Lautstärkemotor Freiburg 100

      Lautstärkemotor Freiburg 100

      Guten Abend,
      eines meiner Babies - ein Freiburg 100- lässt nicht mit der RS100-Fernsteuerung bedienen.
      Ursache ist ein defekter Motor für die Lautstärke. Mindestens ein Windungsschluss.
      Ich habe 2 Fragen:
      1. Welche Lautstärkemotoren der anderen Modelle sind zum Freiburg 100 "kompatibel".
      2. Gibt es eine Art "Marktplatz", wo solche Teile gehandelt werden? Bei Ebay habe ich nichts gefunden.

      Viele Grüße von der Ostsee!

      Jens
      Hallo Jens,
      du weist das die Spulen vom Lautstärkemotor unterschiedliche Wicklungen haben, 2 mit einem Gleichstromwiderstand von je ca 11 Ohm und 2 von je 220 Ohm, das hierzu.
      Ich habe hier einen gut funktionierenden und revidierten Motor, warum sollte ich den wieder auseinander bauen, möglicherweise brechen die Spulenträger bei der Demontage. Du kannst den Motor haben, alles weiter viel E-Mail.
      Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle, tote Fische schwimmen mit dem Strom!

      Gruß "Plastik" Franz
      Hallo Franz,
      Deine Infos zu den Spulen habe ich umgehend an meinen Freund Werner weitergeleitet. Der hat umgehend gemessen und den Motor für defekt befunden.Von meinen Automatic-Motoren hatte er schon einige repariert....
      An Deinem Motor bin ich interessiert.
      Ich bin nicht sicher, ob Du meine Email erhalten hast und sende Dir deshalb meine Emailadresse:

      "Danke Andreas!"

      Eine Frage ins Forum habe ich auch noch:
      Es wird immer davor gewarnt, die Automatic ständig einzuschalten weil der Motor sich dabei stark erwärmt.
      Wer sich aber an eine RS100-Fernsteuerrung gewöhnt hat, mag nicht ständig aufstehen (dann bräuchte mann ja keine Fernsteuerung) um sie auszuschalten. Wie sehr leidet der Automatic-Motor darunter?
      Viele Grüße!


      Jens

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „blauer johann“ ()

      Betr. Erwärmung

      Da scheiden sich die Geister. Ich sage, wenn das Gerät 220 Volt sieht (und eben nicht die heutigen 230 und mehr), hält der Motor Dauerbetrieb ohne weiteres aus. Hat er ja damals auch getan. Man darf nicht vergessen, 50 Grad C sind so heiß, dass man den Finger schnell wegzieht. Kupferlackdraht ist aber (und war schon damals) wesentlich höher (80, 100 Grad) spezifiziert. Sprich, was für uns heiß ist, ist für den Motor nur warm.

      VG Stefan
      Danke für Eure Hinweise.Insbesondere auch an Andreas.
      Jogi: Ein Lüfter sollte möglichst an der Gehäuserückwand platziert werden, oder?
      Das würde ich prinzipiell hinkriegen. Doch mir ist nicht klar, wo ich am besten die 12V abgreifen kann.
      Ggf. mit einem kleinen , separaten Netzteil?
      Weiterhin bin ich immer noch auf der Suche nach einem Lautstärkemotor.
      Einzige Möglichkeit momentan wäre, ein weiteres komplettes (unrestauriertes) FB100-Chassiss (für 90€) zu kaufen.
      Dann kriege ich aber Ärger mit meiner Frau und es wäre sicher frevelhaft, es zu "schlachten".
      Euch allen einen schönen Sonntag und viele Grüße von der Ostsee!

      Jens

      ...ich liege noch im Bett und kann meine Lindau 100 Truhe mit der RS100 wahlweise zwischen DLF, NDR Info und DRADIO hin- und herschalten. Perfekt!!!!
      Hallo in die Runde,

      also mir ist schon einen Automaticmotor durchgebrannt und ich habe mich geärgert, dass ich die Automatic angelassen habe.
      Ich glaube, man darf nicht vergessen, dass auch der Lack um den Kupferdraht nach 65 Jahren durch Alterung und ständiger thermischer Schwankung brüchig oder rissig wird und da ist schon mal der ein oder andere Kurzschluß vorprogrammiert.

      Gruß, Dieter

      blauer johann schrieb:

      Doch mir ist nicht klar, wo ich am besten die 12V abgreifen kann.
      Ggf. mit einem kleinen , separaten Netzteil?


      Spannungsverdopplung aus der Heizwicklung !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „deltamike55“ ()

      Über die räumliche Anordnung des Motors habe ich mir keine Gedanken gemacht, die Antwort soll ja auch allgemeingültig verwertbar sein, ein Entwicklungsanreiz sozusagen.
      Sinnvoll ist es den Kamineffekt auszunutzen, unter der Hitzequelle pustend, oder drüber, saugend.

      12V bekommt man wie Dieter schon schreibt, 6V würden ausreichen um einen Gehäuse-Lüfter anlaufen zu lassen und machen damit so gut wie keine Geräusche. Bei Brückengleichrichtung erhält man mehr als 6V das auf alle Fälle reicht locker aus.
      (gute PC-Lüfter laufen ab ca. 4...5V an und wenn man eine Startüberspannung gibt dann laufen sie schon mit ca. 3...4V durch nachdem sie einmal losgelaufen sind)

      Den Temperaturunterschied kann und soll man mit einem Temeraturfühler direkt am Bauteil messen.

      So ein alter Motor mit Lackdraht leidet tatsächlich unter Versprödung der Isolation.
      Eine moderate Arbeitstemperatur hilft das da keine sinnlosen Relativ-Bewegungen auf dem Wickel stattfinden.
      Nicht umsonst gibt es für große Leistungsmaschinen Ankerwicklereien die den Draht bei Notwendigkeit ersetzen.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jogi“ ()

      Guten Morgen,
      bei Ebay werden gerade zwei Motoren (Lautstärke und Automatic) angeboten. Rein optisch würden sie passen.
      Laut Verkäufer stammen sie aus einem SABA Meersburg 6 3D.
      Hatten die Meersburg prinzipiell auch Anschlüsse für eine Fernsteuerung?
      Der Lautstärkemotor macht doch nur für eine Fernsteuerung Sinn, oder?
      Viele Grüße!

      Jens
      Guten Morgen Jens,
      vergangenen Montag habe ich Dir einen Lautstärke-Motor an die von dir angegebene Adresse gesendet DHL Sendungsverfolgung dhl.de/de/privatkunden/pakete-…code=00340434390031885418. Laut Sendungsverfolgung sollte er dich Heute erreichen.

      Hast du denn meine Mail nicht bekommen?
      Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle, tote Fische schwimmen mit dem Strom!

      Gruß "Plastik" Franz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lollocat“ ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher