Lautsprecher-Scheppern Saba 9240

      Lautsprecher-Scheppern Saba 9240

      Hallo, ich bin Neu in diesen Forum. Bin 48 Jahre Alt , komme aus Niedersachsen und von Beruf bin ich Kommunikationselektroniker.

      Ich habe ein Problem mit meinen Saba 9240 Receiver. Auf einen Kanal Scheppert der Lautsprecher ab Zimmerlautstärke. So als wenn der Basslautsprecher völlig

      überlastet ist. An den Lautsprechern liegt es aber definitiv nicht. Unabhängig von der Signalquelle. Wenn ich die Loudness ausschalte und den Pegel zurück drehe, wird es etwas besser, ist aber immer noch sehr störend. Die anderen Funktionen von den Receiver sind gegeben. Der Saba ist unverbastelt und Original. Für eine Tipp, was der Übeltäter sein könnte, wäre ich Euch sehr dankbar.
      Willkommen im SABA-Forum!

      In so einem Fall würde ich erst mal die Betriebsspannungen überprüfen, speziell Endstufe.
      Haben sie den richtigen Wert und ist nicht zu viel Wechselspannung über den Elkos im Netzteil?
      Miss gerade bei der Endstufe im Leerlauf und auch unter Last, wenn der Fehler auftritt.
      Wenn vorhanden, nimmst Du dafür ein Oszilloskop.

      Andreas
      Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com
      Denselben Fall hatte ich gerade vor Weihnachten:

      9241 mysteriöses Halbleitersterben

      Da waren zwei Transistoren auf der Endstufenplatine ohne ersichtlichen Grund ausgefallen.
      Auch Kontaktprobleme beim Lautsprecherrelais können Verzerrungen - meist eher bei kleinen Lautstärken - verursachen.
      Natürlich kann das Problem auch weiter vorne im Signalverlauf liegen, dazu muss das Signal Stufe um Stufe zurückverfolgt werden.
      Achim
      Moin zusammen.
      Der gesamten vorstellbaren Spekulationsbreite ist Tür und Tor geöffnet, das fröhliche Fehlerraten ist eröffnet.
      Ich empfehle strukturiertes Vorgehen.
      Gruß Jogi
      -------------
      Das Wahrheitsministerium gibt bekannt: In diesem Forum gibt es keine postfaktischen Fake-News, auch nicht über Elkokuren.
      "Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund" und "nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben";"Wir müssen" folglich "auf alle Fälle verhindern, daß Intelligenz wieder strafbar wird"
      [frei nach W. Reus]
      Hallo, folgende Werte wurden gemessen und eingestellt.

      Betriebsspannung an F2 gemessen: Von 47 Volt auf 45 eingestellt.
      Entstufe R. 18mV auf 14 mV eingestellt
      Entstufe L. 14,5mV auf 14 mV eingestellt
      DC-Offset: 90mV auf 0 Volt eingestellt.
      Das Knartschen (Scheppern) auf den rechten Kanal ist leider immer noch da.
      Für eine systematische Fehlersuche fehlen mir leider die Kenntnisse, aber die
      anderen Hinweise werde ich versuchen abzuarbeiten. Lautsprecherrelais werde ich
      als nächsten testen.
      Kann derTiefenpoti so ein einseitigen Fehler hervorrufen? ( Lautsprechergeräusche beim drehen)
      Danke erst einmal für Eure Bemühungen.
      Das Scheppern ist weg!

      Folgendes habe ich noch einmal ausprobiert: Bassregler gereinigt, Viele Lötpunkte nachgelötet, Steckplatinen gelöst und neu gesteckt, Spannungswerte an den Endstufen noch einmal eingestellt. Woran es nun genau gelegen hat, kann ich nicht sagen. Danke für Eure Hilfe bei diesen Problem. :thumbsup:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher