Der Mond hält seine Wacht...

      ...habe ich heute schon einige Male auf meinem Dual 1210 am Grundig 5010 angehört. 56 Jahre ist die Aufnahme alt und klingt unglaublich schön und melodisch !!

      Wenn auch viele der Mitleser mit Peter Alexander nichts verbindet, seine Stimme von der Schellackplatte im Röhrenradio zu hören, erzeugt schon etwas Wehmut. Er war ein großes Allroundtalent, Sänger, Schauspieler, Entertainer, you name it !

      In diesem Sinne, Gruß

      Dieter
      "Peter der Große", das war nicht nur eine leere Floskel, es stand vielmehr auch für eine besonders vielseitige Ausbildung und perfekte Performance in vielen Bereichen der Unterhaltung, vorgetragen mit hohem Maß an Leichtigkeit.

      Wenn ich es Dieter gleich tue, dann höre ich bspw. unter anderen, vielfach vorhandenen Titeln die Original-Schellack "Ich weiß was dir fehlt" von 1956, gerne über einen DUAL-Automaten mit 78Upm (mehrere vorhanden), eingebaut in eine SABA-Konsole, an einem Telefunken oder Grundig Verstärker.
      Oder noch lieber, weil verschleißfreier, über einen Grundig Röhren-Tonband-Koffer TK5/TK20.

      Und will ich ihn sehen, den Peter, dann liegt im Regal immer eine Film-Kassette mit einem der imho schönsten seiner vielen Filme parat, der Filmkomödie "Liebe, Jazz und Übermut" unter Leitung von Fritz Erik Odemar (Erik Ode). Da fällt mir ein, den muß ich dringend mal digitalisieren für die inzwischen volldigitale Media-Anlage im Wohnzimmer.

      Hier mal ein kleiner Ausschnitt aus dem Film, das "Ave Maria" in seiner wie ich finde rührensten Interpretation von Bibbi Jones und der Jazz-Sängerin June Richmond:
      http://www.youtube.com/watch?v=0rpVYLq46gs

      Peter Alexander R.I.P.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]