Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    MD292: Widerstand auf Buchsenplatte

    oldiefan - - Tuner

    Beitrag

    Hallo Tommy, Tatsächlich, sieht "unkonventionell" aus! Vielleicht wollte man, dass der AM-Ausgangspegel dem einstellbaren UKW-Ausgangspegel folgt. Oder einfach nur Abschwächung? Dann ist dies eine einfache Lösung (Verbindung an P462). Andererseits ist der Einstellbereich von P462) bei 100k Vorwiderstand dafür zu klein. Also doch ein anderer Grund? Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Dietmar Rudolph verstorben

    oldiefan - - Infos

    Beitrag

    Seine Webseite (Skripte, Publikationen usw. zum Download): diru-beze.de/ Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Christian, schickes Tool! Schon schockierend, wie groß die Unterschiede selbst bei gleichen Transistortypen sein können. Kein Wunder, dass auch manchmal für ein und denselben Typ stark unterschiedliche Simulationsmodelle existieren. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    MD292 und 9260 ZF-Modul

    oldiefan - - Tuner

    Beitrag

    Danke Christian, hatte ich schon vermutet, dass Du was aus Deiner Erfahrung dazu sagen kannst. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    MD292 und 9260 ZF-Modul

    oldiefan - - Tuner

    Beitrag

    Zitat von dl2jas: „ Schuld war ein deutlicher Pegelverlust in der Filtergegend. Ist aber selten, daß solche Filter schadhaft werden.“ Hallo Andreas, ja, das ist unsere Erfahrung mit Keramikfiltern. Inzwischen habe ich allerdings den Eindruck gewonnen, dass Keramikfilter in RFT Empfängern und allgemein in den RGW-Ländern nicht als ähnlich zuverlässig gelten/galten. Jedenfalls scheint es dort z.T. Praxis, ganz häufig "erstmal" den Keramikfilter zu ersetzen"...was bei Westfabrikaten ja so gut wie n…

  • Benutzer-Avatarbild

    MD292 und 9260 ZF-Modul

    oldiefan - - Tuner

    Beitrag

    Hallo Andreas, Angaben zu "typischen" ZF-Pegeln an verschiedenen Stellen wünscht man sich gelegentlich um die ZF-Sektion zu überprüfen - nicht nur bei SABA. Aber die Schaltpläne geben dazu meist nichts her. Deshalb habe ich das hier ergänzt. Deinen Wunsch kann ich deshalb auch gut verstehen. Leider sind die Filter KF313 und KF314 durch das darüber gelötete Schirmblech auf der Lötseite unzugänglich und auf der Bestückungsseite kommt man an die Anschlüsse nicht dran. Deshalb kann ich dort "auf die…

  • Benutzer-Avatarbild

    MD292 und 9260 ZF-Modul

    oldiefan - - Tuner

    Beitrag

    Forenfreunde, bei gerade vorgenommenen Einstellungen am ZF-Modul des SABA Tuners MD292 (identisch auch im SABA 9260) sind mir im SABA-Schaltplan Druckfehler aufgefallen, von denen zwei nach meiner Erinnerung hier im Forum noch nicht genannt wurden: 1) Die Widerstände R314 und R317 sind im Schaltplan vertauscht! Beide haben den Wert von 330 Ohm, deshalb fällt das nicht sofort auf. Aber wenn man Spannungen misst und mit dem Plan vergleicht oder die Leiterbahnen auf der Platine mit dem Schaltplan v…

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuling

    oldiefan - - Allgemeine Fragen/Statements

    Beitrag

    Zitat von YogiGSX: „Ich bin ein Laie - mit gefährlichem Halbwissen ;-)“ Das sind wir doch alle auf fast allen Gebieten! Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Meracus Intrare Vollverstärker

    oldiefan - - Sonstiges

    Beitrag

    Ist halt sehr schade, wenn ein ungenügend konzipiertes Gehäuse und Kühlkonzept wie beim Meracus Intrare, die Leistung so weit unter ihre Fähigkeit begrenzt. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Meracus Intrare Vollverstärker

    oldiefan - - Sonstiges

    Beitrag

    Hallo Michael, Diese BDA gehört tatsächlich zum Intrare Mk I? Sehr dubios. Dann wäre das "Augenwischerei". Ich finde in der Bedienungsanleitung (hifiengine.com/manual_library/meracus/intrare.shtml) nur diese wenigen Angaben, sonst keinerlei Daten: saba-forum.dl2jas.com/index.ph…429d43c1ca4d517d64356b7c4 Wenn der Intrare Mk I aber tatsächlich nur 10 W über einen Zeitraum von knapp über 10 Minuten schafft ohne thermisch bei 80°C abzuschalten, wie Christian gemessen hat, das sind ja hard facts, kan…

  • Benutzer-Avatarbild

    Meracus Intrare Vollverstärker

    oldiefan - - Sonstiges

    Beitrag

    Hallo Michael, hallo Christian, da habt Ihr "ganze Arbeit" geleistet! 7 W Nenn-(Dauer-)Leistung/Kanal sind ja ausreichend. Und es war den Aufwand wert, wegen der mehrfach nachgesagten audiophilen Qualität dieses Verstärkers. Aber die Originalversion (Mk I) ohne ausreichende Kühlung hätte dem Hersteller um die Ohren gehaut gehört. Wenn der sich bei 3 W schon nach wenigen Minuten thermisch abschaltet, hätte er noch nicht mal die die halbe geforderte Leistung von "HiFi nach DIN 45500" aus den 1960i…

  • Benutzer-Avatarbild

    Meracus Intrare Vollverstärker

    oldiefan - - Sonstiges

    Beitrag

    Hallo Michael, das sind ja umfangreiche Änderungen. Du und Christian, Ihr habt das bestimmt gut durchdacht und untersucht. Dehalb meine Frage. Ursprünglich hatte der Intrare in der ersten Version (Mk I) ja weder den zusätzlichen Kühlkörper (Wärmeabfuhr nur über Bodenblech) noch den Ventilator und auch keine Lüftungsöffnungen im Deckel und heizte sich daher leicht auf. Das hattest Du ja schon beschrieben. Die Ausgangsleistung von wenigstens 30 W an 8 Ohm (war für ihn eine "Nenn- Ausgangsleistungl…

  • Benutzer-Avatarbild

    You must have wrong light bulbs la1, la2 and la3. Therefore, the current through R665 is too high. Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Kurioses

    oldiefan - - Auktionen

    Beitrag

    Kinners, so isses auf'm Balkan. Handeln ist angesagt!

  • Benutzer-Avatarbild

    PDF-Datei Upload noch mal eine Frage dazu

    oldiefan - - Tipps

    Beitrag

    Hallo Wolfgang, Aufteilen in zwei Dateien geht nicht? Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Forum wieder online!

    oldiefan - - Allgemeine Fragen/Statements

    Beitrag

    Andreas, wunderbar, dass das Forum wieder läuft! Ich fürchtete bereits, eine Lebens-Sinnkrise rollt auf mich zu. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    2x klicken, dann geht's! Oder hier: flickr.com/photos/194579433@N0…6992647/in/shares-s968Kt/

  • Benutzer-Avatarbild

    Sparstelltrafo SST 250/10

    oldiefan - - Fachwissen

    Beitrag

    Andreas schrieb: "Manche sind ja skeptisch bei DDR-Elektrik" Vorschriften hüben wie drüben waren weitgehend gleich, da sich die TGL in der DDR an die DIN und VDE angelehnt hat, schon der West-Exporte wegen. Ich glaube, die Skepsis war/ist im allgemeinen nicht angebracht. Aber ausgerechnet diese alten Thalheimer Trennstelltrafos sind diesbezüglich ein Stolperstein. Der von Wolfgang gezeigte RFT ST 240/4 müsste bereits ein etwas "neueres" Modell sein, denn er hat bereits statt Schutzkontaktsteckdo…

  • Benutzer-Avatarbild

    Etwas Elko-Theorie

    oldiefan - - Fachwissen

    Beitrag

    und diesen finde ich auch gut: https://www.cde.com/resources/technical-papers/AEappGuide.pdf Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Tom12559: „Hallo Oldiefan! Mir ist heute aufgefallen, wenn der 9260 kalt ist funktionieren die Stationstasten alle einwandfrei. Aber wenn er ein paar Minuten läuft und man auf Stationstaste 9 drückt, springt er einfach auf Station 1 und wenn man auf 10 drückt springt er auf die Station 2. Meinst Du immer noch es ist ein defektes IC ?“ Dann wahrscheinlich nicht. Wie Michael Dir schon geraten hat, würde ich sämtliche Kabelverbindungen und Lötstellen der Kabelverbindungen von und zur Tipp…