Württemberg S 128 V / Bild zu dunkel ....

      Hallo Achim und Stromi,

      das sollte man schon machen, die heutige erhöhte Netzspannung und dann noch 6 Volt drauf sind vielleicht doch ein bisschen viel des Guten.

      Übrigens, Stromi, falls das mit deiner Röhre nix gescheites mehr wird, notfalls könnte ich dir einen Kontakt zu einem Freund und Fernseh-Sammlerkollegen vermitteln, in der Südpfalz, also nicht so weit weg von dir. Der hat bestimmt Ersatz vorrätig. Edit: Und hat auch ein Müter-Regeneriergerät!

      Das Angenehme ist in deinem Fall, dass sämtliche 59cm-Röhren mechanisch austauschbar sind (elektrisch sowieso). Es passen also AW59-90 und -91 sowie A59-11W, -12W,- 16W, 23W u.a. ohne nennenswerte Änderungen. Das macht einen evtl. Ersatz einfacher.

      Gruß
      Stefan
      Sooooooo ich Berichte mal . Ich habe einen Klingeltrafo in Kombination mit einem Leistungspoti zur Spannungseinstellung zum Heizen der Bildröhre eingebaut . Es sind jetzt 8,0 Volt AC eingestellt und das Bild ist soweit gut ! Um die Anderen Heizungen der Röhren nicht mit Überspannung zu versorgen , habe ich in Reihe zu dem R 903 einen Wiederstand mit 21 Ohm und 3 Watt eingebaut . So weit läuft alles gut .... was mich richtig glücklich macht :D !

      @ Klarzeichner : Vielen , vielen Dank für dieses tolle Angebot ! Aber so wie es immoment ist , lasse ich den Fernseher erstmal so wie er ist .Er läuft nur selten . Zumal ich mir nicht zutraue , eine Bildröhre mechanisch aus zu wechseln wegen dem Respekt zur Bildröhre :)
      Stromi, das jetzige Ergebnis ist ja offensichtlich akzeptabel.

      Dann würde ich den jetzigen Zustand beibehalten, wenn der Fernseher nur gelegentlich eingeschaltet wird.
      Ich habe schon mehrfach erfolgreich Bildröhren regeneriert oder auch gewechselt, etwas Risiko ist dabei.

      Generell, damalige Bildröhren waren nie so hell wie heutige Flachbildschirme.
      Früher hat man abends Nachrichten geschaut und danach den Krimi oder die Unterhaltungssendung.
      Als ich klein war, gab es schon etwas Spätnachmittagsprogramm für Kinder.
      In Großelterns Wohnzimmer stand der Fernseher mit Absicht in der dunkelsten Ecke.
      Oma hat dann meist noch die Vorhänge zugezogen, Einstellungen für TV am Abend beibehalten.
      Abends, wenn es richtig dunkel war, wurde lediglich die Stehlampe eingeschaltet, nicht die Deckenleuchte.
      Schalte ich einen meiner alten Fernseher ein, mache ich das abends, Kontrast und Helligkeit nicht auf Anschlag.

      Andreas
      Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com
      Mancher hatte damals auch eine so genannte "Fernsehleuchte", eine kleine Leuchte mit zwei eher schwachen Glühlampen, die hinten am Fernseher an die Rückwand gehängt wurde und im "Fernsehraum" ein eher fahles Licht produzierte, das auf keinen Fall zu stark war und nicht von vorne auf die Bildröhre scheinen konnte. So war das SW-Bild auch nicht mehr ganz neuer Geräte noch ausreichend hell wahrzunehmen.
      Die Menschen gewöhnten sich mit den Jahren an das langsam schwächer werdende Bild und waren oft völlig überrascht, wenn man ihnen anlässlich einer Reparatur eröffnete, dass die Bildröhre eigentlich nicht mehr zu gebrauchen war.

      Bei Farbfernsehern erzwang dann die in aller Regel unterschiedliche Alterung der 3 Kanonen durch die massiven Farbverfälschungen einen Serviceeinsatz. Wenn der Fußballplatz mehr violett als grün war, verstand auch der technisch nicht Informierte, dass es ein Problem gab.
      Achim
      Stimmt, die "Ideal-Fernsehleuchte", ursprünglich übrigens mit leicht bläulich eingefärbten Lämpchen, habe ich beim Service bei älteren Leuten noch an so manchem 90er-Jahre-Fernseher hängen sehen, sie hatten damit sicher schon 2 bis 4 Fernseher überlebt.

      Und jeder, wirklich jeder, der je im Fernsehservice unterwegs war, hat es erlebt, dass man in bester Absicht per Grau- und Weißabgleich das Bild einer mauen Röhre wieder einigermaßen farbneutral gestellt hat, um dann beim Kunden zu hören, dass das Bild vorher aber besser war. Ich habe mehr als einmal im Kundenwohnzimmer am g2 z.B. den fiesen Grünstich wieder reingedreht und dann gehört "ja wunderbar, so iss gut, Frieda schau doch mal, jaaa so könnenses lassen, ganz wunderbar. Vielen Dank". Trinkgeld gut, Kunden zufrieden: win-win!

      Gruß
      Stefan
      (Huch, gar nicht auf Stromi ragieren)

      Grüß dich,

      wie Andreas schon sagt, auch ich würde den Saba mit der Trafoheizung jetzt so lassen wie er ist. Das mit dem Ersatzwiderstand ist prima gelöst. Auf mein Angebot kannst du nötigenfalls auch langfristig zurückkommen.

      Ansonsten hast du hoffentlich die üblichen Problem-Kondensatoren getauscht, allen voran den Boosterkondensator? Das sollte auf jeden Fall geschehen. Als Belohnung erhälst du einen alltagstauglichen, zuverlässigen Fernseher.

      Viel Spaß noch damit.

      Gruß
      Stefan
      Hallo Stefan,

      vor allem bei der Farbsättigung habe ich das tausende Male erlebt: Da brachte man voller Stolz ein Gerät aus der Werkstatt zum Kunden, hatte Grauabgleich und Farbsättigung perfekt eingestellt und bekam zu hören, dass ja jetzt gar keine Farbe mehr da sei. Alles Reden half nichts, erst als die Sättigung wieder bis zum Anschlag aufgerissen war, gab es glückliche Gesichter und Geld.
      Einmal wurde ich angemeckert, weil ich einen ganz üblen Farbreinheitsfehler oben links im Rahmen der Reparatur beseitigt hatte (PTC). "Das Bild ist nicht in Ordnung" hieß es.
      Achim
      Wer kennt sie nicht, diese Sprüche aus dem Kundendienst.
      In der Retrospektive doch irgendwie niedlich, damals vor Ort konnte man sich manchmal kringeln.

      Mal einige weniger noch erinnerte:

      Können sie nicht innen drin die Lampen etwas heller stellen, das Bild ist so dumpf - nachdem Kontrast und Helligkeit von Endanschlag auf optimal eingestellt waren.
      Oder, nach optimaler Farbkontrast-Einstellung - Was haben sie mit dem Gerät angestellt, so farbschwach, das ist doch garkein richtiges "Buntfernsehen" mehr - Stimmt, es sollte auch kein BUNTfernsehen sein, sondern FARBfernsehen.
      Omas 30er Jahre Pantoffelkino endlich ersetzt gegen ein Transistorgerät - Der neue Fernseher ist Mist, der heizt meine Pantoffeln nicht mehr richtig durch.
      Haben sie da Persil reingekippt? - Nach Neueinstellung WP.
      Oma hockt beim Eintreffen des Kundendienstes in einer Ecke schräg hinter dem Fernseher "Die im Fernsehen gucken mir immer hinterher" - Lösung war das das gewohnte Gerät mit tief innenliegender Bildröhre und Schutzglas gegen ein moderneres mit nach außen gewölbter Röhre und großem Betrachtungswinkel ersetzt wurde, logischerweise "wanderte" der Focuspunkt auf der Mattscheibe optisch mit, wenn Oma durch das Zimmer ging, so auch die Augen der Personen.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]

      Württemberg S 128 V / Bild zu dunkel

      Hey, grade beim lesen hier im Thread fiel mir ein, ich hab ja noch einen BMR4 von Müter hier- der müsste eigentlich auch noch für SW-Bildröhren tauglich sein, um sie noch etwas zu regenerieren. Ich würde den bei Bedarf auch gerne verschicken
      Eine Option...?
      --Hans--
      Dateien

      nightbear schrieb:

      Mancher hatte damals auch eine so genannte "Fernsehleuchte", eine kleine Leuchte mit zwei eher schwachen Glühlampen...
      Wir hatten zuhause ein sog. Fernsehschiff, ein Dreimaster im Holzrumpf mit einer 15 Watt E14 Lampe hinter dem Mittelsegel, das auf dem Loewe-Opta von 1958 throhnte. Es gab ja nur das Erste, deshalb hat Vater sie immer 2 vor acht zur Tagesschau entzündet, danach kam entweder Stahlnetz oder ein anderer thriller, aber da war ich schon selig am schlafen.

      Gruß, Dieter
      Aber Dieter trotz allem war es damals eine geile Zeit ( heute kaum noch vorstellbar!)
      Am Wochenende konnte man zwischen Musikantenstadel, Tatort, bzw. der Alt wählen oder eine Doku auf den Dritten! Wenn man ungestört mit der Freundin telefonieren wollte, musste man zur Telefonzelle pilgern! Und trotzdem lief alles relativ geschmeidig!
      Heute gehen die Kids zusammen aus der Schule und kaum zuhause angekommen wird ge-simst, „ wo wollen wir uns heute treffen“. Wie krank ist das denn? Wir hatten damals unsere Standard Treffpunkte, war da nichts los, dann halt an einem andern Treffpunkt. Und wenn man jemand suchte, war da schon einer der wusste wo man ihn fand!
      Die Zeiten ändern sich halt, ist auch gut so, aber früher ging es irgendwie viel cooler!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Liebe Grüße Markus
      Wenn nichts mehr geht, geht immer noch etwas!!!!