Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 977.

  • Benutzer-Avatarbild

    ...das ist soweit korrekt, du solltest nur nicht vergessen an dem 3-poligen Stecker die Abschirmungen an pin2 anzulöten.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jens, 1) ich gehe jetzt einmal davon aus, dass dein Entzerrer-Verstärker eine Klinkenbuchse als Ausgang hat. Um diesen mit deinem Radio zu verbinden brauchst du eine zweiadrige, einzeln abgeschirmte, Leitung. Am Klinkenstecker verbindest du das (bzw. die beiden) Abschirmgeflecht(e) mit dem Masseanschluss meistens zum Einklemmen der Abschirmung vorgeformt - die beiden Innenleiter kommen dann (einzeln) an die beiden Lötösen (welche bei deinem Kabel miteinander verbunden sind). Bei dem dreipo…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, so wie du die Fassung beschreibst, rückt sie jetzt doch sehr in den Focus des Verdachtes. Ich hatte ja noch Hoffnung, dass der Fehler ohne GK verschwindet, denn das hätte dann ein Hinweis für Schwingerscheinungen sein können. Ich denke nun ist alles soweit abgeleuchtet, dass es nahezu nur noch an der Fassung liegen kann. Auch mit der Anordnung der Elektroden der EC92 bezüglich der Abstände in der Fassung hatte ich ähnliche Überlegungen getätigt, wie du sie gerade beschrieben hast - …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, man erkennt hier wieder deine akkurat sorgfältige Vorgehensweise bei den Geräten, welche deiner Behandlung unterzogen wurden. Eine kleine Beanstandung habe ich dennoch: Der gelbe Isolierschlauch -letztes Bild- könnte mit etwas mehr Abstand an der UL84 vorbei verlegt werden - wenn das Foto nicht täuscht, berührt dieser fast den Röhrenkolben. Dass der Fehler auch bei geerdetem Gitter der EC92 auftritt, spricht eigentlich gegen eine defekte Fassung - aber die Wege solcher Fehler sind o…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, das sieht ja nach einem sehr heimtückischen Fehler aus. Hast du denn bereits getestet wie sich der Fehler bei aufgetrennter Gegenkopplung verhält? Ist der Fehler dann noch mit der gleichen Intensität vorhanden? Durch Auftrennen der GK-Schleife kann man bei offener Verstärkung besser die Ursache bzw. Entstehung des Störsignales herausfinden. Natürlich ist das Aufspüren der Ursache wegen des zeitlich begrenzten Auftretens besonders erschwert. Jedoch hast du in deiner Beschreibung erwä…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Hallo Jogi, die hier aktuelle "Telelupe" würde ich am ehesten als "Klarzeichner" einordnen - denn sie hat keine aus dem Schaltbild ersichtliche Funktion etwas zu vergrößern. Dazu müsste auch eine Beeinflussung im Ablenkteil erfolgen. Möglicherweise hat man die Funktion der Konturenverschärfung als Lupeneffekt im Sinne besserer Auflösung verstanden - bzw. versucht es dem Käufer auf diese Art zu suggerieren.

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Hallo Ingmar, das "Telelupe-Poti", oder besser gesagt diese Bezeichnung, hat mich auch etwas verwirrt. Es hat nämlich -im Sinne einer Bildvergrößerung- nichts mit einer Lupe zu tun. Dieses Poti wirkt sich Bestenfalls auf die Konturenschärfe aus. Man könnte dieses Schaltungteil auch mit dem aus der Audiotechnik stammenden Begriff "Biamp" bezeichnen. In der vorliegenden Schaltung wird die "Video-NF" in zwei Zweige aufgeteilt- Die Tiefen (geschätzt 0-3,5 MHz) finden auf dem "grünen" Weg zur Video-E…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Hallo Ingmar, wenn du mit P401 ein gutes Bild einstellen konntest, ist das ein Zeichen, dass die getastete Regelung und somit auch die Triode der PCL84 ihren Dienst verrichtet. Demnach betsteht in der Richtung kein Handlungsbedarf und auch die von mir beschriebenen Messungen bzw. Methoden zur Fehlereinkreisung sind nicht mehr notwendig. Somit lag der Fehler in der Regelung wohl an einer Fehleinstellung des Arbeitspunktes. Du kannst ja noch testen welche Wirkung das zusätzlich eingefügte 500k-Tri…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Hallo Ingmar, es gibt mehrere Methoden die Funktion der PCL84 im Gerät zu testen: 1) Die einfachste wäre in diesem Fall, das Gerät, bezüglich der Regelung, in Originalzustand zu versetzen. Dann schließt du an pin2 (Y) der Messbuchse ein DC-Voltmeter (200V-Bereich) an. Und nun verbindest du pin1 und pin3 der PCL84. Nun sollte das Instrument eine negative Spannung anzeigen - ich schätze größenordnungsmässig mal so um die 20V. Wenn keine Spannung angezeigt wird ist sehr wahrscheinlich die Triode de…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Hallo Ingmar, also das Video-Signal sieht schon einmal recht gut aus; die Syncronimpulse sind klar ausgebildet selbst der Farb-Burst ist gut zu erkennen. Bei intaktem Amplitudensieb und Ablenkgeneratoren sollten sich keine Syncronprobleme ergeben. Die Beurteilung des Bildes ist anhand eines Fotos nicht ganz so einfach - die Zeilenstruktur sieht etwas grob aus. Sonst wirkt das Bild kontrastreich, daher ist wohl die Bildröhre auch noch gut in Form. Jetzt könnte man sich spasseshalber noch einmal m…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Nun, so sieht es schon recht gut aus. Man erkennt leicht ausgefranste Zeilen. Lässt sich dies nicht mit der Regelspannung ausgleichen bzw. beeinflussen? Das gezeigte Bild deutet auf eine labile Synchronisation hin. Hast du denn bereits die Kondensatoren im Amplitudensieb überprüft, besonders C402? Wie sieht das Video-Signal zum Beispiel an der Katode der Bildröhre aus - sind da die Syncronimpulse unverformt? Sie dürfen nicht gestaucht sein, man muss sie so wie auf dem im SB gezeigten Oszillogram…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Hallo Ingmar, dann sieht es so aus als würde das Gerät soweit arbeiten. Wir können jetzt einmal bei optimalem Bild schaun wie die Oszillogramme in der Video-Endstufe aussehen und auch die Signale welche zur Taströhre führen. Hast du denn schon einmal probeweise die PCL84 ausgetauscht? Übrigens kannst du die Regelspannung zunächst auf optimales Bild einstellen - die Regelungsautomatik ist vorerst bei konstantem Eingangssignal, wie es bei Einspeisung aus deinem Modulator der Fall ist, nicht geford…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Hallo Ingmar, schade, dass jetzt die Idee mit dem Tuner verworfen wurde. Jetzt ist der Focus endgültig auf die Regelspannung zu richten. Bevor wir jetzt weitere komplizierte Gedankengänge in Gang setzen, wäre es sinnvoll der Anode (pin2) der Taströhre eine externe Regelspannung zuzuführen. Dazu sollte der Rücklaufimpuls mittels einseitigem Ablöten von C405 stillgelegt werden. Nun kann man an die Anode eine einstellbare negative Spannung anlegen, welche von 0...ca. -18V einstellbar sein sollte. D…

  • Benutzer-Avatarbild

    Meersburg 7 Kupplung

    sagnix - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Ja, das ist original so.

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Hallo Ingmar, der auf dem Oszi angezeigte Austastimpuls sieht soweit gut aus. Er sollte an dieser Stelle keine Gleichspannungskomponente enthalten; aritmetischer Mittelwert = 0! Nun geht aus dem Bild die Einstellung des Oszis nicht eindeutig hervor: Steht die 0-Linie exakt auf null? Betriebsart DC? Wenn beides der Fall ist vermute ich eine positive Komponente im Oszillogramm da die Fläche oberhalb der Nullinie größer als die unter der Nullinie erscheint. Falls der Mittelwert nicht -0- ist, könnt…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schauinsland T705

    sagnix - - Fernseher

    Beitrag

    Hallo Ingmar, wie Achim bereits "sagte" liegt der Fehler mit hoher Wahrscheinlichkeit in der getasteten Regelung. Deshalb habe ich die Komponenten zur Regelspannungserzeugung einmal "herausgezogen" damit man die Funktion nachvollziehen kann. Die negative Regelspannung wird aus dem Zeilenrückschlagimpuls (Tastimpuls) gewonnen. Die Röhre PCL84 wird also mit dem Zeilenimpuls aufgetastet (getasteter Gleichrichter) und erzeugt abhängig von dem Gitter-Katodenpotential eine entsprechende negative Spann…

  • Benutzer-Avatarbild

    Heute ist Heino an der Reihe.

    sagnix - - Smalltalk

    Beitrag

    Hallo Heino, schön, dass man wieder etwas von dir hört. Jedoch der Anlass ist sehr traurig. So wünsche ich dir, dass dich der Schmerz nicht überwältigt. Das Leben muss weiter gehen, nur die schönen Erinnerungen bleiben bestehen. Sie werden dir helfen deinen Tiefpunkt zu überwinden. Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe dich demnächst wieder öfter hier zu "lesen". Damit kannst du dich vielleicht auch ein wenig ablenken...

  • Benutzer-Avatarbild

    Graetz 156W

    sagnix - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Udo, das Gerät ist in einem excellenten, jugfräulichen Zustand. Da war offensichtlich noch kein Lötkolben tätig. Umso dringlicher erscheint es mir die Kondensatoren im Bereich der EL11 zu tauschen, bevor diese zu Schaden kommt. Ist diese Röhre noch die Originale? Sie sieht nämlich nicht besonders erotisch aus und ruft regelrecht nach Ersatz durch eine "Coke Bottle". So würde dem Gerät bei abgenommener Rückwand einen deutlich erhöhten Charm ausstrahlen. Von hinten gesehen gefällt mir das Gr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Graetz 156W

    sagnix - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo, ein solches Gerät hatte ich vor geraumer Zeit als Gast bei mir, zwecks Runderneuerung. Natürlich befand es sich nicht in einem solch guten Zustand; das Chassis war mit einer klebrigen Staubschicht belegt, welche auf längeren Küchenbetrieb hinwies. Nachdem nahezu alle Funktionen wiederhergestellt waren, mangelte es am UKW-Empfang. Es kamen nur zwei "dicke" Sender zaghaft aus der "Tröte". Ich wollte das bereits auf die nicht wirklich UKW-taugliche Röhrenbestückung abwälzen. Trotzdem beschäf…

  • Benutzer-Avatarbild

    Heute hat Hans Geburtstag

    sagnix - - Smalltalk

    Beitrag

    Lieber Hans, natürlich wünsche auch ich Dir alles erdenklich Gute zum Geburtstag. Und vor allem, dass Du weiterhin gesund und rege bleibst. Es ist immer wieder spannend Deine Beiträge zu lesen, egal in welchem Forum. Herzliche Grüße, Peter.