SABA HiFi Studio 8100 schweigt

      SABA HiFi Studio 8100 schweigt

      Hallo an euch,

      da wir das Thema Selengleichrichter schon oft hatten, hier ein weiteres Opfer. Grund für die dicken Backen war ein defekter 220µ Stützelko, der den 27,5 V Zweig für die Vorverstärker auf gerade mal 11 Volt herunter zog. Erstaunlicherweise blieben trotz der hohen Strombelastung die Vorwiderstände heil, den Gleichrichter hat es aber erwischt.

      Für diesen Receiver suche ich zwei Preh-Schiebepotis (s. Suchanzeige)

      Gruß, Dieter
      Dateien
      • GR_8100.jpg

        (154,51 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ih würde doch niemals wagen mich gegen die Obrigkeit aufzulehnen, Dieter.
      Im Gegentum, ich beschere allen die ihnen zustehende Arbeit indem ich olle Bauteile immer durch ein Loch in der Tasche beim Spaziergang überall verteile, damit sie Ostereier suchen können und sich so mal nützlich machen können.
      Größere Gerätschaften mache ich klein und werfe sie bröckchenweise immer mal wieder über meinen Gartenzaun in gestreuter Richtung. Die verbreitete Freude ist groß, mal findet dieser Nachbar was, mal jener - das sind eh alles Alt-68er die es unwahrscheinlich erfreut die Stadt rein halten zu dürfen damit ihre Mollies auf der nächsten Ant-Nazi-Demo nicht dreckig werden - und mal der kommunale Straßenfege-Türke, den hört man dann immer ganz erfreut jauchzen "Allah ist groß!" (und verschenkt aufgerollte Alufolie und zylinderförmige Kohlestückchen).

      So ist für alle gesorgt und ich kann ein bisschen von dem was ich bezahlen muß auch mal für mich nutzen.
      8)
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
      Ein Bekannter von mir arbeitet beim Landkreis und ihm ist in der Post ein Schreiben eines Verkehrsteilnehmers vorgelegt worden in welchem dieser sich fürchterlich über ein 30,00 EUR Strafmandat wegen überhöhter Geschwindigkeit aufregt.
      Sinngemäß stand zu lesen, dass es ihm eine Freude sein würde, soviel Altöl in die Landschaft zu kippen, Sondermüll in den Wäldern zu verteilen und Sperrmüll in der Landschaft zu entsorgen, bis seine 30.- EUR getilgt seien.

      Auch eine Art seinen Ärger über sinnlose Geschwindigkeitskontrollen abzubauen...

      Gruß, Dieter
      So, heute war ich am testen und stellte fest, dass der Receiver beim Betätigen der Taste "Still" tatsächlich still ist und zwar auch wenn ein Sender empfangen wird. Das ist lt. BDA nicht so gewollt.
      Nun bräuchte ich die analytische Hilfe der Experten, wo der Fehler zu suchen wäre, Schaltbild muss ich erst scannen, kommt dann morgen.

      Gruß, Dieter
      Hallo Reinhard und Mitleser,

      Trimmpoti R416 war am Linksanschlag. Ich vermute, der Bastler vor mir war ergebnislos auf der Suche nach dem ersten Fehler, der ja auch nur ein ganz leises Übersprechen zuließ und hat an der Stillschwelle herum gedreht, in der Hoffnung den Receiver wieder zum Spielen bewegen zu können.
      Mit dem Messender wirklich eine sehr einfache Geschichte !

      Gerät spielt nun tadellos, alle Spannungen exakt im grünen Bereich, es folgt die Kür. Was wäre denn noch tauschwürdig ohne tauschwütig zu werden ?

      Gruß, Dieter
      Ja super, Dieter!

      Wenn es doch immer so einfach wäre. Aber ohne Knobeln ist es leider auch nur der halbe Spass. Wie Kreuzworträtsel, wo man sich nicht anstrengen muss...so die Sorte: Lebensmittel,... mit zwei Buchstaben, der zweite ein "i"; Lebensbund mit drei Buchstaben, erster und letzter ein "E".

      Aber Freude, wenn ich so zielführend helfen kann.

      Was sonst noch tauschwürdig ist beim 8100 kann ich nicht einfach sagen. Wenn er einwandfrei spielt und der Klang nicht dumpf ist, sondern klar und knackig, würde ich keinen weiteren Bedarf sehen. Wenn der Klang aber etwas dumpf ist, neige ich zum Ersatz der kleinen Elkos, besonders im Signalweg.

      Vielleicht kann Achim dazu noch etwas raten?

      Gruss,
      Reinhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „oldiefan“ ()

      Hallo Dieter,
      Selengleichrichter ist schon getauscht, wie Reinhard schon schreibt, wenn der Klang ok ist,würde ich es dabei belassen, ich weiß nicht, ob in der Klangregelung anfällige Tantalelkos verbaut sind. Mein 8100 spielt seit Ersatz der Gleichrichter und der dahinter verbauten Elkos problemlos seit 5 Jahren.
      Jörg - wenn ich Benz fahren will, geh ich arbeiten
      Hallo Reinhard,

      selbst mit meinem fliegergeschädigten Gehör neige ich zur Mittelstellung der Präsenz- und Höhenregler. Momentan habe ich die 1200er Boxen angeschlossen, die machen aber auch ordentlich Druck in allen Bereichen.
      Die dicken Netzteilelkos für die Endstufen scheinen i.O. zu sein, ja, die elendigen Tantals im Signalweg, ich weiß...

      Eine Augenweide für mich sind die Motorola 2N3055 mit dem Alucover, einfach ein Klassiker unter den Leistungstransistoren !!

      Gruß, Dieter
      Hallo Dieter,

      Zustimmung!

      Die 8060, 8080, 8100, 8120 und 8200 quadro K sind beeindruckende Geräte. Die sehr biederen Gehäuse im Plastik-Taunus-Look lassen von aussen nicht erkennen, was in ihnen steckt.

      Beispiel hier FM-ZF-Teil vom 8200 K quadro, damals das Saba Spitzengerät:

      8200 ZF.jpg

      AM ist auch nicht stiefmütterlich gemacht:



      Gruss,
      Reinhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „oldiefan“ ()

      Hallo Reinhard,

      meinen 8200 Quadro mit Quadro-Regler hatte ich ja schon mal vorgestellt. Wie du schon schreibst, beeindruckt der eigentlich am meisten, schon wegen seiner Optik. Bei mir versorgt er VIER (!!) 1300er Boxen mit massig Leistung, allerdings kann ich der "Quadrophonie" nichts Besonderes abgewinnen. Ich habe mir etliche Schallplatten zugelegt, aber so prall finde ich es nicht. Mag auch sein, dass die Akustik des Raumes mies ist und/oder die Platzierung der Boxen nicht optimal ist.

      Wer diesen Receiver hat, der passe auf seine Schieberegler auf !! Entweder im Original ersetzen oder es ist vorbei.

      Gruß, Dieter
      Dateien
      • 8200_back.jpg

        (687,51 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 8200_front_l.jpg

        (296,76 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 8200_front_r.jpg

        (280,22 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Hallo Dieter,
      Hast du mit den beiden Schiebereglern das übliche Problem, dass die Befestigung der Knöpfe gebrochen ist, oder spielen sie elektrisch verrückt? Passen evtl auch die vom 8035, dort sind die vertikal verbaut. Dann könnte ich aushelfen.
      Jörg - wenn ich Benz fahren will, geh ich arbeiten
      So, nun geht es hier mal weiter !
      Ivica war mal mal wieder mehr als nett und hat mir einen "Ersatzteilträger" geschickt, dem ich fast nicht wage etwas zu entnehmen, da er in Wirklichkeit gar kein Schlachtgerät ist.
      Ich werde nun aus den zwei 90%tern einen 100%ter und einen 80%ter machen - so stelle ich mir das vor.

      Auf jeden Fall ist das Weiterleben eines 8100er gesichert !!

      Gruß, Dieter
      Hallo Dieter,

      Ja, die Quadrofonie war eine Modegeschichte zu der Zeit. Ich hatte das (SQ) ja mal am 8200 K quadro untersucht und mit Hans Hilfe Klarheit hinsichtlich Wirkung des SQ-Prozessors bekommen.

      Neuer Patient 8200 Quadro

      Der quadro-Prozessor für die rückwärtigen Kanäle dreht die Phase, um künstlich einen "Raumklang" zu erzeugen. Die Übersprechdämpfung ist nur gering. Je nachdem, wo die Lautsprecher plaziert sind, können sich recht unnatürliche Verstärkungen bzw. Auslöschungen am Hörort ergeben.

      Im einfachsten Fall ohne SQ-Prozessor, einfach die rückwärtigen LS gegenphasig gepolt, wie beim 9241.

      Ist ja heutzutage als 4+1 oder 5+1 Surround wieder auferstanden.

      Gruss,
      Reinhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „oldiefan“ ()