Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Eine sehr sinnvolle Massnahme -- und gut umgesetzt. Wenn man das "flächendeckend" angeht, wäre es natürlich noch schön, wenn man eine Platine mit allen Teilen hätte, die gleich reinpasst. Vielleicht zuviel gewünscht, weil bei den Modellen verschieden viel Platz ist ? Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Die von Reinhard genannten 2 Elkos waren bei mir bei mehreren Linear-Modulen schlecht. Das ist also in der Tat eine typische Fehlerquelle. Da gut vorgespannt, setze ich da meist die Roedersteine ein (NOS, habe da einen grossen Beutel). Da sie an der Stelle nicht warm werden, halten die ewig ... Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke -- das klärt es in der Tat ! Bin gespannt, ob 470 --> 1000 einen Unterschied macht ... Wenn der Ruhestrom "abgeschaltet" wird, ist eine Entladung sicher sinnvoll. Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Apropos Trollinger ... da fällt mir ein lokales Frage-Antwort-Spiel aus dem Reutlinger Raum zu ein: Warum läuten in Reutlingen nachts um 3 die Glocken ? Damit die Männer, die am Abend Trollinger getrunken haben, umgedreht werden können --- denn sonst brennt sich ein Loch in den Magen ... Und wenn man's mal überhört? Macht nichts, dann wird ein Glas Tübinger verabreicht, der zieht alles wieder zusammen ... Natürlich alles nur üble Nachrede --- also Prost ! Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke Reinhard, ich hatte Deine Bem. missverstanden -- bleibt für mich die Frage, wieso nach dem Ausschalten der Ruhestrom die Elkos nicht entlädt, wie es doch sonst bei anderen Endstufen der Fall ist. Der Schalter wird doch nicht die Spannung von den Endstufen abklemmen ? Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Ja, super -- und im Gegenzug hat man als Hobbyist hier die Chance, mit einigen der grossen Leute des Gebiets sich austauschen zu können. Ich erinnere mich noch gut an die 70er und 80er --- da kamen gelegentlich Berichte über die führenden deutschen Entwickler in den diversen Zeitschriften --- Wieschoff, Knoll, ... und dann stellt man fest, dass einige davon hier unterwegs sind, und ihr Wissen bereitstellen --- einfach phantastisch ! Und zudem auch noch mit seltenen Bauteilen aushelfen (ich zehre…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Reinhard, jetzt doch nochmal eine Nachfrage: Ohne LS sollte doch der Ruhestrom und der Nullpunkt so eingestellt sein, dass am Ausgang kein nennenswerter Offset vorhanden ist, und ein Ruhestrom, der nicht 0 ist ... (?). Wenn bei Anschluss von Lautsprechern der Strom ansteigt, heisst das dann nicht, dass ein Offset vorliegt, und dass ein Strom in die Boxen fliesst ? Idealerweise sollte der Ruhestrom doch nicht davon abhaengen, ob nun ein LS dranhaengt oder nicht ... Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Sehr schoen erhalten -- und ein 108er ... genau wie meiner ! Der sah nicht mehr ganz so gut aus, aber fast. Zum Glueck war die Alufront noch ohne Makel, so dass mit einer Neulackierung des Rahmens alles wieder ins Lot kam. Uebrigens nicht gespritzt, sondern mit einem dunklen Anthrazit-Lack (wasserbasiert) gerollt --- gibt eine schoene Struktur der Oberflaeche. Auch bei dem wusste ich nicht viel ueber die ersten Jahre, war aber offenlsichtlich gut gehandelt worden. Dennoch waren diverse Elkos sch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dumme Frage: wenn keine Last dranhaengt, wozu wird die Spannung dann benoetigt ? Normal haengt dann doch eine Vorstufe oder so dran, und die Last reicht auch ... nur geht's halt etwas langsam. Daher (bei mir) die LED, dann bin ich immer auf der Hut. Wenn's mal schneller gehen soll, halte ich 10 kOhm dran. Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Je nach LED ca. 1 ... 1.5 Volt --- da ja meist noch ein paar andere (kleine) Lasten dranhaengen, geht es dann auch immer auf 0. Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin Reinhard, ein sinnvoller Hinweis -- wobei ich eher auf einen etwas hoeheren Widerstand gehen wuerde, also eher 6k8 ... 10 k. Mehr als ein viertel Watt Verlustleistung durch den Widerstand braucht man nicht wirklich. Ich mache an solchen Stellen letzthin lieber eine LED mit Vorwiderstand hin, direkt am Elko. Die leuchtet dann im Betrieb, und zeigt einem an, ob noch Saft drauf ist. Braucht weniger unnoetigen Strom, und ist ein optischer Indikator ... Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Hi Andreas (und Mitleser), ich habe vor einem Jahr noch folgende Erfahrung gemacht: Bei mir stand ein 9260, nach allen Regeln der Kunst revidiert, und somit technisch (und auch optisch) in Topform. Dann kam ein Bekannter mit einem optisch noch besser aussehenden 9260, der noch im Originalzustand war. Wohl nicht viel gelaufen, alles tat noch. Was lag also naeher, als die beiden zu vergleichen ? Gesagt, getan. Messtechnisch nichts auffaelliges zu berichten, kein Fehler hochgekommen. Und dennoch: d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Hi Stefan, OK -- damit hast Du schon die wichtigsten Punkte. Im Thread über die Revision von Modulen findest Du noch ein paar Dinge, die ich immer mache, und die sich aus meiner Sicht bewährt haben. Wenn Deiner noch läuft, fallen ja keine Problemänderungen an, sondern nur die üblichen Aktualisierungen. Auch wenn er noch tut, bin ich mir sicher, dass Du bei einem Durchgang eine Menge von Kleinigkeiten finden wirst. Der Winter kommt ja sicher ... also wär's doch mal ein Projekt. Nach einer Runde h…

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Hi Stefan, das ist so eine Sache mit den ToDo's ... wenn Du mal in die diversen Threads reinschaust, so wirst Du feststellen, dass einige Vorschlaege recht kontrovers diskutiert wurden. Auch die Frage, wo man ggf. Elkos sinnvoll aendern oder ergaenzen kann. Was die Stuetzelkos auf den Endstufenplatinen betrifft, ist hier ja jetzt wohl der Beleg erbracht, was dies "bringt" und warum das generell sinnvoll ist. Dennoch werden einige Verfechter auch sagen, dass dies eine Aenderung darstellt, die man…

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Lieber Reinhard, Dir vielen Dank für Deine Mühen und Rechnungen -- sie haben viele Dinge aufgezeigt, die Spannweite von Theorie über Simulation bis zur Messung war beindruckend, und jeder kann sehen (und nachlesen), wie alles zusammenpasst. Ein netter kanadischer Kollege von mir meinte einmal: "In theory, theory and practice are the same; in practice, they are not" Hier sehen wir, dass es doch zur Konvergenz kommen kann, und nur dann ist's wirklich gut ! Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Toll -- damit haben dank Deiner Mühe jetzt eine plausible Hypothese, was da passiert -- und warum diese Ergänzung sinnvoll ist, wenn man ein sauberes Signal übertragen will. Super ! Schönen Abend noch, Michael p.s.: Jeder Entwickler weiss natürlich, dass eine lokal stabile Stromversorgung enorm wichtig ist. Das werden auch die Ingenieure bei Saba gewusst haben --- aber manchmal ist so eine Entstehungsgeschichte eben vielstufig, und immer mehr Funktionen und Module kommen dazu, und dann macht man…

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    OK -- dann verstehe ich, was Du meinst. Zur Simulation: Du hast doch, wenn ich Dich richtig verstehe, einen Widerstand und eine Induktivitaet in die Leitung vom Elko zur Endstufe gesetzt. Wenn Du nun _nach_ der Induktivitaet noch einen Elko einsetzt, sollte die Simulation das nicht erfassen ? Besten Gruss, Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    sehr interessant -- das sollte dann JEDER Entwickler kennen ... nur eine Sache ist mir noch nicht klar: die Überschwinger bringen doch Oberwellen ins Spiel, wieso soll es dann weicher klingen, und nicht härter ? Besten Gruss, Michael p.s.: was ergibt sich denn nun, wenn man in dieser Situation diese zus. Elkos in die Schaltung einsetzt ? Kann die Simulation deren (vermuteten) Einfluss bestätigen ?

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Da wirst Du recht haben, Reinhard -- diese ungeschickten engen Buendel, und auch noch von sehr verschiedener Laenge, wird man nicht realistisch in die Simuation einbeziehen koennen. Die Massefuehrung ist mehr als unguenstig -- die ist teilweise Mist. Auch ein Punkt, den m.W. Rolf mal beschrieben hat. Ich habe damals seinen Vorschlag einmal umgesetzt, dabei dann deutlich weniger Brumm gehabt, aber auch immer noch nicht voellig brummfrei ... da ist also wohl noch Luft ... Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechteckverhalten von HiFi-Verstärkern

    kugel-balu - - Fachwissen

    Beitrag

    Ich denke, das passt schon alles zusammen. Wie Rolf schrieb, wird sich der Elko eher bei Frequenzen auswirken, wo der Klingeldraht nachteilig ist --- zumal das auch noch re/li sehr unterschiedlich ist. Ein "knackigerer" Bass und praesizere Impulse, die man wahrnimmt, kommen nicht von 30 Hz, sondern eher von 100 ... 1000 Hz. Die Saba-Schaltung im 92xx ist an sich ja eine Version mit eher hoher Bandbreite, die kann m.E. mehr, als das NT bereitstellt. Besten Gruss, Michael