Druckschalter.

      Druckschalter.

      Hallo an alle noch ein schönes neues jahr.Eine frage ich wollte den schalter öffnen zum sauber machen.Weiss jemand ob mir beim öffnen irgend welche klein teile raus fliegen ES HAT SICH ERLEDIGT .Gruss der Schwarzwälder.
      Dateien
      • Schalter.jpg

        (190,93 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „delta56“ ()

      Hallo,
      es hat sich erledigt? Ok.

      Für weitere Leser die mit solchen Schaltern des Herstellers ALPS Kontaktprobleme haben.
      Die Schalter sind rundum gekapselt, dennoch machen sie gerne und oft Kontaktschwierigkeiten, hier habe ich gerade einen japanesischen Verstärker auf dem Tisch in dem alle diese Schalter bei der Betätigung laut krachen und die Baßmembranen aus den Lautsprechern treiben.
      Um sie zu öffnen muß man sie oft genug ganz ausbauen, die obere Abdeckung kann man dann heraushebeln.
      Abgefallen ist mir dabei bisher nichts, die Kontakte sehen leidig aus, die Oberfläche abgekratzt.

      Behandlung so wie immer:
      Entschichten von Kontaktabrieb und Dreck (nur wenig Fremddreck kann eindringen),
      danach Kontakte neu schützen mit Wählerfett/weiße Vaseline, notfalls Ballistol.

      Geht der Schalter nicht raus oder muß man dazu die Produktionsschritte des ganzen Gerätes revers vollziehen, weil er so verquer sitzt dann kann man ihn auch mal spülen und hoffen das er dann ruhig bleibt.
      An der Oberfläche, zwischen Abdeckelung und Gehäusewanne gibt es feine Kerben, da hebt man die Abdeckung ab und fixiert, dann kann man Ballistol reinsprühen, zur Spülung ablaufen lassen wie auch eh der Überschuß ablaufen kann. Dazu positioniert man das Gerät so das diese Seite des Schalters nach unten weist, sonst läuft es nicht ab.

      Wie immer macht man das alles umsichtig, umlegt den ganzen Schalter mit saugfähigem Flies, Lappen o.ä. damit man nicht die ganze Leiterplatte wie eine Ölsardine einlegt.