Saba 35K

      Da schau an! Beim herumstöbern in meinem Schatzkeller fand ich die Tage ein Paar Saba 35K Zweiwegboxen. Ich habe dann die Frequenzweiche mit neuen Kondensatoren bestückt und nach einem Test festgestellt. daß die Hochtöner zu laut sind und etwas zu tief angekoppelt sind. Ich habe daraufhin den Vorwiderstand von 1,5 Ohm um 1 Ohm erhöht. Das erhöht zum einen die Trennfrequenz und senkt den Pegel ab. Ohne Messung und Berechnung habe ich anscheinend einen Volltreffer gelandet! Nachdem ich noch die Füllung der Box etwas reduziert habe klingt sie nun fabelhaft! Diese Prozedur kann ich daher allen Besitzern dieser Boxen nur wärmstens empfehlen!
      Gruß Heino - der Unkaputtbare
      Ja, ich habe auf 2,5 Ohm erhöht. Dadurch steigt zum einen die Trennfrequenz um etwa 600 Hz und der Pegel des Hochtöners wird etwas abgesenkt, weil er nun einen Anschlußwiderstand von 6,5 Ohm statt etwa 4 Ohm hat. (Ich weiß, technisch ist das nicht so ganz richtig, aber hier mag es genügen).
      Dann noch eine gute Handvoll Wolle aus dem Kasten heraus und bei mir spielten sie erheblich besser. Das mit der Wolle ist natürlich auch raumabhängig und kann bei Dir anders sein. Auch hier gilt: Versuch macht kluch.
      Der Kondensator, der parallel zum Baßlautsprecher liegt kann ruhig ein bipolarer Elko sein. Vor dem Hochtöner sollte aber ein möglichst hochwertiger Folienkondensator seine Arbeit verrichten - der hat den größten Einfluß auf die Klangqualität!
      Gruß Heino - der Unkaputtbare
      Hallo Ihr Beiden,

      ich bin gerade auf der Suche nach Daten zu diesen Boxen.
      (habe letzte Woche ein Paar vor der Presse gerettet...)
      Die scheinen ja recht zahlreich gebaut und verkauft worden zu sein - wenn man sich die Angebote in der Bucht anschaut?
      Trotzdem fand ich bei wegavision keinen einzigen Prospekt, der diese Boxen zeigt.
      Wisst Ihr dazu mehr?
      Danke und Gruß

      HolgerHa.
      Hallo Holger,

      jetzt, wo du's sagst... In den VDRG-Handbüchern sind sie ebenfalls nicht drin. Der Index K weist auf die Saisons 1973 bis 75 hin, aber weitere Hinweise habe ich auch nicht gefunden. Eventuell ein Sondermodell für bestimmte Fachhändlerketten, das hat es bei Saba in den 70ern öfters gegeben (z.B. Diamant-Modelle), die tauchten in den normalen Programmen auch nicht auf. Ist aber eine Mutmaßung.

      Gruß
      Stefan
      Hallo,

      wenn ich die Beschreibung zum Studio 8070 richtig interpretiere, wurde dieser als Komplettanlage mit "genau abgestimmten Lautsprechern" verkauft. (Siehe Saba Hifi 1974/75). DIese Lautsprecher sind zwar im besagten Programm namentlich nicht näher spezifiziert, entsprechen aber in ihren Abmessungen den 35K. Das könnten also die Gesuchten sein. Die LS-Bestückung und d. Belastbarkeit dürften der QX30 entsprochen haben. Die technischen Daten der 35K finden sich im übrigen im Radiomuseum, wobei hier eine Trennfrequ. von 1500 Hz angegeben ist. Das erscheint mir persönlich für eine 2-Wege-Box auch wahrscheinlicher, als Frequenzen unter 800 Hz.

      Gruß
      P.
      Saba Daba Dooooo