Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Gemeinde, neulicht tauchte eine nette Zusammenstellung von Elektronik-Zeitschriften auf. Jetzt stellt sich mir die Frage ob jemand sowas auch von der Zeitschrift "Funkschau" kennt. Grund- Leider ist in meiner lose-Zettel-Sammlung eine gewisse Irritation aufgetreten und ich finde für mich interessante aus Funkschau kopierte Unterlagen nicht mehr wieder. Genauer geht es um Veröffentlichungen aus den vierziger/fünfziger Jahren. Besonders interessant für mich wäre im Moment ein Beitrag - beina…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schwarzwald 6 3D Automatic

    Jogi - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    Dein Foto ist beispielhaft zu sehen, Dieter, Nicht das gleiche Modell und Revisionstand, oder? Oder haben die da mal mehrere dünne Drähte und dann wieder wenige dickere verlegt? Sinn macht so eine Fassung auch wenn es eine Serienänderung ist, bspw. weil die Preßpappe-Fassungen evt. mit Überhitzungserscheinungen auffielen. Immerhin heizt die Röhre da durch den Kamineffekt die Fassung. [Spekulatius]

  • Benutzer-Avatarbild

    Schwarzwald 6 3D Automatic

    Jogi - - Röhrenradios, Mono

    Beitrag

    HadNt! iBiMs gUt wEnn siCh dIe traNsen weNigsTens konDis üBer iHre köPFe ziEhen Auch ich fröhne demnächst der vornehmlichen Verwendung des BinnenMajuskel

  • Benutzer-Avatarbild

    Na, wenn er blau ist kann er ja auch nicht mehr Aber was er sich dabei gedacht hat ist nicht ganz klar, wenn es nur leiser aber nicht verfärbt klang mit einer viel zu kleinen Kapazität.

  • Benutzer-Avatarbild

    Wen´s läuft läuft´s, mehr geht nicht. Ob es lange läuft muß die Zeit beweisen. Wenn nicht dann ist schonmal abgeklärt das es die richtige Stelle war so ruhig wie er jetzt ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich hatte bis zum Digitalzeitalter noch ein paar Jahre Dolby C benutzt. Mit dem Ergebnis das alles aus dieser Zeit nur noch für die Tonne tauglich ist. Am besten erhalten sind meine sehr alten Aufnahmen auf echten Chromdioxyd- und Eisenoxyd-Bändern ohne solches Dolby-Gedöns. Gegen das bei ruhiger Musik schonmal störende Rauschen kann man heute viel machen, analog-hardware wie auch im PC. Wichtig ist das die Amplitudenstatistik der Aufnahmen der Standard-Heimaudio-Verteilung entspreicht, dann kan…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja, dank Hans können wir die Informationen bezüglich der Zusatzbeschaltung wieder lesen. Ich hatte die damals nur einmal zu Gesicht bekommen und mich nicht weiter darum bemüht, weil wie desöfteteren erwähnt wir damals keine Probleme mit der Originalschaltung hatten. Die Informationen wann es problemlos funktioniert hatte ich ja lang dargelegt. Wir hatten auch nur bis Ende AEG so cirka damit zu schaffen. Selbst entwickelte Kompander bebnutzte ich persönlich aber noch bis in die Neunziger, für Mut…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Michael, meines Wissens kam nichts mehr von Telefunken selbst, AEG wurde abgewickelt. HighCom IC konnte man noch lange bekommen, aber keine neue Revisionen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hans, super, danke dir für die Mühe. Damit kann man was anfangen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Bei Akai und bei einem heute unverständlicherweise ständig utopisch hoch gehandelten Quelle-Privileg High-Com Rekorder der damaligen Mittelklasse (damals günstiger Preis) gibt es einen einzelnen Zusatztransistor. Was der wo und wie macht ist mir noch nicht bekannt. Beim Nikko ND-500H ist der gleiche LW-Block enthalten wie in den preiswerteren Telefunken-Rekordern der Serie RC100

  • Benutzer-Avatarbild

    Für mich klingt dieses Geräusch suspekt, jedenfalls nicht nach einem einfachen Kontaktprellen. Es klingt als ob der Kontakt sich erst über einen Lichtbogen festbrennen muß, mit Einsprühen kann man evt. ein Schmoren auslösen. Da gehört eine vernünftige Fehlerdiagnose von jemand der darin Erfahrung hat. Sowas hatte ich mal bei einem Fernseher, da waren die Kontakte komplett weg gebrannt und der Lichtbogen schmorte sich schon durch die Funkenlöschkammern. Ich weiß nicht ob der Schlter bei dem Gerät…

  • Benutzer-Avatarbild

    Klar doch, Michael. Man kann alles immer auf die maximale Ausbaustufe hin treiben, man darf sogar Silberlot benutzen und jeden Transistor sockeln und kühlen. Ich wollte lediglich die vermutlich auch mitlesenden Bastler ohne eine eigene Galvanikabteilung und ohne Lust auf Wartezeiten sowie Geldausgaben anleiten, das man auch aus der Bastelkiste mal sowas erledigen kann. Es geht nicht immer nur alles auf Premium-Goldstandard-Niveau als Minimum. Geist-Elektronik sowie der EPS-Platinenservice (keine…

  • Benutzer-Avatarbild

    In jedem Halbleiter-Sommerheft der "Elektor" verbarg sich so eine Nonsens-Schaltung und die Suche danach versetzte ganze Elektronik-Abteilungen in emsige Suchtätigkeit. Bei Siemens im Prüffeld saß ein Mitarbeiter der hatte alle jene Veröffentlichungen aufgebaut in der Schublade liegen. Ich meine dazu gehörte auch ein Logikgatter namens "Exclusiv Nothing". Der hatte auch einen "Geisterdetektor" ständig am Mann und meinte er könne damit schon vor Betreten der Werkskantine den Geist angebrannter Br…

  • Benutzer-Avatarbild

    Elektor hat nicht für jede Schaltung einen Platinenservice angeleiert. Es gibt also Schaltungen ganz ohne Leiterplatten-Entwurf, Schaltungen mit Entwurf einer Leiterplatte aber ohne Eigen- oder Fremd-Auflage Schaltungen mit umfangreicher Leiterplatten-Unterstützung. Schaltungen die andere Anbieter in Lizenz universalverfügbar gemacht haben. es gab Bausatz-Zusammenstellungen mit und ohne Leiterplatte, sogar mit und ohne Gehäuse, das Gleiche gab es als fertig bestückte Baugruppen usw. alles kenne …

  • Benutzer-Avatarbild

    Es ist in der Tat nicht nötig für diese Änderungen Leiterplatten anfertigen zu lassen. Die gedruckte Leiterplatte an und für sich war mal dazu ausgedacht worden industrielle Serienproduktion wirtschaftlich rentabel und mit hoher Wiederkehrgenauigkeit zu ermöglichen. Das lohnt für private Bastleien nur selten. Den Bauelementen genügenden Halt unt Kontakt geben auch billigere Verfahren, Lochrasterplatten, Lötstützpunkte auf Pertinax, Lötleisten usw. was sich vor der Druckleiterplatte schon alles b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Nein, Thomas, ich plane nichts mehr. Ich vollziehe nur noch nach. Bei Neuaufnahmen ging ich damals mit der Zeit, ideologiegesteuert war ich auch nicht. Soll heißen das ich nachdem HighCom am Markt nicht durchsetzbar war, und somit alle Bemühungen darum zu Insellösungen wurden, so wie andere auch nicht weiter damit archivierte. Es war noch eine zeitlang gut für beinahe völlig störgeräuschfreie Masterbänder und wurde mit den Zeitläufen ausrangiert. So um 1990 herum gab es schon ganz andere Möglich…

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke Thomas, genau diese Erweiterung meinte ich. Dazu gab es mal eine deutsche Webseite, die ist irgendwie nicht mehr auffindbar. Lohnte sich vielleicht nicht mehr, das Ganze, aber Hauptsache man findet tausend Seiten zu irgendwelchen schwachbrüstigen Trällerlieschen und Katzenbildern.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich krame mal diesen alten Thread wieder an die Oberfläche, weil ich noch ein paar aufgefrischte Anmerkungen dazu habe. Seit einiger Zeit höre ich endlich mal diverse archivierte Aufnahmen ab und besann mich dabei auf die Entstehung. Sehr sehr viele dieser Aufnahmen - auch solche die aus Kompatiblitätsgründen auf Dauer in Dolby B/C niedergelegt wurden - sind gemastert mit HighCom unter verschiedenen Kompressor-Konfigurationen der Ausbaustufe HighCom I (original TFK. und alle mir bekannten Ausfüh…

  • Benutzer-Avatarbild

    ...und ists Philetta mal im Ar### dann reagiere ich etwas barsch...

  • Benutzer-Avatarbild

    GRUNDIG ST6000 Der Vierte im Bunde

    Jogi - - Andere Marken

    Beitrag

    Wenn wir dann mal über den T8300 herziehen (dürfen)..... ach nee lieber nicht Bei meinem V8300 steht jedenfalls immer noch mein T3000, auch wenn sie optisch komplett unterschiedlich aussehen. Achim, du hast Recht, egal für welches Modell man sich entscheidet, das ist eh von individuellen Wünschen abhängig, hauptsache es steht Grundig drauf und ist Grundig drin. Es sei denn es kommt überhaupt auf nichts an.