Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 346.

  • Benutzer-Avatarbild

    Lustig...

    chriss_69 - - SABA-Smalltalk

    Beitrag

    ...wird auch erst im Betrieb so richtig schön. Vorglühen nicht vergessen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Alps hat Datenblätter zu den Potis auf der Homepage. Etwas weiter hinten darin sind auch mechanische Kennwerte angegeben, unter Anderem eine zulässige axiale Kraft: Push-Pull. Beim RK163 sind 100 N angegeben, bei den kleineren 50 N oder gar 30 N. Da ist sicher viel Theorie und Sicherheitsfaktor dabei, aber es zeigt, dass es durchaus Unterschiede gibt, die beabsichtigt und bauartbedingt sind. Und 30/50 N bekommt durchaus auch frau aufgebracht. Umso erstaunlicher: bei den vielen Geräten, die ich i…

  • Benutzer-Avatarbild

    Defekter 8080 G

    chriss_69 - - Receiver (nicht 92xx,914x,7140)

    Beitrag

    Zitat von davidavid: „ Ich hab leider kein Gerät um ein Sinussignal zu generieren. Bleibt wohl nur durchtesten. “ Hallo David, Soundkarte oder Smartphone eignen sich dafür als Notbehelf. Für Smartphones gibt es Apps, noch einfacher ist es, bei YouTube Clips mit der gewünschten Frequenz zu starten. Für die Soundkarte gibt es Freeware-Programme, die einen Tongenerator per Software zur Verfügung stellen. Zwischen 100 Hz und ca. 4 kHz reicht die Qualität einer 0815-Soundkarte locker aus. Für die Feh…

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Wenn Micha hier noch mal reinschaut, macht er das vielleicht...

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Nachtrag: Mittels LT-Spice simuliert: Die Kondensatoren C453 und C456 verursachen bei Kurzschluss einen maximalen Fehlerstrom von 700 mA, bzw. 900 mA über jeweils einen Transistor, die über den Lautsprecher nach Masse fließen. Der andere Transistor ist jeweils gesperrt. Der Lautsprecher begrenzt zum großen Teil den Strom mit seinem ohmschen Widerstand. Es fallen ca. 2-3W Verlustleistung am Transistor an, am Lautsprecher werden es ca. 8W sein. Damit sind die Kondensatoren für das Fliegen der Sich…

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Stefan, Seh ich genauso. C453 mit Schluss öffnet T456, C456 mit Schluss den T454 gleichstrommäßig über den Lautsprecher. Noch eine Möglichkeit ist mir beim erneuten Lesen des Threads in den Sinn gekommen: Es kann sein, dass Micha beim ersten Mal nur den T456 getauscht hat. Wenn T454 da defekt war, d.h. Schluss über CE hatte, hat er sofort zu einem hohen Fehlerstrom geführt. Wie auch immer, welche Variante zugeschlagen hat, wäre nur durch Check der ausgebauten Kondensatoren weiter aufzuklär…

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Hans, Schön, von Dir zu hören. So wie ich Micha verstanden habe, hat er die Transistoren gewechselt, das Gerät dann eingeschaltet und sie sind sofort wieder kaputt gegangen. Dann hat er einen zweiten Satz eingebaut und gleichzeitig drei Elkos pro Kanal gewechselt. Den Grund für das erste Sterben herauszufinden, ist sicher sinnlose Liebesmüh. Aber warum starb die zweite Garnitur? Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo zusammen, um die Endstufenreparaturgeschichte abzurunden, möchte ich noch eine anhand des Schaltpans nachvollziehbare Beschreibung veröffentlichen, wie die Arbeitspunkte in der Schaltung festgelegt werden. Mir zumindest war erst nach mehreren Anläufen klar, welche Bauelemente wie dafür zusammenwirken. Vielleicht ist es ja für spätere Leser hilfreich. Zielvorgabe laut Schaltplan: ca. 40 mV gegen Masse am Lautsprecheranschluss, Ruhestrom durch die Endstufentransistoren 30 mA, Ruheströme durc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Helmut, das freut uns, dass Dein Receiver wieder funktioniert. Ob er noch eine Empfangsschwäche hat, merkt man am besten mittels eines sehr schwachen Senders an einem sicher funktionierenden Gerät. Empfängt der 7140 den mit der selben Antenne auch, ist das Gerät in Ordnung. Die Potis P512, P482 und P516 kann man auch mit Hilfe passender Sender bekannter Frequenz einstellen, die möglichst nahe an den im Servicemanual angegebenen Frequenzwerten liegen. Ihre Aufgabe ist, die Skale in Deckung …

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Micha, hab grad ebenfalls Deine neuesten Messergebnisse gesehen, macht Hoffnung. Die Spannung an den Basen ist nicht ganz symmetrisch zu Masse. Ob das an den neuen Transistoren, an der fehlenden Stromversorgung liegt oder doch ein Hinweis auf einen Fehler ist, bleibt abzuwarten. Jedenfalls tun alle drei Kleinsignaltransistoren erst mal im Gleichstrombereich, was sie sollen. Die ca. 350 mV Differenz zwischen den Basen der Leistungstransistoren zeigen, dass der Stromfluss über T453 den korre…

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Micha, der Endstufendefekt hatte zur Folge, dass der LS-Ausgang bis zum Auslösen der Sicherung Gleichspannung gesehen hat. Da kann dessen Spule durchbrennen. Über den Lautsprecher wird in dieser Schaltung aber auch eine niederohmige Verbindung des Ausgangs zu Masse hergestellt, die für den Ruhestrom relevant sein könnte. Also, die Messungen der im Schaltplan angegebenen Spannungen und die meiner Widerstandsliste bitte in folgendem Zustand wiederholen: -Endstufentransistoren mit funktionier…

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Micha, Für die Ruhestrommessung werden die funktionierenden BE-Strecken der Endtransistoren gebraucht. Ansonsten schwebt das Basispotential unbestimmt herum. Bitte beachte Reinhard's Post. Du wirst wohl nochmal messen müssen. Bei der Gelegenheit: Hat der Lautsprecher Durchgang? Über ihn läuft die Verbindung zu Masse. VG, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Micha, Deine Messwerte schau ich mir dann genau an. Fakt ist, dass auf der defekten Seite nur etwa der halbe Strom über die Widerstandskette zur Biaseinstellung fließt wie auf der anderen Seite. Da ist aber der Wert von - 7,01V am Schleifer des Ruhestrompotis nicht schlüssig. Mein Verdacht lag auf einem defekten 22-Ohm-Widerstand, bzw. einer kalten Lötstelle in diesem Bereich. Nun sind ja auch die Ge-Transistoren wieder drin und können mit ihren BE-Strecken die Messung beeinflussen. Kannst…

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Achim, Die drei Kleinsignaltransistoren sind schon Siliziumware und sollten meines Erachtens mit einem noch so primitiven Tester ihre Grundfunktion offenbaren. Die Ge-Transistoren wurden ersetzt. Aber schaun mer mal, was Micha heute Abend rausbekommt. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Das hat Micha schon getan.

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Micha, So ganz klar sind mir die Ergebnisse noch nicht. Die 7,01V sind -7,01 Volt, nehme ich an? Wenn das so ist, hat einer der Widerstände für die Vorspannung abweichende Werte. Kannst Du bitte die Spannungen über R462, 461, 458, P451 und R456(NTC) messen und hier posten. Gut wären auch die Vergleichswerte zum funktionierenden Kanal. Noch eine Frage: Sind die Endtransistoren noch in der Schaltung, d.h. nur jeweils der Kollektoranschluss angelötet? Korrektur: ...abgelötet? Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Micha, Das Verlängern funktioniert. Eventuell handelt man sich etwas Brumm ein, aber für die Fehlersuche ist das unkritisch. Viele Grüße, Christian

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Micha, die Stromversorgung passt, 0,9V Abweichung sind hier unkritisch. Reinhard's Verdacht geht in Richtung fehlerhafter, zu hoher Vorspannungserzeugung für die Ausgangstransistoren. Ich würde den Ruhestromtrimmer P451 gleich noch mit in die Prüfung einbeziehen, d.h. spannungsfrei Widerstand auf plausiblen Wert laut Schleiferstellung nachmessen und Kontrolle auf mechanische Unversehrtheit. Bezüglich Wortwahl ist für dieses Bauteil "Poti" meines Wissens in Ordnung. Für den Schutz der Endst…

  • Benutzer-Avatarbild

    Konstanz F mit Problem

    chriss_69 - - Kleinstgeräte

    Beitrag

    Hallo Micha, Ja, das funktioniert auch mit Trenntrafo. Es gilt jetzt, den Schaltungsteil mit Kurzschluss zu finden. Die sichere Methode dazu: nach den Gleichrichtern alle Leitungen ablöten und mit Lampe in der Stromversorgung einschalten. Zumindest dann sollte die Sicherung drinbleiben und die Lampe nicht hell aufleuchten. Danach Schaltungsteil für Schaltungsteil wieder anklemmen. Da, wo die Lampe dann aufleuchtet, steckt der Kurzschluss. Sieht man Hitzespuren auf der Endstufe? Viele Grüße, Chri…

  • Benutzer-Avatarbild

    OT, aber so schön kurios: ...das Äquivalent in Röhrentechnik zu 10 Kleinsignaltransistoren. Christian schaut darauf mit einem lachenden und einem bewundernden Auge. jogis-roehrenbude.de/Leserbrie…hren-Amp/Beschreibung.htm