Saba Freiburg 3 DS - Frage zu Gehäuse restaurieren

      Saba Freiburg 3 DS - Frage zu Gehäuse restaurieren

      Hallo zusammen,

      ich habe neulich ein Saba Freiburg 3DS erworben und zumindest erst mal wieder zum Laufen gebracht, so dass es wieder spielt.

      Das Gehäuse ist eigentlich noch recht gut erhalten, ein paar kleinere Macken, aber sowiet ok. Der Lack ist wie üblich matt und leicht rissig.

      Da ich das Gehäuse nicht komplett abbeizen sondern nur den Klarlack erneuern möchte, benötige ich hier einen Ratschlag.
      Eventuell nur leicht anschleifen und mit neuem 2K Klarlack lackieren? Hat jemand Erfahrung damit, ob das Endergebnis zufriedenstellend aussieht. Löst sich eventl. der alte Lack an und wirft Blasen? :S
      Wäre für jeden Tipp dankbar, um hier den Aufwand einer kompletten Gehäuserestauration zu minimieren. Das habe ich zwar auch schon gemacht - ist aber ein haufen Arbeit... :whistling:

      Beste Grüsse
      Mathias
      Dateien
      • Gehäuse.jpg

        (248,77 kB, 88 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Gehäuse_2.jpg

        (254,49 kB, 80 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • E-Teil_1.jpg

        (389,39 kB, 64 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Hallo Mathias,

      wenn du dir schon die Arbeit machen möchtest das Gehäuse neu zu lackieren, dann mach er gleich richtig.Und wenn mich meine alten Augen nicht teuschen sieht man schon auf dem ersten Foto, das der alte Lack von vielen kleinen Rissen durchsetzt ist. Schleifst du das Gehäuse nun an und bringst anschließend Klarlack dort auf, kann es passieren das sich das Rissgeflecht dunkler färbt als der Rest. Mach mal einen Test, bringe auf eine waagerechte Fläche etwas Wasser auf und lasse es ein paar minuten einwiken und wich es dann wieder ab. Nun schaust du dir die Fläche etwas genauer an, hat sich der Untergrund in den Rissen dunker gefärbt, dann passiert das gleiche auch mit Lack, das Wasser verdunstet zwar wieder, aber bei Lack bleiben dann die dunklen Risse für immer sichtbar. Zum anderen ist der alte Lack in der unteren Schicht leicht braun eingefärbt und verdeckt zum Teil die oft schöne Maßerung.
      Natürlich ist es eine menge Arbeit ein Gehäuse von grundauf neu aufzubauen, aber gerade das 3-DS hätte es verdient und du würdest dich ärgern, wenn das Überlackieren in die Hose geht.
      Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle, tote Fische schwimmen mit dem Strom!

      Gruß "Plastik" Franz
      Hallo Mathias,

      die Gehäuseseite sieht doch noch recht gut aus. Wenn die anderen Seiten nicht schlechter sind würde ich außer polieren garnichts machen. In Sachen Lackierung kann ich Dich leider nicht beraten, hätte aber einige allgemeine Fragen:
      Warum sind die Lautsprecherkörbe so gelb? Handelt es sich um ein Rauchergerät oder liegt es an den Digitalbildern?
      Hast Du das Reparaturgestell selbst gebaut? Existiert vielleicht noch eine Bauanleitung davon?
      Hast Du den blauen Saba-Kondensator mit der Abschirmung absichtlich nicht ersetzt?

      Gruß Udo
      Hallo zusammen,

      ja, das Chassis war auch etwas gelb, ließ sich aber recht leicht entfernen, also nicht verklebt Das Gerät riecht jedoch nicht nach Rauch.
      Werde dann mal loslegen die Lautsprecher und die Stoffschallwand auszubauen. Die wasche ich dann schonend in der Badewanne.
      Die geschirmten Kondensatoren habe ich noch nicht getauscht, da ich noch eine Lieferung von Teilen warte. Werdehn dann noch getauscht.

      Das Reparaturgestell habe ich selber gebaut. Habe hier keinen Plan. Ich habe es so gebaut, dass mann verschieden Radiochassis verschiedener Herstellen montieren kann. Falls die Befestigungslöcher mal nicht passen, bohre ich einfach neue in das Alu-Profil.
      Kann gerne noch ein paar Fotos vom gestell machen.

      Das Lackieren werde ich mir nochmal durch denn Kopf gehen lassen. Ich muss sowieso noch mein Gehäuse meines Schwarzwald 6-3D lackieren. Dann hätte ich gleich zwei Chassis- würde sich wohl lohnen.

      Danke für Eure Antworten.

      Beste Grüsse
      Mathias
      Anbei noch ein paar Bilder des selbstgebauten Chassisträgers.
      Bilder
      • Ständer_5.jpg

        309,35 kB, 1.500×1.125, 37 mal angesehen
      Dateien
      • Ständer_1.jpg

        (321,12 kB, 51 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ständer_2.jpg

        (257,16 kB, 63 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ständer_3.jpg

        (264,18 kB, 58 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ständer_4.jpg

        (264,66 kB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ständer_6.jpg

        (448,05 kB, 61 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Hallo Mathias,

      danke für die Info.
      Die Bilder vom Reparaturgestell genügen mir um es so oder so ähnlich nachzubauen. Natürlich kannst Du gerne noch einige Detailbilder vom 3DS hier einstellen. Die interessieren immer. Gab es Probleme bei der Restauration? Ist das Gerät brummfrei? Wie sieht es oben auf dem Chassis aus?

      Gruß Udo
      Hallo,
      anbei ein paar weitere Bilder.
      Habe die Lautsprecher gereingt, die Messingteile begonnen zu reinigen sowie den Lautsprecherstoff un die Lautsprechergitte an beiden Sieten des Gehäuses zu waschen.
      Gerät ist soweit brummfrei.
      Die EM 34 funktionierte im Gerät nicht. Im Röhrertester Funke W18 nur sehr schwach.
      Die Tastenbirnchen muss ich ebenfalls noch tauschen.

      Habe noch Frage:
      - welchen Farbton der neuen Beize verwendet ihr? Nehmt ihr Clou Wasserbeize?
      - Ich warte noch auf eine EM34 bzw. den Ersatzttyp 6E5C. Wenn ich richtig informiert bin muss hier der Röhrensockel umgelöstet werden, da die Pinbelegeung eine andere ist.
      - Unten am Sockel des gerätes ist dieser mit einer Art Klebeband eingefasst. War dise original? Normalerweise sind die Sockel unten nur schwarz lackiert?

      Beste grüsse
      mathias
      Dateien
      Ich denke nicht das die russische da reinpaßt weil der Durchmesser größer ist. Ich habe bei diesem Gerät auch eine Original EM 34 eingesetzt. Es lohnt sich.
      Beim waschen des Schallwandstoffes würde ich vorsichtig sein. Ich habe darauf verzichtet.
      Man liest immer wieder das sich der Stoff verziehen kann oder auch schrumpfen. Der Austausch der Tastenbirnen ist auch nicht ohne. Viele der von mir gekauften Lämpchen ließen sich nicht in die Fassung schrauben.
      Gruß
      Marcus
      Über Reinigung Schallwandstoff wurde schon viel geschrieben.

      Bitte nur als Anregung verstehen, habe ich noch nicht ausprobiert.
      Den Schallwandstoff mal in Isopropanol waschen, chemische Reinigung.
      Gängige Werkstoffe und Oberflächen greift Isopropanol nicht an.
      Durchaus brauchbar löst es Teer, Raucherhaushalt oder Ofenheizung.
      Feine Partikel wie Staub werden natürlich auch herausgespült.
      Ein Verziehen des Stoffs sollte mit Isopropanol eher nicht eintreten.
      1 Liter Isopropanol 99 % sollte auch in der Apotheke nicht mehr als 10 Euro kosten.

      Andreas
      Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com
      Gibt es auch hier:

      amazon.de/s/ref=sr_st_price-as…80341&sort=price-asc-rank

      Ich nutze zur Reinigung von Schallwandstoffen aber Eau de Javel Bleichmittel. Schallwand damit einsprühen, kurz einwirken lassen, mit der Brause lauwarm ausspülen, dann die Schallwand zwischen 2 Handtüchern vortrocknen und dann die Schallwand auf einen Heizkörper stellen oder mit dem Fön endtrocknen.

      Und so sieht vorher/nachher aus:
      Dateien
      Freundliche Grüße und guten Empfang
      Hennes
      Guten Empfang gibt es nur mit genügend Lötzinn auf der Rolle!
      radiohennes.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Radio-Hennes“ ()

      Hallo,
      kurzes Upadte, hatte mal wieder etwas Zeit die letzten Kondensatoren mit Schirmung zu tauschen sowie die rusische Ersatzröhre anstatt der EM 34 einzubauen. Habe die Sockelfassung gemäss der Anleitung von ATR umgelötet. Die Röhre ist im Durchmesser grösser, passt aber gerade so durch das Loch. Zumindest leuchtet sie und spricht an. Das wollte ich testen bevor ich versuche mir eine Original EM 34 zu beschaffen. Hat jemand eine Bezugsquelle?
      Frage zum Fächer:
      Es bewegt sich nur eine Seite des Fächers, wenn man den Sender verstellt?
      Müssten nicht bei der originalen EM34 beide Fächerseiten sich bewegen?

      Werde nun nochmals alle Spannungen nachmessen im UKW Bereich.
      Habe ein leichtes Brummen auf den Lautsprechern. Hat jemand einen Tipp wo ich suchen könnte?

      Grüsse
      Mathias
      Dateien
      Hallo Mathias,

      die EM34 besitzt 2 Fächer die auch beide ansprechen. Als Bezugsquelle kommt wohl nur ebay in Frage. Die Röhre hat ihren Preis. Nachfrage größer als Angebot. Nachschub gibt es schon lange nicht mehr. Sie werden also immer seltener.Ich habe desshalb schon vor Jahren damit begonnen einen größeren Vorrat an EM34/EM35 NOS anzulegen.

      Wenn Du es preiswerter haben willst, nimm eine EM4. Die Röhre hat dieselben Daten und denselben Leuchtschirm, nur einen anderen Sockel. Du kannst eine andere Röhrenfassung einbauen oder umsockeln auf EM34. Das ist mit Arbeit verbunden. Müsste aber gehen.
      Hier wird gerade eine angeboten. Vielleicht bekommst Du sie für 45,--Euro. Die EM34 kostet mehr als das Doppelte.

      ebay.de/itm/VALVO-EM4-gold-ovp…5a9b53:g:fxUAAOSwx2dYG4QU


      Der Brumm beim Fb.3DS ist ein komplexes Thema und kann viele Ursachen haben. Schlechte Masseverbindungen z.B. Die solltest Du alle überprüfen, auch die vom Becherelko zum Chassis. Es könnte an einer Röhre liegen, z.B. (ECC83) oder an einer defekten Röhrenfassung (Kontakte reinigen).
      Schlimmstenfalls könnte auch der Ausgangsübertrager einen Windungsschluß haben was ich aber nicht glaube.

      Mein Gerät brummt leider ziemlich stark. Anfang nächsten Jahres werde ich das Chassis zu einem Spezialisten bringen der bisher noch jeden Brumm eliminiert hat.

      Gruß Udo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „3DS Udo“ ()

      Hallo zusammen,

      habe nun eine EM34 bekommen und verbaut. Funktioniert.

      Kann mir noch jemand einen guten Tipp geben wie ihr die weisse Rückseite für die Skalenbeleuchtung reinigt/neu farblich behandelt.
      Wäre ja unschön, wenn man eine dreckige weisse Fläche durch die Skalenglasscheibe seghen würde.

      Dann werde ich mal loslegen das Gehäuse abzubeizen.

      Beste Grüsse
      Mathias
      Dateien