Frustrauschen und -knistern

      Frustrauschen und -knistern

      Hallo Freunde,

      ich habe mein Arbeitszimmer neu geordnet und für die tägliche Büroarbeit einen großen DELL Flachbildschirm angeschafft.
      Heute Abend wollte ich meinen Freiburg 9 (mit US-FB) anschalten und erntete nur verrauschte Sender mit Knistern und Störgeräuschen. Sogar der Sendersuchlauf fing selbstständig an zu drehen.
      Also, Flachglotze aus, siehe da, perfekter Empfang ! Der Dell steht genau unter dem Regal vom FB9...
      Da mir meine Röhrenradios wichtiger sind als digitale Flachpfeifen geht der Monitor morgen wieder zurück an den Versender mit genau diesem Rücksendegrund und mein altbewährter 21´´ SONY Röhrenmonitor steht schon wieder da, wo er mal war und stört keinen seiner Nachbarn. Das Bild war sowieso besser.

      Gruß Dieter
      Es gibt auch noch ordentliche Flachmänner! Dann allerdings auch mit stolzen Preis und nicht in den Blödmärkten.
      Seitdem ich einen 15 Jahre alten Eizo 24 Zoll 16:10 LCD-Flachbildschirm für den Computer habe, ist sogar Mittelwellenempfang wieder problemlos möglich.
      Der Preis eines neuen Eizos komplett Made in Japan, mit hoher Fertigungsqualität hat allerdings auch seinen Preis...

      Das Ding ist komplett in einem Metallkäfig eingepackt und ordentlich entstört. Es wiegt auch komischerweise 3x soviel wie die Konkurrenz und ist auch 3x so dick, beim 3-Fachen Preis :D
      Schaltnetzteile (billige chinesische) sind eine Seuche.

      Über meinem Hauptarbeitsbereich im Computer-Labor schwebt ein etwas höherwertiges Autoradio zur musikalischen Untermalung. Das auf Mittel- und Langwelle still zu kriegen war etwas Aufwand nötig.

      - Alle PCs haben nichtstörende (vorher getestete) Netzteile.

      - Ebenso alle Flachschirme. Einem inzwischen abberufenen (muß so um die 20 Jahre alt gewesen sein) hatte ich frühzeitig ein metallenes Abschirmblech auf der Rückwand im Netzteil-Bereich verpaßt.

      - Alle Kompakt-Leuchtstoff-Falt-Leuchtkörper kamen wieder raus oder wurden erst garnicht verwendet, klassische Linien-Leuchtstoff-Leuchten mit induktivem Vorschaltgerät durften bleiben, manche davon laufen schon über 30 Jahre ohne auch nur einen Störfall. Sowas nenne [u]ich[/u] preisgünstig und effizient und somit Sparlatüchte.

      - Alle Steckernetzteile die auf EU-Befehl Schaltnetzteile sind wurden gegen konventionelle, also Linear-Netzteile, getauscht (für einen Spotpreis in rauhen Mengen zu bekommen, weil keiner die mehr will).

      Infolge sind die wenigen überhaupt noch aktiven Mittelwellensender, die man ohne besondere Hochantenne überhaupt reinbekommt sauber und klar und die Zwischensenderzonen still.
      Das bisschen Nachdenken und Ausführen hilft auch anderen Funkdiensten auf Reichweite zu kommen, WLAN, Bluetooth, DECT usw. arbeiten bei mir ohne vielbeklagte mysteriöse Fehlerfälle.
      Es geht also was, man muß nur überlegen welchen Spökes man mitmacht und welchem man sich verschließt.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
    • Benutzer online 1

      1 Besucher