Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 986.

  • Benutzer-Avatarbild

    ich hatte nur so ein Gefühl, das etwas nicht stimmt, aber deine völlig plausible Rechnung untermauert das 'Gefühl' natürlich wissenschaftlich. Bevor da was passiert, muss ich meinen Freund Reinhard doch korrigieren. U xJ ergibt Voltampere was sich VA = Scheinleistung nennt. Der Trafo will aber mit Wirkleistung gesehen werden. Da ist noch der cosinus Phi im Weg. Unter Last liegt der bei ca. 0,85 im Leerlauf, leicht bei 0,6. Mit XX Watt ist da nichts. Lernen hier. hans

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Achim, ja so ist es. hans

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim Der Adapter im 4010 ist Murks. hier aus der ex DDR radiomuseum.org/r/kehl_roehren…stahl_roehrenfassung.html Als Einlage: Ich habe mir einen Ersatz fuer eine UCL11 mit einer UCL82 gebaut. An Bord in alle Bauteile die den Unterschied der Typen ausgleichen. Nachdem die GW Radios zu meinen Lieblingen zählen, ist das besser so. Gruss hans

  • Benutzer-Avatarbild

    Eine andere Möglichkeit denn Fehler zu suchen besteht darin: radiomuseum.org/forum/oszillat…ndfunkempfaenger_der.html Dazu einen Erweiterung: EDIT: 04.04. 2015 Bei der letzten Verwendung dieses Vorschlages ( 17.03.2105)wurde bedauert, dass es nicht klar sei was unterkapazitiver Auskopplung“ zu verstehen sei, oder eine Skizzezu sehen sei wie das geht .Im Vorspann des Artikels steht:Die hier zur Anwendung kommende Methode verwendet ein Radio alsMessempfänger um mit dessen Ferrit – Antenne und bei …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo die Runde. Nachdem "ALEX" dazu hilft, dass die hier erabeiteten Fakten und Belege wiederauffindbar sind, habe ich aus meinem Wissen zu Presstoff, zwei Belege aus der PHILIPS Buchreihe "Grundlagen der Röhrentechnik" Band 1, eine Info zum Thema Werkstoffe beigestellt hans

  • Benutzer-Avatarbild

    Statistik SABA FORUM (amtlich)4.459 Mitglieder - 8.081 Themen - 121.542 Beiträge (24,21 Beiträge pro Tag) Rekord: 8 Benutzer am 19. Dezember 2018 Wer soll das machen? Du etwa? ca. 10 bis 15 User machen hier was. Die anderen ca. 3000 bis 4000 , machen nichts ausser abholen. Damit kannst Du uns altgedienten nicht imponieren. Witz: Truppe in Reihe angetreten.Der Truppführer fragt zunächst einen davon: was machen Sie wenn es heißt „Freiwillige hervortreten“Er: „ ich trete beiseite damit die Freiwill…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Achim. Das ist ganz in meinem Sinne. Obwohl Ihr im Forum durchaus nicht auf meine "Eingebungen" warten oder Rücksicht nehmen müsst. Ein böser Spruch von mir schon seit langer Zeit: "keiner ist gezwungen das zu lesen was ich schreibe" gruss hans

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Reinhard Hallo Leser. Da bin ich selbst schuld mit der Aussage hier, dass der Werkstoff nicht beteiligt sei. Ich habe weil es mich genervt hat, dass meine Angaben zu 85° oder 105° und die 10°C Eigenerwärmung, doch wieder dazu verführt hat, dass Elkos an einer ungünstigen Stelle platziert sind, wo sie doch auch woanders sitzen könnten. Wenn man nicht Insider ist oder die Beweggründe der Konstrukteure oder Entwickler kennt, kann diese Bemerkung immer dann benutzt werden, wenn damit gesagt s…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo. Die Frage von Achim vor 24Std ist jetzt am Platzhalter, eingefügt. Blatt 5 um die Mitte herum Was Hans zum Stand der Diskussion sagt, interessiert mich natürlich brennend. Decken sich die Ergebnisse mit Deinen Erfahrungen und Erkenntnissen? Oder geht es in eine ganz andere Richtung? Spätere Einwürfe habe ich noch nicht gelesen. Es ist wohl ein "never ending Theme" hans

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim, Christian, hallo Leser. Ich habe im Job nahezu jede Art von Modelle der U.- Industrie entwickelt. Wie wurde eine Elko an seinem Platz auf Wärme geprüft? Zurzeit der Röhren und der Halbleiter, hat man einen Elko an die jeweilige Stelle gelegt, ohne íhn in Betrieb zu nehmen Genauso beim SELEN. Die Funktion hat ein externes Exemplar ausgeführt. Dann messen Außen wie warm? Jetzt die Funktion herstellen, neue Außentemp. messen es dürfen nicht mehr +10°C Zunahme zu messen sein . Diese 10°…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Reinhard Leser im Forum First an Reinhard eine ehrliche Entschuldigung, falls seine Ehre oder sein Schienbein durch meinen text verletzt wurden. Ohne Grund habe ich das nicht getan. Ich habe erst Abends Zeit das zu erklären, ohne Belege, dass meine Behauptung zur Sollbruchstelle, nicht aus der Tageszeitung stammt. Ich habe ganz fix den einzigen rosa EK gekillt. Da ist nichst zu sehen. Warum dann die Behauptung? Bild 2 EK braun nach Falschpolung , daher meine Erfahrung aus dem labor. Text …

  • Benutzer-Avatarbild

    EK ist die Type. Mehr weis ich nicht. hans

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim. ich habe dem Christian was geschrieben was daher schon wieder heiße luft ist. EDIT: Es ist also weder die Temp, noch die Überrspannung. ==================================================================== Hallo Christian, hallo Leser. Ich habe im Job nahezu jede Art von Modelle der U.- Industrie entwickelt. Zurzeit der Röhren, hat man einen Elko an die jeweilige Stelle gelegt, ohne in zu benutzen. Genauso beim SELEN. Die Funktion hat ein externer ausgeführt. Dann messen wie warm? Fu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Achim. Nett was Du sagst Aber wenn Du zurueckschaust wie lange man meinen Beitrag „L/(R Kombination im LS Ausgang als fraglich ausser Dir dargestellt hat, jetzt hat das ja auch SABA empfohlen wie man sieht. Damals musste ich mit REVOX usw. kontern. Oder der Trafobrumm. Wie lange hat das angehalten. ich war da schon abgehaengt worden. Ich weis aus Erfahrung, wenn zu einem wie sich spater zeigt, richtigen Einwand egal vom wem, eine Zweifel ohne Hintergrund gepostet wird, bleibt an der Perso…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo die Runde. Ich bin nicht eben begeistert, mich hier einzumischen. Aber die Vermutungen dass bei den roten EROs der Kunstoff schuld sei an den Rissen ist leider falsch. Oben im Deckel ist der Kunstoff extra verduennt zu einer Soll – Bruchstelle. Wird der Elko ueberlasstet, hebt es den Deckel langsam, oft aber schnell an, so dass er als Scheibe davon fliegt. Ob ihr das glaubt ist mir egal. Es steht 4:1 wenn ich Jogi nicht mit rechne. Der NF -Baussten mit den 220uF 40Volt Typen, wird manchmal…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim Auch dazu habe ich was. Wenn die Zündelektroden nicht von L nach R zünden, sondern auch an die Düse, dann stört das bis UKW. Ich warte mit Erfolg seit 1968 unsere OEL-Heizung- Ausserdem mus ein Kondensator der in einer Stückliste steht, auch im Schaltbild zu finden sein. Bei uns, gibt es deshalb Fälle, da liegt ein C von einem Massezeichen zum Anderen. hans

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Achim Die "Masseleitung" der Buchsen, geht zum Poweramp. Die LS-leitungen sidn 1A Antennen, sogar Mopedzündstörungen kommen in den Amp. Daher, der 0,1uF an hinten kurz ans Blech/Chassis. Blockt ab: HF- Einkopplungen CB-Funk, KW-Amateure und das FTZ Post EMV hans

  • Benutzer-Avatarbild

    3 x USA Amps

    decoder - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo Drei Pläne sind oben Luxman FQ-990 - die Zweite hans

  • Benutzer-Avatarbild

    Luxman FQ-990 - die Zweite

    decoder - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo ihr Amps! Hier drei Beispiele aus USA, ein SCOTT Power Amp 4xEL84. ein Zwilling ?? Channel Master Corp. Model 6601 und ein Spitzenmodel von the fisher 4xEL34 Model X1000 Der stand einst bei mir hans der x1000 hat wie ich das sehe, zwei Bandgeschwindigkieten 3 -3/4 und 7-1/2 = 9,5 und 19 cm/sec

  • Benutzer-Avatarbild

    Luxman FQ-990 - die Zweite

    decoder - - Andere Marken

    Beitrag

    Hallo. Wenn Ihr eine Schaltung der TAPE -Stellung im V V (the fisher; Scott) braucht, fragt den Knoll- hans