Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 989.

  • Benutzer-Avatarbild

    Richtig, bleibt offen, Spannungsteiler ginge aber auch. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Reinhard, in dem Fall stört ein unstabilisiertes Netzteil nicht wirklich! Dein Einwand ist verständlich, manche Leute haben vermutlich schon ähnlichen Schiffbruch erlitten. Hier ist der Wert der Betriebsspannung zweitrangig, da weit unter der zulässigen des Prüflings. Ein kleiner Tip für Mia oder Kühlung quick & dirty: Bei 18 Volt Betriebsspannung fallen über dem Transistor 13 Volt ab, bedeutet 6,5 Watt. Trick mit Blechstreifen und Wäscheklammer nannte ich schon. Auch schon gemacht, den Transist…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie wäre es mit einem kleinen Messaufbau? Hast Du kein Labornetzteil, nimm ein einfaches Netzteil 12 Volt. Von Plus gehst Du über einen Leistungswiderstand 10 Ω an den Kollektor. Der Emitter wird an Masse angeschlossen. An die Basis schließt Du einen Vorwiderstand 1 kΩ an. Wenn vorhanden, schließt Du den Widerstand an ein einstellbares Netzteil an. Wenn nicht, nimm ein Poti 10 kΩ in Serie und gehst damit auch an die 12 Volt. Der Aufbau ist jetzt für NPN gedacht, PNP sinngemäß umgekehrt. Den Tran…

  • Benutzer-Avatarbild

    Christian schrieb es schon, das ist nicht die gesuchte Glimmlampe. Die Glimmlampe wird vermutlich an der Netzspannungsseite zu finden sein. Yüksel, könntest Du davon einen Schaltplanausschnitt liefern? Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Frage zu einem bestimmten Fernseher

    dl2jas - - Fernseher

    Beitrag

    Der hat zwar eine Bildröhre, ist aber kein Röhrenfernseher mehr! Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    VS 2160 Hat Jemand ein VU Meter ?

    dl2jas - - Verstärker

    Beitrag

    Hilft eventuell ein Innenleben? Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich mache mal kurze Erklärung! Die anliegende Spannung im Leerlauf ist eher uninteressant, sofern hoch genug. Möglicherweise, wenn Du ohne Glimmlämpchen misst, ist das Netzspannung. Glimmlampen sind Gasentladungslampen, die im Strom begrenzt werden müssen. Der Arbeitsstrom muss passen, die Betriebsspannung ergibt sich. LED und Glimmlampe haben ähnliches Verhalten, Spannungsunterschied ca. Faktor 100. Die Zündspannung einer kleineren Glimmlampe ist etwa im Bereich 100 bis 150 Volt. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Luxman FQ-990 - die Zweite

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Ich bin mir nicht sicher. Schaue mal nach AKAI GX-210. Es muss nicht exakt das Maschinchen sein. Von den Geräten gibt es eine größere Familie über viele Jahre. Ich meine, da wäre mir auch mal was mit Zusatzbuchse begegnet. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Luxman FQ-990 - die Zweite

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Reinhard, kleinere AKAIs aus der Zeit könnten auch einen Tonkopfausgang haben. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Luxman FQ-990 - die Zweite

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Ich ergänze mal! Es kommt natürlich immer darauf an, wie man misst, sagen die Hersteller nicht immer. Bei Audio, gerade bei Tonband, misst man normalerweise bewertet, also eine Ohrkurve. So habe ich damals auch die 70 dB bei SM911 gemessen. Absichtlich schrieb ich, ich nahm den Wert, bis k3 = 3 % erreicht wurde. Anders sieht es aus, wenn man sich auf 0 dB Pegelton bezieht, Bezugsband. Bei NAB ist der sehr niedrig, gerade mal 250 nWb/m bei 9,5 cm/s. Das erklärt, warum man LH-Bänder ohne störenden…

  • Benutzer-Avatarbild

    Luxman FQ-990 - die Zweite

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    55 dB Signalrauschabstand bei einem Bandeingang ist nicht gut! Das ist etwa das, was in den 70ern bei besserem Heimaudio locker schon das Band konnte. Damit meine ich Band wie LP35 (BASF) bei 19 cm/s, nicht Schähmrock. Bei uns im Profibereich war außerhalb des Rundfunks um 1980 SM911 recht beliebt. SM911 ist eigentlich nichts anderes als LP35, Magnetschicht etwa doppelt so dick. Damit gehen 70 dB SNR, selbst gemessen auf einer Profimaschine. Gemessen habe ich Rauschen bis Vollaussteuerung bei 3 …

  • Benutzer-Avatarbild

    Möglicherweise ist eine Glimmlampe geeignet, wie man sie in Schaltern Flur oder Heizung findet. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Luxman FQ-990 - die Zweite

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Zu Reinhards Nachtrag! Ich kann mich nicht daran erinnern, daß Sony Heimaudiogeräte mit direktem Ausgang Tonkopf hatte. Sony hat vermutlich auch im Tonbandsektor "professionelles" Zeugs gebaut. Bei älteren Studiomaschinen war es nicht unüblich, Laufwerk und Elektronik in unterschiedliche Gehäuse zu packen. Diese hatten aber 15 und 30 ips, nicht die niedrigen Heimaudiogeschwindigkeiten. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Luxman FQ-990 - die Zweite

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Möglicherweise habe ich eine Erklärung! Damit dürfte eher eine Nische im amerikanischen Markt bedient worden sein. Wir erinnern uns an die Bezeichnung Tape Deck. Im heutigen Sprachgebrauch ist damit eher ein Kassettenrekorder gemeint. Vor den Kassettenrekordern waren Tonbandgeräte üblich. Übersetzt man Tape Deck, ist es am ehesten ein Bandlaufwerk, kein komplettes Tonbandgerät. So nackte Bandlaufwerke gab es tatsächlich, also ohne die Verstärker für A und W. Interessierte sollten bezüglich Gesch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bei Stabis setze ich gern 100 nF SMD zwischen die Beinchen. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Achim, Jogi lebt im Ruhrgebiet und kennt §1 des Rheinländers! Auch ich kenne es so, meist verlegt man 1,5 mm² und sichert mit B16A ab. Durch den Ausbau bei uns habe ich mich in das Thema etwas eingearbeitet. Waschmaschine an Schuko darf man nur mit 16 A absichern, mehr darf die Dose nicht. Weil da Strom fließt, keine Stehlampe oder Radio, nimmt man dafür 2,5 mm², ist beruhigender. Bei nur Licht und Leitungen 1,5 mm² sichert der vorsichtige Eli gern mit 10 statt mit 16 A ab. Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Mal was zum Sanftanlauf. So Schaltungen kann man mit einem Relais und einem Vorwiderstand realisieren. Ein Vorwiderstand, Größenordnung 4,7 Ω, kommt zwischen Netzschalter und Trafo. Nach Anlaufen des Netzteils wird der Widerstand mit dem Relais überbrückt. Die Schaltspannung für das Relais kommt aus der Sekundärseite des Netzteils. Schaltungsbedingt wird also nur überbrückt, wenn das Netzteil vernünftig anläuft. Wie dimensioniert man? Das hängt natürlich stark vom gegebenen Netzteil ab. Mit 4,7 …

  • Benutzer-Avatarbild

    Dual CV1600 Endstufe schwingt

    dl2jas - - Andere Marken

    Beitrag

    Auch als Endverbraucher bekommt man vernünftige Ware! Man muss halt gucken, was einem angeboten wird. Als ich noch in Berlin wohnte, hatte ich Segor um die Ecke. Die geben häufig explizit an, von welchem Hersteller sie verkaufen. Ähnlich ist es beim eher teuren Conrad, die haben nicht nur Bastelkrams. Seitdem die auch "Profiline" machen, haben die auch Industrieware. Verkauft Pollin seine Restposten, kann man nicht selten das dazu gehörige Datenblatt herunterladen. Das waren Beispiele, es gibt n…

  • Benutzer-Avatarbild

    Anbei die vier Bilder hier zur schnellen Betrachtung. Danke, Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Das ist dann ein zart vergewaltigter Dipol, der weiterhin halbwegs 60/75 Ω hat. Andreas