DAB- Mal wieder

      Den mit 10,7km nur unwesentlich näheren Sender (am Dbg HBF) von Radio Duisburg mit 100W Sendeleistung, aber aus 90m Höhe, kann ich hingegen einwandfrei empfangen.

      http://www.senderfotos.de/senderfotos-deutschland/nordrheinwestfalen/duisburg-duissern/

      Gruß Ulrich
      Danke für die Empfangsberichte!

      CampusFM hat recht schnell geantwortet.
      Der Mann hat offensichtlich Ahnung, ist aber nicht in der Hochfrequenz beheimatet.
      Für mich gute Aussage, beide Sender strahlen horizontal in etwa 40 m Höhe ab.
      Duisburg hat bei 100 µV etwa einen Radius von 20 km.
      Das ist schon mal ein ganz guter Anhaltspunkt, was mit eher einfachen Mitteln realisierbar ist.
      Hans, wie gut benimmt sich ein mittleres Grundig-Radio bei 100 µV Antennenspannung?
      Damit meine ich nicht nur reine Empfangsempfindlichkeit, sondern auch Trennschärfe.
      CampusFM hat bestimmt nur eine kleine Lücke bekommen, große Sender dicht dran.

      Andreas
      Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com
      Duisburg - Herne, Luftlinie zwischen ca. 35...40km.
      Dazwischen Abraumhalden und Hochhaussiedlungen.
      Kein Wunder das nix durchkommt.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      Auf der A42 zu keiner Zeit brauchbarer bzw. erträglicher Empfang (104,5MHZ). Hinter der Abfahrt Dbg. Neumühl habe ich es dann aufgegeben mir Krächzen und Rauschen anzuhören.

      Zur Zeit (auf der Rückfahrt) mache ich Pause in Duisburg Neumühl. im stehendem Auto verrauschter Empfang, das sollten ca. 7km Luftlinie vom Sender sein.

      Das hier ist wohl etwas optimistisch:

      http://saba-forum.dl2jas.com/bildupload/CampusFM_Empfangsgebiet2.pdf

      Gruß Ulrich
      Hallo Andreas,
      das ist im Prinzip doch erst mal egal. Gerade der Mobile Bereich ist für eine Verbreitung wichtig und hier würde ich den Radius auf maximal 5km begrenzen.
      der Sender des Lokalradios Radio Duisburg (100W) ist nicht weit vom Sender CampusFM entfernt, er ist hingegen Problemlos zu empfangen.

      Was mir während der Fahrt noch aufgefallen war, das Radio zeigte über RDS CampusFM an, zu hören war aber über weite Strecken ein Sender in holländischer Sprache.

      Ich befinde mich hier übrigens noch so gerade im „grünen Bereich“, der Empfang ist bei mir aber gleich Null, auch mit einer drei Elemente Richtantenne in die Richtung gedreht.

      Auf und von der anderen Seite empfange ich hier BFBS Radio 2 104,3MHz (300W) aus Mönchengladbach/Rheindahlen. Der Sender ist ca. 40km von mir entfernt.

      Gruß Ulrich
      Hallo Ulrich.

      Das RDS Label wird sicher nicht nicht laufend generiert.
      Nur bei SEARCH oder Stationswechsel wird der uPC angewiesen, die RDS Kennung neu zu laden. Wenn während der Fahrt eine andere oder neue RDS Kennung decodiert wird, geht diese(neue) zum Display Bis dahin liegt die (alte) Info im Displayspeicher.

      Meint: hans
      Der holländische Sender konnte aber stellenweise auf Duisburger Gebiet CampusFM verdrängen.
      Welcher holländische Sender es war kann ich auch nach Internetrecherche leider nicht sagen.
      Roermond? Sendet immerhin mit 100kW.

      Gruß Ulrich
      Hans, ich glaube wir reden aneinander vorbei. Das die neue/andere RDS Kennung nicht eingelesen wird ist klar.
      Ich wollte halt nur noch mal sagen, das der Empfang von CampuFM im Auto auf der A42 praktisch unbrauchbar ist. Die A42 kommt immerhin bis auf ca. 6km an den Sender heran.

      Gruß Ulrich
      Kleines Update über Erdaußenstation 12 wegen schwächelndem Funk-Internet am Aufenthaltsort:
      Einige Dinge sollte man nicht vergessen.
      Hans erwähnte schon das mit dem RDS-Signal.
      Dann - auf 104,5 empfange ich (hier nur per Hochantenne bei Überreichweiten, ansonsten ab etwa Duisburg) schwach ein Fernsignal des WDR 4 vom starken UKW-Sender Bärbelkreuz (Eifel).

      Beide Frequenzen - 104,5 sowie 105,6 - werden desweiteren alle paar Kilometer aus nicht vernünftig abgeschotteten Kabelnetz-Anlagen mit allem möglichen von Radio Hilversum bis WDR 1 oder 4 parasitär befunkt. Quasi an jeder größeren Schnittstelle die jeweilige Netz-Belegung. Unitymedia eben, der Laden für Säfte und Abzockereien aller Couleur.

      //Als ich mich da (Kabelfernsehen) vor ca. 12 Jahren ausklinkte gab es nicht nur Ärger, Nötigungsversuche und Falschabbuchungen aller Art - sogar ein allzu bedrängender vorwitziger Kabelfritzen-Fuß mußte mal in meiner Haustür klemmen bis er unter Schmerzgeheul zurück gezogen wurde - sondern auch noch weiteren völlig kostenlosen Empfang durch die Dilletanz des UM-Serviceleisters Telecolumbus der dummerweise versehentlich einen Nachbarn abklemmte, als dann nach vielen Jahren des Chaos endlich meine Strippe abgeschaltet wurde gab es ennoch weiter UKW-Radio und UHF-Fernsehen in nur leicht minderer Qualität (die Q. vorher war auch schon mies), da die Netze lecken wie ein Wasserhahn ohne Dichtung. Besonders fein war das auf unserer Hauptfeuerwache über lange Zeit nicht der BOS-Funk sondern das Kabelfernseh-Programm von den Antennen aus dem Äther gefischt wurde.
      Na hauptsache der Schwager (Kabelwerke Felten & Guillaume) von Schwartz-Schilling (Ex Bundespostminister) hat sich in den Achzigern blöde verdient an dummen Leuten die dummes Fernsehen (Kommerzverblödungs-Gekeife) mundgerecht vorgekaut aus der Wand rieseln haben wollten.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
    • Benutzer online 1

      1 Besucher