passender Kopfhörer für MI-215 und 9241

      Guten Morgen Sabanesen!

      Ich bin auf der Suche nach einem Kopfhörer für meine beiden Saba´s. Er sollte "made in Germany" sein und nicht zu teuer. Bei meiner Internterecherche bin ich auf folgende Modelle gestoßen:
      Ultrasone HFI 450
      Ultrasone HFI 580 (vom Preis her aber hart an der Grenze)
      Beyerdynamic DTX 910 (soll sehr gut sein laut Tests, aber die Musik soll auch für andere gut vernehmbar sein [stand so in einer Bewertung bei Amazon])

      Kann mir bitte jemand einen Rat geben?

      Viele Grüße
      André
      Viele Grüße
      André

      ausdeutschenlanden.de
      Moin moin André,

      ich persönlich kann dir auf jeden Fall den Beyerdynamic DT880 empfehlen!
      Leider deckt dieser Kopfhörer bei meinem MI215 ein Grundrauschen auf, was billigere Kopfhörer vorher verschleiert hatten.
      Der aktuelle DT990 dürfte mit der SABA-eigenen Loudness zu heftig auftragen, da er ja selber schon auf "Badewanne" abgestimmt ist.

      Wenn die KH deinen Preisrahmen sprengen, dann kannste dich ruhig auf dem Gebrauchtmarkt umschauen, denn bei Beyerdynamic bekommt auch für ältere Modelle noch alle Ersatzteile.
      Gruß Alexander
      Sind die Ultrasone eigentlich Made in Germany?
      Ich bin auch erst vor kurzem auf diese eher kleine deutsche Firma aufmerksam geworden.

      Besser kenne ich mich mittlerweile mit Beyerdynamic aus.
      Ist es wichtig dass der Hörer Made in Germany ist?

      Denn die DTX werden aus China zugekauft, glaube ich jedenfalls. Aber ab dem DT 440 aufwärts wird in Heilbronn gebaut.
      Den DT 440 gibt es ab etwa 120 €. Die Ersatzteilversorgung ist bei Beyerdynamic vorbildllich.
      Eine Alternative kann auch German Maestro(ex-MB Quart) sein.

      Ich habe selbst den DT 990 Pro(aber auch zu teuer und leichte Loudness, aber in der 600 Ohm-Variante am gemäßigsten, von allen DT 990) und den DT 331, meinen Allrounder(40 Ohm), der aber nicht mehr hergestellt wird.
      Seinen "großen Bruder" den DT 531 gibt es gerade auf Ebay.
      Hallo Heiko,

      vielen Dank für Deine Antwort. Bei Ultrasone habe ich angefragt, ob Sie den HFI-580 wirklich in Deutschland produzieren. "Made in Germany" ist für mich sehr wichtig! Wenn es eine egal bei welchen Gegenstand eine Alternative gibt und sie bezahlbar ist, dann entscheide ich mich dafür. DTX scheidet also aus.
      Der DT660 und DT770 gefallen mir auch sehr gut.Außerdem ist doch bald Weihnachten :)
      DT660 oder DT 770, das ist jetzt die Frage.

      Gruß
      André
      Viele Grüße
      André

      ausdeutschenlanden.de
      Hallo Heiko, hallo Alexander,

      meine Anfrage bei Ultrasone hat folgendes ergeben:

      "Vielen Dank für Ihre Mail und Ihr Interesse an unseren Produkten.

      Hier eine Zusammenfassung für Sie:

      "Made-in":

      ZINO Made in China

      All HFI models Made in Taiwan

      All DJ models Made in Taiwan

      All PRO models Made in Taiwan

      All Edition models Made in Germany


      Grundsätzlich alle Kopfhörer werden gemäß deutscher Vorgaben und Standards hergestellt und entsprechen deutscher Qualität.

      Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne erneut kontaktieren.

      Viele Grüße aus Tutzing,"

      Aber ich habe mich ja, Dank Eurer Ratschläge, für Beyerdynamic entschieden.

      Gruß
      André
      Viele Grüße
      André

      ausdeutschenlanden.de
      Hallo André,

      dabei muss man bedenken, dass Taiwan noch ein vergleichsweise edler Produktionsstandort ist.

      Andererseits gilt es bei Made In Germany zu beachten, dass hierfür nur gewisse Kriterien eingehalten werden müssen und nicht etwa ein ganzes Gerät hier entstanden sein muss. Im Eextremfall kann es sein, dass die in Fernost vorproduzierten Baugruppen hier nur zusammengeführt, in ein Gehäuse eingebaut und abgeglichen / getestet wurden.

      Schuhe "Made in Italy" werden meist in Indien zusammengenäht, in Italien wird die Sohle drunter geschweisst...
      Achim
      Hallo Achim,

      Du hast natürlich Recht. Viele Teile werden heute aus Asien zugekauft, bzw. ganze Baugruppen dort hergestellt. Aber ich sage mir, besser 10 Arbeitsplätze hier und 100 in Asien, als 0 Arbeitsplätze hier und 110 in Asien.

      Übrigens, ich bin noch an dem Skala-Aufkleber dran. Unsere Grafikerin ist leider noch in Urlaub. Vielleicht kann sie irgendwo günstig ein paar drucken lassen. Mein Saba 9241 ist allerdings silberfarben gibt es eine bestimmte RAL-Farbe dafür? (ist auf dem Plastikteil, wo die Skala drauf ist, auch ein Aufkleber oder ist die Skala auflackiert?) Ende der nächsten Woche weiss ich hoffentlich Bescheid, ob es mit dem Druck klappt.

      Gruß
      André
      Viele Grüße
      André

      ausdeutschenlanden.de
      Hallo André,

      die Skala der Receiver esteht aus milchig-weissem Kunststoff mit einem schwarzen Aufdruck - vermutlich als Siebdruck ausgeführt.
      So kann die Hitergrundbeleuchtung durch die Zahlen scheinen.Ich würde die alte Skala ausbauen, eine neue aus einer Kunststoffplatte zuschneiden und einen Aufkleber aus transparenter Folie draufkleben.
      Mann kann wahrsceinlich auch den Aufdruck von der alten Skala mit Lösungsmittel entfernen oder abschleifen - aber erst wenn man einen Top-Aufkleber hat ;)
      Achim

      Nach sehr langer Zeit habe ich mir endlich einen Kopfhörer gegönnt

      Liebe SABAnesen,

      dieser Threat ist wirklich schon sehr alt, bin selbst erschrocken wie schnell die Zeit vergangen ist...
      Aber jetzt habe ich mir endlich einen Kopfhörer gegönnt. Einen Beyerdynamics DT880 in der 600 Ohm Variante.
      Ich bin einfach nur überglücklich.

      Hier ein paar Fotos von meinem Manufaktur-Kopfhörer:
      Bilder
      • P1040040.JPG

        96,12 kB, 640×480, 0 mal angesehen
      • P1040042.JPG

        100,85 kB, 640×480, 0 mal angesehen
      Dateien
      • P1040041.JPG

        (99,52 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Viele Grüße
      André

      ausdeutschenlanden.de

      Hier noch ein paar Fotos von einem alte Mikrofon meiner Eltern

      Von meinen Eltern habe ich ein Mirkrofon geerbt, ein Beyer M55.
      Hier ein paar Fotos...
      Bilder
      • P1040037.JPG

        101,13 kB, 640×480, 0 mal angesehen
      Dateien
      • P1040035.JPG

        (105,04 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1040036.JPG

        (112,07 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1040039.JPG

        (98,94 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Viele Grüße
      André

      ausdeutschenlanden.de
    • Benutzer online 1

      1 Besucher