Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 217.

  • Benutzer-Avatarbild

    Tg 674

    schepi2 - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Es tut mir leid. Kann zur Zeit nicht in Ruhe fehler suchen. Hab heut mal schnell(ätzend)die Aufnahme getestet. Aufnahme geht auf allen Spuren. Klingt auf meinem zk140 auch, bis auf leichte Vibrationen, recht anständig. Und der Verstärker und die Reglerplatine des Saba funktioniert gut. Werd weiter forschen. Morgen erstmal op. Danach hab ich wohl mehr Zeit zu suchen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Tg 674

    schepi2 - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Hallo Stefan, das mit der Betriebsspannung leuchtet mir schon ein aber warum verabschieden sich dann die Spuren nacheinander? Müsste dann nicht gleich komplett Frieden gewesen sein?

  • Benutzer-Avatarbild

    Tg 674

    schepi2 - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Oszi hab ich nicht und die Anzeigen sollen nur bei der Aufnahme aktiv sein.

  • Benutzer-Avatarbild

    Tg 674

    schepi2 - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Das Band ist bespielt. Das Rauschen ist auch ohne Band da. Habe die Köpfe auch nochmal gereinigt da die Bänder auch nicht die neuesten sind, ohne Änderung. Bin übrigens für jede konstruktive Einmischung dankbar!

  • Benutzer-Avatarbild

    Tg 674

    schepi2 - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Update: der Tonausfall hatte sich nur damit angekündigt das erst spur 1-3 und kurz danach spur 2-4 weg war. Geraucht oder grstunken hat nix. Sicherungen ok, Schubstange ok, Kontakte sind sauber und schließen/ öffnen, lautstärkeabhängiges Rauschen des Verstärkers. Leichte Unterschiede im Rauschen beim umschalten der Spuren. Endstufe und Teile des NF scheinen also zu funktionieren. Wüsste nicht mal wo und womit ich anfangen sollte zu messen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Tg 674

    schepi2 - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Werde alles überprüfen. Vielen dank erstmal!

  • Benutzer-Avatarbild

    Tg 674

    schepi2 - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Nach dem reinigen der Köpfe kam ja Ton. Ich war dabei alle Teile der Mechanik nochmals auf Schwergang zu testen da das Gerät etwas zu langsam lief. Das von mir verwendete Band war etwas lose gewickelt so dass ich dieses einmal komplett vor und zurückgespult habe. Bei der folgenden Wiedergabe war erst Spur 1-3 weg und wenig später kam gar nichts mehr. Ein leises Rauschen ist bei voller Lautstärke und gedrückter Wiedergabe zu hören. Die Endstufen scheinen also noch was zu machen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Tg 674

    schepi2 - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Jetzt is Frieden! Hab ein Band durchgespult und jetzt ist kein Ton mehr. Egal welche Spur. Ich flipp aus!

  • Benutzer-Avatarbild

    Tg 674

    schepi2 - - Tonbandgeräte

    Beitrag

    Heute mal nicht mit nem Radio sondern Bandgerät einer Bekannten. Ist für mich eine Premiere deshalb einige Fragen. Aber zuerst, ich habe bereits die Riemen gewechselt, die Reibradlager und Rollen gereinigt und abgeschmiert und die Bremsen erneuert. Das Gerät läuft allerdings etwas zu langsam. Nun die Fragen. Ist es ratsam den Motor zu zerlegen um ihn neu zu fetten? Gibt es einen poti zum einstellen der Geschwindigkeit? Was sollte noch erledigt werden( Elko- Kur)? DANKE

  • Benutzer-Avatarbild

    Fehler gefunden!! Hatte mir selbst nen Bock eingebaut. C127 statt 0,1mf nen 0,01mf. Grrrrrrrr!! Jetzt tut's die Automatik wieder ! Danke! Gruß Ronald

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, Hab alles getan wie du es gesagt hast. Leider ohne Erfolg. Hast du noch ne Idee? Werde irre! Alles Andere tut's so gut. Gruß Ronald

  • Benutzer-Avatarbild

    An der Anode ohne Suchlauf 280V, im Suchlauf ca 160V auch über starken Sendern. (Mit digitalen Messgerät gemessen). Gitter eabc -12V bei ausgeschalteten Automatik oder starken Sender. Im Suchlauf ca 0V. An plus der Diode bei ausgeschalteten Automatik -8V. Bei angeschalteter Automatik ohne Suchlauf bei starken Sendern stark wechselnde Werte. Ohne Sender -3V. Ich weder daraus nicht schlau. Allerdings werde ich wohl die Automatik auch nie begreifen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, Also die Kondis sind alle getauscht. Ebenso die Diode. Die Röhren hab ich erst aus eigenen Beständen getauscht und dann von AR neue (geprüfte) bestellt und eingebaut, ohne Auswirkungen. An der Anode der eabc liegen im Suchlauf 160V an. Die 12 liegen am Gitter immer an. Ob Masseschluss vorliegt werde ich prüfen. Vielen dank für deine Hilfe. Gruß Ronald

  • Benutzer-Avatarbild

    So nochmal nachgemessen. Aus dem Netzteil kommen die geforderten -16V. Direkt am Gitter der eabc sind es -12V. Beim messen hab ich allerdings festgestellt das ich an + der Diode beim Suchlauf nicht 29 sondern 45V hab. Gibt's da vielleicht eine Zusammenhang zu meinem Problem? Gruß Ronald

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Franz, am Gitter liegen -10V an. Gruß Ronald

  • Benutzer-Avatarbild

    Ein Problem das sicher schon öfter angesprochen wurde. Allerdings hab ich nichts passendes gefunden. Mein Freiburg tut's soweit schon wieder ganz gut. Leider bekomme ich die Automatik nicht fertig. Der Suchlauf funktioniert soweit. Der Magnet zieht an, der Motor läuft kräftig und bleibt an starken Sendern sogar fast stehen aber der Magnet lässt nicht los. Egal in welche Richtung oder bei welchem Band. Allein die Endlageschalter bringen den Magnet zum abfallen. Die Scharfstellung funktioniert ein…

  • Benutzer-Avatarbild

    Meersburg 7 Kupplung

    schepi2 - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Danke schön!

  • Benutzer-Avatarbild

    Meersburg 7 Kupplung

    schepi2 - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Hallo ich habe eine Frage zu einem Meersburg 7. Ein Freund hat in seiner Neuanschaffung eine Kupplung mit einer "kleinen Kurbel" am Ende der Achse. Ich kenne sie aus meinen 7ern nur mit Zahnräder. Kann das original sein?

  • Benutzer-Avatarbild

    Freiburg 7 Tatastensatz

    schepi2 - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Hallo in die Runde, Bin dabei ein 7ener herzurichten und bin auf ein Problem gestoßen. Wenn man von oben auf den Tastensatz schaut sind dort ja 3 Kunststofträger mit Spulen darauf. Siehe Bild. Bei dem linken Träger ist an der vordersten Spule mit Metallkern ein loser, Hauch dünner, blauer Draht. (Kann man auf dem Bild schwach erkennen). Kann mir jemand sagen wo dieser Draht ran muß und für welches Band diese Spule arbeitet?

  • Benutzer-Avatarbild

    Lindau W5

    schepi2 - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Ja ich würde ja auch gern drauf verzichten aber grade bei den EM 34/35 Ersatz hat man ja keine Alternative. Bei dem Lindau den Sockel zu drehen wäre nicht gegangen. Da hätte ich ne komplette neue Halterung bauen müssen und die Röhre war auch viel zu groß. Bei Radios bei denen die EM 80 direkt am Lautsprecherpaneel angebracht ist geht das natürlich alles.