Saba Transall Deluxe -> Bluetooth Modul Anpassung

      Saba Transall Deluxe -> Bluetooth Modul Anpassung

      Hallo in die Runde,

      Ich habe vor meinem Transall mit einem Bluetooth Modul auszurüsten. Grundsätzlich funktioniert dass auch bereits. Leider ist es schwierig das Bluetooth Modul an den TB-Eingang des Kofferradios anzupassen.

      Bluetooth Modul: Link

      Wenn das Modul eingeschaltet ist, dann überlagert es bereits den normalen Radioempfang. Dies ist normal, da eben keine Trennung des TB-Eingangs aus dem Signalweg vorgesehen ist. Dies bedingt jedoch, dass das NF-Signal des UKW komplett "überlagert" wird und somit verstummt, selbst wenn aus dem Modul keine Musik kommt.

      Jetzt habe ich bereits versucht, mit Widerständen und Kapazitäten das "Überlagern" abzustellen. Dies gelingt, jedoch habe ich dann sehr schlechte Audioergebnisse aus dem Modul.

      Hat jemand eine Idee, wie ich das am Besten an das Gerät anpassen kann? Sollte man vielleicht hier mit einem Übertrager arbeiten?

      Für Tipps wäre ich dankbar.

      Beste Grüße,

      Jens
      Hallo Jens,
      wir reden vom Transall de luxe von 1967/68, ja? Es gab spätere noch andere.
      Dieses Gerät stellt man auf Wiedergabe von Schallplatte/Tonband durch gleichzeitiges Drücken der UKW- und KW-Taste. Dann sind beide Empfangsteile vom Nf-Eingang abgetrennt und es ist nur das Signal aus der Buchse hörbar.
      Umgekehrt kann es eigentlich nicht sein, dass das bei UKW-Betrieb ein angeschlossenes Gerät, welches aus immer, das UKW-Signal unterdrückt. Denn selbst wenn der Buchseneingang kurzgeschlossen wird, liegen zwischen dem Signalpfad und den Eingangspins zwei Widerstände je 100kOhm. Ein EIngangssignal wird allerdings, das stimmt, bei UKW (K,M,L) zum internen Signal dazugemischt, das stimmt. Dann muss das Zuspielgerät eben solange schweigen.


      VG Stefan
      Hallo Stefan,

      Vielen Dank. Ich bin mittlerweile soweit, die Überlagerung zu ignorieren. Was jedoch nicht so schön ist, dass ich mit einem angeschlossen MP3 AUX Signal weit von den Qualitäten eines UKW Senders entfernt bin. Ich habe bereits Mal den 100k gerückt, was sicherlich im Pegel Änderungen nach oben ergab, aber klangtechnisch teilweise übersteuert und in den Höhen beschnitten ist.
      Bin drauf und dran einen BT->FM Transmitter zu nutzen.
      Der Ausgang des Moduls kann sogar hörbar an einen Lautsprecher direkt angeschlossen werden. Aber an dem TB Eingang klingt er mistig.
      Das Modul alleine ist es auch nicht. Hab Mal spaßeshalber die Alexa als BT Empfänger genutzt,das war das gleiche Ergebnis.

      Welche Möglichkeiten hätte ich noch?

      Danke Jens
      Hallo Jens,

      Nur eine Vermutung: Das BT Modul ist zum Treiben eines Kopfhörers gedacht, also etwas mit einem relativ kleinen Widerstand. Oft sind solche Dinge heutzutage als minimalistische Class-D-Verstärker realisiert, die die Glättung des Ausgangssignals unter Zuhilfenahme der Kopfhörer-Wicklung bewerkstelligen. Dann passt dieser Ausgang nicht ohne weiteres zu einem DIN-Eingang. Ich würde erst mal versuchen, die Ausgänge mit 32-Ohm-Widerständen in Richtung Masse abzuschließen und dann die TB-Buchse über einen 1k bis 10k-Widerstand zu verbinden. Wenn es immer noch unsauber klingt, dann ggf. statt 32 Ohm einen Kopfhörer einfügen, dass die Glättung zustande kommt.

      Du kannst auch mal etwas recherchieren, was genau der verwendete Chip am Ausgang sehen will und ob er tatsächlich eine Induktivität dort braucht.

      Viele Grüße,
      Christian
      **************************************************
      2 + 2 = 5 (für extrem große Werte von 2)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „chriss_69“ ()