module, die anders sind, habe ich auch mal vorgestellt, da ist nicht viel zu tun zum Glueck. Was das Alter betri…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bei den 92xx sind da ja oft noch Selenbruecken drin, und die sind dann in der Tat meist "hin". Bei den 9140, die ich bisher auf dem Tisch hatte, waren aber seltsamerweise bislang immer schon diese kleinen DIL-Gleichrichter aus Silizium drin. Dabei waren durchaus mehrere Geraete dabei, die m.E. vorher noch nicht in Reparatur waren, wo diese Bruecken also original von Saba gewesen sein sollten. Weiss jemand dazu etwas ? Kommen an dieser Stelle in diesen Receivern noch Selenbruecken vor ? Besten Gr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin Sascha, ah -- haette ich mir denken koennen, dass Du eher die Trimmer meintest -- die lohnt es zu pruefen. Soweit ich das auf dem Bild sehen kann, ist an den meisten Stellen aber wohl die bessere Version drin (ohne den Platikinnenteil), die meist noch einwandfrei arbeiten. Trotzdem empfiehlt sich da eine genaue Inspektion. Viele der Elkos haben hellblaue Huellen, und das sind dann vermutlich meist Rubycon -- die werden in der Regel noch in Ordnung sein. Ich sehe aber auch stehende Exemplare…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Achim, das ist ja eine irre Story geworden, ein wahnsinniger Gesamtaufwand, und ein dementsprechend tolles Ergebnis -- ein Neugeraet koennte nicht besser dastehen ! Dennoch eine Frage: Was hat die Bearbeitung der Bleche am Ende gekostet ? Ich war ueberrascht, dass man da ueberhaupt noch einen Anbieter findet, der so ein Einzelstueck behandelt, aber bei dem Ergebnis bin ich noch viel mehr ueberrascht ... das haette ich nicht fuer moeglich gehalten ... Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Sascha, schoen, dass der 9140 wieder laeuft. Er haette nun in der Tat eine kleine Revision verdient. Vor allem mal alle Platinen genau durchsehen und nachloeten -- ich hatte bisher bei den 9140ern immer schlechte Loetstellen. Ausserdem bietet es sich an, bei den Modulen mal genau nachzusehen, ob sich Ringe um Elkos gebildet haben (von ausgetretenem Elektrolyt). Elkos im Signal wuerde ich durch MKS 2 ersetzen. Bei den Potis hingegen hatte ich bisher nie Probleme, gelegentlich habe ich mal eine…

  • Benutzer-Avatarbild

    OK -- ich habe noch 2 davon, als Einheit mit der Birne etc. aber mit schwarzem Blatt (also aus einem schwarzen 215er, waehrend die abgebildeten vermutlich aus einem silbernen sind). Wenn ich Dir die schicken soll, gib' mir mal Deine Adresse per priv. Nachricht durch. Die Schildchen kann man sicher einfach tauschen. Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Falls es keine Umstaende macht, bitte ein Bild vom defekten Instrument einstellen. Dann kann ich mal nachsehen, ob ich noch eines habe. Weiss momentan nicht, ob da immer nur ein Typ verbaut war, evtl. nicht. In einer Grabbelkiste liegen noch solche Instrumente aus geschlachteten Geraeten, die sich beim besten Willen nicht zur Reparatur lohnten ... vielleicht ist ja etwas dabei. Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Freunde, man sollte noch anmerken, dass im frueheren Bild von Christian (weiter oben in diesem Thread) der BD 140 _richtig_ eingebaut und abgebildet ist. Ein Vergleich des Aufbaus mit dem Bild haette also unseren Reparateur stutzig machen koennen. Im Vergleich faellt der "Dreher" eigentlich sofort auf ... Bilder helfen also hier wirklich. Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Christian, wenn es mit einem anderen ZF-Modul klappt, wuerde ich mal konkret bei Tommy anfragen, ob er ein intaktes Modul uebrig hat. Wenn ja, kommst Du auf der Basis rasch zum Ziel ... Dein altes Modul kann Tommy dann sicher auch wieder flott machen, und fuer die naechste Anfrage dieser Art bereitstellen. Ansonsten ist der CA 3189 durchaus noch zu bekommen -- sicher haben einige Leute hier im Forum noch Vorrat. Zur Not habe ich auch noch ein paar davon ... Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin Jogi, ja, die mangelnde Produktionsqualitaet beim Loeten sollte ich sicher mehr beachten. Bei mir selber waren natuerlich schon einige dieser Receiver, die nur wegen einiger kalter Loetstellen streikten -- dann aber fast immer auf der NT-karte. Bevorzugt die Beinchen der Regler, die mit eher wenig Zinn fixiert sind, aber ordentlich heiss werden und dann ausreissen (mechanisch bedingt, durch die thermischen Zyklen). Ausfaelle wegen schlechter Loetstellen auf den Modulen hatte ich bisher nur …

  • Benutzer-Avatarbild

    N'Abend, also, Ferndiagnosen sind ja immer schwierig, und mit Vorsicht zu geniessen. Wenn in diesem Fall wirklich eine kalte Loetstelle der Grund war, prima --- dann wird's nicht die einzige gewesen sein, und sich bald mal ein anderer/neuer Fehler zeigen. Stimmt natuerlich, dass diese Receiver meist sehr gruendlich nachgeloetet werden sollten, weil Loetstellen eine der Hauptfehlerquellen sind. Aber eben nur eine ! Einige weitere Hauptfehlerquellen sind bekannt, und hier im Forum sehr gut dokumen…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Jogi, mir ist nicht klar, was Du sagen willst -- aber Deine These, dass die Philips-Elkos halten, ist so, und in dieser Allgemeinheit, schlicht falsch. Bei Revox sind kleine stehende Elkos in hellblauer Huelle von Philips der Hauptgrund fuer den Ausfall der Geraete ueberhaupt, darunter hatte Revox so richtig heftig zu leiden -- und viele Besitzer der B77 etc. auch. Bei Saba sind es zuweilen die stehenden (die zum Glueck aber nicht so oft verbaut sind), und ansonsten die liegenden in blau mit …

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin Helmuth, besten Dank -- ich denke, dann lag es diesmal eher nicht an den Elkos, vielleicht war doch eine kalte Loetstelle oder ein Kontaktproblem bei der Steckerleiste beteiligt. Der hoehere Wert von C 1057 ist normal fuer Elkos aus der Zeit, und eher gut (das ist ja ein Pufferelko fuer die Versorgungsspannung). Ich setze da immer 68 uF ein, aus Deiner Messung ergibt sich sofort, warum ... Hast Du auch die Verlustfaktoren der alten Elkos messen koennen ? Zuweilen stimmt die Kapazitaet noch,…

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin Helmuth, na denn prost ! Klingt dann nach einem Spannungsproblem, in diesem Fall am ehesten an C 1058. Miss' doch mal nach, ob der einen internen Schluss hatte ... Den C 1054 haette ich nicht im Verdacht, weil der ja nur fuer einen Kanal verantwortlich sein kann (sein Partner waere der C 1044). Interessant, dass diesmal die kleinen axialen Elkos noch ihren Wert hatten, das hatte ich schon lange nicht mehr. Bei mir sind die bei den letzten 5 Geraeten ALLE defekt gewesen, ohne Ausnahme (defek…

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin, also, die meisten Module kann man auch auf der Rueckseite der Basisplatinen einstecken, dazu sind dort die Pins lang genug gelassen. Dann kommt man an die Abgleichpunkte ganz gut ran. Besten Gruss, und viel Erfolg, Michael