Saba HiFi-Studio 8760 zur Durchsicht/Reparatur

      Saba HiFi-Studio 8760 zur Durchsicht/Reparatur

      Hallo, Gemeinde
      Letzte Woche brachte mir ein Bekannter der Familie obige Anlage mit der Bitte, diese doch mal durch zu prüfen und gegebenenfalls zu reparieren, wo nötig.
      Der verbaute Abspieler 1226 von Dual lässt sich starten, bringt aber nicht den Arm in Abspielposition, ein Problem des zerbröselten Kunststoffröhrchens an der Tonarmsteuerung. Das Teil hatte ich schon
      einmal an einem anderen Dual mit identischer Mechanik durch ein auf maß geschnittenes Silikonrohr-Stückchen ersetzen können. Der Radioteil sollte spielen, beim anschließen eines Kopfhörers hörte ich erst beide Seiten, beim schieben des Balancereglers nach links oder rechts kam links nichts mehr, während rechts auf beiden Ohrmuscheln Signal kam, wie auf Mono gestellt. Ich hab den Dual herausgenommen und die Verstärkerplatte zeigte eine der Feinsicherungen ausgelöst, ich habe die Platte ausgebaut, um besser beizukommen, defekte Transistoren hab ich noch nicht festgestellt, bin mit der Durch-Messerei noch nicht fertig. Allerdings hat mich stutzig gemacht, als der Bekannte zu mir sagte, es wurden die Stecker an den Kabeln der Lautsprecher erneuert....das hab ich mir dann auch mal genauer angesehen und meine Schlüsse zu dem ziehen können, was ich bis jetzt gesehen hatte. Der Plan zu dieser Kompaktanlage sollte doch im Downloadbereich zu finden sein. Mal sehen, was noch daraus wird. Ich habe zu dieser Anlage einen fast identischen Bericht hier gefunden, der aber von seiner Symptomatik nicht unbedingt zu meinem Fall hier passen muss.... Bilder folgen

      Grüße von: --Hans-- dem 2.
      Bilder
      • DSCN1859.JPG

        360,88 kB, 980×735, 36 mal angesehen
      • DSCN1846.JPG

        619,29 kB, 1.306×980, 22 mal angesehen
      • DSCN1854.JPG

        580,41 kB, 1.306×980, 24 mal angesehen
      • DSCN1855.JPG

        597,21 kB, 1.306×980, 30 mal angesehen
      • DSCN1863.JPG

        405,31 kB, 1.306×980, 28 mal angesehen
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....

      Saba HiFi-Studio 8760 zur Durchsicht/Reparatur

      Update....
      Man möge mir verzeihen, daß ich momentan eher selten hier zugange bin. Ich hab seit dem plötzlichen Ableben meines Frauchens im Frühjahr manchmal Mühe, meine Motivation zu erhalten, aber Weitermachen ist ja eine der empfohlenen Therapieformen.....
      Zur Saba 8760..... Die Messungen der Transistoren ergaben keine Defekte, wie ich zuerst aufgrund der ausgelösten Sicherung vermutet hatte. Eher haben die etwas diletantisch an den Lautsprecherkabeln angebrachten Stecker zumindest auf einer Seite einen Schluss des Kanals der Endstufe verursacht, die Sicherung war zum Glück schneller als die Halbleiter. Ich hab die Verstärker-Platine ausgebaut und überarbeitet,die Lötstellen gesäubert, die Endstufen abgelötet und neu aufgesetzt. Die Werte der Endstufe müssen noch eingestellt werden, sonst läuft Verstärker- und Radio-seitig alles gut. Der Dual braucht noch Zuwendung, das Röhrchen zur Tonarm-Steuerung mache ich diesmal nicht selbst, ich hab mir mal ein paar davon bestellt, da ich selbst noch zwei,drei dieser Abspieler hier habe, bei denen das Röhrchen ersetzt werden sollte. Ich hoffe, daß ich nach Fertig-Stellung der Kompakt-Anlage noch abschließend etwas dazu hier einstellen kann.

      Grüße: --Hans--
      Bilder
      • DSCN1875.JPG

        565,88 kB, 1.306×980, 14 mal angesehen
      • DSCN1876.JPG

        548,54 kB, 1.306×980, 15 mal angesehen
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....
      Danke, Reinhard... Zuspruch tut gut. Ich hab heute mit der Post noch die bestellten "Steuerpimpel" für den verbauten Dual 1226 bekommen, aber einbauen werd ich das Teil für die Automatik/Tonarmsteuerung heute nicht mehr, vielleicht geh ich da morgen dran. Heute geht bei mir nichts mehr, ich bin recht müde... Aber ich möchte weiter berichten.
      Für heute mal Grüße von mir, Gute Nacht.
      --Hans--
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....
      Ein kleines Update gibt es...
      Die kleine Steuerhülse aus Silikon oder Gummi für die Automatik-Aufsetz und Rückführfunktion des Tonarmes des Dual 1226
      habe ich mal vorsichtig eingesetzt und die Automatik funktioniert schon recht ordentlich. Etwas Abstimmung der Mechanik
      und auch die Reparatur des Tonarmliftes, dessen Viskosegedämpfte obere Hülse einen seitlichen Aufriss hat steht noch in der Agenda meiner
      Aufgaben bei dieser Anlage und mal sehen, evtl. kann ich dann diese Geschichte doch noch erfolgreich abschließen.
      Grüße: --Hans--
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....

      Saba HiFi-Studio 8760 zur Durchsicht/Reparatur

      Neu

      So, wie es aussieht, hält mich die Kiste noch einige Zeit in Atem.....
      Nach Überarbeitung der Verstärker-Platte sollten eigentlich Ruhestrom /Offset wieder richtig justiert werden, so dachte ich...
      Die 10mV an den Widerständen R504 und R804 für jeweils L/R lagen bei etwas um 16-18mV, also versucht, mit den zugehörigen
      Reglern P506 bzw P806 (je 470 Ohm) wieder einzustellen. Um 10mV herum begann jeweils der Wert abzuwandern nach unten und oben oder plötzlich auf 0mV und wieder weit
      über die geforderten 10mV hinaus zu schießen. Beim Anschluss des zweiten DMM und eines Zeiger-Instrumentes das gleiche Spiel. Kommt mir so vor, als ob die Schleifer beim Einstellversuch abheben beim drehen. Also, nochmal die Verstärker- Platte rausnehmen, die Potis austauschen, ich hab 470/500 Ohm Wendelpotis da, mit diesen sollte die Einstellung leichter fallen. Wenn ich mir jetzt das Bild der Platine mit den Potis anschaue...warum hab ich nicht vorher darauf geachtet? ;(
      Grüße: --Hans--
      Bilder
      • 8760_2.jpg

        326,86 kB, 1.108×1.789, 6 mal angesehen
      • 8760_11.jpg

        243,47 kB, 1.085×1.754, 7 mal angesehen
      • 8760_16.jpg

        255,85 kB, 1.169×1.754, 11 mal angesehen
      • DSCN1865.JPG

        548,44 kB, 1.306×980, 14 mal angesehen
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....

      Neu

      So seltsame Schwankungen beim Ruhestrom können auch durch Schwingungseinsatz beim Verstärker entstehen, typischerweise aber meist nach einem Wechsel von Bauteilen. Wenn der Effekt mit den neuen Potis wieder auftaucht, lohnt sich ein Blick mit dem Oszi.

      Viele Grüße,
      Christian
      **************************************************
      2 + 2 = 5 (für extrem große Werte von 2)

      Neu

      Hi, Christian... der Effekt ist nach wechseln der zwei betroffenen Potis nicht mehr aufgetaucht, ich konnte die Werte um 10mV gut einstellen. Ich hab zwei verkapselte, gegen Staub geschützte Typen eingesetzt, damit ging es dann wesentlich leichter ohne "Sprünge". Ich wollte eigentlich gestern Abend schon was schreiben, ist mir aber während Verfassen des Beitrages der Rechner ausgegangen- ohne blue- screen, ohne frozen picture, einfach so ausgeschaltet. Ich werd heute bestimmt erst zum Nachmittag oder gegen Abend mal an die Anlage rangehen können, ich schreibe wieder....
      Grüße: --Hans--
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....

      Neu

      Die Story geht weiter.... Jetzt sind Verstärker und Dual OK und funktionieren wieder ordentlich. Wenn ich am Saba die Taste Phono
      drücke, starte den Dual mit einer Platte drauf, läuft der mechanische Teil sauber ab, einzig aus dem Verstärker bzw. den Lautsprechern kommt kein Muks, nicht mal ein leises Brummen (Eingangswahl,Tasten,Vorverstärker,Signalweg zum Verstärkerteil). Ich forsche weiter und berichte, da ich heute morgen noch nach Freiburg rüber muss, komm ich da bestimmt erst Nachmittags/Abends dazu.

      Grüße: --Hans--
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....

      Neu

      Hi, Reinhard... der Kasten hat hinten eine Phono- Buchse, an der das Kabel vom Dual (wird extra aus dem Gehäuse zur Phonobuchse geführt) angesteckt ist (5pol/DIN). Am Tastensatz gibt es ganz vorne Phono, die Zweite ist Band, ich meine, den DIN- Stecker gezogen zu haben um den Eingang des Vorverstärkers zu testen auf Eingangsbrumm.
      Das werd ich nochmal testen, auch die TB- Buchse, ob da was zu hören ist, wenn die jeweilige Taste gedrückt. Meine Idee ist, daß der Hund beim Tastensatz oder im Vorverstärker begraben liegt.... dazu später mehr. Das Problem ist, an den VV ranzukommen, der stehend an der Platine des Radioteils verbaut ist...Ich mach wieder Bilder.
      Bis später, Grüße: --Hans-- 8)
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....
    • Benutzer online 1

      1 Besucher