Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das hört sich doch eher nach einem Defekt (Lötstelle o.ä.) an. Bei UKW habe ich keinen hörbaren Brumm, jedenfalls auch nicht mehr als bei AUX,... Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, als echtes Problem habe ich den nicht höchsten Ansprüchen genügenden Störspannungsabstand bei mir bisher nicht wahrgenommen. Aber bei Deinen Lautsprechern glaube ich Dir gerne, dass es stört. Es gab schon mehrere Beiträge zum Thema "Brummen 9241" aufgrund unglücklicher Masseführungen auf der NF-Hauptplatine. Aufgrund derer, wurde geraten, zusätzliche Masseverbindungen zum Metallrahmen der NF-Hauptplatine zu legen. Ich habe das - in einer reduzierten Form - bei mir daraufhin auch gem…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hans - alles Gute zum Geburtstag

    oldiefan - - Smalltalk

    Beitrag

    Hallo Hans, auch von mir herzlichen Glückwunsch! Bleib weiter aktiv! Lieben Gruß, Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, die Schaltung würde so auch in die anderen Sabas der 8xyz, 81yz, 82yz, VS 80usw. passen. Für die Befestigung bei denen müsste man sich in jedem Einzelfall was speziell überlegen. Eigentlich braucht man ja nur eine Möglichkeit, die kleine Platte (5,3 x 3,1 cm) der Schutzschaltung selbst irgendwo festzumachen. Ich finde auch, dass die Receiver dadurch Gebrauchswert gewinnen. Wer teure Lautsprecherboxen fährt, muss sich dann auch keine Sorgen darum mehr machen. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Da der große Receiver "SABA HiFi-Studio 8120" in seinem Innenraum noch Platz bietet, um eine Lautsprecherschutzschaltung zu ergänzen, bin ich das Projekt angegangen. Die Schutzschaltung war in späteren Gerätegenerationen (z.B. 92xx Serie) ja Standard, aber beim Erscheinen des 8120 noch nicht üblich. Sie bietet den Vorteil, dass sie das Plopp-Geräusch in den Lautsprechern beim Ein- und Ausschalten vermeidet und trennt die Endstufe von den Lautsprechern ab, wenn eine Gleichspannung auf einem der L…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das sieht alles sehr schön aus! Unten im Bild ist die Beschriftung ja einwandfrei, das ist Dein zweites Gerät, nehme ich an. Ganz oben in Deinem Bild sieht man, dass die Skalenbeschriftung des anderen Geräts um den Volume-Regler abgenutzt ist. Du schreibst, der Phono-Preamp ist noch zu überholen. Bei der Überarbeitung des 8120 waren bei mir im Phono-Vorverstärker sämtliche Elkos hinüber. Dort hätte ich es am wenigstens erwartet (oder vielleicht doch, wenn Phono nie in Betrieb war?). Ich habe es …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Andreas, Mitleser, ...wie Du hier gerade auch schreibst: Der INA-02186 ist intern schon auf 50 Ohm angepasst. Das hatte ich gelesen. Deshalb hatte ich keinen zusätzlichen 50 Ohm Widerstand vor dem Eingang nach Masse mehr eingetragen. Und ja, er ist - wie vieles heute - aus Chinesien. Der Verstärkerblock, komplett für weniger als 5 EUR für den 30dB Verstärker, sogar die Versandkosten nach Germanien sind da auch schon enthalten. Das kostet bei uns sonst schon das Porto alleine. Damit ist auc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich muß noch ein Paar Korrekturen und Ergänzungen zu meiner vorherigen Mitteilung nachschieben. 1. Schwingneigung Die zuvor gefundene Schwingneigung des Verstärkermoduls beruhte auf einem Defekt. Die zweite der beiden kaskadierten 30dB Verstärkerstufen war ausgefallen und verhielt sich dadurch anomal. Nachdem ich die defekte Stufe überbrückt habe, ist der Aufbau "bombenstabil". Es kann also auch ein einstufiges HF-Verstärkermodul mit V=30dB verwendet werden, wie es in der Bucht komplett für ca. …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Andreas, zugegeben, der Aufbau ist nur für die 1-2-malige Testmessung vorgesehen, daher etwas wild. Die Masse der Zusatzplatine ist mit der Massefläche der doppelt Cu-kaschierten Leiterplatte verlötet. Schaltung sieht ein-und ausgangsseitig 50 (60) Ohm aber Deine Bemerkung ist begründet, ich werde auch noch vor den Eingang des Verstärkers 50 Ohm in Serie legen. Schwingneigung hat der Aufbau bisher schon. Hängt davon ab, wie die Anschlussleitungen verlegt sind. Sicher noch weiter optimierun…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das ZF-Ausgangskreis-Filter des Mischteils aus dem Saba 8080 habe ich in einer dafür aufgebauten Testschaltung abgeglichen und überprüft. Es zeigt exakt das erwartete Verhalten. Damit kann möchte ich im nächsten Schritt nun das sich "zickig" verhaltende Filter aus dem 8120 ebenfalls überprüfen. gggf. baue ich auch das 8080er Filter in den 8120. Der externe Testaufbau mit dem Filter nach der Methode "ugly construction" sieht nicht schön aus, aber er hat funktioniert. Ich verwende im Testaufbau di…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hans, Glückwunsch! das war ja ein tückischer Wackler, der so etwas ezeugt. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hans, komme zurück auf Ingmar's Frage: Ist der Stöton auf beiden Kanälen? Wird er durch Bass- und/oder Höhenregler beeinflusst? Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Wird SABA Freiburg immer wertvoller? Leute, kauft Freiburg - vergesst die Anlage in Gold! (Von mir isser auch nicht!) Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hans, das Ding kenne ich und ist ganz nützlich. Aber leider kannst Du das nicht gebrauchen, um den Isolationswiderstand von Kondensatoren zu testen. Dieser sog. "Komponententester" kann Dir nur Hinweise bei deutlich kaputten Elkos liefern und zeigt Kapazität an (aber falsch, wenn die Kondensatoren leckstrom haben, dann wird zu grosse Kapazität angezeigt) und ESR einen Verlustwert (Vloss) bei der Ladung, der auf leckstrom deutet. Es misst aber nur bei 1-2V. Das ist zu wenig, hilft in diesem…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hans, das habe ich noch vergessen: C732 und C752 können eine starke Resonanz auslösen, wenn sie leck werden. In der Simulation tritt das bei Isolationswiderstand von <80 kOhm auf, besonders im Bereich 20-60 kOhm. Messen des Widerstands dieser ausgebauten Kondensatoren einfach mit Multimeter-Widerstandsmessen reicht nicht, der Leckstrom muss bei 20-30V gemessen werden (siehe dazu: der KA60 Thread von Ingmar) oder gleich erneuern! saba-forum.dl2jas.com/index.ph…df27a126227b42fcc1f487dcc Ampl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, Ingmar, Hans, Hans wird den Pegel-Stufenschalter meinen. Ingmar, Du hast das ja auch so aufgefasst. Der 9250 hat eine Präsenztaste, die die Mitten um einen festen Betrag anhebt, aber keinen Präsenzregler. Der Pegel-Schalter verändert nur die Amplitude des NF-Signals am Ausgang des Linear-Verstärkers II. Ich stimme Ingmar zu, daß das Modul "Liner-Verstärker II" zuerst unter die Lupe genommen werden sollte. Wenn dort C736/C756 "tot" sind (und/oder R737/757 hochohmig), geht die NF-Ampl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dual KA 60 UKW Stereo

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Christian, habe mir die Methode auch gleich abgespeichert, als ich darüber erstmalig las. Die ist es wert, weitergereicht zu werden. Einfach und gut. Hallo Andreas, bin schon in freudiger Erwartung. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Michael, Achim, Stefan, Mitleser, C616 und C617 (original je 500µF) im Netzteil des 8120 habe ich jetzt durch zwei neue 1000µF/63V ersetzt (wegen der auch durch 10000µF ersetzten ursprünglichen 5000µF Endstufensiebelkos). Die Entladung der großen Elkos geht nach dieser Massnahme wie erwartet schneller. Die negative Spannung baut nun fast gleich schnell ab wie die positive. Beide sehr viel rascher als vorher. Ausserdem hatte ich ja - wie anfangs beschrieben, die Pole der grossen 10mF Siebel…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dual KA 60 UKW Stereo

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Christian, nach dem von Ingmar eingestellten Foto war der C411 ein keramischer Scheibenkondensator (in Bildmitte von oben: Poti R447 (ist nicht auf dem Schema der Lötseite), R438, R435, C414 (Styroflex), R426, C411 (Kerko)). Da sind solche Lecks zwar auch nicht häufig, einmal hatte ich es aber auch schon. Ja, "Kirchhoff Loop Rule is not for the birds", definitiv nicht - Du erinnerst mich damit an den Disput zum Lewin'sche Paradoxon" Unerwarte Beobachtung (oder: Kirchhoffsche Maschenregel u…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, mein Schaltplan im pdf Format zerteilt ausgerechnet das Netzteil auf 2 Seiten, so dass ich mir die erste Seite, wo die Gleichrichter drauf sind nicht angeschaut hatte, sondern nur die zweite, auf der der größte Teil abgebildet ist und die Netzteilausgänge. Deshalb waren mir die 470µ Elkos direkt am Gleichrichter entgangen. Und da kann jetzt bei mir der Knackpunkt sein. Bei der Überarbeitung des 8120 hatte ich gerade nur noch einen 470µ/63V vorrätig. So habe ich erstmal nur einen die…