Saba Freiburg 100 Automatic Stereo

      Anderl355 schrieb:

      Hallo Peter,

      ...Ich habe noch bemerkt,daß bei sehr niedriger Lautstärke leises rauschen und knistern zu hören ist.Wenn man dann die Lautstärke in niedriger Zimmerlautstärke anhebt ist das Rauschen und knistern sofort verschwunden.Was kann man da tun?Woher können die Störgeräusche denn kommen?(Lautstärkepotie?)

      Gruß Andreas


      Wenn sich das Geräusch ändert sobald man etwas an den Röhren (NF) wackelt, wackelt nicht klopft!, dann hat man versäumt die Fassungen und Sockel einwandfrei kontaktsicher zu machen. Klopft man leicht mit dem Schraubendrehergriff gegen die Röhren dann darf es nicht funkeln und krachen, ein bisschen Mikrofonie kann sein.

      Wird langsames Drehen am Vol.-Poti von Rascheln begleitet, dann kann das Poti selber verantwortlich sein oder die saubere DC-Trennung in der Kopplung (Kondensatoren) ist nicht gegeben und man bewegt ganze DC-Potentiale mit.
      Am besten mal beides erstmal durch Test auseinander dividieren.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      Hallo Jogi,

      Die einzige Röhre die beim wackeln Geräusche gemacht hat war die EBC91.Die habe ich aber noch gehabt und die war es nicht.Das Geräusch tritt auch nicht gleich auf,sondern erst nach ca. 10 Minuten.Bei Stereo Betrieb ist auch nur das Rauschen und Knistern an der linken Seite zu vernehmen.Ich habe mal die beiden EF86 bestellt und man wird dann weiter sehen.Ich werde dann auch mal anfangen langsam die Kondensatoren zu tauschen.Es sind bei dem Chassis keine schwarzen Bonbon Kondensatoren verbaut,sondern fast nur Papierkondies.Wie macht man die Sockel der Röhren kontaktsicher?

      Gruß Andreas
      So wie Andreas mache ich das auch,
      in minderschweren Fällen reicht ein Trick den ich bei den alten Wehrmachtsfunkern abgeguckt hab, die hatten solche Radiergummi-Stifte, also wie ein "Bleistift" nur mit einem Kern aus Radiergummi und zwar dem der rauheren Art wie es auch an zweigeteilten Radierern oft in blau dran ist.

      In die Fassungen paßt die dünner Spitze von Pfeifenreinigern rein, benetzt mit Isopropanol reicht das oft aus sie wieder kontaktfreudig zu machen.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      Ich hasse zahnärztliche Instrumente, lieber Dieter, aber Recht hast du natürlich.
      Wobei man mit den Kontaktölen etwas vorsichtig sein muß...
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      Nun, das sind eben spezielle, taugliche Produkte, lieber Dieter.
      Aber wenn da jemand mit Caramba o.Ä. rangeht ist der Mißerfolg schon vorprogrammiert.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      Hallo Otto,

      Habe mitlerweile es schon mitbekommen.Ich habe jetzt alle auser 2 Kondensatoren mit Abschirmung gewechselt.Dadurch habe ich ein Problem bekommen.Der automatische Sendersuchlauf hält nicht mehr an.Der läuft immer weiter.Manuelle Sendersuche geht sehr gut und das Radio spielt wunderbar ohne Nebengeräusche.Was habe ich da falsch gemacht? Habe auch nochmal alles überprüft ob irgend etwas ausgelötet ist.Aber ich denke ich habe sauber gearbeitet.Wo muss ich den Fehler suchen?

      Gruß Andreas
      Hallo Andreas,

      als 1. Maßnahme empfehle ich die Reinigung der Wippe. Mit einem Glasfaserpinsel alle Schaltkontakte blank machen, Kontaktprobleme sind oft Fehlerursache Nr. 1. Desweiteren alle beweglichen Teile der Wippe vom verharzten Fett befreien und neu fetten. Es muss sichergestellt sein, dass die Kontakte durch die Feder in die Ruhestellung gezogen werden.

      Gruß Otto
      Gruß Otto
      Hallo Otto,

      Mit der Wippe meinst du doch sicher die Schalter für den automatischen Suchlauf rechts und links.Wie kann man die Wippe abschrauben?Zwei Schrauben habe ich schon entfernt.Aber die Wippe sitzt noch richtg gut fest.Ich traue mich da einfach nicht weiter.Obwohl sich dahinter noch ein Papierkondensator befindet.Gestern Abend gieng der automatische Suchlauf noch.Jetzt ist es so,dass der Suchlauf z.B nach links läuft und aber dann nicht mit der rechtslauf Taste angehalten werden kann.Andersrum ist das dann genau so.

      Gruß Andreas
      Hallo Otto,

      Es ist halt schon merkwürdig,daß gestern noch alles gieng mit dem Sendersuchlauf und nach dem Kondensatortausch gehts nicht mehr.Ich denke nicht ,dass es mit den Wippkontakten zussammen hängt.Aber ich bin ja noch mit der Röhren Technik nicht so firm und lasse mich daher auch gerne belehren.Hat jemand noch eine Idee wo der Fehler zu suchen sein könnte?Ach ja die grüne Suchlauf Birne brennt auch nicht mehr.

      Gruß Andreas
      Da wird Dir halt beim Wechsel der Kondensatoren ein Fehler unterlaufen sein, Du wirst Deine bisherige Arbeit ggf. mit Hilfe des Schaltbildes überprüfen müssen. Vorher eine optische Kontrolle, ob sich irgendwo 2 blanke Drähte berühren oder andere Auffälligkeiten zu entdecken sind. Nicht umsonst lautet die Empfehlung beim Tausch von Bauteilen, nach jedem neu eingelöteten das Gerät einzuschalten. Dann merkt man sofort, ob man sich ein Ei gelegt hat.


      Gruß Otto

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Otto“ ()

      Hallo,

      Angenommen ich hätte da einen Fehler mit Kapazitätsvertauschung z.B. 0,1uf mit o,o22uF gemacht. In welchem Bereich müsste ich da suchen und wo würde sich das Auswirken? Wie beschrieben, sobald man die Wippe in irgend eine Richtung antippt,läuft der Suchlauf in die Richtung und kann nur gestoppt werden wenn die Wippe in entgegengesetzter Richtung mit dem Finger gedrückt gehalten wird.Wenn die Automatic ausgeschaltet wird ist natürlich auch der Suchlauf beendet.Oder haben sich die Werte durch die neuen Kondensatorewn derart geändert,daß nichts mehr stimmt und das Gerät neu abgeglichen werden muß?

      Gruß Andreas
      Hallo Andreas,

      hast Du inzwischen die Kontakte an der Wippe gereinigt?
      Wenn da kein guter oder aufgrund einer verbogenen Feder überhaupt kein Kontakt hergestellt wird kann die Automatik nicht funktionieren. Es kommen noch weitere Fehlerquellen infrage, aber eins nach dem anderen.
      Vergiss mal die Möglichkeit eines vertauschten Wertes bei den Kondensatoren, größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Draht an einer falschen Stelle angelötet ist. Das ist mit Ferndiagnose logischerweise nicht feststellbar, das musst Du alleine finden.


      Gruß Otto
      Hallo Otto,

      Ich habe mir überlegt,ob ich nicht auch mit einer Fernbedienung den automatischen Suchlauf starten könnte.Dann sollte es doch funktionieren.Oder bin ich da mit meiner Überlegung ganz falsch.Leider habe ich die Fernbedienung nicht.Was meist du? Da könnte ich mir das heikle Ausbauen der Wippe doch sparen!

      Gruß Andreas
    • Benutzer online 3

      3 Besucher