Uher 4200 Stereo

      Uher 4200 Stereo

      Hallo,

      mein uher 4200 Stereo funktioniert gut. Aufnahme und Wiedergabe passen auf beiden Kanälen.
      Jedoch kann ich bei Aufnahme - z. B. mit Mikrofon - nur bei Kanal I über den Lautsprecher mithören. Bei Kanal II geht das nicht.
      Hat mir jemand einen Tipp, wo ich suchen soll?
      Vielen Dank
      Holgi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Holgi“ ()

      Lieber Holgi!

      Den Beitrag werde ich verschieben, da nicht SABA.
      Soweit ich mich erinnere, ist das so konstruktionsbedingt.
      Für die Mitleser, es handelt sich um ein UHER Report halbspur mit AW-Kopf ohne Hinterbandkontrolle.
      Du kannst bei mono beide Spuren in einer Richtung aufnehmen oder Stereoaufnahme.
      Nimmst Du nur mono auf und willst das Band umdrehen, geht natürlich nur eine Halbspur.
      In dem Fall wählt man üblicherweise Spur 1.
      Das dürfte des Rätsels Lösung sein, warum Du bei Aufnahme nur Spur 1 hörst.
      Ab Serie Monitor ist Mithören vor und hinter Band in stereo möglich.
      Kleiner Überblick Tonbandgeräte UHER Report und andere:
      uher-tonband.dl2jas.com/

      Andreas
      Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com
      Hallo die Runde

      Laut den original Unterlagen, ist der eingebaute Lautsprecher fest einem Kanal zugeordnet.
      Es macht ja auch keinen Sinn, bei Stereo die im Prinzip gleiche (Laufzeit abhängige) Information monophon abzuhören. Dazu muss ein Stereohörer an beide LS-Buchsen angesteckt sein
      Der hier eingezeichnete St.-Hörer ist privater Natur.

      decoder
      Bilder
      • 4200-uher.png

        22,45 kB, 544×569, 11 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „decoder“ ()

      Ist so gewollt. Was wären die Alternativen?

      Noch ein Schalter mehr? Fehlbedienrisiko!

      LS zwischen beide Kanäle hängen? Unfug!

      LS mit beiden Endstufensignalen speisen? Phasing hört sich bei manchen Musikstücken gut an, solange es gut dosiert und absichtlich eingefügt ist. So aber wird zumindest jedes fremdbespielte Band zu Phasenverzerrungen führen. Außerdem würden die Schutzwiderstände die LS-Leistung reduzieren.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      Lieber Andreas,

      Natürlich ist es so wie Du es sagst.
      Gefragt war ja: Hat mir jemand einen Tipp, wo ich suchen soll?

      Nur der Sinn, mit einem MONO-Speaker eine Stereo-Aufnahme abzuhören, hat sich dadurch nicht umgekehrt. Es bleibt SINNLOS.

      Bild -Ausschnitt aus RMorg.
      hans
      Dateien
      • 4200_diskret.pdf

        (107,53 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „decoder“ ()

      Jupp, der Hans hat recht.
      Welche Uher Report das ist spielt keine herausragende Rolle, der Endstufentypus ist dabei untergeordnet, beide verbauten Arten kann man als Blackbox betrachten, es ist für diesen Fall völlig egal mit welchen aktiven Elementen da verstärkt wird, denn die Art der Anschaltung des Mono-Abhör-LS an Stereo-Verstärker ist bei den kleinen Repörtern durch alle Typen gleich. Der Mono-LS wird nur mit Monosignal getrieben, es gibt keinen (jedenfalls wäre mir das neu, auf Aufforderung würde ich mühevoll die kleine Kiste suchen gehen und es nochmal ausprobieren, aber nicht nur zum Jokus) Simultanbetrieb, schon aus dem bereits genannten Grund eines damit fast nicht kontrollierbaren Azimuth-Fehlwinkels und dessen Auswirkungen auf das "Hörerlebnis".
      Meine UHER 4400-RM aus den frühen Achzigern (Viertelspurbetrieb) koppelt also genau noch wie die ersten Stereo-Report den integrierten Kontroll-LS auch fest mit einer der beiden Endstufen.

      Ich schrieb auch absichtlich "Kontroll-LS", weil mehr ist damit nicht drin, der Klang entspricht in keinster Weise irgendeinem höheren Anspruch als der bloßen Kontrolle. Kann man mit jedem viel kleineren Grundig-Kassettenrekorder oder Kofferradio einen mindestens als "Low-FI" betitelbaren, angenehmen Klangeindruck erreichen so ist hier nur ein flaches Etwas. Gute Kopfhörer sind also ein absolutes Muß will man nicht die Fähigkeiten der Maschinchen ungenutzt an sich vorbeiziehen lassen.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
    • Benutzer online 1

      1 Besucher