9260: plötzlicher Tod, nur noch Skalenbeleuchtung

      9260: plötzlicher Tod, nur noch Skalenbeleuchtung

      Hallo liebe SABA-Freunde,

      mein 9260 hat sich nach langem problemlosen Musizieren auf einmal verabschiedet. Er litt vorher schon unter sporadischem Knacken, ob das mit dem jetzigen Fehlerbild zusammenhängt, kann ich nicht beurteilen, möchte es aber nicht unerwähnt lassen.

      Stand jetzt:
      Beim Einschalten geht die Skalenbeleuchtung an, kurz danach schaltet das Endstufen-Relais. Sonst völlig tot: keine einzige LED leuchtet, sämtliche Funktionen sind tot.

      Maßnahmen bis jetzt:
      Nach vielem Querlesen durch sehr viele Beiträge in diesem Forum habe ich mich daran gemacht, zunächst mal die Netzteilplatine zu prüfen und gleich mal ein paar Bauteile ersetzt: die 3 dicken ELKOs, die 3 Gleichrichter.

      Vom Trafo kommende Spannungen geprüft --> passen alle. Den R601 gemessen: ca. 1,5 kOhm passt auch. Den Widerstand R2227 auf der Grundplatte ersetzt. Die Z-Diode daneben einseitig ausgelötet und per Diodenmessfunktion gemessen: in Sperrrichtung zu, in Durchgangsrichtung 0,6 Volt. Als "normale" Diode wäre das ja okay, die Zener-Funktion kann ich so wohl nicht prüfen. Habe leider keinen Ersatz zur Hand, werde aber zur Sicherheit bestellen.

      Dann die Ausgangsspannungen gemessen, alles schön in das Spannungsversorgungs-Meßblatt eingetragen, das ich hier mal irgendwann fand (und jetzt nicht mehr). Sieht soweit ganz gut aus, bis auf ein paar wohl entscheidende Werte (--> Anhang).

      Ich kann zwar löten, die Grundfunktionen der Bauteile kenne ich auch soweit, den Schaltplan kann ich nachverfolgen und die einzelnen Bauteile erkennen. Die Schaltungsfunktionen übersteigen jedoch meine Kenntnisse, zumindest ohne Erläuterung.


      Nun meine Frage: könnte sich jemand meiner erbarmen und mich etwas in die richtige Richtung weisen? Würde mich und den 9260 sehr erfreuen, selber komme ich nun nicht mehr weiter.

      Schonmal danke für's Lesen und viele Grüße
      Andreas
      Bilder
      • messblatt.jpg

        236,16 kB, 772×1.373, 26 mal angesehen
      Hallo Andreas,

      das Hauptproblem sind die fehlenden 12V an Pin 10 des NT-Moduls. Da die 15V an Pin 3 vorhanden sind, solltest Du den 12V Spannungsregler IC607, ein "7812" (Im Schaltbild falsch als 78M15 bezeichnet) ersetzen.
      Zuvor bitte prüfen ob ggf. defekte Lötstellen an seinen Anschlussbeinen oder auf der Platine an den Steckerleisten vorliegen.

      R601 MUSS 1 Ohm, nicht wie bei Dir 1,5 KOhm haben. Das ist auch zu klären. Wenn er tatsächlich 1,5K hat, ist er defekt. Dann dürften allerdings keine 14,xx Volt an Pin 3 der NT-Platine (15V) stehen.
      Achim
      Hallo Achim,

      danke für die Antwort. Den Spannungsteiler habe ich zusammen mit ein paar anderen Sachen schon bestellt. Werde ihn einfach ersetzen, zum Messen müsste ich ihn ja sowieso ausbauen, oder? Lötstellen habe ich kontrolliert und bis auf ein paar an den Steckern nix entdecken können.

      Wegen des R601 muß ich nochmal nachmessen. Habe das gestern Abend gemacht und dachte mir, ich könnte mir das bis heute im Kopf behalten ...... .

      Grüße
      Andreas
      Denke auch, dass das Problem ein Größeres ist:

      habe gestern doch noch einen 7812 gefunden, den eingebauten gemessen und für defekt befunden, zumindest im Vergleich zum 7815 ein anderes Verhalten. Also den gefundenen 7812 (Bezeichnung C7812 600W) eingelötet.

      Angeschaltet: keine Änderung zum obigen Zustand. Keine Spannung an Pin 10 (H5).

      Dafür hat es nun den R601 erwischt, unendlich hochohmig. Diesen ersetzt durch eine T1A-Sicherung: diese brennt sofort durch beim Einschalten. Weiters konnte ich mangels Zeit nichts messen o.ä.

      Grüße
      Andreas
      Hi Andreas,

      miss' mal nach, ob der C 603 niederohmig ist. Wenn die Sicherung durchgeht, ist entweder der Gleichrichter hin (was auch recht haeufig vorkommt, aber schon als sekundaerer Schaden), oder der C 603 hat einen Schluss -- oder eben beides. Vermutlich ist der 7812 gar nicht defekt gewesen ...

      Besten Gruss,

      Michael
      Der GR kann es nicht sein, am anderen Regler liegen ja die 15 V an.
      Ein sterbender Elko zieht den Strom langsam hoch bis der Regler fast glüht. Leider hat SABA den Längsreglern sehr wenig Kühlalu aufgeschraubt, bei einer Revision bekommen meine ICs immer dickere KK und werden dann nur noch handwarm.

      Gruß, Dieter
      Hallo Dieter,

      ob die Regelelektronik und der Temperatursensor bei Reglern, die 35 Jahre auf eher kleinen Kühlkörpern geröstet wurden, überhaupt noch korrekt arbeiten, ist ungewiss.
      Neulich hatte ich ein Siedle 24V Netzteil mit 7824, das nur wenige Jahre alt war und am Ausgang des 7824 Kurzschluss hatte. Der Regler wurde normal warm, am Ausgang 0V und das war eine Woche lang so gewesen. Kurzschluss beseitigt -> alles wieder topfit.
      Aber wie gesagt, das war ein NT aus "heutiger" Produktion.

      Bei den 92xx aus den späten 70ern haben die Spannungsregler heute ja oft schon stark abweichende Ausgangsspannungen, sind also massiv gealtert. Ob da der Überstromschutz noch arbeitet, ist Glückssache. Im Zweifel Ersatz.
      Achim
      Jetzt liegen die 15 V sicher nicht mehr an ... ich denke mal, der hochohmige Widerstand könnte zuerst mal den Strom begrenzt haben oder so etwas. Vielleicht ist auch doch irgendwo eine schlechte Verbindung. Wenn die Sicherungswiderstände ansprechen, und danach auch eine Sicherung von 1 A, muss man auch mit einem defekten Gleichrichter rechnen. Vor allem, wenn es die grünen sind, und nicht die von Siemens.

      Dieser 3300 uF Elko ist jedenfalls oft hin --- der wird ja beheizt.

      Besten Gruss,

      Michael
      Sieht so aus ...... .

      Habe am Samstag die bestellten restlichen Bauteile bekommen. Die 3 großen ELKO hatte ich ja schon ersetzt, ebenso die 3 Gleichrichter und den Spannungswandler 7812. Nun fehlten noch die 5 kleineren ELKOs, davon 3 böse Roedersteins, die hatte ich jetzt ersetzt und ebenso den 7812 nochmals gegen einen frisch gelieferten.

      YEAH!

      Die 1A-Sicherung hält nun, das Ding läuft wieder, wo immer auch der Grund letztlich lag.

      Danke nochmal und Grüße
      Andreas


      PS: das ermutigt mich etwas, meine schon länger brach liegende 9240S-Ruine anzugehen. Das wird dann aber etwas komplizierter (für mich), dort gab es so richtig Rauch und Gestank, ein Kanal mit rauchendem Treiber und defekter Endstufe. Mal sehen.
      Ich mag wetten, es war ein Elko.
      Ich hatte diesen oder ähnlichen Fehler schon mehrere Male und jedesmal waren mindestenss ein Elko und der Längsregler an den Fehlern beteiligt, wobei ich das Sterben des ICs dem defekten Elko in die Schuhe schiebe, wenn auch von Kurzschlußfestigkeit die Rede ist...

      Gruß, Dieter
      Ich finde es ja schade, wenn weder mit Bildern dokumentiert wird, noch aussagefähige Messergebnisse vorliegen.
      Die Reparatur wird so zum Zufallstreffer - für Niemanden nachvollziehbar, nutzlos für alle, die später vor demselben Problem stehen.
      Irgendwie geht jeder davon aus, dass wir uns dann einfach immer wieder dieselben Gedanken machen, wieder bei Adam und Eva anfangen.
      Ad infinitum.
      Achim

      nightbear schrieb:

      Ich finde es ja schade, wenn weder mit Bildern dokumentiert wird, noch aussagefähige Messergebnisse vorliegen.
      Die Reparatur wird so zum Zufallstreffer - für Niemanden nachvollziehbar, nutzlos für alle, die später vor demselben Problem stehen.
      Irgendwie geht jeder davon aus, dass wir uns dann einfach immer wieder dieselben Gedanken machen, wieder bei Adam und Eva anfangen.
      Ad infinitum.


      Nun ja,

      es war ja nicht gerade spektakulär. Wenn Bilder gewünscht sind, kann ich die künftig gerne machen. Ich ging jedoch davon aus, dass ihr diese Platine wahrscheinlich auswendig kennt und daher kein Foto davon benötigt.

      Letztlich habe ich alle 8 ELKOs, prophylaktisch die 3 Gleichrichter sowie den 7812 gewechselt, nachdem dieser im eingebauten Zustand einen Schluß aufwies. Klar, man hätte zumindest die Gleichrichter messen können, aber diese Dinger zu ersetzen schadet zumindest nicht. Bei den ELKOs sowieso nicht. Und Meßergebnisse habe ich ja ganz oben gepostet, mehr lassen sich im eingebauten Zustand auf der Platine selbst kaum erzeugen, man kommt ja nicht ran.

      Grüße
      Andreas

      Stronzo schrieb:


      ...
      Ich ging jedoch davon aus, dass ihr diese Platine wahrscheinlich auswendig kennt und daher kein Foto davon benötigt.
      ...


      Wie bist Du den drauf?

      Ich kenne die Platine nicht, zumindest nicht auswendig.
      Um Missverständnissen vorzubeugen, ich bin kein Laie und Administrator des Forums.
      Keinesfalls ist der Zweck des Forums, kostenlos maßgeschneiderte Reparaturanleitungen zu liefern.
      Wir haben hier einige Profis, die sich bezüglich SABA gedanklich austauschen.
      Laien wird sehr oft geholfen, ist jedoch keine einforderbare Hilfe.
      Wenigstens als kleines Dankeschön könnte der Laie mit Bildern dokumentieren.
      Vernünftig gemacht, hilft es den späteren Lesern, die ähnlich wie Du hier Hilfe suchen.
      Nehmen und Geben, steht schon in der Bibel.

      Andreas, Admin
      Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com

      dl2jas schrieb:

      Stronzo schrieb:


      ...
      Ich ging jedoch davon aus, dass ihr diese Platine wahrscheinlich auswendig kennt und daher kein Foto davon benötigt.
      ...


      Wie bist Du den drauf?

      Ich kenne die Platine nicht, zumindest nicht auswendig.
      Um Missverständnissen vorzubeugen, ich bin kein Laie und Administrator des Forums.
      Keinesfalls ist der Zweck des Forums, kostenlos maßgeschneiderte Reparaturanleitungen zu liefern.
      Wir haben hier einige Profis, die sich bezüglich SABA gedanklich austauschen.
      Laien wird sehr oft geholfen, ist jedoch keine einforderbare Hilfe.
      Wenigstens als kleines Dankeschön könnte der Laie mit Bildern dokumentieren.
      Vernünftig gemacht, hilft es den späteren Lesern, die ähnlich wie Du hier Hilfe suchen.
      Nehmen und Geben, steht schon in der Bibel.

      Andreas, Admin



      Hallo Andreas,

      mir ist jetzt ehrlich gesagt nicht so ganz klar, warum Du so verärgert reagierst. Ich habe das Problem oben geschildert, anschließend die Meßergebnisse geposted und die bereits unternommenen Abhilfeversuche erwähnt, ebenso die Tatsache, dass ich mit meinen eher bescheidenen Kenntnissen nicht weiterkomme.

      Das war keineswegs ein "Einfordern" von irgendwas, sondern schlicht eine Anfrage mit der Bitte um Hilfe. Zumindest war das von mir so gedacht.

      Daraufhin bekam ich einige wertvolle Tips und auch Erläuterungen, durch die ich wieder 'was gelernt habe. Dafür habe ich mich bedankt, was ich für selbstverständlich halte. Zu guter letzt beschrieb ich die weiteren von mir unternommenen Aktivitäten und deren Ergebnis. Ich denke schon, dass das anderen Leuten mit diesem oder ähnlichem Fehlerbild helfen könnte. Das ist auf jeden Fall meine Intention, sonst wäre der Thread sinnlos und widerspräche dem Sinn und Zweck eines Forums. Es geht mir nicht darum, andere Leute mit meinen Problemen zu behelligen und dann, sobald diese erledigt sind, die Sache abzuhaken und andere Leser ratlos zurückzulassen.

      Deiner Aussage mit "nehmen und geben" stimme ich zu 100% zu. Wobei es mir hier mit dem Geben etwas schwer fällt, da ich im Gegensatz zu u.a. Dir eben doch Laie bin und somit nur sehr begrenzt und nur in einfachen Dingen helfen bzw. eher mutmaßen kann. Ich war viele Jahre in einem anderen Hobby und entsprechenden Foren unterwegs, hatte mit Flippern zu tun. Dort ärgerte es mich auch zuweilen, wenn Leute sich schnell eine Lösung abholen wollten, ohne sich selber mit ihrem Problem befassen zu wollen und zu guter letzt nichtmal Rückmeldung gaben, ob das Problem nun erledigt ist und vor allem wenn ja, wodurch. Ich gab trotzdem weitaus mehr als ich nahm, zumal man im Laufe der Zeit immer weniger Hilfe benötigt. Das läßt sich leicht nachlesen, mein Foren-Nick war der selbe wie hier.

      Viele Grüße
      (auch) Andreas
      Ich weiß nicht, warum sich das jetzt aufschaukelt ??
      Das Thema ist doch schon lange abgeschlossen und die Ergebnisse sind bekannt.
      Bilder hin oder her, darüber kann man geteilter Meinung sein, viele meiner Bilder und Unterlagen sind schon im Digitalnirwana, das Upload war waste of time, das Internet mit seinen Einrichtungen und Servern ist und wird eine Zeiterscheinung bleiben, ob es sich lohnt Zeit dahin zu investieren sei dahingestellt.

      Ich finde hier gehört ein Schlußstrich drunter.

      Gruß, Dieter
    • Benutzer online 9

      9 Besucher