Angepinnt Anleitungen/Servicehefte - woher nehmen?

      Oben im Forumsmenü findet ihr einen Link namens 'Downloads'. Dahinter verbirgt sich eine Webseite, auf der mehrere Foren Audio-/Video-Unterlagen up- und downloaden.

      Um ebenfalls Schaltpläne oder Bedienungsanleitungen dort hoch- oder runterzuladen, müsst ihr euch auch dort registrieren und einloggen, denn die Seite ist nicht Bestandteil dieses Forums.

      Für die SABA-Fans gilt folgender Weg: Im Downloads-Bereich hangelt ihr euch über die folgenden Links zu den SABA-Schätzen:

      Geräte / SABA

      Fehlt etwas, so kann hier im Forum gefragt werden, evtl. scannt dann ein netter SABA-Freund die gewünschten Unterlagen und läd sie hoch.

      Hier eine Mailadresse, wo man SABA-Schaltbilder gegen Gebühr als Broschüre oder PDF-Datei erhalten kann:
      info@teleconsult-rc.de
      und hier die zugehörige Webseite:
      http://www.teleconsult-stein.de/
      (Hat das SABA-Lager der Schaltungsunterlagen übernommen)

      Hier ein Link zu einem kommerziellen Anbieter, der sehr gut bestückt ist:
      http://www.schaltungsdienst.de/katalog.html?&L=0
      Anleitungen und Schaltpläne kosten als Nachdruck etwa 15 Euro.

      Einige Unterlagen gibt es kostenlos hier, nicht nur SABA:
      http://www.freeservicemanuals.info/
      Servicemanuale für SABA-Röhrengeräte und auch anderer Hersteller erhaltet ihr gegen einen geringen Unkostenbeitrag bei Herrn Dipl. Ing. Walter Groer aus München. Die Servicemanuale sind natürlich Kopien - aber in sg. Qualität.

      Ihr findet ihn, wenn ihr in Google "Walter Groer" eingebt.

      Bedienungsanleitung Tuner MD 292 und Tape CD 262 als pdf - besteht Bedarf hier im Forum?

      Hallo zusammen,

      da ich ja mittlerweile neben meinen alten, geschätzten Pioneers aus den 70ern auch langsam zum SABA-Fan mutiere, habe ich nun gerade eine komplette Anlage mit MI 212, MD 292 und CD 262 erstanden. Dabei waren die originalen BDA (Bedienungsanleitungen) für CD 262 und MD 292 sowie eine für Lautsprecher.

      Die BDA fürs CD 262 gibt's m.W. schon im Netz zum Download, oder irre ich mich? Die des Tuners MD 292 aber augenscheinlich noch nicht.
      Darum mein Gedanke, ob es hier Interessenten gibt, die noch eine BDA vom MD292 oder ggf. CD262 als pdf zum Download gern hätten.

      Falls Bedarf besteht, bitte kurze Info. Dann scanne ich die Anleitung/en ein und stelle sie zum Download bereit.

      Grüße aus dem Norden,

      Robert
      Lieber Robert!

      Ich bedanke mich für das Angebot.
      Schaue mal hier: http://download.magnetofon.de/
      Dort hinterlegen wir üblicherweise Unterlagen zu Geräten.
      Die Datenbank wird von Mitgliedern mehrerer Foren genutzt.
      Sie gehört nicht zu diesem Forum, man muss sich erneut registrieren.
      Möchtest Du das nicht, geht auch Hochladen hier, ich leite weiter.

      Andreas
      Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com
      Hallo Ihr Lieben...
      Ein paar SABA-Schaltbilder habe ich ja schon, was fehlt wäre mal ein Stromlaufplan für das Meersburg W5 - 3D.
      Ein Tipp wäre hilfreich ! Danke !!

      In ein paar Tagen kommt ein AEG-Radio ins Haus geflattert und ich möchte mich gerne damit beschäftigen. Leider kommt es ohne Schaltplan. Habt ihr ne Idee, wo ich den bekommen könnte? Es handelt sich um das Radio : AEG 6068 WD (angeblich baugleich mit dem "Operette 9").
      Vielen Dank im Voraus,

      Gruß,
      Norbert

      Analog-Nobbi schrieb:

      as fehlt wäre mal ein Stromlaufplan für das Meersburg W5 - 3D.

      Hallo Norbert.
      Bei Radios dieser Zeit gibt es einen Schaltplan oder Schaltbild.
      Stromaufplan zum AUTO etc.
      hans

      Nachtrag am.07.06.17
      Ich haette das Schaltbild ja gehabt. Wenn es heisst.ich habe SABA Schaltbilder, suche Stromlaufplan, da schicke ichkein Schaltbild in die Welt
      Antwort kam eh' keine.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „decoder“ ()

      Wir wollen den E*b nicht vor dem Abend loben, aber auch dort kann man seit einer gewissen Zeit begrenzt Schaltunterlagen laden, drei am Tag oder so.

      /
      Wenn Geräte - wohl aus der Schrott- und Abzocker-Bay - schon nichtmal mehr die im Inneren anzutreffenden Schaltunterlagen beherbergen, dann kann man sich den Rest denken ohne das ich da extra neue Vokabeln für suchen muß. Schrott eben, teuer gezockter Schrott der dazu noch oft als gut dargestellt wird, kaum etwas das mehr als 5Teuro Wert ist.
      Ein wirkliches Museumsstück oder Sammlerstück muß nicht, wie dort üblich noch mieser und unvollständiger sein als üblich, sondern glänzen, kratzerfrei und funktionstüchtig sein, alles ausgelieferte Zubehör enthalten und sich im Originalkarton mit Rechnung und Garantiekarte sein, sonst ist es eben für Sammler garnicht interessant. (und damit nur noch Alteisen zum Schrottpreis)
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      hallo ihr Lieben,
      alles klar. Hab von Franz (Frank8) brauchbare, also lesbare Kopien bekommen. Vielen Dank nochmals !! In Verbindung mit nem guten Schaltbild-Ausschnitt der Klangregelung aus dem Buch: " Radios der Fünfziger Jahre" (von Eike Grund) konnte ich endlich den Fehler finden, den ich selber bei meinem Meersburg W5-3D verbockt habe.
      Auch die Unterlagen für das AEG 6068 WD hab ich !!
      Vielen Dank nochmals !!!

      Gruß,
      Norbert
      Hallo zusammen,
      mein Enkel (5) kennt analoge Wählscheibentelefone, Plattenspieler, usw. Und er hat eine Kiste Kassetten mit Benjamin B. gefunden. Da muss ein Abspielgerät her. Und der Opa (ich) hat eines „gefunden“: Telefunken Compact Studio HP830T, baugleich mit Nordmende Galaxycorder PL8000. Das Gerät hat einen kleinen Fehler; es „vergisst“ alle Einstellungen, wenn man nur kurz den Stecker zieht. Hat hier jemand ein Schalbild von dem Kassettenspieler? Ich würde mich darüber sehr freuen.
      Gruß, Peter
      Moin Peter,
      da mußt du vermutlich nur die Pufferbatterien einlegen.
      Ich mag mich täuschen über die lange Zeit, aber die müßten von außen erreichbar in einem von den Betriebsbatterien getrennten Batterieabteil liegen.

      Ansonsten wäre eine Möglichkeit das es intern eine eingelötete Lithium-Knopfzelle gibt (wie in späten Telefunken-Tunern) von der viele nicht wissen das es sie gibt, die kann man auslöten und ersetzen. Oder schon ein Goldcap (hochkapazitiver Speicherkondensator).
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      Hallo Jogi,
      wie kann man nur so blind sein - danke für den Hinweis. Zwei Batterien Typ IEC- R6 (AA) liegen hinter den 10 Betriebsbatterien (Mono). Und ich suche auf der Hauptplatine und hinter dem Bedienteil….
      Aber wieder einmal: Gut, dass es dieses Forum gibt. Also Jogi, danke noch mal.
      Gruß, Peter
      Man sucht oft nach dem schwierigen Problem und guckt an der einfachen Ursache vorbei
      Was hab ich mal bei einem herausnehmbaren Autoradio mit Alzheimer nach dem Speicherfehler auf seinem Controllerboard gesucht, bevor ich die leer gewordene kleine Stützzelle versteckt in der Einbauhalterung fand. Dann mußte ich das völlig zerrupfte Miniaturdesign erstmal wieder zusammengefummelt bekommen.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
    • Benutzer online 1

      1 Besucher