Saba 9241 wie Frequenzanzeige Platine ausbauen

      Saba 9241 wie Frequenzanzeige Platine ausbauen

      Hallo liebes Forum,

      ich habe gerade einen 9241 in der Mache und würde gerne vorne die Platine mit der Frequenzanzeige ausbauen um sie nachzulöten, aber das Ding sitzt irgendwie fest, die kleine Blende und die zwei Schrauben habe ich entfernt und stehe jetzt irgendwie auf dem Schlauch, die Anzeige selber hat einen kleinen Wackler in einem Zahlenelement, was sporadisch mal ausfällt, die Blackbox habe ich schon raus und werde mal alle Elkos und Tantalperlen tauschen und nachlöten, würde mich über sachdienliche Hinweise sehr freuen,

      beste Grüße
      Olli
      Hallo Olli,

      an der Frequenzanzeigeplatte selbst ist nichts nachzulöten. Das ist ein integriertes Bauteil. Wenn ein Wackler in einem Segment vorhanden ist, muss in der Zählerbox nachgelötet werden. Dazu erst die Leitung identifizieren, die zu dem Wackelsegment gehört. Dann weiss man atomatisch auch welche Leitungen innen in der Box dazu gehören. Man sieht das alles im Schaltplan.

      Die Frequenzanzeigeplatte ist auf der Platine verlötet. Du kannst also nur die ganze Anzeige-Platine vorne ausbauen. Das wird Dich aber in Deinem Fall nicht weiterbringen. Die Anzegeplatine ist selbst nochmal mit 2 (?) Schrauben angeschraubt und zusätzlich an der linken Kante eingehakt.

      Wenn Du Fotos zeigst, ist Hilfe leichter.

      Gruß
      Reinhard
      Ich wollte mich noch einmal zurück melden und mitteilen das ich den 9241 zwischenzeitlich total zerlegt hatte und die übliche Elkokuhr durchgeführt und eine abgerauchte Endstufe repariert habe, er spielt jetzt wieder auf allen Kanälen einwandfrei und knackt auch nicht mehr beim umschalten, alle Spannungen sind wieder korrekt, es bleibt einzigst das Problem mit fehlenden Segmenten der Frequenzanzeige, hier vermute ich das eventuell der AO808 defekt ist, die Kondensatoren habe ich in der Zählerbox schon gewechselt und alles nachgelötet und ebenfalls die Schwerter mit einem Glasfaserpinsel gereinigt und wieder eingeschoben, vielleicht helfen ja meine Fotos etwas zur ferndiagnose, wäre doch schön wenn der Schöne Receiver wieder funktioniert, äußerlich sieht er auch noch top aus, war nur ziemlich verstaubt

      Viele Grüße
      Olli
      Bilder
      • C0781A6B-AB38-4F5F-842B-8D00B4AE30F5.jpeg

        43,29 kB, 640×480, 34 mal angesehen
      • E380D1FE-FF27-4F10-BF3E-9D3FE85E1CB2.jpeg

        71,57 kB, 640×480, 5 mal angesehen
      • 19D00D63-E799-45AC-BA25-9DA980E930BB.jpeg

        57,31 kB, 640×480, 6 mal angesehen
      • 88086C77-9100-4D47-BFFD-C811D763DB66.jpeg

        64,46 kB, 640×480, 16 mal angesehen
      Hallo Olli,

      ja, AO808 ist defekt oder seine Verbindungsleitung von PIN 17 für Segment "E" ist entlang der roten Linie auf dem Foto unterbrochen. Es gibt gelegentlich kalte Lötstellen an der Einlötung der Mini-Drossel. Also von PIN 17 des AO808 ausgehend die Lötstellen bis zur Kabeleinlötung für Segment "E" nachlöten und Durchgang vom PIN 17 bis zur Kabeleinlötung mit Durchklingeln bestätigen (nicht nur abschnittsweise Durchgang prüfen). Wenn danach der Segment-Ausfall von Segment "E" bestehen bleibt, AO808 ersetzen; den gibt es von Kettronik als Nachbau.

      kettronik.de/

      Wenn auch zwischen der Lötstelle des grünen Kabels, das zum Stecker an die 7-Segmentanzeige geht, und dem Steckerpin am Stecker für Segment "E" (vom grünen Kabel) Durchgang besteht, kann es nur ein Defekt im AO808 sein. Andere Möglichkeiten gibt es praktisch nicht.



      Gruß
      Reinhard

      Edit:
      Namen durch xxx yyy ersetzt, Admin
      Durch URL Kettronic ersetzt, Reinhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „oldiefan“ ()

      Heute sind die AO808, AO810 LP angekommen und natürlich habe ich sie gleich eingebaut, den Saba angeknipst und klasse, alle Segmente funktionieren wieder, leider zeigt die Anzeige jetzt Mist an, keine 9 und auch keine 4, ich habe alle Kontakte wie Reinhard es beschrieben hat durchgeklingelt und überall Durchgang gehabt, es ist jetzt wohl doch ein ziemlich hartnäckiger Patient, wie könnte ich jetzt am besten vorgehen um den Zähler wieder zum laufen zu bringen, anbei noch einige Fotos, Bilder sagen ja mehr als Worte

      Beste Bastelgrüße
      Olli
      Bilder
      • 2F8BC5A5-3F40-4B59-BB3B-BF27B6F4026B.jpeg

        130,49 kB, 640×480, 11 mal angesehen
      • 221B9388-BE31-4179-A8C7-72B821CAE5EE.jpeg

        106,6 kB, 640×480, 8 mal angesehen
      • 5345D725-2F96-4DAA-AD3B-F72FE593538D.jpeg

        49,03 kB, 640×480, 8 mal angesehen
      • B94459DC-FD5B-4890-AA9A-E82AAEA86961.jpeg

        59,78 kB, 640×480, 7 mal angesehen
      • 4FCC2DB6-7906-4AA9-A08E-E44363C067F0.jpeg

        51,88 kB, 640×480, 6 mal angesehen
      • 2E0F3973-E556-4328-8A83-A5C4009D7B66.jpeg

        57,57 kB, 640×480, 5 mal angesehen
      • AD140BF0-2634-4970-ACEA-831636E2705E.jpeg

        52,24 kB, 640×480, 6 mal angesehen
      • AD672F90-6A1E-43D0-AB36-8058DCFE49A0.jpeg

        56,12 kB, 640×480, 6 mal angesehen
      • 4A98B68F-E6AE-40FB-86B3-FC83274E2454.jpeg

        61,25 kB, 640×480, 13 mal angesehen
      Hallo Olli,

      Den jetzigen Fehler hast Du vermutlich beim Einbau der neuen Teile selbst eingebaut, den gab es vorher ja nicht. Es war nur die Segmentansteuerung "E" defekt. AO810 zu ersetzen war dafür nicht nötig.
      Mglw. sind schlechte Lötstellen vorhanden oder Lotbrücken. Also mal Lötseite zeigen.
      Ist der Stecker evtl versetzt oder verdreht eingesteckt oder ein Pin beim Einstecken abgebogen? Das ist ja ziemlich kniffelig.

      Gruß
      Reinhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „oldiefan“ ()

      Hallo Reinhard,
      erstmal noch vielen vielen Dank für deine Hilfe, ich habe jetzt die Pinreihe, rot markiert, bis zum Stecker auf Durchgang geprüft und alle Pins haben Durchgang, auch alles noch einmal untereinander geprüft und keine Kurzschlüsse feststellen können, vielleicht fällt Dir ja was auf was ich übersehen haben könnte?

      Beste Grüße
      Olli
      Bilder
      • BE5EE349-2052-499B-8845-6EE667117D66.jpeg

        139,92 kB, 480×640, 12 mal angesehen
      • 6F5AEA23-B6E3-4E8C-944E-425D82984CD7.jpeg

        143,01 kB, 640×480, 12 mal angesehen
      • CA561013-0C10-4F5A-92C4-3FDFAB635A74.jpeg

        131,04 kB, 640×480, 12 mal angesehen
      Hallo Olli,

      die meisten Deiner Fotos sind viel zu klein, als dass man was sehen könnte. Die darfst Du nicht so stark verkleinern. Sie sollten über 650kB bis knapp unter 1 MB sein (hohe Auflösung), damit man noch was sehen kann. Auch Dein letztes Foto hat noch keine ausreichend hohe Auflösung.

      Was ich dort sehe, erweckt bei mir die Frage, ob es nicht Lötbrücken (gelbe Pfeile) und gerissene Lötstellen (rote Pfeile) gibt. Wegen der Reflexionen und der zu schlechten Auflösung solltest Du das (mit LUPE!) nochmal nachkontrollieren.



      Wenn Du nicht weiterkommst, kannst Du mir den Saba als "ultima ratio" schicken. Vor nicht allzulanger Zeit gab es einen ähnlichen Fall. Der TE war sich damals auch sicher, überall Durchgang gemessen zu haben und gute Lötstellen zu haben - war aber nicht so.

      Gruß
      Reinhard
      Hallo Reinhard,
      bin noch mal alles durchgegangen und habe die markierten Stellen noch mal geputzt und ausgepustet, aber es sind nur kristalline Flussmittelreste die reflektieren, ansonsten würde es ja auch piepen wenn ich die nebenstehenden Pins bei ausgebauter Box untereinander quer prüfe? Unterbrechungen kann es eigentlich auch nicht geben da ja alle Segmente Funktionieren, aber irgendwie hat die Anzeige Probleme die 7, die 9 und die 4 darzustellen? Würde es eigentlich reichen Dir nur den gesamten Zähler (Blackbox) zu schicken, falls wir das hier nicht hin bekommen?

      PS. Leider sind mir die Schraubösen an der stehenden Netzteilplatine zerbröselt, Weichmacher raus gibt es da eine gute Anleitung da eine Alternative zu schaffen?
      Grüße aus Berlin
      Olli
      Hallo Olli,

      die Spannungen können das nicht auslösen.

      Ich schlage vor:

      1. Du baust den originalen AO810 wieder ein - damit der neu eingesetzte als Fehlermöglichkeit ausgeschlossen werden kann. Der war sowieso unnötig.
      2. Du baust auch den originalen AO808 wieder ein, um den Status vor Deinem Reparaturversuch wieder herzustellen.

      Dann sollte also nur Segment "E" ausgefallen sein, genauso wie vorher.
      Wenn Du das wieder so hast und nur noch Segment E fehlt (also Dein Ausgangspunkt), kann ich Dir helfen. So, wie es jetzt ist, ist es eine grosse Raterei. Back to the roots!

      Gruß
      Reinhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „oldiefan“ ()

      Ollipankow schrieb:

      würde es ja auch piepen wenn ich die nebenstehenden Pins bei ausgebauter Box untereinander quer prüfe?


      Nein, das ist nicht unbedingt so. Denn von nebeneinander stehende Pins am IC AO808 gehen ja die Leiterbahnen abwechselnd in entgegengesetzte Richtungen. Ein Schluss von zwei nebeneinander liegenden Leiterbahnen würde zum Piepen führen, wenn Du den übernächsten Pin berührst.

      Wenn Du an Deine Fotos noch geschrieben hättest, wie die Anzeige eigentlich sein sollte, wir also wüssten welche der Segmente fehlen und welche hinzugekommen sind, könnte ich jetzt genau sagen, zwischen welchen Leitungen Du Kurzschluss hast bzw. welche Leitung keinen Durchgang hat oder Masseschluss. Jede der Leitungen ist ja eindeutig einem festen Segment zugeordnet. So steht es auch im Schaltplan.
      Ich rate jetzt, Deine Fotos zeigen, dass Segment E jetzt permanent "an" ist, egal ob gewollt angesteuert oder nicht (wenn ich wüsste, wie die "wahre" Anzeige bei jedem Foto sein sollte, wäre ich sicher, müsste nicht raten).

      Unter meiner geratenen Annahme zeigt Deine Anzeige...
      4 wird als H angezeigt
      8 wird als 8 angezeigt
      9 wird auch als 8 angezeigt
      5 wird als 6 angezeigt
      6 wird auch als 6 angezeigt
      3 wird als auf dem Kopf stehende 9 angezeigt
      1 wird als 1 mit davor stehendem halbem senkrechten Strich angezeigt
      2 wird als 2 angezeigt
      7 wird als 7 mit davor stehendem halben senkrechten Strich angezeigt
      0 wird als 0 angezeigt

      Deine Fotos scheinen mir damit im Einklang.

      Dann ist die Diagnose:
      Leitung / Leiterbahn 17 (Segment E) hat Massekontakt oder C3131 ist leck oder AO808 defekt (Transistor CE-Strecke für Leitung 17 hat Durchgang aufgrund von Defekt) oder wird permanent durchgesteuert.

      Gruß
      Reinhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von „oldiefan“ ()