Beleuchtung für Saba 9240 und 9250

      Beleuchtung für Saba 9240 und 9250

      Nun, da so nach und nach die Lämpchen der Beleuchtungen der beiden 9240 und 9250 hier im Wohnzimmer "verstorben" sind, hab ich mir
      nach dem Lesen einiger Beiträge zur Umstellung von Skalen- und Instrumentenlicht der 92xx auf LED vorgenommen, das mal selbst zu versuchen.
      Zum Betrieb habe ich die halbe Wechselspannung, welche vom Trafo zur Versorgung der Skalen-und Instrumentenbeleuchtung bereit steht, gleichgerichtet und an die mit Vorwiderständen beschalteten LED´s
      gegeben. Das Ergebnis macht sich recht gut und ist vom Original kaum zu unterscheiden.
      Hier erst beim 9250
      Dateien
      • IMG_9283_Kopie.jpg

        (330,21 kB, 69 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_9277_Kopie.jpg

        (170,11 kB, 56 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_9281_Kopie.jpg

        (193,04 kB, 66 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_9332_Kopie.jpg

        (280,89 kB, 67 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....

      Beleuchtung für Saba 9240 und 9250

      Der 9240 ist gleich geworden. Die Beleuchtung ist mit in die Instrumente adaptierten 5mm superhellen weissen und 10mm bernstein- oder orangefarbenen LED für die Skale mit entsprechenden Vorwiderständen realisiert.
      Es entsteht keine Hitze mehr oberhalb der Beleuchtungen und über der Netztteilkarte wird´s höchstens handwarm.
      So sind beide Geräte etwas um einen Monat schon umgestellt, zuverlässig im Betrieb. --Hans--
      Dateien
      • IMG_9258_Kopie.jpg

        (529,32 kB, 66 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_9262_Kopie.jpg

        (185,19 kB, 61 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_9336_Kopie.jpg

        (58,92 kB, 61 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_9261_Kopie.jpg

        (209,99 kB, 46 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....
      Hallo Michael,

      die Farben auf den Displays wurden bei der Konstruktion schließlich auf normale gelblich scheinende Glühbirnchen abgestimmt. Wenn Du reinweiße LEDs nimmst hast Du Tageslicht, das erheblich mehr Blau-Anteil hat. Die Farbtemperatur von Tageslicht liegt bei ca. 7.000 K dagegen hat Lampenlicht ungefähr 3.000 - 3.500 K.
      Damit der gleiche Eindruck bleibt, muß man warmweiße LED nehmen, oder sogar die öfter unter "golden-white" angebotenen LEDs.
      Gruß, Gunnar

      Beleuchtung für Saba 9240 und 9250

      Ich denke, mit kaltweissen LED kommen mehr Blauanteile raus, da werden ja mittlerweile mehrere Sorten angeboten.
      Die 10mm Größe mit bernsteinfarbenem Licht habe ich auch erst wahrgenommen, als ich eine Bestellung für meinen Schwager
      aufgegeben hatte, der gerne mit verschiedenen LED- Baugrößen experimentiert- und da auch für meine Zwecke entdeckt.
      Der RDS- Decoder beim 9240S sieht aber im Betrieb auch super aus. Ich hab da auch noch eines der Module hier, aber noch nicht so
      recht die Zeit gefunden, das mal zu realisieren.

      Guten Rutsch übrigens noch, ist ja bald soweit.....--Hans--
      Meine Zeit war die Zeit, als man noch Zeit hatte, sich Zeit zu nehmen...
      Kopf hoch,au wenn de Hals dreckig isch ;( .....
      Ich habe auch so einen 9240, der bis jetzt auch immer einwandfrei funktioniert. Einen RDS-Decoder habe ich auch. Besser gesagt, sogar zwei. Einem vom blauen C im Gehäuse und ein Einbaumodul, das hat mal ein Freund aus dem RFT-Forum gebaut.
      Gefragt hatte ich ja hier schon einmal an anderer Stelle, ob fas jemand für mich einbauen könnte. Glaube, eine fachmännische Durchsicht könnte dem Receiver auch nicht schaden. Obwohl er, wie schon gesagt, noch zur vollsten Zufriedenheit funktioniert.

      Also, wer könnte und würde mir helfen?

      Allen ein gutes und gesundes neues Jahr.

      Gruß Gerald
      Moin,

      was noch auffaellt: Die Helligkeit scheint weniger gleichmaessig ueber die Skala verteilt zu sein. Das wird wohl
      daran liegen, dass die LEDs einen kleineren Abstrahlwinkel haben. Muss einen nicht stoeren -- wenn doch, so
      koennte man mit mehr LEDs experimentieren. Oder an jeder Position zwei (kleinere), mit einem Winkel
      zueinander. Mit etwas Probieren sollte man wohl eine homogenere Ausleuchtung hinbekommen koennen.

      Besten Gruss,

      Michael
      Hallo allerseits,

      wenn die Ausleuchtung wirklich perfekt gleichmäßig sein soll und die Lichtfarbe dem originalen Glühlampenlicht entsprechen soll, sei Jeder herzlich eingeladen, meine Anleitung zu befolgen:

      Saba 9241 Receiver - eine ungeplante Überarbeitung

      (Ab Post 96)

      So muss nicht immer wieder bei Null angefangen werden.

      Auch ganz wichtig: Jede LED sollte unbedingt einen eigenen(!) Vorwiderstand haben, damit Streuungen und Alterung nicht zu unterschiedlicher Belastung der einzelnen LEDs führen.
      Achim

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „nightbear“ ()

      Hallo Michael,

      genau, Conrad hat sie auch.

      Da wirken natürlich Naturgesetze: Will ich eine LED mit hohem Rotanteil ("Warmweiß), breitem Abstrahlwinkel und großer Helligkeit haben, erzeugt die viel mehr Wärme, als eine eng bündelnde bläuliche mit fahlem Licht UND sie ist teurer.

      Solche zwingenden Zusammenhänge werden heute gerne geleugnet oder verdrängt, lieber glaubt man an ein Perpetuum Mobile zum Schnäppchenpreis ;)
      Achim
      Lieber Achim,

      da hast Du voellig recht ! Ich war nur etwas ueberrascht, vermutlich weil ich solche LEDs noch
      nie selber gekauft habe. Bei den Receivern, um die es hier geht, lasse ich meist die beiden
      Birnchen fuer die Anzeigeinstrumente original (habe da noch einen Vorrat fuer meine Zwecke),
      die brennen eher selten durch. Und bei den anderen wechsele ich von den 2 W Typen auf die
      mit 1W (die es auch beim grossen C gibt). Damit wird die Leistung knapp halbiert, aber die
      Helligkeit reicht voellig aus (mir allemal).

      DIe Loesung mit den LEDs ist natuerlich schicker -- und bei den ca. 50 mA, die Du einsetzt, ist
      deren Haltbarkeit vermutlich auch deutlich hoeher als bei den Birnchen (?). Wobei ich sagen muss,
      dass mir von den 1 W Typen bisher auch noch kein Ex. wieder durchgebrannt ist -- die werden halt
      einfach nicht so heiss, und haben dasselbe Glasgehaeuse (Groesse) wie die 2 W Typen.

      Besten Gruss,

      Michael