Saba 9100

      Und beim Austausch schön aufpassen, dass Du nichts verpolst, also auf die Anordnung von +, - und ~ achten, sonst fliegt im besten Fall die Sicherung (wobei wir bei korrodierten Sicherungshaltern bei SABA wären...)
      :)
      Hast Du das Gerät innen gereinigt? Das sieht alles sehr gepflegt aus, scheinst also keinen Keller- oder Scheunenfund vor Dir zu haben!

      Also die Gleichrichter würde ich vorsorglich ersetzen, und halte mal Ausschau, ob du irgendwelche offensichtlich schadhafte Bauteileile siehst, geschwärzte Widerstände, geblähte oder verkrustete Kondensatoren (die "dosenförmigen" Teile) oder etwas in der Art. Mir scheint, vereinzelt wurde da schon was getauscht (die schwarzen?, oft findet sich ein Aufdruck wie 09/74 der das Produktionsdatum verrät), auf den Fotos kann ich nichts verdächtiges erkennen, bei meinem wurde außer Beleuchtung, den Gleichrichtern und einem "mit in den Tod gerissenen Kondensator" nichts gemacht und er spielt bis heute einwandfrei im Dauerbetrieb
      Jörg - wenn ich Benz fahren will, geh ich arbeiten
      Super Achim, gut zu wissen, werde sie morgen bei Conrad abholen,
      übrigens habe ich gerade bei der Dunkelheit meine Birnchen Erneuerung getestet,
      passt alles, die Skalenbeleuchtung leutet doch tatsächlich mit dieser einen Birne auf der linken Seite komplett durch das komplette Skalenteil.
      Morgen gehe ich auf Suche nach Furnier für das Gehäuse, ich denke es wird indischer Apfelbaum werden.
      Oder ich baue das Teil aus 8mm Multiplex nach und packe 5mm Eiche drauf.

      Danke nochmals für eure Hilfe

      Grüsse Hubert
      Findest Du auch bei Braun, Revox etc, du meinst bestimmt die RIFA Miniprint, die wechsle ich grundsätzlich, man darf nicht vergessen, damals waren die State of Art, kein Entwickler konnte wissen, dass die in 40 Jahren ausfallen, und keiner hat so eine lange Nutzungsdauer vorausgesehen

      Bin schon gespannt auf das neue Gehäuse, der 9100 gefällt mir auch besser (optisch) als der 8100, obwohl technisch sehr ähnlich, beim 8100 stört mich der Mischmasch aus Alu, schwarz, vor allem aber das Gitterdedöns auf der Skala, da finde ich den 9100 irgendwie schlichter und insgesamt "harmonischer". Klanglich brauchen sich beide nicht vor heutigen "Brüllwürfeln" zu verstecken, Anschlussmöglichkeiten vollkommen ausreichend, und was die manchmal bemängelte Ausstattung angeht: was nicht dran ist, geht nicht kaputt.
      Jörg - wenn ich Benz fahren will, geh ich arbeiten
      8100 postete
      Und beim Austausch schön aufpassen, dass Du nichts verpolst, also auf die Anordnung von +, - und ~ achten, sonst fliegt im besten Fall die Sicherung (wobei wir bei korrodierten Sicherungshaltern bei SABA wären...)
      :)
      Hast Du das Gerät innen gereinigt? Das sieht alles sehr gepflegt aus, scheinst also keinen Keller- oder Scheunenfund vor Dir zu haben!

      Also die Gleichrichter würde ich vorsorglich ersetzen, und halte mal Ausschau, ob du irgendwelche offensichtlich schadhafte Bauteileile siehst, geschwärzte Widerstände, geblähte oder verkrustete Kondensatoren (die "dosenförmigen" Teile) oder etwas in der Art. Mir scheint, vereinzelt wurde da schon was getauscht (die schwarzen?, oft findet sich ein Aufdruck wie 09/74 der das Produktionsdatum verrät), auf den Fotos kann ich nichts verdächtiges erkennen, bei meinem wurde außer Beleuchtung, den Gleichrichtern und einem "mit in den Tod gerissenen Kondensator" nichts gemacht und er spielt bis heute einwandfrei im Dauerbetrieb
      Ja, ich habe ihn geputzt, aber er war eh' in einem sehr guten Zustand, bis auf die Klappe mit der abgebrochenen Halterung und den kaputten Birnchen war alles ok, schaut euch mal die Frot an, da schaut er aus wie neu, nix verkratzt, auch die Schieberegler und alle Aufschriften bis auf die Ein/Aus Taste komplett vollständig
      lesbar.
      Nach anderen suspekten Bauteilen werde ich noch Ausschau halten. Die Schwarzen sind schwarz lackierte, alles ok.

      Ich denke, wenn ich damit fertig bin ist er ein Schmuckstück, wie bei meinen Dual Drehern auch.
      8100 postete
      Und beim Austausch schön aufpassen, dass Du nichts verpolst, also auf die Anordnung von +, - und ~ achten, sonst fliegt im besten Fall die Sicherung (wobei wir bei korrodierten Sicherungshaltern bei SABA wären...)
      :)
      Hast Du das Gerät innen gereinigt? Das sieht alles sehr gepflegt aus, scheinst also keinen Keller- oder Scheunenfund vor Dir zu haben!

      Also die Gleichrichter würde ich vorsorglich ersetzen, und halte mal Ausschau, ob du irgendwelche offensichtlich schadhafte Bauteileile siehst, geschwärzte Widerstände, geblähte oder verkrustete Kondensatoren (die "dosenförmigen" Teile) oder etwas in der Art. Mir scheint, vereinzelt wurde da schon was getauscht (die schwarzen?, oft findet sich ein Aufdruck wie 09/74 der das Produktionsdatum verrät), auf den Fotos kann ich nichts verdächtiges erkennen, bei meinem wurde außer Beleuchtung, den Gleichrichtern und einem "mit in den Tod gerissenen Kondensator" nichts gemacht und er spielt bis heute einwandfrei im Dauerbetrieb
      Ich war gerade bei Conrad um die Teile zu kaufen, da standen 15 Leute vorm Tresen, bin umgekehrt und habe sie eben online bestellt, werde sie einlöten wenn sie hier sind.
      Wie ich das mit dem Gehäuse mache weiss ich noch nicht so genau, erst mal einen Funktionstest machen wenn ich die Lautsprecher Stecker habe, jetzt sehe ich gerade dass die FM Antenne auch adaptiert werden muss, Mist auch, werde gleich auf die Suche gehen.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher