Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Sieht nach -A aus. Ich habe im web bei allen -H Modell Fotos - wie auch bei Achims H-Typ - ein IC an der Stelle gefunden, wo in Deinem Bild "USART" gedruckt ist. Es kann aber ggf. auch A-Modelle geben, bei denen dort ein IC ist. Ist also nur in eine Richtung schlüssig. Messen am Signalgenerator, wie ich es auch gemacht habe, wird Dir Gewissheit geben. Die wirkliche Typenbezeichnung ist nur beim Originalhersteller Sanjian Studio auf der Platine. Bei allen nachgemachten von no-name Kopierern steht…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Sven, willkommen mit Deinem Einstiegsbeitrag hier! Als Erstes nach Ziehen des Netzsteckers alle Sicherungen kontrollieren. Dazu hinten die braune Plastikabdeckung abschrauben, dahinter sitzen viele Sicherungen. Auf der Hauptplatine, links neben dem Trafo gibt es auch noch mehrere Sicherungen. Alles deutet auf einen Netzteilfehler hin. Nachmessen der vom Netzteil zu liefernden Spannungen kann das schnell aufzeigen (nach Service Manual/Schaltplan!). Erfahrungsgemäss fällt der Gleichrichter (…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Mia, ich habe bei mir mal geschaut. Habe auch CT 548B Transistoren und andere mit dem Aufdruck "CT". Meine sind von Reichelt und Reichelt hatte als Hersteller CDIL = Continental Device India Limited (Indien) angegeben. Früher stand auf denen eine Einprägung CDIL, heute wohl (auch) der Aufdruck CT. Wenn's denn nicht am Ende doch "China Transistor" heiss (Spässchen!) Mit den Kleintransistoren von CDIL hatte ich noch keine Probleme, waren ok. Mit Kleinleistungstransistoren BD681 von CDIL aber…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, noch zur Ergänzung Gemessene Anzeige-Empfindlichkeit (Eingangssignal / mV) des 65MHz A-Boards. Erklärt sich selbst. saba-forum.dl2jas.com/index.ph…4a0d8e59d4f83d36dbf9c23f3 Die Angabe des Arbeitsfrequenzbereichs beim A-Typ von 65MHz ist also sehr stimmig. Gruss, Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Dual CV1600 Endstufe schwingt

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Christian, damit hast Du eine schlussendlich ausgereifte Lösung für das ja wohl weitverbreitete Schwingproblem geliefert und auch dessen Zusatndekommen hinterleuchtet. Jeder, der einen CV1600 in die Hände bekommt, kann davon in Zukunft profitieren. Super Job! Leistungsbandbreite hatte ich seinerzeit, als ich mal einen CV1600 zur Reparatur bei mir hatte, leider auch nicht gemessen, nur THD bei 1W an 4 Ohm bei 1 kHz (0,01%) und 20kHz (0,1%). Wir müssen dann wohl die Angabe der Leistungsbandb…

  • Benutzer-Avatarbild

    Saba Meersburg 8

    oldiefan - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Hallo Andreas, DAS ist 50-iger Jahre Look pur, auch die Teddies! Gruß, Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, die mir gelieferte PLJ-6LED Module sehen exakt so aus, wie das bei Dir oben im Bild. Man kann auf der Platine oben links lesen: PLJ-6LED-A6. Beim 1000MHz H-Modul steht dort: PLJ-6LED-H3. 6 und 3 sind die gerade aktuellen jeweiligen Versionsnummern der Boards. Der Buchstabe A bzw. H bezeichnet den Frequenzbereich 65MHz bzw. 1000MHz. Bei ebay werden derzeit von verschiedenen Anbietern (oder ein- und demselben unter verschiedenen ebay-Namen ?) 65MHz Module angeboten, die nach der dort …

  • Benutzer-Avatarbild

    Noch eine Ergänzung zu dem Frequenzzählermodul PLJ-6LED, das Achim für seinen neuen UKW-Zähleraufbau verwendet hat. Für alle Fälle wollte ich mir zwei dieser Frequenzzähler auf Lager legen und habe von der von Achim genannten Adresse (über ebay) ausdrücklich zwei PLJ-6LED-H für bis zu 1000MHz bestellt. Da ich mich vorher anhand der Datenblätter des Herstellers/Assemblers/Distributors SANJIAN STUDIO (der Name steht auch auf den Platinen) informiert hatte, daß der Typ -A nur bis 65MHz arbeitet, ha…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie das passt...gerade als ich hier las, hatte ich den Plan vom Grundig R3000-3 offen. dort auch: saba-forum.dl2jas.com/index.ph…4a0d8e59d4f83d36dbf9c23f3 Mein erster low-fi Verstärker1970 mit längeren Lautsprecherleitungen empfing Sender, ob KW oder MW weiss ich nicht. Beworben war er "mit neuzeitlichen Silizium planar Transistoren (BC154)". Hat trotzdem gerauscht wie ein Wasserfall, Lautstärkeregler war gleich am Eingang, Leisedrehen half nix. Heute habe ich einen anderen Verstärker, der wird …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Mia, noch eine Kleinigkeit, da Du die Spannung hier ja misst, in diesem Fall weniger kritisch, aber sonst schon. Viele einfache (Stecker-)Netzgeräte sind nicht stabilisiert. Ein dort aufgedruckte Nenn-DC gilt für einen bestimmten (meist nicht so kleinen, z.B. 300mA, oder anderen) Laststrom. D.h., dass sie bei geringerer Last eine sehr viel höhere Spannung liefern, ggf. die Leerlaufspannung. Also besser mal vorher mit dem Multimeter die abgegebene Spannung ohne Last prüfen damit Du Dich nic…

  • Benutzer-Avatarbild

    Videoplay-Vorstellung

    oldiefan - - Spielekonsolen

    Beitrag

    Ja, von SABA in Lizenz vertrieben. nat.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=51217 Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Mia, der Strom ist viel zu klein, um eine gültige Aussage zur relevanten Stromverstärkung dieser Leistungstransistoren in der Anwendung machen zu können. Die arbeiten ja in Deiner Schaltung ja weit abseits von 10µA, also bei ca. 10mA bis max mehrere Ampere. Du detektierst also in einem ganz falschen Arbeitsbereich. Die Verstärkungsunterschiede, die Du so gefunden hast sind nicht aussagefähig für Deinen tatsächlichen Arbeitsbereich. Bei 10mA oder 100mA wäre aussagekräftiger. Deshalb kannst …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Mia, nach Datenblatt bei 10V und 0,5A soll >20. Bei welchem Strom/Spannung hast Du gemessen? Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, die Audio-Elkos sind in den von Dir genannten wünschenswerten Eigenschaften aber nicht enger spezifiziert als die nicht (nur) speziell für Audio angebotenen Elkos. Sofern sie überhaupt diesbezüglich spezifiziert sind. Insofern sehe ich da keine Differenzierung. Dass Silmic gute Audio-Elkos sind, hatte ich auch geschrieben. Nichicon KZ (Muse) und Elna Cerafine werden von Anwendern auch als gute Audio-Elkos gepriesen, beide ohne Seide gefertigt. Cerafine gibt es nicht mehr, glaube ich…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jogi, ich fasse mal zusammen, was Du schreibst: Einen Audio Elko unterscheidet technisch/konstruktiv grundsätzlich nichts von einem Elko für allgemeine Anwendungen, vorausgesetzt er hat gute Qualität, Miniatur-Elkos und Schaltelkos sowieso Cap-crap mal ausgenommen. Danke für die Bestätigung, das ist ja genau mein Punkt. Ich nenne hier beispielhaft "Vishay BC, Typ EKA" (vishay.com/docs/25014/eka.pdf) als Massstab für einen solchermassen geeigneten Elko guter Qualität für allgemeine Anwendun…

  • Benutzer-Avatarbild

    Forenfreunde, was hinterfrage ich? Hier der etwas hilflos, verzweifelt (?) klingende Versuch von ELNA, die behaptete bessere Eignung ihrer Silmic Audio Elkos auf technischer Basis zu begründen. elna.co.jp/en/capacitor/onkyou/silmic.html Bei genauerem Hinsehen ist das nicht wirklich überzeugend. Ich will nicht bezweifeln, dass tatsächlich der Klang damit sehr gut sein kann, ich hatte ja schon geschrieben, dass ich bei nomalen Elkos für Standardanwendungen ja auch in bestimmten Anwendungen einen "…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Jogi: „Es kommt also schon darauf an Audio-Elkos zu verbauen, wo Audio-Elkos hin gehören“ Hallo Jogi, Wir reden vielleicht aneinander vorbei? Hier hat SABA aber keine speziellen Audio-Elkos verbaut, sondern ganz normale "general-use" Typen. Bei einer Revision ersetzt man sie also üblicherweise durch genau solche. Es geht jetzt um die Beobachtung von Raymond, dass an bestimmten Positionen Elna Silmic 2 stattdessen klangliche Vorteile haben. Ich hatte dann die Frage aufgeworfen, wie sich…

  • Benutzer-Avatarbild

    Eine mögliche Begründung: Macht sich in Zeitschriftentests besser. Dort wurde meist nach Datenlage mit einem Punktesystem bewertet, nicht nach Höreindruck. Saba (9240S)....six points! (Pilotton- und Hilfsträgerdämpfung) saba-forum.dl2jas.com/index.ph…4a0d8e59d4f83d36dbf9c23f3 Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Graetz Belcanto 300

    oldiefan - - Andere Marken

    Beitrag

    Claus, den hatte ich beim Belcanto 300 dann übersehen, deshalb mein Nachtrag. Weiter fällt mir auch nichts mehr ein. Gruß Reinhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Raymond, Jogi, auch ich sehe an C603 einen Überdruckschaden durch zersetzten Elektrolyt. Offenbar hat der erhöhte Innendruck den Becher am Falz leichter geöffnet als das Sicherheitsventil. Entlang des aufgeplatzten Falz sind Elektrolytreste festgetrocknet. Hersteller des Elko war in diesem Fall FRAKO (nicht Siemens; man liest noch gerade so ...KO von FRAKO am oberen Bildrand Deines Fotos). Dämpfungsmaterial war, wie Du sagst, an diesem Elko nicht verbaut, auch in meinem 8120 nicht und auf …