Saba Freiburg Studio A Problem mit der Endstufe

      Saba Freiburg Studio A Problem mit der Endstufe

      Hallo Forum,

      ich bin zwar schon einige Jahre Mitglied hier im Forum, aber als Laie eben nur passiver Leser.
      Mein Name ist Bernd und ich komme aus Vilsbiburg bei Landshut.

      Ich habe vor einigen Jahren von einem Bekannten einen Saba Freiburg Studio A mit dem kompletten damaligen Lieferumfang (incl. Lautsprecherboxen + Fernbedienung) als defektes Gerät zu einem günstigen Preis übernommen. Da ich damals keine Möglichkeit hatte das Gerät aufzustellen habe ich es im Ist-Zustand sorgfältig Eingemottet.
      Nun ist es soweit, der Studio A soll mir, zusammen mit meinem alten Thorens in meinem Büro den harten Arbeitsalltag ein wenig erleichtern.
      Ich habe das Gerät ausgemottet, das Chassis ausgebaut und mal entstaubt.
      Da die beiden EF86 Röhren fehlten habe ich mir neue besorgt, sie eingebaut, die Lautsprecher angeschlossen und mal einen Funktionstest durchgeführt der folgendes ergeben hat.
      Nach dem Einschalten und der obligatorischen Wartezeit suchte und fand die Automatik ohne dass ich die Taste gedrückt hatte auf UKW den nächsten Sender.
      Die EM 84 zeigte eine perfekte Abstimmung an, jedoch kam kein Ton aus den Lautsprechern. Die Lautsprecher funktionieren, die habe ich schon an einem anderen Gerät getestet.
      Ich habe als nächstes ein Tapedeck angeschlossen um zu überprüfen ob es sich nur um ein Problem mit dem Radiobereich handelt.
      Aus den Lautsprechern konnte ich nun kaum vernehmbar Musik hören. Nach Umschalten auf UKW konnte ich jetzt auch hier etwas hören.
      Die anschließende Sichtprüfung ergab, dass die beiden neuen EF86 nicht glühten. Sie blieben auch nach einigen Minuten Betrieb Kalt.
      Um auszuschließen, dass die beiden neuen EF86 einen Defekt haben, testete ich sie an meinem Freiburg 100, wo sie einwandfrei arbeiteten.
      Ich vermute nun einen Defekt im Endstufenbereich, den ich als Laie weder lokalisiern noch reparieren kann.
      Als weiteren Defekt konnte ich feststellen, dass sich Musik/Sprache per Fernbedienung nicht umstellen lässt. Das sehe ich aber nicht so als das Problem.
      Da der örtliche Fachbetrieb mir aufgrund des Alters des Gerätes wahrscheinlich nicht weiterhelfen kann,
      ich hatte dort vor èiner Weile den Freiburg 100 wegen Problemen beim Empfang der sich stark verschlechtert hat. Die Probleme hat er heute noch!) bin ich auf der Suche nach einem Fachmann für solche Geräte.
      Möglicherweise kennt ein Forums Mitglied einen solchen in meiner Nähe, oder wäre selbst bereit den Studio A mal durchzuchecken.
      Es kann auch durchaus jemand aus dem Umkreis von ca. 100 Km um Landshut sein. Da müsste sich doch sicher jemand finden.
      Ich habe mal im Anhang Bilder vom Chassis eingestellt. Möglicherweise kann jemand schon vorab einen sichtbaren Schaden feststellen mit dem das Problem eingegrenzt werden kann.
      Wenn ich das Innenleben vom Studio A mit meinem Freiburg 100 vergleiche, erscheint mir der Studio A in unterbasteltem Originalzustand.

      Schon mal Danke im Voraus für jedwede Unterstützung.

      Gruß
      Bernd
      Bilder
      • Bild1.jpg

        884,39 kB, 2.333×1.750, 16 mal angesehen
      • Bild2.jpg

        575,63 kB, 1.296×972, 16 mal angesehen
      • Bild3.jpg

        668,71 kB, 1.634×1.225, 18 mal angesehen
      • Bild4.jpg

        667,34 kB, 1.815×1.361, 16 mal angesehen
      • Bild5.jpg

        397,25 kB, 1.296×972, 17 mal angesehen
      Hallo Bernd,

      die EF 86 sieht man normalerweise nicht heizen, allenfalls an der Unterseite und das auch nur bei abgedunkeltem Raum. In zwei, drei Minuten werden sie auch nicht spürbar warm.

      Eine (von vielen) Fehlermöglichkeiten ist folgende: Wenn der Suchlauf betätigt wird (die Drucktasten betätigen eine Wippe, die von einer Magnetspule festgehalten wird bis ein Sender gefunden ist) wird der Verstärkerteil leise geschaltet. Wenn die Wippe durch harziges Fett nicht in ihre Mittelposition zurückkehrt, bleibt diese Stummschaltung aktiv. Das kannst du selber leicht checken: Die Wippe siehst du auf der Chassis-Unterseite sofort. Ist sie leichtgängig?

      Alles andere erfordert wenigstens ein paar Spannungsmessungen. Wenn du dir das zutraust und ein Multimeter hast, kriegen wir das hin. Wenn nicht, wäre dann tatsächlich Hilfe angesagt.
      Bevor du aber jemanden an dem Gerät rummengen lässt, der sich mit Radios solcher Baujahre nicht auskennt, ist es einfacher und billiger, das Chassis (ohne Gehäuse und ohne Skala einem fähigen Reparateur im Paket zu schicken.

      Gruß
      Stefan
      Hallo Stefan,

      ich habe mir gestern am sehr späten Abend die Wippen vom Suchlauf mal genauer angesehen. Tatsächlich klemmen diese und gehen nicht selbständig nach loslassen der Taste in die Ausgangsposition zurück. Vielen Dank für den Tipp. Das Gerät könnte wohl tatsächlich im Stummschaltung Modus hängen. Ich werde mir dies am Wochenende mal genauer ansehen. So ein mechanisches Thema traue ich mir durchaus zu.
      Bei elektronischen Problemen habe ich weder die erforderliche Ausrüstung noch das dafür notwendige Verständnis. Das überlasse ich dann lieber einem Fachmann.
      Mein Beitrag zur Aufbereitung des Studio A wird sich auf die Restauration des Gehäuses beschränken. Als gelernter Holzwurm wird mir dies leicht fallen.

      Vielen Dank für den Tipp.
      Ich werde berichten.

      Gruß
      Bernd
    • Benutzer online 2

      2 Besucher