Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 986.

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Truhe Reichenau 1956

    dl2jas - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Lieber Markus! Stefan ist kein Bastelheimer, er hat wirklich grundlegendes Wissen. Nicht ohne Grund habe ich ihn damals gebeten, hier Moderator zu werden. In ein paar Bereichen hat er mehr Fachwissen als ich. Er liest sich nicht eben schnell mal was an, er kann aus Erfahrung sprechen! Andreas, Admin

  • Benutzer-Avatarbild

    TA Entzerrer Kristallsysteme

    dl2jas - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Platzhalter oder soll ich löschen? Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Gleichrichter Saba Wildbad 100

    dl2jas - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Machen wir mal eine einfache Rechnung ohne Milchmädchen! Die Leistung am Widerstand berechnet sich zu: P = U²/R U möge 40 Volt betragen und R hast Du mit 200 Ω ermittelt. 40 mal 40 gleich 1600. Geteilt durch 200 sind das stattliche 8 Watt. Zum Vergleich der Wärmeentwicklung, von ERSA gab es mal einen Kleinlötkolben 8 Watt. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Stefan! Ursachen einer Schwingneigung herauszufinden ist nicht trivial. Erst mal müssen alle Bauteile wirklich funktionstüchtig sein. Reinhard war so nett und hat analysiert, eingezeichnet. Das natürlich erst mal abarbeiten und hoffen. Das mit der Schwingneigung war nur erst mal eine Vermutung von mir. Schwingt was, zeigen Multimeter gern unplausible Werte oder nichts an. So bin ich auf die Idee gekommen. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Bei scheinbaren 0 Volt über den Emitterwiderständen tippe ich auf Schwingen. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Über Preise sollte man sich hier wegen eventuellem Missbrauch nicht öffentlich unterhalten... Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Gleichrichter Saba Wildbad 100

    dl2jas - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    So wild ist der Wert nicht! Der Blindwiderstand eines Kondensators wird so berechnet: 1 / (2 x Pi x f x C) Bei z.B. 1 MHz und 10 nF ergibt das 16 Ω. Wichtiger ist die Art des Kondensators, ob für HF geeignet. Bauartbedingt sind Wickelkondensatoren wie Folienkondensatoren weniger geeignet. Ich würde einen Y-Kondensator Keramik nehmen. Das sind Entstörkondensatoren gemäß VDE, die für Netzspannung gedacht sind. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Mitglieder! Hin und wieder bestelle ich bei Pollin, schaue nach interessanten Restposten. Da fielen mir kleine farbige Glühlämpchen Durchmesser 3 mm ins Auge. Eine Tüte mit 100 Stück kostet gerade mal 0,65 Euro. Kein Schreibfehler, die ganze Tüte, nicht ein einzelnes Lämpchen! Alle drei Sorten, rot grün und blau, bestellte ich, siehe erstes Bild. Vorne die Nummer ist die Bestellnummer bei Pollin. 533414 rot, 5 V, 80 mA 533553 grün, 9 V, 80 mA 533690 blau, 5 V, 80 mA Bei grün ist 9 V statt …

  • Benutzer-Avatarbild

    SABA Kundendienstinformation 63

    dl2jas - - Smalltalk

    Beitrag

    Lieber Roland! Ich würde mich freuen, wenn Du das Material scannst und zur Verfügung stellst. Hier im Forum hat es noch nie Probleme mit Scans historischen Materials gegeben. Ich habe ausdrücklich nichts dagegen, wenn Du es hier im Forum hochlädst. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Elektroleitung Gängige Leitung 1,5 mm² hat etwa pro Ader 1,3 mm Durchmesser. Eine Ader mit 1 m Länge hat somit ein Volumen von 1500 mm³. qwertz yxcvbnmµ Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Namensbruder! Manchmal kann man mich auch auf einem falschen Fuß erwischen. Deshalb die Bitte an nicht nur zukünftige Mitglieder: Gerade die, die Hilfe suchen, sollten möglichst gut dokumentieren. Asche auf mein Haupt, weiter oben, habe ich übersehen, ist dokumentiert. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Stronzo: „ ... Ich ging jedoch davon aus, dass ihr diese Platine wahrscheinlich auswendig kennt und daher kein Foto davon benötigt. ...“ Wie bist Du den drauf? Ich kenne die Platine nicht, zumindest nicht auswendig. Um Missverständnissen vorzubeugen, ich bin kein Laie und Administrator des Forums. Keinesfalls ist der Zweck des Forums, kostenlos maßgeschneiderte Reparaturanleitungen zu liefern. Wir haben hier einige Profis, die sich bezüglich SABA gedanklich austauschen. Laien wird sehr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Platinenmaterial Epoxy oder Pertinax? Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Naja, bei VA und W bin ich nicht so kritisch. In beiden Fällen ist es Leistung. VA kriecht nicht gern gesehen als Blindleistung durchs Netz. Watt ist die echte ohmsche Leistung, wie man sie dem Netz entnehmen sollte. Beides hat man auf jeden Fall bei Geräten, die einen Netztrafo haben. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Dipol! Kann es sein, daß ich Dich aus Baldurs Forum kenne? Im Hinterkopf habe ich, HF ist Dir nicht fremd, bist eventuell auch Funkamateur. 73 de DL2JAS

  • Benutzer-Avatarbild

    Interessant! Vor Jahren, als ich noch mit Win unterwegs war, benutzte ich auch AVIRA. Damals fand ich den brauchbar, machte aber voreilende Meldungen. Der Funkamateur ist vor ca. 4 Jahren verstorben, das Programm ist wesentlich älter. Da bin ich mir recht sicher, damaliger Scanner AVIRA schlug da nicht an. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Transall de Luxe

    dl2jas - - Sonstiges

    Beitrag

    Als Funkamateur spreche ich da aus Erfahrung! Die Dinger bekommt man nicht wirklich sauber entstört. Da breitet sich ein ganzer Teppich aus, Oberwellen. Momentan baue ich bei uns das Dachgeschoss aus. Wo es nur geht, vermeide ich Schaltnetzteile. Aktuelle Leuchtstofflampen scheint es nur noch mit Schaltnetzteil zu geben. Da habe ich zuvor gebunkert, meine sind noch alle mit Drossel 50 Hz. Gleiches Problem bei Energiesparlampen, da fing das mit den Schaltnetzteilen früher an. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Passt ja bestens! Beim Programm von DL5SWB kann man noch den Skineffekt berücksichtigen. In dem Fall ist der halbwegs egal, da sollte nur grob die Hausnummer stimmen. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Transall de Luxe

    dl2jas - - Sonstiges

    Beitrag

    Nicht ganz billig, es gibt auch recht kleine Ringkerntrafos. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Achim hat da gängige Praxis angesprochen. Eigentlich ist das aus der Not heraus geboren, geht aber häufig gut. Besteht z.B. eine Kabelanlage und man möchte auf Sat umrüsten, bietet sich das an. Man möchte möglichst nicht die vorhandenen Kabel zu den Wohnungen ersetzen. Bei einer Kabelanlage ist der Übergabepunkt im Keller, deshalb Speisung von unten. Kurz was zu Koaxialkabeln. Entscheidend ist dabei die Dämpfung pro 100 m, nicht das Schirmungsmaß. Letzteres schützt vor Ab- oder Einstrahlung, kan…