SABA HiFi Studio Freiburg ST-F

      Moin,

      mir ist o.g. Receiver zugelaufen. Bild folgt noch mit Innenansichten.

      Ganz fit ist er nicht. Der linke Kanal ist tot, der rechte viel zu leise. Man hört nur etwas, wenn man den Lautstärkeregler ganz aufdreht bis auf Anschlag. Aber da nur sehr leise.
      Zweiter Fehler: Sendersuchlauf geht nur sehr langsam. Der Magnet zum halten der Suchlauftaste zieht nicht an.

      Wo könnte man das Service Manual herbekommen?
      Werde dazu, wenn es Interessiert, einen Reparaturbericht machen schritt für Schritt.
      Grüße aus Berlin, Helmut
      Moin,

      ein erster Test gestern zeigte bezüglich des linken Kanales: Die Sicherungen gehen beide sofort hops. Sprich, die Endstufen-Transistoren sind hin. Verbaut sind auf beiden Kanälen 2N2147. Die scheint man nicht mehr zu bekommen. Der passende Vergleichtstyp wäre der AD167. Auch da sieht es mau aus. Also werde ich nicht drum herum kommen, den Receiver auf Silizium-Transistoren umzustellen. Ersatz müsste dann 2N3792 sein. Hab bisher nur einen Vertrieb in der Schweiz gefunden. Preis: Keine Ahnung. Anfrage ist gestellt. Wenn jemand noch eine Bezugsquelle kennt, nur zu.
      Grüße aus Berlin, Helmut
      AD149?
      Strammer kleiner Bläser.
      Der war im 1970er ADBD-Verstärker von Elektor zusammen mit einem 2N3055 verbaut. Haben damals sehr viele gekauft/nachgebaut.
      Wo sonst gab es auch noch eine Möglichkeit sich für knapp 150 DM einen HaiFai-Stereo-Verstärker zuzulegen.
      Sogar eine Bauanleitung für passende Boxen gab es dazu noch in Elektor, Gehäuse damit die Elektronik nicht auf dem Käsebrettchen leben mußte selbstredend.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      Ich war heute morgen mal im Keller, die gelben Säcke müssen gelegentlich dort bis zur Abfuhr deponiert werden. Dabei habe ich mal im Raum mit den Geräten und Ersatzteilen gestöbert, es fiel mir ein, dass da noch ein Blaupunkt Receiver mit Germaniumendstufen stand, oben draufgeklebt ein Beutel mit ausgelöteten Bauteilen (Kondis und die Endstufentransistoren), den nahm ich mal mit in die Wohnung. Nun, die Transistoren sind AL102 und AL103, beide GE-P, der 102 für130V, der 103 für 100V ausgelegt. Hier oben durchgemessen, zeigen alle Durchgang von der Basis zu E und C, umgekehrt sperren sie, die AL103 etwas anders als die AL102, könnte also noch was brauchbares dabei sein. Helmut, melde dich bitte, wenn du sie brauchen kannst.....Bilder kommen gleich noch





      Die könnten evtl. noch brauchbar sein. Gruß: --Hans--;)
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....
      Nix HiFi-Studio 1. Ist ein HiFi Studio Freiburg ST-F. Der große trümmer mit 75cm breite und ca. 34kg Lebendgewicht welcher aus der Umfrage in einer Hobby-Zeitschrift entstand.

      Handelt sich um diesen hier:

      http://www.radiomuseum.org/r/saba_hifi_studio_freiburg.html

      Bilder folgen noch. Muss erst mal dazu kommen und die Bilder sortieren. Sind nicht alle brauchbar da ich nur eine Handykamera habe.
      Grüße aus Berlin, Helmut
      Hui!

      Sehr, sehr feines Innenleben!

      34 kg Lebendgewicht - Mein lieber Scholli!:respekt:

      Seinerzeit (1967) Neupreis 2 Kilomark. Das war schon was! Ein VW Käfer 1200, damals ein Auto der unteren Mittelklasse, wie heute Polo oder Golf, kostete zur selben Zeit (1967) 4485 DM, also kaum mehr als zwei dieser Receiver. Das war "Highend".

      Am heutigen Preis vom Polo oder Golf orientiert (Klassen-Nachfolger des Käfers), würde er heute also fast 10'000 EUR kosten müssen, wenn diese Relation noch gelten würde. Aber Unterhaltungselektronik hat eben einen Preisverfall, wie sonst kein anderes Industriegut.

      Gruss,
      Reinhard
      Nettes kleines Brusttaschenradio, würde ich mir zur Not auch noch in die Schmökerstube stellen, stünde da nicht schon ein ebenso schwerer Telefunken-Verstärker bei einem Grundig-Tuner.


      _bissi OT_

      Reinhard, einen neuen Golf für 10k könnte ich auch haben wollen und sofort weiterverscherbeln - für ca. 6k Aufpreis.

      Der Polo in neu und noch ganz nackig liegt schon bei 12k, wenn er auch real existent vor der Haustür auftauchen soll (Überführung, Bodenmatten, Zulassung usw.), bis das ein Auto ist (Klimaautomatik, Sitzheizung, Termpomat, usb- und mp3-fähige Stereoanlage usw.) vergehen nochmal ein paar viele k-Euro. Deutsche Autos in Deutschland sind sündhaft überteuert, ein Passat mit mehr als Holzgestühl drin kostet hier 30k, in USA kostet er bloß umgerechnete 16k und hat dann aber Vollausstattung inclu Leder und Automatik, im Wert von ca. 50k wenn man das alles in D auch drin haben will.

      Meine Prognose ist, das Autos bald ganz billig sind, wenn nämlich die deutsche Autoindustrie - so wie einst die gesamte Unterhaltungsbranche - nichts mehr verkaufen kann. Ohne die ominöse Abkackprämie wäre das vermutlich schon vor 3...4 Jahren passiert. Nur an andere Namen müssen wir uns dann gewöhnen - Tata (ab 3kEuro), Landwind (Todesschaukel), Changjiang, ZongShen...
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]