Tip Skalenbeleuchtung Mainau F

      Hallo Forum,
      ich danke Euch allen für die Tips und die Bezugsquellen. Ich werde mal versuchen, die etwas kürzeren Lampen zu bekommen, für den nächsten Lampenwechsel.
      Das Zurückversetzen der Fassung möchte ich hier mal dokumentieren, für diejenigen zukünftigen Besucher hier im Forum, die die 20mm langen Glüh-Lampen verwenden müssen oder wollen und Angst vor Verformungen im Kunststoff haben. Bei uns ist das Gerät im Dauereinsatz, deshalb wollte ich nichts riskieren.
      Es ging schnell - eine Feierabendbastelei zum Glas Wein...
      Das ganze ist (fast) zerstörungsfrei und rückbaubar.
      Also:
      - Stecker raus, Chassis aus dem Gehäuse entnehmen natürlich,
      - Skalenglas demontieren,
      - Fassung nach vorne rausdrücken,
      - Die beiden Litzen an der Fassung ablöten,
      - Die Kontakte in der Fassung mit einem kleinen Seitenschneider kürzen, damit sie später am Chassis keinen Kurzschluss verursachen,
      - Litzen durch die Öffnung der Empfangsstärkenanzeige führen und wieder anlöten,
      - Einen stabilen Kabelbinder um die Fassung führen und kürzen (s. Bild),

      - Den Kabelbinder mit einem dünneren Kabelbinder am Gehäuse befestigen. Ein vorhandenes Loch im Chassis eignet sich dafür


      Die sagenhafte Kabelbinder-Konstruktion sollte von Dauer sein. Man könnte noch ein Stück Gummi unterlegen, um den Grip zwischen Fassung und Kabelbinder zu erhöhen.
      Also: bis auf das Kürzen der Kontakte in der Fassung war das ganze zerstörungsfrei.
      (Ich habe vorher etwas anderes versucht, deshalb sieht die Fassung auf dem Photo etwas mitgenommen aus :rolleyes: )
      Mit einem Glas Wein wird man vielleicht nicht auskommen, zumindest nicht, wenn man der Versuchung erliegt, das Gerät gründlich zu reinigen... So ging mir es jedenfalls.
      Beste Grüße
      Sascha
      Dateien
      • P1120894komp.jpg

        (54,74 kB, 81 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1120899komp.jpg

        (68,18 kB, 79 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1120897komp.jpg

        (69,8 kB, 78 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Noch gibt`s UKW - hört mit Saba, das ist schön!
      Guten Morgen,
      ich kann auch nur davon abraten eine längere Lampe als vorgesehen in die Fassung einzusetzen.

      Ich kriege hier leider nicht das Foto angehängt, kenne auch nicht die Leistung der Lampe,
      die vom Vorgänger montiert wurde (Gesamtlänge von ca. 28 mm, Aufdruck unlesbar und auch kaputt),
      aber die Frontblende ist an der Stelle geschmolzen.

      Die Lampe von Elting erscheint mir auch noch zu lang. Die hat eigtl. die normalen Abmessungen der Osram 2305
      und die habe ich schon hier und für zu lang befunden, da sie der Abmessungen der "Schmurgellampe" entspricht.

      Entweder werde ich jetzt die Fassung samt Lampe versetzen oder eine LED einsetzen (in dieser Reihenfolge).
      Habe auch schon versucht eine kurze Lampe im Internet zu finden, ist mir aber nicht gelungen.

      Zusätzlich werde ich wohl noch an der entsprechenden Stelle der Frontblende eine Alu-Folie aufkleben, mal sehen.

      Beste Grüße
      Arnold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DerLipper“ ()

      Jep, habe mal eben ins Küchen- Mainau geschaut, da ist das oben genannte "Elting"- Lämpchen seit einem Jahr verbaut. Das Radio ist nahezu täglich im Betrieb, an den Wochenenden auch mal ein paar Stunden lang. Gut belüfteter Standort, also nicht zugebaut oder so. Keine Veränderung am Kunststoff festzustellen. Trotzdem schade, dass es diese abgeflachten Lämpchen nicht mehr gibt...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher